Telekom prüft teilweise Trennung von T-Mobile USA

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom plant offenbar eine teilweise Trennung von ihrer Tochter T-Mobile USA. Das berichtete das renommierte 'Wall Street Journal' unter Berufung auf informierte Kreise. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Mobilfunknetze in den USA, entsprechen in großen Gebieten qualitativ denen des ehemaligen, europäischen Ostblocks. Und damit ist nicht bloß der dünn besiedelte, mittlere Westen gemeint. Wer schon einmal im Großraum San Diego oder San Francisco versucht hat, per Mobiltelefon zu telefonieren, der weiß wovon ich spreche. Die Sprachqualität ist wirklich übel, übel, übel - auch bei den großen Anbietern wie AT&T. Und von flächendeckendem 3G, wie es in Westeuropas Ballungsräumen weitestgehend längst realisiert ist, ist man auch noch sehr weit entfernt. Trotz iPhone und Co. Aber die Infrastruktur ist eben in den USA grundsätzlich total marode, egal ob Straßen, Wasserleitungen oder Mobilfunk. Das kommt dabei raus, wenn man meint Steuern zu bezahlen, um grundlegende Dinge der Gemeinschaft zu finanzieren, wäre "uncool". Andererseits hat man hierzulande ja mittlerweile auch diesen Weg eingeschlagen und privatisiert Infrastruktur bis zum Abwinken.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Absolut richtig. Aber T-Mobile hätte hier durch die starke Position (und Finanzmittel) in Europa die Möglichkeit in den USA Marktanteile zu gewinnen, dafür müssten sie aber ganz massiv in das Netz investieren. Investitionen scheint man aber bei T-Mobile grundsätzlich zu scheuen. Sonst könnten sie evtl. sogar AT&T überholen und wären dann der Nr. 1 GSM-Betreiber.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der Privatisierungswahn ist in der Tat zu verurteilen. Ist das doch oftmals nur eine kurzfristige Geldquelle, für kommunale Haushalte etwa.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Was bitte ist ein "Ostblock"?
 
@emantsol: Wenn du in Richtung Norden stehst, dann schau mal nach rechts.
 
@Legastheniker: Ich sehe keinen "Ostblock" und auch keinen "Westblock"! Vielleicht sollte ich mich um 90° drehen und es mit "Nord-" oder "Südblock" probieren!?
 
@emantsol: http://de.wikipedia.org/wiki/Ostblock
 
Für die, die es noch immer nicht kapiert haben: Ich weiss, was die Staaten des Warschauer Paktes sind, ich kann nur den bescheuerten Begriff "Ostblock" nicht leiden, weil er irreführend ist und aus der Propaganda des kalten Krieges stammt. Leider wurde die bei uns nie abgestellt.
 
@emantsol: Wenn es in dem Kommentar oben um die Handynetze von Ländern geht, die damals dem Warschauer Pakt angehörten, spricht man eben von Ländern des "ehemaligen Ostblocks". Meinetwegen ist es eine Wortschöpfung des Westens. Ich sehe an dem Begriff etwas praktisches zur regionalen Eingrenzung. Analog wird heutzutage auch von den 2 Blockmächten gesprochen, die sich gegenüber standen. Ich sehe da weder falsches, verharmlosendes oder beleidigendes dahinter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!