Ubisoft sieht Markt für iPhone-Spiele skeptisch

Wirtschaft & Firmen Der Spiele-Hersteller Ubisoft sieht den Markt für Spiele auf Apple iPhone-Plattform trotz guter Verkäufe skeptisch. Das teilte das Unternehmen im Rahmen einer Telefonkonferenz mit Journalisten mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das iPhone ist die einzige Plattform bei der es kombiniert eine perfekte Infrastruktur + einen riesen Markt gibt. Dazu kommt dass ich z.B. mit Android ganz leicht Spiele mit anderen tauschen kann ohne dass ich es im Store kaufen muss. Der Entwickler sieht hier natürlich keinen Cent. Das geht beim iPhone nur mit Jailbreak. Weiters behalten andere Hersteller genauso 30% der Verkäufe ein, teilweise verlangen sie sogar noch Einstellgebühren. Und der letzte Bonus Punkt fürs iPhone: Hier brauche ich mich als Entwickler nicht mit verschiedensten Hardware Configs und Bildschirmauflösungen rumschlagen. Ein riesengroßer Vorteil ! Wenn ich allein schon seh dass es im Android SDK 5 Simulatoren für verschiedene Auflösungen gibt, na da wünsch ich viel Spaß :) Also wo ist bitte das Problem ?
 
@hrhr: Das Iphone ist die einzige Plattform bei dem sich die Spiele zum größten Teil einfach nur grottenschlecht steuern lassen und oft nicht mehr als gepimpte Minispiele sind.
 
@kubatsch007: Jaja sicher, und bei Android und WinMobile lassen sich alle Spiele super steuern ... omg ...
 
@kubatsch007: Also es stimmt schon das es viele Spiele gibt wo die Steuerung beim Iphone versagt, aber das ist auf den anderen Handys auch nicht besser...ich finde eh das Handys keine "richtige" Spieleplattform sind, ist halt eher was für Minigames die man mal eben zwischen durch zockt, beim warten auf dem Bus und so. Wer ne "richtige" portable Konsole will sollte zur PSP/Nintendo DS greifen.
 
@hrhr: H(a)rh(a)r, wie viel verdient man eigentlich bei Apple, wenn man den ganzen Tag diverse IT-Foren damit vollspamt, wie überlegen und phantastisch dich Appletechnologien zu mikroskopisch kleinen Preisen sind (damit es wieder ein paar Dumme glauben)?
 
@hrhr: "Der Grund: Aus dem Vertrieb von Games für das iPhone OS lässt sich wegen der Preisstruktur im AppStore deutlich weniger Gewinn ziehen, als aus anderen Plattformen. Deshalb will Ubisoft seine erfolgreichsten Produkte für Gelegenheitsspieler auch gar nicht erst für das iPhone bereitstellen." Ubisoft ist auf mehr Kohle aus. Ganz einfach.
 
@satyris: hrhr hat aber Recht und dein Kommentar ist Müll. Und zu kobatsch007: schon klar, es erwartet ja auch keiner ein Spiel mit dem Umfang eines final fantasy VII auf dem iPhone... die hauptsache für den User ist dass das Spiel spaßmacht und die Hauptsache für den Entwickler ist dass er Geld verdient. So sind beide seiten glücklich, also ist doch alles okay oder?
 
@satyris: Och, so ein billiger Provikationsversuch, niedlich :)
 
@hrhr: Hab ich das in irgendeiner Form behauptet?

@I Luv Money: Da stimme ich dir voll und ganz zu.
 
@Turk_Turkleton: Mein Kommentar ist Müll, weil...? Wenn du etwas als Müll bezeichnest, solltest du zumindest eine Begründung mitliefern. Denn so ist dein Kommentar auch Müll, WEIL ihm jegliche Grundlage für die Aussage fehlt.
 
@hrhr: Das ist kein billiger Provokationsversuch sondern eine ernst gemeinte Frage. Wenn man, wie ich, monatelang deine Kommentare mit liest bleibt irgendwie nur a) Mitarbeiter bei Apple oder b) völlige Hirnwäsche eines Jüngers. "b" wollte ich dir einfach mal nicht unterstellen.
 
@kubatsch007: Ja genau das hast du behauptet ? Bin ich hier im Irrenhaus oder was :) ?
 
@satyris: Lies dir meinen Kommentar nochmal in Ruhe durch und sag mir doch einfach mal was darin nicht stimmt, ok :) ?
 
@hrhr: "...bei der es kombiniert eine perfekte Infrastruktur + einen riesen Markt gibt." sowie "aja sicher, und bei Android und WinMobile lassen sich alle Spiele super steuern ... omg"
Bei Apple ist einfach alles perfekt, bei anderen Plattformen KANN das gar nicht sein ("omg"). "Das geht beim iPhone nur mit Jailbreak. " Klar, die Sperre einer Plattform um Geld zu scheffeln ist natürlich riesig super toll und Apple macht das natürlich auch nur für die lieben Entwickler, nicht für die eigene Kasse. Nur mal so zwei bis drei Beispiele, deine Kommentare lesen sich aber bei jeder Apple-News so.
 
@satyris: Okay, dann nochmal MIT Begründung: Dein Kommentar ist absoluter Müll WEIL (achtung, jetzt kommt die Begründung) ihm eine Begründung fehlt. Nur weil jemand von einem Produkt/einer Marke überzeugt ist, ist er gleich dort angestellt? Seltsame Logik.
 
@Turk_Turkleton: Die Begründung findest du in [re10]
 
@satyris: es soll Leute geben, die ganz einfach von einer Marke überzeugt sind... ohne Mitarbeiter oder Fanboy zu sein. Aber is doch egal, hauptsache wir haben uns alle lieb
 
Echt geil und bemitleidenswert, diese Apple-Fanboys.
 
@Turk_Turkleton: Einigen wir uns drauf, dass wir ihn einfach in Ruhe lassen ? Bei seinem letzten Post ist mir klar geworden dass er mit Fakten, Sarkasmus, Verteidigung gegen schwachsinnige Vorwürfe und Kritik nix anfangen kann.
 
@hrhr: Okay :) So, und jetzt gehen wir alle erstmal ne Runde Tetris auf dem GameBoy spielen
 
@hrhr: Gerade FAKTEN sind es, die mir bei dir meistens fehlen. Aber wenn du mir nichts mehr antworten kannst und dich nur noch an Leute klammern kannst die auf der Appleseite stehen soll es mir auch recht sein.
 
Die Umsetzung von richtigen Spielen zu Mobile Games ist doch meist eh ne totale Frechheit und das Geld net wert.
 
@Dr-Gimpfen: Kann ich so nicht sagen: Need for Speed Shift für das iPhone ist IMO ein geniales mobile Game, für gerade mal 4 Euro (der Preis schwankt), ebso Sandstorm und N.O.V.A. Auch ATV, Sway und viele andere Games bieten super viel Spielspaß für einen Taschengeld-Preis. Ich bin von vielen Spielen für iPhone/iPod absolut überzeugt - den tatsächlichen Schrott mal außen vor gelassen.
 
@ZappoB: das stimmt - NFS Undercover z.b. war auch ein super Spiel fürs iPhone. Die NFS-Portierungen sind teilweise besser als die Originale :)
 
Ich sehe Ubisoft skeptisch !
 
Game-Apps auf dem iPhone/iPod/iPad sollten für ein Unternehmen als Qualitativer-Anreitzer dienen. Zb bringe ich eine abgespeckte Version von Anno 1999 auf die Platform. Wichtig dabei ist 1) Stabilität 2) Handhabung 3) Spielspaß. Wenn ich alle 3 Punkte perfekt vereinen kann - hat der Kunde ein gutes Bild vom Publisher und vom Endgame und ist angereizt sich die Version für andere Konsolen zu kaufen. Also eine Art "anfixen" mit guter Ware um dann mehr Kunden anzulocken. Viel mehr würde ich in die Game-Apps nicht reinstecken wollen.
 
@Iceweasel: Anno1999 was das denn?!
 
@ICHCHEFDUNIX: Das Jahr 1999.
 
@ICHCHEFDUNIX: Es war symbolisch gemeint. Ich hätte auch Spiel XYZ nehmen können zur Verdeutlichung.
 
Also mein iPhone hat meine PSP definitv verdrängt. Und von Gameloft habe ich übrigens auch ein Spiel. Dungeon Hunter.
 
Bin ich der Einzige, der "Computerspiele" noch als etwas "Echtes" und "Großes" erleben will? Auf einem großen Monitor mit Sound und so? Spiele für zwischendurch á la Snake lasse ich mir gefallen. Aber dafür Geld ausgeben? Auf der anderen Seite finde ich die Preise für PC-Spiele ebenso überteuert. Left4Dead 2 kostet 37,50 EUR - für ein Online-Spiel. Das kann nicht die Zukunft sein.
 
Silent(Bug)hunter 5? UBI mag es optimistisch sehen. Die Kunden jedoch haben SH4 NICHT vergessen und sehen SH5 skeptisch!!!
 
ich frage mich warum apple keine spielkonsole auf dem markt bringt. alles was die produzieren ähnelt einer konsole.
 
@QUAD4:
Gabs schon, nannte sich sich Pippin war aber in den 1990ern nicht der Renner :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.