Windows Mobile Marktanteil in USA bei 18 Prozent

Windows Phone Der Marktanteil von Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Mobile lag in den USA im Dezember 2009 noch bei 18 Prozent. Im Vergleich zu den Werten aus dem voran gegangenen Quartal gab es einen Rückgang von einem Prozent. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@MastaGodX: Es geht oben um Werte aus dem US-Markt und dort spielt Nokia mit Symbian eher eine geringe Rolle bei den Smartphones. Was mich allerdings überrascht, dass der Marktanteil von Android aufgrund des Nexus one so angestiegen sein soll. Liest man doch überall, dass sich das Teil dort nicht sonderlich gut verkauft. Ich denke eher, die Ursache ist bei anderen Handys wie dem Milestone oder dem Hero zu suchen.
 
@Apolllon: Aha, hätt ich nicht gedacht, dass Symbian in den USA "nicht die Rede wert ist"! hmm...
 
@Apolllon:
Denke auch das der Anstieg von Android zu einem großen Teil beim Droid/Milestone liegt
 
@Apolllon: Ich denke auch das den größten Schub ende 2009 wohl eher das Droid gebracht hat. Davon wurden fast 600.000 Geräte kurz nach verkaufsstart verkauft.
 
@MastaGodX symbian ist nix:) aber evtl kann nokia das noch retten jett wos open source ist
 
@iPMacBoys: Davon abgesehen: Ich vermisse in dem Artikel den Marktanteil dieses OS! Ist doch berechtigt, so mal Symbian schon länger auf dem Markt ist als Android.
 
@MastaGodX: Wie ich oben schon geschrieben habe, in den USA spielt Symbian bzw. Nokia bei den Smartphones eher eine kleine bis keine Rolle.
 
@Apolllon: hat sich überschnitten :-)
 
Der Anteil von Windows Mobile wird jetzt nach der Einführung von Windows Mobile 6.5 wieder etwas ansteigen, die weitere Zukunft hängt allerdings stark davon ab, was aus Windows Mobile 7 wird. Wenn Microsoft das vergeigt, wird Windows Mobile wohl endgültig keine Zukunft mehr haben. Erschreckend finde ich, daß Palm so schlecht dasteht.
 
@departure: Naja Palm hat ja auch kaum geräte mit ihrem OS, Windows Mobile ist da ja schon sehr breit vertreten.
 
@departure: Die aktuellen Palm-Geräte waren bis Anfang diesen Jahres nur bei einem Carrier zu bekommen, und nicht unbedingt dem mit dem besten Ruf. Dadurch, dass Verizon jetzt auch Palm vertreibt wird sich das positiv ändern.
 
"Im Vergleich zu den Werten aus dem voran gegangenen Quartal gab es einen Rückgang von einem Prozent. " > Von 19 auf 18 Prozent ist ein Rückgang um einen Prozentpunkt, nicht um 1 Prozent.
 
Ich frage mich wieso das Blackberry so einen hohen Marktanteil hat. Die Geräte die ich bis jetzt im Internet gesehen habe und das eine was ich live sehen durfte waren nun wirklich nicht der Bringer.
 
@DennisMoore: Blackberries überzeugen nicht durch besonders tolle Geräte. Das besondere ist der Push-Mail-Dienst von RIM. Das macht es für Geschäftshandys so interessant.
 
@DennisMoore: das was Timurlenk sagte, und die verschlüsselung jeder einzelnen email, macht blackberry zum geschäftshandy schlechthin!
 
@dartox: solange man rim vertraut....allerdings bietet das was rim bietet auch winmobile/activesync nur ohne den umweg über herstellereigene server. Der große vorteil von rim ist deren image...
 
@DennisMoore: Naja das OS beim Blackberry war bisher auch gar nicht auf Eyecandy, hip und cool ausgelegt, sondern auf produktivität und stabilität. Und da muss man sagen ist RIM wirklich gut. Das BlackberryOS funktioniert einfach zuverlässig, dazu noch der Pushmail-Dienst. Ist eben Perfekt für firmen, auch wenn in letzter Zeit einige Firmen wohl nicht mehr so begeistert sind von der Abhängigkeit von RIM, weil ja doch alle firmeninternen sachen dann über deren Server laufen.
 
Pfff. Blackberry Pushmail. Das ich nicht lache. Das ist doch das Ding wo man sich in die Firma zusätzliche zum Exchange-Server nochmal nen Blackberryserver installieren muß, nech? Nee, danke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum