China: 13 Jahre Haft für Porno-Webseitenbetreiber

Recht, Politik & EU Aus einem veröffentlichten Bericht der 'Washington Post' geht hervor, dass der Betreiber einer pornografischen Webseite in China von einem zuständigen Gericht zu einer Gefängnisstrafe von 13 Jahren verurteilt wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
99 bis 987 Euro? Wie lautet die Hotlinenummer nochmal? Ich sollt mal meine Bookmarks durchgehn :D
 
@screama: Gott, dann muss ich da ja im Minutentakt anrufen. Können die gleich ne Sammelüberweisung für mich klar machen.
 
@modelcaster: leuts warum gibt ihr diesem armen irren 3 minuse? ))) Ich finde es lustig!
 
@screama: Pro Tag kommen im Durchschnitt 260 Pornoseiten hinzu... Würde eine nette kleine Firma finanzieren dier sich darauf spezialisieren könnte dorthinten
 
als nächsten führen die noch die todesstrafe dafür ein... -.-'''
 
Verklemmtes Zensur-China! Nichts anderes! Absolut lächerlich! Der Schutz der Jugend vor solchen Angeboten ist eine Sache, die es durchaus zu diskutieren gilt. Für Erwachsene jedoch ist sowas nunmal vollkommen normal und absolut unproblematisch. Was soll das? Durch dieses automatisierte Belohnugssystem hetzen die Behörden aber nun die eigenen Bürger gegeneinander auf, und einen gibts doch immer, der für Geld alles tut.
 
@nize: Die fördern das Denunziantentum. Armselig.
 
@nize: Also ich denke so wie du. Trotzdem überlege ich gerade, ob ein Belohnungssystem auch hier in Deutschland für manche Vergehen sinnvoll wäre. Z.B. man sieht eine Straftat, wie Jugentliche die ne Wand vollsprayen, oder jemand belästigen oder einfach jemand ohne Grund beschimpfen. Zack ein Foto mit dem Handy, ab zur Polizei, sich bezahlen lassen (je nach Relevanz) und in einem Jahr sinkt die Kriminalität auf 0 :D Es bleibt nur die, die sowieso da ist, wie Diebstahl, Mord, Sexualvergehen usw. alles das, was nicht einfach so auf offener Straße passiert, wo es alle sehen können. Aber ohne diese "Belohnung" ist man sowieso nicht wirklich motiviert was zu unternehmen. Ich spreche jetzt nicht aus Erfahrung, aber ich denke, dass so einfach viele denken. Ob man es glauben will oder nicht.
 
@NewsLeser: Ja, ganz unrecht hast du da nicht. Wäre aus meiner Sicht auch ein sinnvolle Sache.
 
@NewsLeser: Beim lesen deines Posts erinnere ich mich sofort an Geschichten der alten Zeit.... na klingelts? Wenn du Leuten fürs melden irgend eines kleinen Vergehen Geld bekommst, was denkst du wieviel Leute dich mit ner Kamera fotographieren werden, weil du ne Kippe auf den Boden geworfen hast oder deiner Freundin auf den Arsch gehauen hast und dich dann jemand wegen sexueller Belästigung anzeigt? Hast du Lust wie ein Paranoider durch die Straßen zu laufen und Angst haben, dass du auf Schritt und Tritt ein Fehler machst, und deshalb sofort angezeigt wirst? Die Konsequenzen sind fatal, es würde nur missbraucht werden. Ich finde da ist China doch ein super Beispiel, wie das ganze schief laufen kann oder findest du es ok, was da abläuft? mfG
 
@Ex!Li: Richtig, Denunziantentum ist in einer Demokratie nicht hilfreich.
 
@NewsLeser: Du würdest beobachtete Straftaten nur anzeigen, wenn Du dafür Kohle bekommst? Armselig.
 
@nize: kennt man das nicht von iwo her??! (Deutschlands Vergangenheit)
 
@NewsLeser: Sowas wäre bei Seiten mit Kinderpornos sicher ne gute Sache... wurde mal von einem Kunden auf so eine Seite hingewiesen, die er durch Zufall gefunden hatte... Danach sind die Bullen bei mir angekommen und ich wurde erstmal vernommen und hatte dabei den Eindruck, das ich auf einmal der Schuldige bin. Sollte ich das nächste mal so eine Seite sehen, werde ich nichts unternehmen. Da will man was gutes tun und hat danach selbst übelst den Stress. Das tu ich mir nicht nochmal an. Schade eigentlich - Armes Deutschland!!!
 
@mase942: Gegenwart.
 
Jugendschutz als Vorwand für Zensur - Wird hier in Deutschland ja auch betrieben. Einige Spieleseiten wurden ja geradezu genötigt ins Ausland ab zu wandern und auch in anderen Bereichen zeichnet sich eine Tendenz dahingehend ab.
 
@Memfis: Jepp, deswegen ist es ja auch nötig, auf China einzudreschen und dauernd zu berichten - damit der Pöbel nicht merkt, was hier abgeht. Apropos, wusstet ihr, dass laut EU-Verfassung neuerdings auf Demonstranten geschossen werden darf?
 
@mcbit: und du bist sicher das da nur..geschossen steht und nicht..es darf zurückgeschossen werden ?
 
@DerTigga: Nein. Vertrag von Lissabon. Lies mal http://tinyurl.com/ykclbrd u (um es schneller zu finden, nimm die Suchfunktion deines Browsers und gib "geschossen ein, dann kommst Du an die betreffende Textstelle).
 
@mcbit: ja die bereiten sich wohl schon auf den türkei-beitritt vor :)
 
@CruZad3r: LOL. Ich glaube aber eher, die bereiten sich darauf vor, dass sich die Bevölkerung bald nicht mehr soviel gefallen lässt und endlich auf die Barrikaden geht.
 
@mcbit: Da würde ich aber doch gerne mal den Abschnitt aus der original EU-Verfassung lesen, anstatt einen Kommentar von irgendeinem daher gelaufenen einer kleinen Partei. Bevor ich den original Text der EU-Verfassung dazu nicht gesehen/gelesen habe, halte ich diesen Kommentar für unseriös.
 
@seaman: Oh, das war der erstbeste LINK bei Google zum Thema. Willste weitere?
 
@seaman: Das kann ich bestätigen.Nur das es wörtlich so nicht drin steht.Das ist hübsch umschrieben...
guckst du hier : http://www.spin.de/forum/msg-archive/16/2009/12/257867
 
Na was denkt ihr, warum seriöse Partein den Lissaboner Vertrag ablehnen, wie zB die Linke. Ich sehe das Unheil schon lange kommen und wohl zuerst in den neuen Bundesländern wo ich lebe.
 
@einhorn63: Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Durch die europäische Menschenrechtskonvention die von fast allen Mitgliedern der EU (auch Deutschland) unterzeichnet und ratifiziert wurde, ist die Todesstrafe auch in Kriegszeiten absolut und ausnahmslos verboten. Und diese Konvention steht ÜBER dem Vertrag von Lissabon, genauso wie das Grundgesetz jedes Mitgliedstaates über dem Vertrag von Lissabon steht. Zitat Wikipedia ("Vertrag von Lissabon"): "Durch die Auslegungsregel in Art. 52 Abs. 3 und den Art. 53 der Charta darf der Grundrechteschutz durch die Charta in keinem Fall niedriger sein als derjenige, der durch andere gültige Rechtstexte, insbesondere die Verfassungen der Mitgliedstaaten oder internationale Übereinkommen wie die Europäische Menschenrechtskonvention, garantiert wird". Der Passus über die Niederschlagung von Aufständen und Todesstrafe in Kriegszeiten ist von daher unwirksam in allen Ländern die die EU-Menschenrechtskonvention ratifiziert haben oder eh durch die eigene Verfassung die Todesstrafe ausschließen. Desweiteren steht dieser Passus nur als Interpretationshilfe in den Erläuterungen der Charta der Grundrechte, und diese sind rechtlich nicht bindend (!). Insofern ist die Sache gleich doppelt unwirksam. Ich bin zwar auch ein EU-Skeptiker, aber Leute, Blogs und Foren sind keine seriöse Quelle, das sollte man doch eigentlich wissen?! Seaman hat diese Pseudoquellen ganz zurecht in Frage gestellt.
 
@lutschboy: oh realy?
 
@lutschboy:
zu dumm das du dir nicht die frage gestellt hast was genau ÜBER und UNTER ist. ist "leben" über "tod", oder umgekehrt? und selbst wenn das stimmen würde was du behauptest, denkst du denn wenigstens nicht daran das sich die ein oder andere verfassungsänderung auf die "bereits vorbildlich geleistete arbeit" beziehen wird? glaubst du wirklich das der deiner meinung nach ohnehin "unnötige" paragraph aus jux und dollerei verfasst wurde?
 
@CasusBelli: Was faselst du da über Leben und Tod? Es ist ganz klar definiert dass die Menschenrechtskonvention und das lokale Grundgesetz über dem des Vertrags von Lissabon stehen, das hat mit Philosophie 0 zu tun. Und zu deinem letzten Satz: Gehirn anschalten! Ich habe doch geschrieben dass das kein PARAGRAPH ist sondern ein PASSUS der als Interpretationshilfe dient, und dieser ist NICHT voll Rechtskräftig. Das ist gesetzlich so festgelegt! Es steht nicht im Vertrag dass Todesstrafe und Rebellion niederschlagen okay ist, es steht lediglich in dem Passus der als Interpretationshilfe dient. Das ist rechtlich ein Unterschied. Darüberhinaus ist das 6. Zusatzprotokoll in dem der Passus steht überholt, da ein neuerer ratifiziert wurde der die Todesstrafe ausnahmslos abschafft. Der alte Passus stammt von 1983, der neue, der in Kraft ist, von 2002. Du hast nix verstanden von dem was ich geschrieben hab. Informier dich über den Vertrag von Lissabon und dann kannst du drüber reden, aber mit Philosophie anzukommen wo es um ganz klare Definitionen geht ist irgendwie ziemlich merkwürdig. https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Vertrag_von_Lissabon - wenn dir das zu viel Text ist, brauchst du auch nicht mitdiskutieren, so ein wischiwaschi-hauptsache-mal-mitgelabert-blabla bringt einen nicht weiter. http://conventions.coe.int/Treaty/ger/Treaties/Html/187.htm .. Diese (!) Schrift ist in allen EU Ländern bis auf 4 ratifiziert und steht über dem alten Passus des V.v.L., wer zu blöd ist das zu lesen und zu kapieren sollt vielleicht die Vorschule nachholen. Die EU hat ganz andere Dinge die kritisiert gehören als einen überholten Passus ohne jede Bedeutung.
 
Armer Kerl. Es besteht Nachfrage (für eine nicht unbedingt unanständige Sache) und er hat sie geschäftstüchtig bedient. Nun muss er für eine halbe Ewigkeit in den Knast.
 
he he Leute die wollen das nich, weil alle nen kleinen Schniipi haben, mit dem se nix besehen können. so siehts aus... ^^
 
Server und alles liefen doch in den USA, wo ist da das Problem ?
 
Ist er nun bestraft worden, weil der die Seite betrieben hat oder weil er die angebotenen Sachen kopiert hat? Und wenn ich ganz ehrlich bin, solange es nicht eindeutig sicher ist, dass keine Minderjährigen auf solche Seiten Zugriff haben, sollte es solche Angebote im Internet nicht geben, weltweit. Und jetzt kommt nicht wieder, dafür sind die Eltern verantwortlich.
 
@mcbit: und jetzt erklär uns bitte wie du das umsetzen willst.
 
@Niyo: Da gäbe es genühend Maßnahmen, z.B. pornographische Inhalte erst darstellen, wenn z.B. ne Kreditenkartennummer eingegeben wurde usw... Dass die Kinder dann evt. ne Kreditkarte ihrer Eltern klauen, dürfte wohl eher ein Erziehungsproblem sein...
 
@Niyo: Früher konnte auch keiner aufklären, wie man auf dem Mond fliegt. Die Idee war da, und schwupps - irgendwann war der Mensch auf dem Mond. Ist doch seltsam, aber im TV dürfen Filme unter FSK16 nicht vor 22:00 gezeigt werden. Pornos, egal welcher Art, ist 24/7 im Internet für jeden Menschen jedes Alters frei erreichbar. Oki, mal als Gedankenstützze: Bei meinem Spieledealer konnte ich erst Spiele bestellen, die ab 18 oder gar aus dem Ausland sind, nachdem ich eine Kopie meines Personalausweises eingeschickt habe. Das System sit zwar auch manipulierbar, aber wenigstens ein Versuch. Versteh mich nicht falsch, ich bin auf keinen Fall verklemmt, rede mit meinen Kids offen über Sex und habe mir auch schon Pornos reingezogen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass im Internet nicht alles für jeden frei zugänglich sein dürfte. Und wenn es solche Möglichkeiten nicht gibt, dann sollten sich die Leute die Porn da holen müssen, wo sie es die letzten 30 Jahre getan haben, in der Videothek - mit Altersnachweis.
 
@citrix: Zum einen: ACK. Zum Anderen, ich kenne Eltern, die sich rührend um eine gute Erziehung bemüht haben und deren Kinder trotzdem mal versucht haben, einen Schokoriegel im Supermarkt zu klauen. Nicht alles ist erziehungssache allein.
 
@mcbit: The internet is 4 porn!!!!
 
@mcbit: Oh, und solang nicht ganz sicher ist dass Kinder nicht Zugriff auf Pornoheftchen vom Bruder oder Vater Zugriff haben sollte es keine Pornoheftchen weltweit geben. Und solange nicht sicher ist dass Kinder nicht nachts heimlich fern sehen sollte es weltweit keine gewalttätigen oder romantischen Filme geben. Und solange nicht eindeutig sicher ist dass Kinder nicht auf Gleisen spielen sollte der Zugverkehr weltweit eingestellt werden. Mal ehrlich, die Welt ist kein Hochsicherheitskindergarten, Pornoheftchen müssen nicht in den Waffenschrank und Porno-Webseitenbetreiber nicht in den Knast, so seh zumindest ich das. Zuviel Jugendschutz ist eine ernstere Gefahr für die Jugend als Pornos, die Kinder müßen ja panische Angst vor Sexualität bekommen wenn alle Welt mit Panzern auf Pornos und nicht verleugnete Sexualität schießt. "Mama, ich hab eine Freundin, muß ich jetzt ins Gefängnis...?"
 
@lutschboy: Überspitzungen helfen da nicht weiter. Es ist ein himmelweiter Unterschied ob 1(!!!) Bruder sein Heftchen liegen lässt, oder ob ALLE (!!!) Kids spielend leicht an das Material rankommen.
 
@mcbit: Eben nicht, denn es liegt in der Verantwortung der Eltern zuzuesehen dass die Kinder nicht einfach auf Pornoseiten rumsurfen. Das bedeutet sie haben eine Whitelist einzurichten, oder den Computer so zu stellen dass das Kind unter Beobachtung steht. Wenn ein Kind neugierig auf Sexualität ist, dann wird es die finden, so oder so. Und ich weiß jetzt nicht wieso du die Differenzierung zwischen einem und allen Kindern aufstellst?! Wenn ein Kind Pornos sieht ist das OK, wenn's alle tun nicht? Versteh ich nicht die Logik. Kinder sollten nicht aus Versehen auf Pornoseiten landen können, aber wenn sie von sich aus auf die Suche danach gehen, dann stibitzen sie sich halt Heftchen oder spielen Doktor mit der Cousine oder schließen die Augen und lassen ihre Phantasie spielen oder gehen zu einem Freund der Material hat. Es ist falsch Kinder von der Welt abzuschotten wenn sie sie von sich aus erkunden wollen. Eltern sollten regulieren und auf ihr Kind abgeben damit es nicht überfordert wird oder falsche Werte aufschnappt, aber es liegt nicht in der Verantwortung eines jeden einzelnen Menschen alles zu mögliche zu tun um absolut 100%ig zu garantieren dass ein Kind nicht in Kontakt mit Pornographie gerät, ob das jetzt der Bruder oder die Internetseite ist, ist doch dabei völlig ohne Belangen.
 
Im Kampf gegen Internet-Pornografie wurden in China 2009 rund 9000 Internetseiten mit pornografischen Inhalten gesperrt. OVER 9000!!!!!!!!!!!
 
@1337Sven: Dein Denglisch ist schrecklich.
 
Wenn schlagartig alle Pornos aus dem Internet verbannt würden, gäbe es nur noch eine Seite, auf der steht "Gebt uns die Pornos wieder" :-)
 
Für die normalste Sache der Welt in den Knast und so einem Land machen wir (Deutschland) auch noch den Hof.
 
@Schrammler: Such mal nach seltsamen Gesetzen im Bruderland USA, was da als "normalste Sache der Welt" unter Strafe steht.
 
Wenn da statt Porn Spam gestanden hätte .. aber so? Würde China ne Spam-Hotline schalten, wäre ich reich. Und 10% der Chinesen im Knast. Klingt wenig, ist aber eine ganze Menge. :) Und wir zahlen auch noch 56,5 Millionen Euro Entwicklungshilfe an den Exportweltmeister. Da sollten sich unsere Minster mal den Finger ins Auge stecken und prüfen, ob das denn noch weh tut. Realitätsfremd nenn ich das.
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/meldung46260.html
 
Also für meinen Geschmack haben die da drüben nen schatten...
Und das argument von mcbit, sich die hoppelwestern wieder im laden zu holen, ist genau so unsinnig. Denn wer hat den aus zeiten von VHS, zu hause beim "alten" nicht die ein oder andere Kasette mit XXX gefunden? und auch geschaut... Also
Vieleicht sollte man kiddis nicht einfach unbeaufsichtigt vor´s I-Net setzen.
Oder solche Seiten durch entsprechende Software zugriffssicher machen.

Ausserdem haben wir uns doch alle am meisten für die VERBOTENEN sachen intresiert oder ???

Ich für meinen Teil werde solche seiten weiterhin besuchen. :)
Internet is for PORN :)
 
@michicalibra: Ach so einfach ist das, man dass ich darauf nicht allein gekommen bin. Es ist ein Unterschied, ob man vergisst, die DVD/das VHS wegzuschliessen oder ob Sohnemann mit ein paar Kumpels ohne Eltern ins I-Net-Cafe geht und solche frei zugängölichen Seiten besucht. Ich will ja nicht, dass solche Seiten verschwinden, meine Frau und ich guggen auch hin und wieder mal, aber der zugang sollte erschwert werden.
 
"körperliche und geistige Gesundheit der Jugend". Witz komm raus, Sex ist ja so böse und Selbstbefriedung macht Blind.
 
@Freezer: Weshalb gibt es Pornos in D erst ab 18?
 
ohne porn hätten wir weniger sexualverbrechen, morde und menschenhandel...
 
@gabber113: die hatten wir auch schon vor den pornos genügend da :)
 
13 jahre haft für das Betreiben einer Pornoseite? Da hat wohl Konfuzius jemandem ganz kreftig ins gehirn geschissen ))))))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles