Windows Mobile 7 offenbar ohne Multitasking & Flash

Windows Phone Für den Mobile World Congress 2010 wird die Ankündigung von Microsofts neuem Smartphone-Betriebssystem Windows Mobile 7 erwartet. Jetzt sind neue Informationen zu dem Produkt an die Öffentlichkeit gelangt, die aus verlässlichen Quellen stammen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Anfangs muss Windows Mobile 7 angeblich ohne Unterstützung für Adobes Flash auskommen..."
Die machen ja Apple richtig Konkurrenz :D
 
@chill0r: Jo, inzwischen sind sie schon soweit, dass sie selbst Apples Fehler kopieren.
 
@HazardX: Fehler?
 
@chill0r: Wobei hier die Überschrift wieder super ist:
"Windows Mobile 7 offenbar ohne Multitasking & Flash". Daraus könnte man schließen das es Flash garnicht mehr geben würde. Aber laut Text ist es einfach noch nicht fertig und wird später hinzugefügt.
 
@chill0r: Die Quelle ist 1. nicht vertrauenswürdig, 2. sind die Gerüchte teils unvorstellbarer Blödsinn, 3. sagt die ursprüngliche Quelle, dass das alles unglaubwürdig ist.
 
@Radi_Cöln: Später in Windows Mobile 7.5. So 2012 ^^
 
@klika: nicht nur das. Auch alte gerüchte die sich bereits als falsch erwiesen haben (alternative ui) sind auch aufgeführt....da ist einfach mal alles genannt was es irgendwie mit winmob 7 mal zu hören gab
 
@chill0r: Hört sich na Beta Version an....
 
@chill0r: Ich hoffe, dass sie nicht so dumm sein werden die Punkte zu übernehmen, die bei Apple immer kritisiert werden. Ansonsten sollte man Meldungen über ein Produkt vor dem ersten Beta einfach nur ignorieren. Was hat man nicht alles über das iPad gehört und wie wenig wurde später davon wahr.....
 
@Timurlenk: Was für dich Kritikpunkt sind, sind aber die Sachen die das iPhone ausmachen. User Experience und Usability. Kritisiert werden sie nur von Geeks. Aber es reicht heutzutage nicht mehr nur diese zu bedienen. Damit würde WinMobile in der Bedeutungsloskeit verschwinden.
 
Ohne Multitasking ist das witzlos.
 
@ayin: Warum ?
Nutzt du aktiv Multitasking auf nen Smartphone ? Und wenn eine Applikation pausiert im Hintergrund offen gehalten wird, sollte es ja "fast" das selbe sein.
 
@skyjagger: Ja, nutze ich. Zum Beispiel GeoTracking, da brauch ich keine pausierte Anwendung. Da ist es nett, wenn man nebenbei mal schnell was im Internet nachschauen kann und gleichzeitig spielt im Auto im Hintergrund noch MP3. Warum soll ich dann auf gewohnten Komfort verzichten? Ebenso kann ich den Musikplayer gleichzeitig mit einer Navigationssoftware verwenden.
 
@ayin: ok. Aus diesem Aspekt heraus betrachtet gebe ich dir durchaus recht. Aber abwarten bis das fertige Produkt da ist. Aber, wenn doch Applikationen daten an die andere senden können, muß ja irgendwie multitasking stattfinden meiner meinung nach. Ansonsten können ja die anderen die nicht direkt empfangen oder ?
 
@ayin: das kannst du auch beim iPhone dass du zu jeder Anwendung den mp3 player laufen lässt
 
@hrhr: Also ich streame immer $musik, während ich surf und Konversationen im Messenger führe (und das mit einem Nokia N81). Sag mir nochmal einer, wie geil das iPhone nicht ist =)
 
@skyjagger: Ein gutes Beispiel dafür ist. Zwei Kumpels von mir haben das iphone das einzige was sie ankotzt ist das sie icq jedes mal beenden müssen wenn sie was anderes machen wollen. (Inet, spiele ....) Das nervt die schon weil sie dann offline sind.
 
@ayin: Diese Art von Multitasking ist nicht gemeint. Das was du willst kann WM7 auch.
 
@klika: Kann man mit dem iPhone auch, ohne Jailbreak.
 
@Nelethill: Dann sag deinen Freunden mal das es zig Messenger gibt die sowohl ICQ als auch Push unterstützen. Damit sind deine Freunde auch Online und bekommen Nachrichten wenn sie das App verlassen... Wie auch auf dem PC ist das ISQ eigene Tool das schlechteste.
 
@ayin: solches Multitasking (vermutlich eben virtuelles Multitasking) hat schon Windows Mobile 2003 gekonnt. Also keine Sorge!
 
@ayin: Basiert ja auf Windows CE 6.0 von daher wird es Multitasking eh können. Ich tippe eher darauf das damit Anwendungen gemeint sind die speziell für diese neue Oberfläche geschrieben sind.
 
@Rodriguez: Das iPhone kann aber kein Multitasking - auch wenn vielleicht einige Anwendungen mehrere Funktionen unterstützen. Mit meinem WinMobile 6.5 nutze ich das Multitasking recht häufig. Beispiel: Geotracker und Musikplayer laufen im Hintergrund und ein Dokumentenreader im Vordergrund. Oder ich lese in der Wikipedia etwas nach, wechsel schnell zur Kamera um ein georeferenziertes Foto zu machen und wechsel dann zurück. Oder ich habe Skype laufen und parallel bearbeite ich Dokumente. Oder ich bearbeite ein Dokument und schaue schnell im mein Übersetzungsprogramm und arbeite dann weiter, während im Hintergrund die ganze Zeit das eingebaute Radio läuft. ... Ohne Multitasking kommt mir kein Smartphone mehr ins Haus.
 
@Timurlenk: Das iPhone kann schon Multitasking, nur nicht für 3rd-Party Programme. Deshalb nochmal für dich: Was WinMobile in der aktuellen Variante nur mit Multitasking kann, gilt nicht als Allgemeingültig. Kurz mal die Sachen die man ohne Multitasking beim iPhone nicht kann: VoIP im Hintergrund, Webradio einer 3rd Party App im Hintergrund, GeoTagging im Hintergrund. Das war es (evtl. noch ein paar absolute Spezialfälle). Dafür gibt es allerdings Push und Zustandsspeicherungen. Man kann also mit dem iPhone genau so an einem Dokument arbeiten, im Übersetzungsapp nachschauen, wieder zum Dokument wechseln und man ist wieder an der Stelle wo man war. Der normale User merkt also gar nicht das er das Programm geschlossen hat. Genau so kann ich mit ICQ, Skype o.ö. Online sein, in Wikipedia was nachlesen und wenn mir einer schreibt bekomme ich eine Nachricht und bin mit einem Tipp im entsprechenden App. Und in beiden Fällen läuft im Hintergrund die ganze Zeit Musik.... Und die GEO-Daten werden sowieso in jedes Foto geschrieben.___ Es sind als wirklich nur die 3 genannten Funktionen die aufgrund des fehlenden Multitasking für 3rd Party Apps nicht möglich sind.
 
Is ja mal ganz schön viel von Apple kopiert... Die Anbindung an den MediaPlayer ist mir ein Dorn im Auge... D.h. es wird keine gemoddeten ROMs mehr geben? Anwendungen werden dann nur noch über einen überwachten Store angeboten? xda-developers wird dann aussterben...
 
@JasonLA: wie kommst du auf den quatsch ? weisst du überhaupt wie man das handy flashen kann ? oder wie apps installiert werden ? das ist kein apple kinder handy....
 
@starchildx: wenn man nicht mehr an dem ROM verändern kann, wie Z.B. bei Apple sehe ich schwarz für gemoddete roms... "Der Bezug von zusätzlichen Anwendungen soll ausschließlich über das Internet möglich sein. " d.h. über einen AppStore. Es wird nicht mehr die Möglichkeit geben normale Anwendungen zu installieren
 
@JasonLA: So ein quatsch, das anwendungen lediglich übers Internet installiert werden können heißt nur, daß man dies nicht mehr über ein sync-Programmm machen kann. Oder installierst Du auf Deinem PC auch anwendungen über nen Client-PC? Da geht's ja auch übers Internet. Warum soll man schließlich ei Programm erst auf den PC runterladen und dann erst auf das Gerät wenn es direkt auch geht.
 
Wenn ich das so lese und wenn es stimmen sollte - wird sich MS damit sein eigenes grab schaufeln.
Anwendungen nur noch via "AppStore" - heisst wahrscheinlich dass es kaum noch Freeware gibt. Kein Multitasking ist ein Witz - warum nciht mehr? Vorherige Windows Mobile Versionen konnten problemlos Multitasking!
Keine Abwärtskompatibilität, auch hier warum? So werden sicher einige Leute die sich teure Programme zugelegt haben überlegen nicht bei WM 5, 6.1 oder 6.5 zu bleiben - 95% der Programme laufen auf allen Versionen problemlos.
Angeblich kommt auch eine extra Sync-Software was wieder alles verkompliziert.

Warum will MS das Rad neu erfinden und merzt nicht die vielen nervigen Kleinigkeiten aus die WinMob bisher an einer grossen Akzeptant gehindert haben? Copy & Paste und und und.....
Neeee, so wird mein HTC Rose und mein HTC HD2 wohl die letzten WinMob Handys sein die ich mir gekauft habe.

Ich hoffe nur dass all diese Gerüchte sich NICHT bestätigen, es wäre schade um eine bisher recht gute Handyplattform.
 
@nucleardirk: da bin ich ganz deiner Meinung
 
@nucleardirk: Gebe dir da uneingeschränkt recht. Alte Zöpfe abschneiden sollte man aus meiner Sicht nur machen, wenn man ein rundes Gesamtkonzept danach hat. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, werden die WinMo Kunden, wenn sie dann ein neues Gerät brauchen/wollen leichter andere Produkte anschaffen, da die Software sowieso neu gekauft werden muss. Dies hatte ich bisher nicht gemacht, weil ich mit meinen alten Anwendungen sehr zufrieden bin.
 
@nucleardirk: Android ist eine sehr gute Alternative. Frei, offen, unterschiedlichste Geräte und Formate, Multitasking ect. Zeigt MS endlich die rote Karte. Was diese Firma illegale Methoden angewendet hat, um seine Monopole zu sichern, ist einfach nur kriminell!!!
 
@NoName!: Android ist ok aber deswegen kann man genau so gut sehen was mit WM7 wirklich kommt...
 
@NoName!:
wenn ich ehrlich bin: Android kommt mir nicht ins Haus. Nenn es Paranoia, aber hab da schon ein bisschen Schiss um meine persönlichen Daten wenn ich ehrlich bin!
Aus dem Grunde will ich auch kein IPhone - das ansich ein sehr gutes Konzept hat, aber ich will nicht dass Apple mir sagt was ich mit dem Gerät nutzen darf und was nicht, und ich will auch nciht dass Apple (theoretisch) weiss wen ich anrufe, wo ich dabei stehe und wonach ich zuletzt gesucht habe.
 
@nucleardirk: agree. Ich hoffe auch, dass diese Gerüchte sich nicht bestätigen. Eine Sync-Software darf ja sein (Nokia hat ja auch die PC Suite (nun Ovi Suite) trotz Möglichkeit das Handy als normalen Massenspeicher zu verwenden), sollte aber das Gerät nicht zwingend zum Anschliessen sein.
 
@nucleardirk: Wenn MS das Umsetzt was da oben versprochen wird, dann kann WM7 ein ernst genommenes Mobile OS werden. Das ein "AppStore" nun alles kostenpflichtig machen soll, glaube ich nicht. Das macht auch zb. Apple nicht. Für das iPhone findet man nen ganzen haufen kostenloser Software. Konkurenz macht da sicherlich nichts anders. Bei einem abgeschlagenen Produkt wie WM muss MS nun erstmal Leute anlocken und nicht von vornherein vergraulen. Also abwarten und Tee trinken.
 
@nucleardirk:
wo ich den text gelesen habe, dachte ich mir auch nur ..."schlecht, schlecht, scheisse, schlecht" ... geb dir also auch vollkommen recht. grundsätzlich finde ich windows mobile aber schon total veraltet und eigentlich schlecht. es ist einfach zu sehr ein die PC-Version angelegt: verschachtelte menüs, in keinster weise fingerfreundlich, ziemlich unübersichtlich. aber ok, dafür hatte es viele andere vorteile vor anderen mobile-OS, wie eben multitasking. wenn man sich das jetzt auch noch verschertzt, dann gibt es keinen grund mehr für WinMobile. das ist echt ein rückschritt ... wo Apple noch sein neues OS ohne Multitasking erstellt hat, werden die sicher alles daran tun, dass dies bald möglich ist.
 
@NoName!: "Was diese Firma illegale Methoden angewendet hat, um seine Monopole zu sichern, ist einfach nur kriminell!!!" ... Selbst wenn das so sein sollte, ist es für mich kein Grund kein WM-Handy mehr zu kaufen. Ist mir völlig egal wie MS sich Konkurrenten gegenüber verhält. Es hat nämlich überhaupt keine Auswirkungen auf die Handynutzung. Wichtig ist mir nur wie sich MS gegenüber den Kunden (also mir) verhält. Und das war bisher immer ok. Ein Argument gegen WM ist aber das Gerücht, dass man nur noch aus einem AppStore installieren können soll.
 
@kinterra:
Ich sdenek es wird weniger Freeware geben wenn MS für sein AppStore so hohe Gebühren verlangt (was ja schonmal im Gespräch war) das die Leute die als Hobby-Programmierer nette Tools basteln (meistens weil sie selber eine bestimmte Funktion vermissen) diese dann einfach nicht weiterentwickeln. Wer bezahlt schon gerne Geld dafür damit er etwas verschenken darf? :)
 
@NoName!: Dem kann ich noch hinzufügen dass WM genauso multitasking hat und dies wahrscheinlich bei wm7 genauso hat, nur halt hier ein Gerücht auftaucht. Die meisten Andriod-Geräte sind ja eigentlich von HTC, die ja auch viele WM-Geräte herstellten, somit finde ich den Geräte-Vorteil auch eher nichtig. Da hinter Android hauptsächlich Google steht, fang ich mal mit Monopol garnicht erst an...
 
@nucleardirk: Wo steht, dass die Anwendungen nur noch über einen Appstore erhältlich sind? Da steht "... übers Iinternet". Ich habe bisher jede Anwendung übers Internet bezogen, seit WM 2003. Ansonsten, es wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
 
@nucleardirk: Meines Wissens nach, braucht man für das iPhone ein SDK das einen 80 euro im Jahr kostet. Nebenher gibt es diese SDK nur auf Mac OSX, also nichts mit Windows, Linux usw. Das Objective C findest du allerdings auch auf anderen OS. Was zusätzlich Apple daran verdient, weiß ich nicht. Aber schon die Grundaustattung, kostet ne menge Kohle und trotzdem findet man haufenweiße kostenlose Tools für das iPhone.
 
@nucleardirk: Windows steht wegen iPhone OS und Android wahnsinnig unter Druck, deswegen versuchen sie jetzt alles besser zu machen. Macht aber eher den Anschein, als ob der Versuch nach hinten losgeht...
 
@kinterra:
sowei ich mal gelesen habe nimmt microsoft fürs einstellen ins store halt nen haufen an gebühr, sogar mehr als apple.

sind die ganzen kostenloses apps bei apple nicht meistens eine art add-on für bereits bestehende programme services? wie z.b. sipgate client bei dem man ja quasi das geld durch die nutzung zum anbieter bringt?
 
@mcbit:
frag mich nicht wo - aber sowas hatte ich neulich gelesen. war es msmobiles.com oder teltaif oder etwa ähnliches...
 
@nucleardirk: Vielleicht fängt MS mit WM7 endlich an, den ersehnten Schnitt zu machen, allen alten Ballast loszuwerden und von vorne anfangen. Dann kommt sicherlich irgendwann noch die Windows-Desktop-Version dran. Nur wird es dort noch schwieriger werden.
 
@tk69: Wieso sollten sie die Bastler bei Windows ausschliessen? Machen Apple oder die Linux Distributoren ja auch nicht...
 
@nucleardirk: Ich weiß nicht wieviel da MS verlangt, ich weiß auch nicht was Apple zusätzlich verlangt. Es hat mich einfach mal interessiert, was man für die iPhone programmierung so braucht und da kamen halt diese Sachen raus. Ansonsten weiß ich nicht viel darüber.
 
@kinterra: Du brauchst zuerst mal einen Mac, ganz egal ob Mini, MacBook oder iMac, auf jeden Fall läuft das SDK + XCode nur auf einem Mac. Damit du Programme veröffentlichen kannst brauchst du noch eine Developer Lizenz, die kostet 99 Dollar im Jahr. Die Software und alles was du zum Entwickeln brauchst sind im kostenlosen SDK enthalten. Programme einstellen und der Review Prozess sind gratis, Apple behält sich aber 30% vom Gewinn für die verkauften Apps. Wenn du einen Superhit landest kannst du tatsächlich Millionen verdienen, wenn du allerdings nix Aufregendes produzierst, verdienst du ein paar Euro am Tag. So siehts aus :)
 
@nucleardirk: Bei Apple zahlt man 79€ pro Jahr, damit man Apps in den App Store hochladen kann - beliebig viele. Diese können komplett kostenlos sein, oder man verlangt Geld dafür. Wenn man Geld dafür verlangt, bekommt Apple 30%, du 70% des Verkaufspreises. Eine kostenlose App ist für den Kunden und dich (bis auf die 79€/Jahr) kostenlos. Und nein, kostenlose Apps sind nicht nur irgendwelche Add-Ons, das sind ganz normale Apps auch, so wie die kostenpflichtigen, nur eben kostenlos.
 
@kinterra: Die IDE (Xcode) und das SDK sind kostenlos, das kann man sich einfach runterladen. Xcode ist sogar bei jedem neuen Mac mit dabei. Die 79€ muss man nur zahlen, wenn man tatsächlich Apps in den App Store einstellen will. Ach und wer sich hier beschwert, dass es das iPhone SDK nicht für Windows gibt, soll mir doch mal zeigen, wo ich das Windows SDK für den Mac runterladen kann ... :-)
 
Das Entwickeln auf dem iPhone hat für einen Entwickler den unsagbar wertvollen Vorteil, dass du immer weisst mit welchem System du es zu tun hast. Man muss sich keine Sorgen über Hardware, Tastaturen, Bildschirmauflösungen, etc. machen. Ich hab mir vor kurzem mal angesehn wie unter Android entwickelt wird. Java ist ja schön und gut, v.a. weil ich hier Eclipse benutzen kann, was sicher eine gute IDE ist, aber wenn ich schon sehe dass ich 5 Simulatoren habe um die App unter verschiedenen Auflösungen testen zu können, bin ich wieder froh dass ich mir das nicht antun muss.
 
@tk69: WEM zum Geier nochmal soll Microsoft es denn nun Recht machen? Eher leuten wie Dir, die fordern: "Alte Zöpfe ab", oder eher denen, deren altes Zeug ansonsten nicht mehr funktioniert? Aller zum Teil berechtigten Kritik an Microsoft (bin großer Fan) zum Trotz muß ich mal wieder feststellen, daß Microsoft es niemals gelingen wird, es allen Recht zu machen. Das viele Gemotze wird also bleiben.
 
@el3ktro: Muss ja einen riesen Spass machen die Apps nur im Simulator zu sehen...und ehm...94% vs. 5% Marktanteil...wer muss wohl wem ein SDK anbieten?
 
@nucleardirk: Da bitte ^^ ... der hrhr und el3ktro wissen es wohl besser bescheid.
 
@bluefisch200: Wieso nur im Simulator? Man kann sie doch aufs' iPhone kopieren, sogar auf bis zu 100 Stück. Und "müssen" tun Apple oder MS schon mal gar nichts. Ich finde es nur Quatsch zu sagen, "das iPhone SDK ist doof weil es nicht für Windows verfügbar ist". Wieso sollte es? Wenn man für OS X entwickeln will, dann muss man sich einen OS X-Rechner holen. Wenn man für Windows entwickeln will, dann muss man sich einen Windows-Rechner holen.
 
@departure: Wenn sie die alten Zöpfe nicht abschneiden, sind maximal die zufrieden die schon ein WM Smartphone haben. Es kann aber ja nicht MS Ziel sein so viel wie möglich zu halten. Der Smartphone Markt wächst immer weiter, da brauchen sie neue Nutzer, sonst können sie WM auch einstellen. Und wovon hat der neue User Vorteile? Wenn sie die alten Zöpfe abschneiden. Wenn sich jemand ein Smartphone holt, dann schaut er wie es JETZT aussieht. Und da will man moderne Apps und ein modernes OS, ohne den ganzen Altbalast. Und der neue User hat auch keinen Vorteil dadurch wenn er alte Apps nutzen kann :) Insofern: Abschneiden
 
@bluefisch200: Apple muss ganz bestimmt nicht ein SDK für die 94% anbieten. Bei über 100.000 Entwicklern.___ Der Grund ist auch ganz einfach: Auf dem iPhone läuft OSX und auf dem Mac. Also können alle Frameworks, APIs, usw genutzt werden beim Entwickeln. Würde man das SDK für Win anbieten, müsste man erstmal das halbe OSX virtualisieren.
 
@el3ktro:
Ich wundere mich dann aber warum soviel Leute a) Zeit zum Programmieren aufwenden b) Geld ausgeben um eine pp erstellen zu können und die dann c) kostenlosabgeben obwohl sie selber einige Kosten hatten.

Sollte es doch noch Leute geben die nicht imm nur die $$$ in den Augen haben? Schön wäre es!

Hoffentlich wird es solche Menschen auch in der WinMob Welt geben, bisher gibts dort auch wahnsinnig viel und zum teil sehr sinnige kostenlose Anwendungen.
 
@Rodriguez: Hmm...MS schafft es auch ein Freamwork zu bringen welches auf OS X, Linux, Windows, Windows Mobile läuft und sogar für die iPhone App Entwicklung (es wird nicht auf dem iPhone installiert) genutzt werden kann...tja...wieder einmal zeigt das eine Unternehmen dem anderen was möglich wäre und die Geschichte wiederholt sich...
 
@el3ktro: Wenn du für Windows entwickeln willst kannst du das dank .NET auch unter OS X machen...
 
@bluefisch200: Wenn man die Frameworks nimmt auf die das iPhone und das SDK zugreifen, dann man hat im Prinzip das komplette OS. Man müsste also das gesamte OS virtualisieren. Von wegen "möglich".......
 
@bluefisch200: Ja schön, mit .NET. Dir ist klar was .NET ist, oder?
 
Erstens sind das Gerüchte also schreibt es auch in den Titel und zweitens gibt es nicht KEIN Multitasking sondern eine neue Art von Multitasking (so wie es Android hat)
 
@bluefisch200: Das ist so nicht ganz richtig.Bei android gibts sowohl als auch.Die meisten Anwendungen werden wohl im speicher eingefroren und wieder aktiviert sobald man sie brauch.Aber programmierer haben nachwievor die Möglichkeit Programme als dienste zu programmieren wodurch sie auch im hintergrund weiterlaufen. Zu nennen wären da z.B. fast alle multimessenger und auch der browser lädt z.B. die webseite komplett fertig, auch nachdem man auf den homescreen geht.
 
@Ripdeluxe: Ja gut erkannt...meine Aussage bleibt trotzdem so wie sie ist...
 
@bluefisch200: Das war auch nur auf deine zweite aussage bezogen :) Bei der ersten stimme ich voll zu
 
@bluefisch200: KEIN Multitasking??? is ja schwach... selbst DOS war Multitasking fähig... Man konnte Drucken und gleichzeitig ne Datei bearbeiten *grins
 
auf flash kann ich eig verzichten....sofern silverlight da ist und es eine youtube anbindung gibt! das es kein Multitasking gibt ist ein grosses minus! Die Zune und Xbox anbindung aber ein grosses + :)
 
@Edelasos: Das Multitasking ist das gleiche wie bei Android! Das iPhone hat z.B. gar kein Multitasking.
 
@mike1212: also von ner pause funktion merk ich bei meinem android 1.6 nix.
da laufen die programme aktiv im hintergrund weiter...
 
Aber Flash funktionierte doch schon seit WM 6.1 nicht richtig oder?
 
Kein Multitasking stimmt so nicht, es ist nur eine andere Art mit Pausefunktion. Multitasking ging schon ab V6 problemlos, ein Feature das MS ganz sicher nicht entfernen wird... immer diese komischen Gerüchte aus noch viel komischeren Quellen. . .
 
@Bioforge: Naja aber wenn Programme im Hintergrund pausiert werden, dann ist es nach meiner Ansicht auch kein Multitasking mehr. Es können zwar im Hintergrund mehrere Programme geöffnet sein, aber sie arbeiten ja dann nicht. Beispiel1: Wenn ich in Opera surfe und MyPhone soll im Hintergrund syncronisieren, geht das schon mal nicht, da es pausiert wird. Beispiel2: Ich höre Musik mit dem HTC Player und im Hintergrund soll Pocketscrobbler (last.fm) die Lieder scrobbeln, das funktioniert dann auch nicht mehr... ich hoffe mal dass es nicht so kommen wird, denn das wäre ein großer Schritt zurück...
 
Da wurde gerade die grundsätzliche praktische Idee - Device Center - geschaffen und jetzt wird ein Grab dafür geschaufelt?
 
Sollten die Infos tatsächlich so zutreffen, so ist davon auszugehen, dass MS eine feste Produktpartnerschaft mit einigen wenigen Herstellern (Toshiba und HTC sind da wohl die wahrscheinlichsten) plant. Die Redmonter könne sich wohl ausrechnen, dass eine derartige "Produktphilosophie" für die meisten Hardwarehersteller eher uninteressant sein dürfte, da es mit derartigen Vorgaben schwerfällt, Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Mal abwarten, was kommt. Noch halte ich das alles für sehr vage Gerüchte, die nicht zum bisherige WM-Konzept passen!
 
@probex: Es sind doch nur MINDESTVORGABEN. D.h. dass die Geräte eben auch flüssig laufen und nicht unterdimensioniert sind.
 
@mike1212: Es geht nicht um die Hard- sondern um die Software. Firmen wie Samsung lassen sich nicht vorschreiben, wie das UI ihrer Geräte aussieht. Gerade der koreanische Markt ist hier sehr sensibel und die Samsung Oberfläche mit ihren bunten Widgets kommt dort extrem gut an. Die werden eher ihr eigenes Betriebssystem boosten, statt sich das Erscheinungsbild ihrer Produkte diktieren zu lassen. Aber wie gesagt - es sind bislang nur Gerüchte unterwegs. Deshalb ist es auch zu früh, irgendwelche Analysen anzustellen. Mindestanforderungen hat MS übrigens früher schon angegeben und bislang haben sich die Hersteller daran immer gehalten, weil alles andere sehr töricht wäre.
 
Finde das klingt doch alles super :)
 
könnte ein Christian Spanik- gerät werden :p
 
Eieiei ... Das hört sich ja alles ganz beschi**en an. Wenn das so kommt wie es da steht, werd ich mir sicherlich kein WM7-Handy holen. Dann muß ich wohl oder übel bei WM6.5 bleiben. Aber ich glaube eh nicht, dass das alles so stimmt. Dazu ist mir der Artikel zu merkwürdig verfasst. Z.B. werden alte Anwendungen nicht mehr auf WM7 laufen weil ein neues Compact Framework drauf ist, sondern weil WM7 auf dem neuen CE6-Kernel basieren soll, und nicht mehr auf CE5. Zudem frage ich mich warum MS den größten Vorteil von Windows Mobile, die unabhängige Installation und Programmierung von Anwendungen, streichen sollte. Ohne dieses Feature wird WM beliebig. Dann kann man genauso gut ein iPhone oder ein Android-Phone kaufen.
 
@DennisMoore: .NET (und das ist das CF) ist Plattform unabhängig...somit muss nur das Softwareprojekt auf die neue .NET Version migriert werden (so ca. 2 klicks) und es geht wieder...
 
@bluefisch200: Sag ich doch. Zu behaupten dass ältere Anwendungen nicht mehr gehen weil ein neues Compact Framework kommt ist Blödsinn. Alte native Anwendungen werden nicht mehr laufen, aber alte .NET-Anwendungen schon.
 
@DennisMoore: "dann wird WM beliebig" - das trifft es. Der Reiz des Bastelns fehlt irgendwie. Man kann mit Sicherheit auch einen Mittelweg gehen, also dass man eine nette Oberfläche für die Masse und dazu noch Tweak-Möglichkeiten für die Geeks hat. Wäre genial.
 
ql... heute wird nicht mehr Werbung gemacht, mit dem, was die Geräte können, sondern mit dem, was die Geräte nicht können
 
Zuviel "soll" und "angeblich", was die "anonymen, sicheren" Quellen da "preisgeben. Warten wir es ab.
 
Nicht genügend Zeit?? Flash und Silverlight sind Cropzeugs.
 
Sind nur Gerüchte, mal abwarten. Ich denke, dass MS wirklich mit einer Business und einer Media-Edition kommen könnte und ich glaube, dass die Business- im Gegensatz zur Media-Edition Multitasking haben wird. Flash und Silverlight wird sicher per Update nachgerüstet (Over-the-air hoffentlich!). Und dank Xda-Developers fallen Beschränkungen wie keine alternative UIs auch früher oder später!! :) (Hm wo bleibt denn heute hrhr, vermisse ihn schon xP )
 
Also Retro in allen Ehren, aber sagt mal sind die Monopolisten jetzt komplett bescheuert ? Schon bei Apple fragte ich mich was der Dreck soll ! Kein Flash, Kein Multitasking, aber jetzt kommt MS auch mit sowas ? Ich meine mir kanns egal sein, ich bin freier Linuxer (Im Moment habe ich zwar noch nen Drecks iPhone Krüppel (gejailbreakt versteht sich), aber mein nächstes Phone wird ein Android basiertes sein mit Multitasking und Flash. Aber wenn ich hier lese das manche nicht mal wissen was sie mit Multitasking anfangen sollen und welche das geniale Flash verbannt haben wollen, dann wundert mich gar nichts mehr ! Hier langsam zum mitschreiben. Multitasking ist ein MUST HAVE ! MP3s und surfen, GeoTracking, oder zB Google Latitude wo man immer sieht wo der andere gerade ist oder online Radio hören und surfen und vieles mehr ! Zweitens Flash ist genial. da könnt Ihr mit eurem HTML 5 noch so jaulen. HTML5 ist verdammt nochmals KEIN FLash Ersatz! Höchstens für Videostream, aber das wars dann auch schon ! Macht mal so ein Backend wie es zB bei Livestream.com ist mit HTML5 ! Vergesst es !
 
@vectrex: Ah du bist so einer...das was Winfuture hier schreibt ist Hieb und stichfest...und nichts als die Wahrheit...merken...
 
@vectrex: Dafür das es dir egal ist ziehst du dich hier ganz schön dran hoch :)
 
Man wird halt wieder mal das meiste 1:1 vom Apple kopieren. Die ganze Multitasking Diskussion ist so lächerlich. Nur Freaks brauchen Multitasking, 99.9 % der Benutzer werden niemals Multitasking brauchen. Wozu auch, es gibt Push Notifiactions, Mp3 Player geht auch immer im Hintergrund, Programme werden ebenfalls im Hintergrund geladen, also was solls ? Ein Smartphone ist nun mal kein PC ... Apple hat das begriffen und ein sauberes Bedienkonzept entworfen, das nicht umsonst von allen als Vorbild genommen wird.
 
@hrhr: wow, nur 2 Beiträge später...abe rum doch auf dich ein zu gehen...nein, Push ist nicht die Lösung...das Beste führen Google und Palm mit Android und WebOS vor...Apple muss noch viel lernen wenn sie von den zwei nicht bald abgehängt werden wollen...wenn MS nun auch noch so ein geniales Multitasking System bringt sehe ich für das iPhone echt schwarz...
 
@hrhr: 1. Gerüchte (das ist die "News" hier) nicht als bare Münze nehmen. In einer Woche kommt hoffentlich die Aufklärung, dann können wir weiterstreiten :) 2. "von allen als Vorbild genommen" ach ne, und die ganzen Innovationen und Vorteile die Palm (WebOS) und Android haben? Auch Microsoft ist nicht so dumm und kopiert einfach das iPhone 1:1. Das ist einfach unrealistisch. 3. Also sind nur 0.01% aller User Geeks, tatsächlich?! Glaub ich eher nicht aber wenn du Statistiken hast :)
 
@bluefisch200: Ja nur während MS grade mal versucht nachzuziehen, arbeitet Apple schon an der nächsten Generation, das hast du vergessen. Ich kenne jedenfalls noch keinen unbedingt erforderlichen Fall, der Multitasking auf einem Smartphone voraussetzt, vielleicht kannst du mir mal weiterhelfen ...
 
@m.schmidler: Ich gehe mal davon aus, dass es in Wahrheit einfach den meisten Normalos komplett egal ist ob ihr Handy Multitasking hat oder nicht. Wie gesagt, gib mir mal bitte n Fallbeispiel wo Multitasking für den Normaluser unbedingt erforderlich ist. Mag ja sein dass es da und dort einen Spezialfall gibt, das will ich nicht abstreiten, aber für den Durchschnittsuser ist das einfach nicht erforderlich. Der will ein funktionierendes, einfach zu bedienendes Smartphone, bei dem er weiss dass alle Programme funktionieren und er sich nicht wundern muss warum Anwendung XY auf einmal wieder langsam ist weil wieder irgendwas im Hintergrund läuft. Das interessiert doch keinen. Wie gesagt ... ein Smartphone soll kein PC sein, ich will ja hier auch keine 10 Fenster offen haben die ich auf- und zuklicken muss.
 
@hrhr: Naja, der einzige Fall, wo man wirklich Multitasking bräuchte, wären wohl wirklich solche Geotracking-Anwendungen. Das ist aber auch wirklich alles was mir einfällt. Aber ehrlich, wie viele Leute nutzen das tatsächlich? Abgesehen davon wäre es ja möglich, es dem iPhone OS zu erlauben die GPS-Funktion auch im Hintergrund weiterlaufen zu lassen, so wie heute z.B. der MP3-Player im Hintergrund weiterlaufen kann. Also so, dass nicht die ganze Geotracking-Applikation läuft, sondern nur eine Routine, die den GPS-Chip abfragt und die Geowerte zwischenspeichert. Wenn man die Geotracking-Software dann öffnet, kann die diese Werte dann auslesen.
 
@el3ktro: Tja das ist halt dann vielleicht eine Frage der Philosophie. Mache ich für eine absolute Minderheit Freigaben, neue Systemeinstellungen, etc... oder sorge ich für ein sauberes Bedienkonzept für die große Mehrheit. Ich bin jedenfalls froh, dass mein iPhone einfach funktioniert und ich mich nicht darum kümmern muss ob irgendein Programm wieder irgendwas laufen hat lassen im Hintergrund. Ich will keinen Taskmanager in dem ich Prozesse selbst killen muss, ich will ein funktionierendes und stabiles Smartphone bei dem ich auf eine Masse von Zusatzprogrammen zurückgreifen kann.
 
@hrhr: Es gibt 3 Fälle die für die Masse evtl. interessant sein könnten: 1. Geo-Tracking im Hintergrund ___ 2. VoIP im Hintergrund ___ 3. Webradio im Hintergrund (geht allerdings schon mit Safari) ____ Für die paar Ausnahmen könnte man entweder eine Lösung wie von el3ktro vorgeschlagen nehmen, das die Dienste von GPS und Audio weiterlaufen, oder aber eine Variante über die Systemeinstellungen. Also das die Entwickler beim einreichen angeben das ihre Anwendung im Hintergrund Sinn mach und der User diesen dann in den Einstellungen erlaubt weiterzulaufen SOFERN Audio abgespielt oder Daten aufgezeichnet werden. Die Aktivität wird dann über die Statusleiste angezeigt, wie beim Telefonat.___ Mit so einer Lösung gäbe es für 99,99% der Leute kein Argument mehr für Multitasking.
 
@hrhr: Sehe ich genau so.
 
@hrhr: Internet Radio, GPS, VoIP, andere Background Apps, was aber viel interessanter ist. Kannst du auf dem iPhone mit jeglicher App die es unterstützt etwas downloaden und gleichzeitig was anderes machen, kannst du auf dem iPhone einfach mal eine Website laden und dabei eine SMS tippen, kannst du auf dem iPhone...ich kann gerne noch weiter machen...und das Argument dass alles langsamer wird zieht leider nicht...auf meinem HTC Hero mit einer 528 Mhz CPU und MDC 3.1 ROM kann ich problemlos 30 - 40 Apps offen halten ohne dass man etwas bemerkt...wenn MS das System mit dem Apps einfrieren professionell durchsetzt und trotzdem noch die Möglichkeit für Downloads etc. bietet (halt so wie Android) dann ist von einem Performanceverlust absolut NICHTS zu bemerken und in Zeiten wo Smartphones mit 1Ghz Snapdragon CPUs erscheinen sollte ein gutes Multitasking System zu einer der Grundfunktionen gehören...
 
@bluefisch200: Auf eine Webseite wartet man selbst mit Edge nur ein paar Sekunden. Mit 3G oder Wlan gebe ich die Adresse ein, schliesse Safari, mache was anderes, gehe zu Safari und die Seite ist innerhalb 1 Sekunde da...... Und was möchtest du auf ein Smartphone runterladen? Das was mir jetzt einfällt (Apps, Mail Attachments), wird im Hintergrund runtergeladen, ja. Und nun?
 
@bluefisch200: Also um deine Fragen zu beantworten: Nicht dass mirs jemals gefehlt hätte aber ich habs grad probiert. Safari aufgemacht, Adresse eingegeben, sofort ausgestiegen. SMS geschrieben, zurück in den Browser ... und siehe da ... Webseite vollständig geladen und angezeigt. Nächster Versuch: Das Spiel Alien Taxi mit 9.3 Mb im AppStore gekauft, Ladevorgang startet. SMS öffnen und nach 30 Sekunden zurück in den Desktop. Was sehe ich: Alien Taxi ist geladen und schon installiert. Wo ist also das Problem ? Das iPhone hat im Hintergrund alles erledigt. Und wenn ich dabei noch Musik hören will geht das auch. PS: Ich habs wirklich probiert :)
 
@hrhr: Safari schliesst sich wenn man zumacht und lädt nicht weiter sondern lädt die Seite erneut wenn man ihn öffnet und lade mal etwas NICHT mit dem AppStore runter...der ganze Workflow auf dem System ist im Eimer...ist halt so...ist halt von Apple...@Rodriguez: Lad mal Engadget.com...paar Sekunden, das will ich sehen...
 
@bluefisch200: Ich kann dir nur sagen dass die Webseiten alle vollständig da sind wenn ich zurück in den Browser geh, also was will man mehr ? Und was genau soll ich runterladen was den Workflow zerstört ? Also ich kann dir eins sicher sagen, ich nutze mein iPhone intensiv, zumal ich auch dafür programmiere, und ich hatte noch NIE einen einzigen kleinen Ruckler oder irgendwas. Und Multitasking hat mir noch nie gefehlt. Vielleicht bin ich der einzige Mensch der kein Multitasking braucht, dafür hab ich ein 100% stabil und zuverlässig laufendes System, das nie aus der Bahn gerät und wo ich mich mit einem Taskmanager rumschlagen muss.
 
@hrhr: Ok ich werds dir mal versuchen anhand vom Iphone zu erläutern warum Push Notifications kein Multitasking ersetzen:
Du spielst ein spiel aufm Iphone nehmen wir Need for Speed Underground. Jetzt willst du über ICQ erreichbar sein. Was passiert nun bei eingang mehrerer Nachrichten? Tausend popups mitten im Spiel und wenn du dich irgendwann entschließt doch schnell ins icq zu gehen drückst du den Homeknopf und startest icq. Nun hast du geantwortet und willst zurück zum Spiel. Wo fängst du jetzt an? Ja wieder beim Startbildschirm, das game muss neu laden und nach 5 minuten spielen hast du den nächsten Popup. Und das gilt so ziemlich viele Applikationen bei denen es beim schließen nicht ohne weitere möglich ist den "ist" zustand zu speichern.
Was machst du wenn die Internetverbindung grad lahm ist und du willst ne Webseite oder ein Youtube video laden lassen beim Iphone? Richtig du sitzt davor und wartest. Bei Multitasking gehst du einfach derweil in ne andere Anwendung liest deine Mails oder whatever, und wenn du fertig bist wechselst du wieder zurück und tadaaa alles fertig geladen.
Dazu kommen dann auch noch zeitliche Vorteile die man irgendwann einfach zu schätzen weis, bei Apple muss man immer übern Homescreen egal was man macht egal von welcher anwendung man kommt. Bei Multitasking kannst du von einer anwendung direkt in die andere springen und das ohne Umwege.
Das Multitasking auch sonst viele Möglichkeiten schafft mal außen vor (z.B. dienste die dein Handy ortsabhängig automatisch konfigurieren können, oder die direkte verknüpfung von mehreren Programmen oder oder oder...)
 
@hrhr: Tja, mein System ruckelt auch nicht und ich muss mich auch mit keinem Taskmanager herumschlage...aber irgendwie geht Multitasking doch...
 
@bluefisch200: Aber was soll man denn bitte ausser mail-Anhängen und Apps auf sein Smartphone laden?
 
@Ripdeluxe: Das was du erzählst ist der springende Punkt. Natürlich bietet Multitasking mehr Komfort. Wenn das iPhone irgendwann MT für alle öffnet und es für den Akku egal ist (wie bei einem Notebook), dann hat man natürlich diesen Mehrwert an Komfort, das wird keiner bestreiten (solange es keine Nachteile mit sich bringt).... Aber, es gibt eine Unterschied zwischen diesem Komfort (direkt wechseln z.b., wobei Homebutton drücken und ein Tipp aufs App gleich viele Tipps sind wie z.b. beim Palm Pre mit MT) und "geht nicht". Zu 2ter Kategorie gehören nur die 3 oben genannten Fälle..... ___ Aber MT bringt nunmal Nachteile mit sich. Dafür braucht man kein Programmierer sein um zu wissen, das ein Programm im Hintergrund Ressourcen verbraucht. Beim iPhone kann ich mir als Entwickler sicher sein, wie viel power ich habe. Wenn ich die ausnutze und es laufen Apps im Hintergrund, dann Ruckelt mein App. Da braucht auch niemand mit "bei mir nicht" kommen, das ist logischerweise einfach so. Bei kleinen Apps fällt es natürlich nicht auf.... Dann gibt es NAchteile durch den User: Er muss sich mit seinem System mehr beschäftigen. Er muss wissen was im Hintergrund läuft, und was es bedeutet. Hört sich bescheuert an, ist für die meisten User aber einfach lästig und verschlechtert die User Experience. Dazu kommt dann der Verlust der Akku Leistung. Denn man auch nicht bestreiten kann. Die Frage ist natürlich immer wie viel es ausmacht, aber das Apps im Hintergund mehr Leistung ziehen als geschlossen Apps ist ja logisch. Und dann natürlich der Effekt der ruckelnden Apps, wo der User dann es auf das Gerät oder das App schiebt..... Wenn die Hardware in Punkto Akku und Leistung es erlaubt und MT so integriert wird, das es die Bedienung in keinem Punkt verschlechtert, dann bietet MT ein paar Vorteile. Aber wenn die 3 oben genanten Fälle behoben wären, dann ist das Thema Multitasking einfach völlig uninteressant und ein ganz kleines "nice to have".....
 
@Rodriguez: Welche ruckelnden Apps? Selbst auf meinem 266 Mhz PDA mit WM5 ruckelt nichts, wenn ich 4 oder 5 Apps offen habe.
 
@mcbit: War klar das sowas kommt. Mal ein MickeyMouse Beispiel für dich: In eine Schale passen 10 Äpfel. Wenn du nun 5 Tüten mit je 2 Äpfeln reinlegst, ist alles ok. Legst du aber eine Tüte mit 9 Äpfeln und eine mit 3 rein, dann quillt die Schale über.... Das ist ein ganz logischer Vorgang, da sind Erfahrungsberichte Unsinn und auf dem Niveau "Die Erde ist eine Scheibe, ich habe gesehen wie ein Schiff am Ende de Meeres verschwindet" :) Selbst bei einer großen Schüssel (also Power des Geräts) gibt es diese Beschränkung.
 
@Rodriguez: Mir ist es so was von egal was auf dem System wann läuft...das OS hat ja nicht mal einen integrierten Taskmanager...und trotzdem ruckelt nichts...komisch...und ich sage es einfach nochmal...jemand der Multitasking auf dem System hat kann es viel effizienter und vor allem locker 2-3x so schnell bedienen...
 
@bluefisch200: Ein Geek vielleicht, ein OttoNormalUser nicht. Zumindest nicht ohne weiteres....
 
@bluefisch200: Also ich habe es jetzt mit mehreren aufwändigen Webseiten getestet. Wenn man die Adresse eingibt und wartet, bis ein Teil der Webseite da ist und dann Safari schließt, ein paar Sekunden wartet und dann Safari wieder öffnet, ist die Webseite komplett geladen. Hrhr hat also schon Recht. Wenn du meinst der Workflow auf dem iPhone wäre "im Eimer", dann ist das wohl Geschmackssache. Ich bin sehr zufrieden.
 
@Rodriguez: Doch auch der Otto normal User...weil einfach alles schneller ist...
 
@Ripdeluxe: Wenn dich die ICQ-Popus im Spiel stören, dann schalte sie doch einfach ab und lasse dich nur per Ton benachrichtigen! Das man beim MT "direkt von einer Anwendung zur anderen" kann stimmt aber nicht. Bei MT muss ich irgendeinen Knopf drücken/eine Geste machen, um zu sehen, welche Anwendungen offen sind. Ich muss ggfs. scrollen, um die gewünschte Anwendung zu finden und dann mit einer weiteren Aktion diese öffnen. Auf dem iPhone habe ich die gleichen drei Schritte: Home-Taste drücken, ggfs. scrollen um die gewünschte Anwendung zu finden, Anwendung öffnen.
 
@bluefisch200: Sorry, aber das ist völlig ignorant. Stell dir doch mal vor du erklärst es einer Oma: "Auf den Button klicken und die bist auf dem Startbildschirm" "auf ein App klicken und es startet". Fertig. Sie muss gar nicht wissen was MT ist, was es heisst das ein Programm weiter läuft, wie man es schliesst, warum man zwischen ein paar Anwendungen so wechselt (Offene) und zwischen anderen so (den Punkt darf man auf keinen Fall unterschätzen!), worauf man achten sollte und wann es Sinn macht, usw. Viele iPhone User wissen doch nichtmal das ein Programm geschlossen wird. Sie sehen beim Starten wieder den Status wie sie es verlassen haben. DAS ist Benutzerfreundlich. Denn das ist es was sie erwarten. Und da kannst du jetzt kommen wie du willst. Sobald man jemanden erklären muss was der Unterschied zwischen einer laufenden und einer geschlossen App ist, wird es komplizierter. Dabei geht es nichtmal darum das es jemand versteht, sondern das er drauf achtet..... Warum es im Betrieb nicht wirklich schneller ist, hat el3tro ja gerade geschrieben.
 
@Rodriguez: Darum ist Multitasking ja so genial...der User muss gar nicht wissen dass es offen bleibt...aber er hat immer den Stand wie er das Programm verlassen hat. Viel einfacher, auch für eine Oma. Den User muss es gar nicht interessieren ob was offen ist oder nicht. @el3ktro: Aber sicher...man kann ja durch Multitasking auf einmal nicht mehr einfach auf den Homescreen wechseln, ggfs. scrollen und die gewünschte Anwendung öffnen...ne das wird deaktiviert. Wieso bin ich z.B. mit Android schneller? Wärend du noch das Dokument öffnest dass du schliessen musstest habe ich es schon lange offen. Wärend du bei deinem Game wieder Spielstände laden musst etc. klicke ich einfach auf weiter. Tja...will ich überigens unter Android in das Programm wechseln dass eine Notification abgegeben hat öffne ich die Benachrichtigungen mit einem Wisch gegen unten und klicke auf die gewünschte Benachrichtigung...ICQ zum spielen deaktivieren...absolut unnötig weil man gar nicht genervt werden kann. Was ist wohl userfreundlicher...da wo der DAU sich zuerst durch Menüs wühlen muss oder da wo es einfach schon perfekt ist?
 
@el3ktro: Aus deiner sicht ist es vll so weil du es nicht ander gewohnt bist.Glaub mir bevor. Ich android hatte dachte ich mir bei meinem ipod touch und beim iphone beim benutzen auch das mans nicht braucht.Aber das ist letzendlich nichts anderes als schönreden von fehlenden wirklich praktischen Features.Alle Popups abschalten nur auf den ton hören? Also tut mir leid irgendwann muss ich dann dochmal auf den homescreen und schaun von welchem programm der ton kam.Bei Android hab ich die möglichkeit die LED farbe beliebig blinken zu lassen, ton und ne kleine notificationleiste die einem nicht direkt ins gesicht springt. Und so weis ich sofort wer geschrieben hat und wo ohne das ich meine jetzige Arbeit unterbrechen muss. Und zwecks akku und performance? Ich muss sagen Android und Palm gehen da schon sehr in die richtigie richtung. Bei Android wird das ganze intelligent verwaltet, ich habe hier auf meinem Milestone noch nie nen Taskmanager benutzt weil das OS wenn ressourcen knapp werden automatisch nach prioritätsliste dann selbst programme beendet und ressourcen wieder frei macht. Und akkulaufzeit? In den Foren liest man das bei durchschnittlichem gebrauch 1-2 tage drinnen sin, die Erfahrung hab ich auch und beim Iphone schafft man bei normaler Nutzung auch nicht mehr und das trotz fehlendem Multitasking. Also das Argument find ich nicht sehr überzeugend.
Also wie gesagtt ich komm von beiden systemen mit winmobile hab ich keine Erfahrung. Und ich muss sagen weder Akku noch Performance sind beim Iphone so überlegen das man auf Multitasking und hintergrunddienste verzichten muss. Schaut euch einfach mal videos vom Nexus One oder vom Milestone an. Die Programme starten alle extrem fix und laufen auch zuverlässig und flüssig.
 
@Rodriguez: Daran erkennt man, dass Du das Nutzen eines Smartphones mit WM nur von Hörensagen her kennst. Da hilft es auch nicht, wenn Du mit mathematischer Logik versuchst, Deinen Standpunkt durchzupauken. Meine Frage war, welche ruckelnden Apps? Ich habe keine ruckelnden Apps, es läuft flüssig, absolut flüssig. Ich muss nichtmal meine NAvisoftware beenden, um zu telefonieren, eine Mail zu beantworten oder eine SMS zu schreiben. Keiner bezweifelt, dass mehrere geöffnete Prozesse mehr Resourcen verbrauchen, aber warum muss es dann gleich ruckeln?
 
@Rodriguez: Aber erklär mal der Oma, dass sie ein Programm erstmal schließen muss, um ein anderes zu öffnen. Ist das besser?
 
@bluefisch200: Hast du bis heute nicht verstanden das auf dem iPhone Zustände gespeichert werden? Jedes App öffnet sich so wie ich es verlassen habe (sofern es Sinn macht). Also ich arbeite an einem Dokument in Office, wechsel zum Browser, suche etwas, kopiere es, gehe zurück zu Office und mein Cursor ist noch genau an dem Fleck in dem geöffnetem Dokument. Genau so wie ich ein Spiel NICHT neu starten muss, sondern ich immer an dem Punkt bin an dem ich aufgehört habe. Und wenn man eine Notification bekommt, ist man mit einem Druck in diesem Programm am richtigen Fleck.
 
@Rodriguez: Jede App muss beim schliessen diesen Aufwand auf sich nehmen, zweitens muss man es zusätzlich implementieren, drittens muss immer jede App komplett neu geladen werden was Energie und Zeit braucht...dass man immer da ist wo man war stimmt einfach nicht...
 
@mcbit: Ich kenne WinMobile gut, glaube mir. Es ruckelt oder dauert länger wenn die Ressourcen voll sind. Ist doch ganz simpel.___ Wieso soll ich der Oma überhaupt erklären was schliessen ist? Ein Tip auf den Homebutton, sie kommt zu den Apps und geht auf ein anderes. Das ist das simpelste was es auf der Welt geben kann. Es gibt nur einen Knopf und der hat nur eine Funktion. Wie soll es bitte einfacher gehen? Die Oma muss ja gar nicht wissen das sie es geschlossen hat. Da es ja nachher wieder so aussieht, ist sie nach ihrem empfinden einfach woanders hin gewechselt.
 
@bluefisch200: Welchen Aufwand? Eine App die den Zustand speichert, schliesst exakt genau so schnell wie eine die keinen Zustand speichert. Programmiertechnisch ist es ein Witz. Natürlich muss der Entwickler diese eine Zeile schreiben, aber daran ist glaube ich noch keiner gescheitert :) Das neu Laden ist in 95% der Fälle auch wurscht. Alles eine Sache der Leistung. Vieleicht gehts beim Android zackig, keine Ahnung, aber im Vergleich zu WinMobile öffnet sich eine Anwendung schneller beim iPhone als in WinMobile aus dem Speicher. Ist zumindest meine Erfahrung.____ Es stimmt einfach nicht? Ich habe in 1,5 Jahren nicht einmal gedacht: "Mist, jetzt ist es weg und ich muss von neu Anfangen/suchen". Mir fällt auch kein App ein wo der Zustand nicht gespeichert wird (Sofern es Sinn macht).
 
@Rodriguez: Habe es gerade mal auf meinem HD2 getestet...ich klicke auf Opera und er ist aus dem Speicher in ca. 0.00000000001 Sekunden geladen...unmöglich ohne Hochgeschwindigkeitskamera zu messen...
 
@Rodriguez: Also ich kann jetzt nur von so spielen wie Hero of Sparta, Need for speed Underground oder Terminator Salvation sprechen. Also fast alles EA/Gameloft und von den Spielen konnte ich noch nie Einfach homebutton drücken und dann hinterher an der selben Stelle weiterspielen. Das Game wurde bisher immer komplett neu geladen. Klar es gibt spielstände, aber ich hab keine möglichkeit wieder mitten ins Level zu springen genau da wo ich grad war.
 
@bluefisch200: Bei 00:19sek: http://tinyurl.com/ycpf4pn Bei 00:27sek: http://tinyurl.com/yfy9bfl Schneller gehts nicht. _______ @Ripdeluxe: Hab keines der 3 Spiele, aber von EA z.b. "Madden". Hab ich seit 2-3 Wochen nicht gespielt. Gerade drauf getippt zum Test und ich bin im Pausenbildschirm des Spiels bei dem ich anscheinend aufgehört habe. Ich kann mir nur ganz schwer vorstellen das es bei Need4Speed anders ist.
 
@Rodriguez: http://tinyurl.com/yardaln
Hab jetzt mal auf die schnelle das hier gefunden 2:30 da startet er bei beiden Need for speed weil das Game auf beiden Platformen verfügbar ist. Und macht auch den Test mit Multitasking. Und da sieht man sehr gut das das Iphone komplett neu laden muss.
 
@bluefisch200: "Aber sicher...man kann ja durch Multitasking auf einmal nicht mehr einfach auf den Homescreen wechseln, ggfs. scrollen und die gewünschte Anwendung öffnen...ne das wird deaktiviert." Wo habe ich das gesagt? Leute, wenn ihr euch an eurem Multitasking so aufgeilt, dann freut euch drüber und kauft halt kein iPhone. Ich habe jedenfalls Multitasking noch nie wirklich vermisst und es macht viele Dinge einfacher, gerade für Leute, die sich mit solchen Dingen nicht beschäftigen wollen, und für DIESE Leute ist das iPhone gedacht.
 
@Ripdeluxe: Und wo ist da was davon zu sehen das er nicht mehr zum letzten Stand zurückkehren kann? Das es natürlich schneller lädt wenn es offen ist, ist klar. Wie gesagt, ein wenig "Komfort". Dafür ist das Palm Pre aber auch ein gute Beispiel dafür wo der Nachteil liegt. Starte mal mehr als 3 Apps und guck wie das Ding ruckelt.
 
@Rodriguez: Ja du kannst zum Spielstand zurückkehren, also du kannst deine letzte Mission wieder starten. Das ändert aber nichts daran das du das ganze Game Komplett mit Intro und allem was dazu gehört nochmal neu laden musst und das fand ich bissl nervig wenn man einfach nebenher noch ICQ und Skype etc. an hat. Da ladest du das game spielst 2 minuten, wechselst ins icq, antowrtest, ladest das game neu dann wieder popup also zurück ins icq, dann game wieder neu laden usw. . Und das ist einfach eine sache die mich subjektiv gestört hat irgendwann. Du kannst dir eine sache aussuchen die du jetzt produktiv machen kannst, mal schnell einfach durchwechsel ist in vielen Fällen nicht möglich. Das Palm Pre ist natürlich ein Paradebeispiel dafür wie man ein gutes OS mit wirklich schlechter Hardware verbindet. Billiges Gehäuse, zu wenig Ram, schwacher Prozessor. Wenn du dir aber mal z.B. das Palm Pre Plus anschaust, oder auch die aktuellen Android Phones (Milestone, Nexus One) die packen sehr viele Apps bevor da was ruckelt vor allem weil ja Android bei knapp werdendem Arbeitsspeicher selbstständig was frei macht.
Vom Pre Plus hingegen ist ein Video im Umlauf auf dem sie 50 Apps ausführen und das System noch recht gut läuft. Ich weis du wirst jetzt sagen welcher Mensch braucht 50 apps? Da stimme ich dir zu aber das zeigt das dann die Ressourcen eben doch da sind um Multitasking zu betreiben und eben nicht wirllich Performancenachteile mit sich bringt.
 
Leute was macht ihr euch alle verrückt? Da steht was von "angeblich" und unter Berufung von anonymen Quellen. Nichts hieb und stichfestes. Warten wir ab was an Fakten später bei rauskommen. Flash kann meiner meinung nach eh fern bleiben und Multitasking, da streiten sich die geister :).
 
Flash ist doch eh so vergewaltigt worden in den letzten Jahren dass es doch wirklich schon eher ein Vorteil ist wenn man nicht dauern mit den batteriesaugenden Werbebannern überflutet wird.
 
@hrhr: *facepalm* noch nie was von einem Werbeblocker gehört? OMFG
 
@m.schmidler: Was man nicht angucken kann muss man auch nicht blocken.
 
@m.schmidler: Ich will aber vielleicht nicht wieder extra in 3 Menus herumtingeln um den Werbeblocker ein- und auszuschalten. Ich will einfach meine Ruhe haben vor dem Zeugs.
 
@DennisMoore: Klar, aber Flash wird nun mal nicht nur für Werbung verwendet. Es gibt etliche Beispiele für sinnvolle Anwendungen, da diskutier ich jetzt sicher nicht. Es wäre auch eine sinnvolle Nutzung von "resourcen", sprich, Leute die Flash-Apps entwickeln können dann auch gleich für WM7 Web-Apps entwickeln.
 
Da möchte ich MS doch mal loben. Sollte es wirklich so kommen, Hut ab. Es ist sicherlich noch kein USP dabei (die Präsentation kommt ja erst), aber der Weg wäre ausnahmsweise mal der Richtige. Eine Neuentwicklung ohne bescheuerter Abwärtskompatiblität, ein komplett neuer Aufbau der GUI auf Basis des Zunes, keine bescheuerten Zugeständnisse wie Flash (sondern auf Akku und Leistung achten), eine neue Lösung fürs Multitasking (kein Userfeindlicher Taskmanager mehr), keine Inkonsistentz mehr durch Aufsätze der Hersteller, ein richtiger App Store (es muss nur noch die 5 Apps Regelung aufgehoben werden).___ Wow, scheint als hätte MS es doch begriffen, das der User im Mittelpunkt steht. Ist natürlich Schade für die ganzen Bastler, aber für die gibt es dann bestimmt sowas wie einen Jailbreak.______ Für die nicht-unterstützung von Flash gibt es von mir ein extra Lob. ganz egal ob sie das wegen Silverlight machen oder nicht, damit fördert MS endlich mal Webstandards. Ich hoffe das ist nicht nur vorübergehend.
 
@Rodriguez: Sehe ich auch so, was noch fehlt ist ein geordneter AppStore der Unmengen an Auswahl bietet.
 
@Rodriguez: Seltsamerweise wurden die Aufsätze der Hersteller immer gerne genommen. Kenne keinen mit WM-Gerät, der nicht zumindest TF3D zu laufen hat, ja sogar das alte HTC Home ist noch im Einsatz. Und das alles ohne Probleme. Es geht also nicht nur um Bastler. Und was ist am Taskmanager Userfeindlich? Ich will den gar nicht missen, er ist Gold wert.
 
@mcbit: Ja, natürlich wurden sie genommen. Für mich ist das die größte Kritik die man einer Software geben kann. Wenn man selbst einen neue Oberfläche schafft, weil die normale keiner haben will..... Und genau da muss MS ansetzen. Sie müssen eine Oberfläche schaffen die min. genau so gut ist wie die Aufsätze (optisch und Funktionell), damit keine Nachfrage mehr danach besteht. Eine native Oberfläche ist IMMER besser als eine aufgesetzte, vor allem was Ressourcen angeht (ich weiß, jetzt kommt wieder ein Erfahrungsbericht von dir). Und es ist immens wichtig um Konsistenz zu schaffen. Konsistenz ist das A und O beim Thema Usability. Und das ist mit mehr als einer Oberfläche einfach nicht möglich. Und fehlende Usability ist der größte Kritikpunkt bei WM zur Zeit.___ Dir als Geek macht ein Taskmanager evtl. nichts aus, der Masse aber (zurecht) schon. Schon alleine das Wort "Task". Warum soll sich der User damit beschäftigen? Warum soll der User wissen was es überhaupt ist, oder was die Vor und Nachteile sind und wann man ihn nutzt und vor allem wie? Er will doch MIT seinem Smartphone arbeiten und nicht AN diesem.... Das ist für einen Nerd natürlich unbegreiflich :)
 
@Rodriguez: Womit muss man sich bei einem Taskmanager großartig beschäftigen? Und ist Dir eigentlich klar, das Windows Mobile immer nur als "Rohling" an die Hersteller geliefert wird? MS stellt keine eigenen Smartphones her, im Gegenssatz zu Apple. HTC hat sogar aufs Android das Sense drüber gelegt, und es ist erfolgreich. Und nein, es kommt kein Erfahrungsbericht von mir, warum auch, ich bin mit meinem HD2 vollauf zufrieden, auch mit aufgesetzter Oberfläche. Ich bin dem Hersteller HTC sogar dankbar für diese Oberfläche, sehe aber keinen wirklichen Grund für MS, genau das zu unterbinden. Das MS eine komplett neue Oberfläche einführen will, macht mich eher neugierig, obs dann genauso gut zu bedienen ist, wie mit Sense und ob die resourcen wirklich weniger verbraucht werden, ist eine andere Frage. Eine aufgesetzte grafische Oberfläche nutzt immer resourcen, ob sie nun von MS oder vom Hersteller kommt.
 
@mcbit: Wenn alles so toll ist wie es ist, warum sinkt der Anteil von WinMobile dann so? Warum schimpfen so viele auf WinMobile (vor allem die Medien/Kritiker)? Warum sagt sogar MS selbst das WinMobile nicht mehr Zeitgemäß ist? Der letzte Punkt ist der wichtigste. MS hat es endlich erkannt und behebt diese Mängel. Da hilft es nichts wenn du sie schön redest :) Für ein paar Geeks oder Bastler ist der Taskmanager evtl. ein tolles Ding, für die Masse aber völlig ungeeignet. Und dem Artikel nach scheint MS das ja auch verstanden zu haben (ich weiß, es geht nicht um den Taskamanager)
 
@Rodriguez: MS verliert aktuell nur Anteile an Android...das iPhone ist ja auch gefallen...satte 2 Prozent...
 
@bluefisch200: Ich hab ja nicht gesagt an wen Wm User verliert, ist ja in dem Punkt auch völlig uninteressant..... Aber deine Quelle würde mich trotzdem interessieren :)
 
@Rodriguez:
Da haste deine Quelle :) :

http://tinyurl.com/yc9x4ad
 
@Ripdeluxe: Ich meinte eher die wo drin steht das WinMobile die Nutzer an Android verliert. Also mich würde mal der Marktanteil bzw. der Verlauf der Verkäufe von Android Geräten interessieren...
 
Ja ja ... die großen Konzerne und Ihre Firmenpolitik.
Dabei ist es ganz einfach. Ihr beschneidet mich aus finanzieller Habgier in meinen Möglichkeiten ... dann keufe Ich eure klick i bunti Software halt nicht. Was ? Von einem Zone verschwindet auf misteriöse Weise Musik wie EBooks vom Kindle ? Dann kaufe Ich euren Schrott halt nicht ? Technisch innovativ können viele sein. In Zukunft wird meiner Meinung nach Firmenpolitik über den reissenden oder schleppenden Absatz von Produkten entscheiden.
 
Weiss garnicht was hier immer ü winmobile gemäckert wird, erst wollen alle das es ein iphone klone wird (was gleich bedeutet mit office / Büroanwendungen entfernen & spielkram einbinden) & jetzt wo es denn anschein hat, das die nun genau das machen, sind wieder nich alle happy.
Wenns nach mir ginge, könnte WinMobile so bleiben wie es is & auf denn ganzen finger tipp mist & spielereien verzichten & somit ein mobiles büro zu bleiben was es ja noch ist.
ab win mobil 7 wirds nurnoch ein gameboy mit handyfunktion sein, wie das iphone etc auch.
 
@hellboy666: Wenn man also auf einer Plattform Spiele installieren kann und Büroanwendungen, dann ist es ein Spielzeug? Soso, dann ist wohl JEDER Computer auf dieser Welt in Spielzeug. Du weißt schon das es unzählige Business Apps und Office Apps fürs iPhone gibt? Schau mal hier: http://tinyurl.com/lp8tl5
 
@Rodriguez:
ich weiss das es auch office anwendungen fürs iphone gibt, hast diese mal genutzt um deine Word, exel usw daten zu verarbeiten? Oder überhaupt mal eine office anwendung mit fingertipp genutzt?
Soll ja auch kein angriff auf solch geräte wie eben das iphone sein, der Markt will ja nunmal keine Arbeitsgeräte, sondern spielereien. schlimm is eben nur das es nun auch Winmobil trifft & somit keine alternative mehr gibt, zum unterhaltungsgerät Handy zu Arbeitsgerät Handy. hab selbst ein iphone für Privat, da dies mehr ein fun gerät is, aber für die arbeit hab ich ein Win Mobil gerät, weil es eben genau das is, was es sein soll, ein mobiles Büro für die Tasche.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles