Notepad2 4.1.24 RC3 - Editor für Programmierer

Entwicklung Notepad2 ist ein schlanker Texteditor, der auf den ersten Blick zwar an den aus Windows bekannten "Editor" erinnert, tatsächlich aber eine Vielzahl zusätzlicher Funktionen bietet. Er ist kostenlos und benötigt keine Installation. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@IchWillEuchNurÄrgern: Schön... hier geht es nur nicht um Notepad++ sondern um Notepad2 und so toll ist Notepad++ auch nicht.
 
Ich habs mir eben mal gezogen. Ansich nicht schlecht, aber wenn ich die Übersichtlichkeit des Codes mit den Grundeinstellungen werten müsste, wäre das gerade noch eine 3. Außerdem stört mich, das man den Code nicht mit mehreren Tabs arbeiten kann. Ein Programm besteht nun mal aus mehr als 1 Klasse. Alles im allen nett und schlank, Visual Studio Express ist aber auch kostenlos und die bessere Wahl!
 
@silentius: Äh du vergleichst grad einen Texteditor mit einer IDE. Kann man machen, ist aber völlig sinnfrei.
 
@TiKu: Im Grunde genommen muss ich silentius Recht geben. Für Scriptkiddies, die sich ihren 40 - 50 Zeilen-Code mit copy&paste zusammenklauen mögen die Programme Notepad++ und Notepad2 vollkommen ausreichend sein. Für größere Sourcecodes und Projekte sind diese beiden Programme absolut ungeeignet, da beiden Programmen die Unterstützung für übersichtliche und modulare Softwareentwicklung fehlt, was die Softwareentwicklung mit diesen Programmen recht ineffizient macht. Daher werden diese Programme auch eher selten im prof. Bereich zur Softwareentwicklung eingesetzt. Zum Thema IDE möchte ich noch folgendes sagen. Bei Scriptspachen wie Perl, PHP,... machen völlig überladend IDEs wie Visual Studio wenig Sinn. Hier sollte man eher auf einen Editor zurückgreifen, der auch über eine Projektverwaltung, einen FTP-Client und ggf. Über einen Versionsmanagment-Client verfügt, damit man wirklich effizient programmieren kann. Für diesen Beitrag werde ich von den Minuskiddies wohl wieder negativ bewertet. Das liegt aber wohl daran, das diesen Leuten jegliche Fachkompetenz in Bezug auf effiziente Softwareentwicklung fehlt und sie wohl daher bei diesem Thema mitreden können.
 
@kfedder: Notepad++ ist keine IDE, so schwer? TiKu hat's doch schon gesagt. NP++ ist ein Syntax Highlighter, Hex-Editor, Comparer, aber vorallem eins: Ein EDITOR. Mit GIMP kann ich keine Videos schneiden, GIMP ist höchstens was für Cutter-Kiddies und wird selten im Bereich der professionellen Videobearbeitung eingesetzt. Dieser Satz macht nicht weniger Sinn wie deine zu NP++. Ein Editor ist keine IDE.
 
@kfedder: Ach, mein Lieblingstroll wieder... Du hast meinen Kommentar nicht verstanden, oder? Ich käme nie auf die Idee, Notepad2 zur Softwareentwicklung einzusetzen, allerhöchstens mal, um fix etwas in einer Datei zu ändern, ohne die IDE starten zu müssen. Oder eben für PHP-Zeugs. Notepad2 ist ein Texteditor und mehr soll es auch nicht sein. Visual Studio ist eine Entwicklungsumgebung. Ja, Teil einer IDE ist ein Editor. D. h. aber nicht, dass es sinnvoll ist, Notepad2 und eine IDE miteinander zu vergleichen.
 
@TiKu: Von der Visual Studio IDE nehme ich absolut nix, außer den Code Editor. Ich kompiliere auf der Kommandozeile. Darf ich noch mal auf die Überschrift verweisen "Notepad2 4.1.24 RC3 - Editor für Programmierer". Es ist ein Editor für Programmierer und genau das macht keinen Sinn. Das ist kein Editor für Programmierer sondern ein Editor mit Code Highlighting. kfedder hat das aber schon richtig gesagt. Für Script-Kiddies sicher ok, aber es ist nix für Programmierer... Nebenbei, danke für das Minus!
 
@silentius: Die Überschrift hat aber WF erfunden und nicht der Entwickler. Davon abgesehen ist ein Editor auch für Programmierer sehr nützlich. Wenn man immer hier und da in einen Quellcode schaut oder etwas EDITIERT dann nehme ich lieber einen EDITOR anstatt eine IDE. Außerdem können die meisten IDEs nicht so viel Syntax Highlighting wie Editoren, oder hat VisualStudio einen für Python oboard? Ein Nicht-Programmierer kann auch Notepad von Windows benutzen, Notepad++ hingegen ist schon für fortgeschrittenere User. Aber die Diskussion ist eh dämlich. Ich denke wer in Editoren keinen Sinn sieht der ist das eigentlich wahre "Kiddie", ich jedenfalls öffne täglich zig male Notepad++ obwohl ich Wing als IDE benutze, wie schon gesagt, zum vergleichen, synchronisieren, suchen und ändern für Programmierer sehr nützlich.
 
Immer dasselbe vn kfedder und co...

Notepad2 und ++ sind KEINE IDEs und sollten somit auch nicht mit denen verglichen werden. Man man man.

Aber klar sind ja alles nur skriptkiddies die sowas nutzen. Und kfedder ist auch wirklich IT Profi... Und kein troll.
 
@kfedder: Welchen Editor mit den genannten Features kannste denn empfehlen?
 
@USA: phpDesigner. Quelle: So ziemlich jede N++ News.
 
@silentius: Ich denke, diese Diskussion macht hier wohl keinen Sinn. Den Leuten hier fehlt einfach die fachliche Kompetenz und die Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung. Daher sind diese Leute auch nicht in der Lage, fachlich über dieses Thema zu diskutieren.
 
@kfedder: "Den Leuten hier fehlt einfach die fachliche Kompetenz und die Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung." Falls du mich damit auch meinst: ROFL
 
@kfedder: Man braucht keine 20 Jahre Berufserfahrung in der Software Entwicklung um zu erkennen ob man für das Programm einen Verwendungszweck hat oder nicht. Und nicht alles was man editieren will ist immer gleich ein Softwareprojekt mit was weis ich wie vielen Tausend Namespaces, Packages, Klassen, Methode, Funktionen, Konstanten, unterliegt Versionskontrolle, benötigt eine FTP-Connection und weis der Teufel was noch. Es soll ja tatsächlich Leute geben die keine Script Kiddys sind, die sich ihren Code zusammenklauen, und trotzdem N++, PSPad, oder Notepad2 verwenden.
 
@TiKu: Nur mal zur Info: Ein Programm besteht zum größten Teil aus MEHREREN Source-Code-Files, sowie aus div. Resourcen-Files (z.B. einfache Webseiten: HTML-, CSS- und Javascript-Files). Solche Projekte lassen sich einfach von solchen "Editoren" nicht richtige verwalten, da diese NICHT über eine vernünftige Projektverwaltung verfügen. Wenn du Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung hättest, dann wäre dir klar, wie wichtig ein vernünftiges Werkzeug wäre. Nur, Notepad2 und Notepad++ gehören nicht zu den vernünftigen Werkzugen im Bereich Softwareentwicklung.
 
@kfedder: "Ein Programm besteht zum größten Teil aus MEHREREN Source-Code-Files, sowie aus div. Resourcen-Files" Ach was, echt? Hätt ich jetzt nicht gedacht. "Wenn du Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung hättest" Mehr als du wahr haben willst... Und wie oft soll ich es denn noch schreiben, damit es endlich in deinen Schädel geht: Ich entwickle meine Software auch mit einer IDE. Aber ich nutze hin und wieder auch einen simplen Editor wie Notepad2, z. B. wenn ich vor dem einchecken ins Repository noch einen Kommentar ergänze. Oder wenn mir beim nochmal drüber schauen unmittelbar vor dem Einchecken ein Schussel- oder Schreibfehler auffällt. Oder wenn ich eine Ressourcendatei am integrierten visuellen Editor vorbei editieren möchte, weil das mitunter schneller geht.
 
@TiKu: Dir scheint der Begriff IDE nicht so ganz klar zu sein. Vielleicht bringt dir dieser Link etwas Klarheit: http://de.wikipedia.org/wiki/Integrierte_Entwicklungsumgebung. Um kleine Scripte zu schreiben, benötigt man nicht zwangsläufig eine IDE. Ein Editor mit Grundlegenden Funktionen zur Softwareentwicklung reicht vollkommen aus. Dabei macht es aber sehr viel Sinn, wenn ein solcher Editor über Funktionen verfügt, welche das gleichzeitige handeln von mehreren Dateien ermöglicht, ohne dafür ständig Dateien zu laden und zu speichern. Unter Fachleuten bezeichnet man sowas als einfaches Projektmanagment. Für einfache änderungen an Dateien sind das einfache "Notepad" unter Windows, bzw. "joe" unter Linux vollkommen ausreichend. Dafür braucht man nicht noch unnötige Software wie Notepad++ oder Notepad2. Ich habe mittlerweile weit über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung und habe auch schon mit div. Editoren und IDEs Software entwickelt, von denen du wohl von den meisten noch nie etwas gehört hast. Selbst mit "edlin" unter MSDOS konnte man programmieren. Ich bevorzuge übrigens als vernünftigen Editor unter Windows das Programm phpDesigner. Es bietet mir mehr Möglichkeiten, als diese "Möchtegern-Notepad-Ersatz-Programme".
 
@kfedder: "Dir scheint der Begriff IDE nicht so ganz klar zu sein." *lol* Ich habe das Windows-Notepad mit Notepad2 ersetzt. Es lädt genauso schnell, bietet im Gegensatz zum Windows-Notepad Syntax-Highlighting, nummerierte Zeilen, Visual Brace Matching, Auto Indent und man kann ganze Blöcke mit Tab ein- oder ausrücken.
"Ich bevorzuge übrigens als vernünftigen Editor unter Windows das Programm phpDesigner" JA, ENDLICH hat er es beworben. Darauf haben wir doch die ganze Zeit gewartet. Weißt du, wenn ich Projektmanagement brauche, nutze ich die IDE. Brauche ich aber manchmal nicht. Aber ich glaube, das raffst du auch mit weiteren 20 Jahren Erfahrung nicht. Du hast dich oben über das überladene Visual Studio aufgeregt. PhpDesigner ist mir als Editor zu überladen. Und als C++-IDE taugt es nicht die Bohne. Du scheinst ja nur PHP-Skripte zu programmieren (und bezeichnest andere als Skript-Kiddies *rofl*). Viele Jahre Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung haben übrigens auch andere, nicht nur du.
 
@TiKu: Wir sprachen von einem Editor und phpDesigner ist nur ein Editor mit zusatzfunktionen und KEINE IDE. Wenn ich Software in C/C++, Java,... entwickle, setze ich natürlich eine für die Sprache angepasste IDE ein. Hierbei hat sich Eclipse als sehr brauchbar gezeigt, da diese Software absolut Plattformunabhängig und nicht so überladen wie "Visual Studio" ist. In Bezug auf GUI-Design setze ich am liebsten auf Qt, da dieses System eine Plattformunabhängigkeit garantiert. Ich vermeide grundsätzlich den Einsatz von VisualStudio, da diese Software grundsätzlich inkompatibel zu sich selbst ist und es bei der Protierung von Projekten von einer VS Version zu einer anderen Version sehr oft zu massiven Problemen kommt. Das macht sich besonders bemerkbar, wenn man mit mehreren Entwicklern an einem Projekt arbeitet und die Entwickler unterschiedliche Versionen von VS verwenden. Das macht sich besonders bemerkbar, wenn man native auf Datenbanken von Fremdherstellern zugreifen muss, ohne die Performancebremse ODBC zu verwenden. Hier versucht Microsoft bewußt Fremdhersteller von Datenbankprodukten auszusperren, um Entwickler zu zwingen, MS-SQL einzusetzen. Wenn mich ein Hersteller einer IDE so massiv auf die Verwendung firmeneigener Produkte drängt, dann sollte ich mir als Entwicker mind. 2 mal überlegen, ob ich diese IDE, oder ob ich lieber ein alternatives Produkt einsetzen sollte. Allerdings fehlt es vielen Entwicklern am entsprechenden Weitblick. Wo es hinführen kann, wenn man sich auf ein Produkt bei der Softwareentwicklung festlegt, zeigt das Problem vieler Pogramme, die den InternetExplorer zur Darstellung zwingend vorschreiben. Viele dieser Programme sind auf den IE 6 optimiert, was bei neueren IE Versionen zu heftigen Fehlern führen kann. Darum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht noch etwas Bessseres findet.
 
@TiKu: Zum Begriff "Script-Kiddie": Ein Script-Kiddie ist jemand, der sich kleine Scripte aus geklauten Code-Schnipseln zusammen klaut. Ich hingegen entwickle anspruchsvolle PHP-Scripte für dynamische Webseiten. Hierbei kommen auch Technologien wie XML/XSL, SQL-Datenbanken, AJAX,.. zum Einsatz, welche die Kenntnisse der "Script-Kiddies" absolut übersteigen. Für mich ist es wichtig, dynamische Webseiten zu erstellen, die keine zusätzlichen Plugins für die Darstellung benötigen. Daraus ergeben sich schnelle und sichere Webseiten, die von JEDEM Browser korrekt dargestellt werden können. Sollten trotzdem irgendwelche Plugins benötigt werden, versuche ich diese als sicheres "Java-Applet" einzubinden.
 
Schade das es auf code.kliu.org keine neueren gepatchten Versionen gibt.
 
@RobCole: was hat das mit dem Thema zu tun?
 
@kfedder: Viiiiiiieeeeeeel.
 
Schade das hier nicht z.B. über PSPad berichtet wird. Für die die es Interessiert: http://www.pspad.com/de/. Vorteil von PSPad finde ich z.B. auch der eignebaute FTP-Client um praktisch Remote direkt Projekte zu bearbeiten. Ist allerdings nicht so schlank wie NP++ oder NP2
 
@darkalucard: Es gibt ne Menge tolle Dinge, über die hier leider nicht berichtet wird. Sind immer die Stammprogramme, die hier erwähnt werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter