USA: Jugendliche wenden sich vom Bloggen ab

Social Media Unter Jugendlichen aus den USA nimmt der Trend, ein eigenes Blog zu betreiben, rapide ab. Im Jahr 2006 gaben noch 28 Prozent der befragten Teenager an, selbst zu bloggen. Jetzt sind es nur noch 14 Prozent. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch logisch die kapieren jetzt auch das kein Mensch das zeug liest was sie schreiben ^^ ich kenne wirklich nur wenige Blogs die es verdienen würden regelmäßig vorbeizuschauen.
 
@-Revolution-: muss es unbedingt damit zutun haben? Manchmal reicht es auch aus, wenn man einfach beim Bloggen Probleme auf die Art und Weise bewältigt, indem man über sie schreibt. Inwiefern die Jugendlichen das auch so nutzen, weiß ich nicht... Aber immerhin schreiben diese Jugendlichen.
 
@sibbl: Womit wir wieder beim Thema wären das Interssiert doch keinen... wenn sich wirklich jemand Probleme von der Seele schreiben will was es ja duchaus gibt wäre doch wirkliche ein Tagebuch oder ein Wordd Dkument besser. Und fällt vorallem später nicht irgendwie ganz dum auf einen zurück wenn der Arbeitgeber oder die Freunde nach einem Googeln..
 
@-Revolution-: Die meisten Blogs sind garnicht groß für die Öffentlichkeit oder als Nachrichten- und Informationsquelle gedacht. Zb bei LiveJournal, der ersten richtig großen Blogger-Plattform, wurde grade am Anfang fast nur im Stil von Tagebüchern gebloggt. Da waren dann halt Freunde aus dem Umkreis die auch alle ein Blog hatten, und man hat das auch benutzt um sich zu verabreden oder um über Konflikte zu reden usw, wie eMails, nur für einen ganzen Benutzerkreis. Und bezüglich Word-Dokument: Mit dem kann man sich auch so gut austauschen, und Reaktionen und Resonanz bekommt man davon auch so viel. Spannend ist das Leben eines Word Dokuments sowieso mitzuverfolgen, was... :). Ich find Social Networking zwar auch unsinnig, aber diese Tagebuch-Blogs sind als Teenager schon ne spannende Sache gewesen.
 
@-Revolution-: oder anonyme Foren. Muss dir aber voll zustimmen, es gibt echt nur wenige Blogs die bei den ich regelmäßig "vorbeilese".
 
@-Revolution-: Das Geschreibsel interessiert einfach niemanden. Aber es war mal ganz hip, so wie es Anfang der 90er war, eine eigene Homepage zu haben (ist auch nicht mehr hip). Ein Social Network ist der nächste Schritt. Danach folgt der Versuch, seine Daten aus dem Social Network nachhaltig zu entfernen. Ich hab' glücklicherweise schon alles hinter mir. Wer sich für mich interessiert, soll mir eine Mail schicken oder es lassen. Mein Leben bleibt privat.
 
@Wohlstandsmüll: Es geht hier aber halt nicht um "lesenswerte" Blogs, sondern um Tagebuch-Blogs von Teenies. Davon ist als Erwachsener garkeins lesenswert, außer man will wissen was letzten Samstag in der Disse so passiert ist und wen Jessy geküßt hat. :) Die meisten dieser Blogs sind auch Privat oder Friends only.
 
@-Revolution-: Sehe ich genauso :-)

Ist ja im Prinzip ein öffentliches Tagebuch.

Was interessiert mich was der Hans SoUNDso jetzt gerade macht ? :-)
 
@-Revolution-: vieleicht liegt das auch an unseren westlichen überaus demokratischen demokratien warum nicht mehr gebloggt wird :)
 
@-Revolution-: die meisten blogs wirken auf ich chaotisch. ich gebe zu ich bin altmodisch, das klassische forum finde ich 100x besser. inhaltlich sieht es bei den meisten blogs auch ziemlich mau aus, meist hirnloses gelaber. und nicht zuletzt...das wort BLOG nervt mich irgendwie total, warum nicht Weblog.
 
@-Revolution-: Was haste denn für lesenswerte Blogs?
 
@Gärtner John Neko: http://freegamer.blogspot.com/
 
Also Hallo! Hat man die selben oder andere befragt? So ein Intelligenz-Sprung ist doch nicht möglich.
 
Wenn jetzt noch Twitter stirbt ist die Welt wieder im Lot! :)
 
@ThreeM: Kommt noch Twitter ist zu Jung dafür sobald es gewöhnlich ist und es jeder Idiot macht (den grad erreichen wir übrigens gerade :D) erreicht es seinen höhepunkt und flacht dann ziemlich schnell ab^^.
 
@ThreeM: Musst es doch nicht benutzen? Was stört dich daran?
 
@JacksBauer: Stören tut, das man auf jeder zweiten Webseite "visit us in twitter" usw. ließt. Wenn twitter.com nur twitter.com bleibt, ist es ok. Aber überall damit belästigt zu werden, ist es nicht mehr.
 
@Kalimann: Finde es am Heimrechner auch nicht sinvoll, aber über Handy vor allem mit der Local Search schon sehr nützlich.
 
Könnte man Bewertungen bitte begründen? Anonym und trotzdem feige?
 
Habe ich mir schon gedacht: das dauernde schreiben ist echt anstrengend: kriegt man dann mit, dass keiner oder wenige das lesen, so wächst irgendwann einmal der Frust.
 
Ein Hype wechselt den anderen ab, und nächstes Jahr wird deutlich, dass da auch nur mit Wasser gekocht wird...
 
@rallef:
Eben das ist der springende Punkt. In 10 Jahren spricht von Blogs, Twitter, etc. keine Sau mehr.
 
@BartS: Das ist Blödsinn. Es gibt beileibe nicht nur Privatblogs, sondern auch Themenblogs wie z.B. lawblog.de, Cashys Blog mit handfesten Tipps und Tricks und z.B. Kochblogs und noch mehr. Wenn die Inhalte stimmen, wird auch gelesen. Und was Twitter angeht: kann auch sinnvoll sein, um z.B. firmenweit zu kommunizieren oder um interessante Links zu nennen. Wer natürlich schreibt, dass er sich eine Pizza in den Ofen schiebt oder gleich unter die Dusche geht, hat das Medium nicht richtig kapiert.
 
gibt es in Ami-Land wieder ein schwachsinniges Gesetz, das Blogger als Sozies oder als Kommunisten aburteilt?
 
@jayzee: Babbel kei Käs!
 
@SpeedFleX: LOL!
 
Die kennen alle noch nicht meinen Blog: http://alterknacker.blog.de ...meine Zugriffe steigen ständig....und ich bin nicht immer nur witzig
 
@alterknacker: Deine Blockunterschrift find ich sehr toll (+)
 
Bei der Politik wundert mich das auch nicht wenn die Jugendlichen keinen Sinn mehr im Bloggen sehen wenn sich dann doch nichts ändert :)
 
@~LN~: Warum gab doch Change, Obama ist gewählt worden oder nicht?
 
@SpeedFleX: Äh ja... und das wäre ohne Blogs wohl nie passiert, oder wie?
 
naja wie hier halt, wer will den ganzen riesen haufen an schwachsinn wirklich lesen, nochdazu bei einer sooo miesen redaktion. he he he
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles