Phishing-Angriff: Twitter setzt Passwörter zurück

Spam & Phishing Erst gestern berichteten wir darüber, dass Twitter und Facebook verstärkt für die Verbreitung von Spam und Malware herangezogen werden. Nun scheinen einige Twitter-Nutzer Opfer eines Phishing-Angriffs geworden zu sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sry aber wer ist denn bitte immernoch so blöd auf eine unseriöse Mail einzugehen, die viele Follower(?! <- nutze kein Twitter) garantiert für die Account-Daten?!
 
@darkalucard: Guck dir die Leute an, die Twitter hauptsächlich nutzen, dann beantwortet sich deine Frage.
 
@darkalucard: das hab ich mich auch gefragt. Phishing-Mails sollten mittlerweile bekannt sein... auch wenn sie noch so professionell dargestellt werden, gibt man doch niemals sein Passwort einfach so an...
 
@Slurp: Hauptsächlich politisch und seelisch Verfolgte.
 
"Plattform XY wird niemals nach deinem Passwort oder anderen Daten fragen" den Spruch liest man heutzutage doch eig überall...wieso gibt es noch soviele Idioten die darauf reinfallen....selbst Schuld...jeder der das Internet benutzt sollte sich vorher damit vertraut machen und erstmal lernen wie Internet überhaupt funktioniert...man man man^^
 
@SisT: Und genau das ist das Problem. Vielen ist einfach nicht klar, dass man im Internet auch auf seine Sicherheit achten muss. Ich lasse ja auch nicht meine Wohnungstür offen stehen, so das jeder reinkommen kann. Vieler Menschen fehlt das "virtuelle Sichertheitsdenken". Wenn sie draußen auf der Straße von einem Zwiespältigen Menschen angequatscht werden, laufen sie einfach weiter und beachten ihn gar nicht, aber wenn von dem selben eine email kommt, dann wird gleich fröhlich darauf geantwortet und das ganze leben preisgegeben. Meinen Vater habe ich mittlerweile auch dazu erzogen, dass er immer alles was er im Internet macht hinterfragt und nicht blind auf irgendwelchen blinkenden Button und Icons klickt.
 
@seaman: Genau meines Redensart. Kaum im Netz, werden alle Sicherheitsgedanken ausgeblendet. So rar an Infos im Leben, so rar gebe ich Daten ins Netz.
 
"Die Phishing-Attacke soll eine Kombination aus mehreren Schritten gewesen sein." Man man. Die drei folgenden Sätze sind ja hochkomplex, die sprengen meinen Horizont. || Ich frag mich auch, was das Passwort zurücksetzen bringen soll. Wie wollen die unterscheiden, ob sich der User oder der Phisher einloggt? Die können doch jetzt beide ein neues PW vergeben.
 
@USA: Ich vermute mal, die erstellen quasi ein neues Passwort und schicken dann an die hinterlegte Mailadresse das neue Passwort mit der Aufforderung ein neues zu gestalten, ähnlich, wie wenn man irgendwo angibt sein Passwort vergessen zu haben.
 
@USA: Das ist auch eine Frage aus dem Katalog: Ich weiß nicht wie Internet funktioniert...ist doch logisch, dass man nicht einfach beim nächsten einloggen einfach nur ein neues Passwort eingeben muss...sehr wahrscheinlich wird beim einloggen eine Information gezeigt, dass eine Bestätigungsmail im Postfach wartet...dort ist dann ein Link vorhanden, über den du das Passwort ändern kannst...dieser Post hätte durch die Funktion "Hirn: on" nicht geschrieben werden müssen
 
@SisT: Sei mal nicht so arrogant. Die Phisher können natürlich nicht die Email Adresse längst geändert haben oder?
 
@USA: Das hat nichts mit arrogant zu tun sondern mit ganz simplem Denken. Und deine neue Aussage ist wiederum unnötig denn wenn die User dasselbe Passwort auch bei der Email-Adresse hätten wäre es Ihr eigene Schuld, aber damit hat Twitter nichts mehr zu tun. Twitter hat nur Verantwortung für die eigenen Userkonten. Und ein minus zu verteilen für eine Aufforderung vorher mal ein wenig nachzudenken ist auch leicht kindisch aber ich hoffe es geht dir damit besser
 
@SisT: Ich rede von der Email Adresse, die im Twitter Account eingestellt ist, aber macht ja nix. Hey, noch 3 Jahre Sonderschule, dann verstehst du sowas auch. (Nein, ich bin nicht arrogant, ich denke nur simpel.) Aber ich hoffe, du kannst dich an dem Plus, dass ich dir gegeben habe erfreuen. :)
 
streiten sich hier die fanboy's ?, habt ihr nicht den bericht im tv gesehn wo der reporter einfach in der city die leute nach ihren daten gefragt hat ? und fast jeder alles preisgegeben hat, e-mail, pin für handy bankcart usw... dann wisst ihr wo das problem ist. und da wo die masse ist sind auch die meisten betrüger weis auch jeder.
 
@Sir @ndy: Was für ein Bericht soll das gewesen sein? Und wo wurde er gesendet?
 
Twitter-Nutzer sind einfach nur Opfer auch ohne eines Phishing-Angriffs.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads