MySpace Music experimentiert mit Audio-Werbung

Internet & Webdienste Der Social Networking- und Musikdienst MySpace Music hat begonnen, auf seinen Seiten mit Audio-Werbung zu experimentieren. Das Unternehmen will auf diese Weise zusätzliche Einnahmen erzielen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oh ich seh schon wir brauchen ein ABlock+ für Audio Werbung^^
 
@null_plan: stimmt, nur
müsste man sozusagen nen eigenen player basteln der direkt den gewünschten musikstream abspielt und nicht erst die werbung. wär für youtube und ähnliche seiten auch bald angebracht :)
 
MySpace macht es seinen Usern in letzter Zeit aber auch verdammt leicht, darauf verzichten zu können...
 
Hänge mit den Hängengebliebenen ab. Und langsam wird klar: Durchs Abhängen mit den Hängengebliebenen bleibt man hängen.
 
"MySpace erhofft sich durch die Werbung zusätzliche Gewinne, da das Unternehmen derzeit mit rückläufigen Einnahmen zu kämpfen hat, weil sich die Nutzer zunehmende anderen Plattformen zuwenden." Das geht doch voll nach hinten los: Eine Plattform, die gerade massive Verluste in punkto "Coolness-Faktor" hinnehmen muss, sollte eigentlich als *letztes* auf die Idee kommen, die verbliebenen regelmäßigen Benutzer mit noch mehr Werbung vollzudröhnen, oder??
 
AUdio Werbung is ja mal der allerletzte scheiß, den ich schalten würde...
es nervt ja schon flash werbung mit sound, da brauch ich net noch en VIDEO, was ich net ma umgehen kann (wie die pop ups, die kann man wenigstens noch wegklicken)... is der absolute megahammer ne, damit is myspace Music TOT^^
 
sobald ich auf einer Seite auch nur einen Piep höre wird sie sofort geschlossen und erst einmal gaaaaaaaaaaannnnnnnnzzzzzzzzz lange gemieden. Da ist es mir auch egal, welche Seite dies ist. Bemerken die Inseraten eigentlich gar nicht, dass der mögliche "Kunde" eher einen Hass empfindet als sich für das Produkt positiv zu Interessieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!