µTorrent "Falcon": Web-Zugriff, Streaming und mehr

File-Sharing Der beliebte BitTorrent-Client µTorrent wird demnächst in einer neuen, deutlich erweiterten Version erscheinen. Die Fassung wird derzeit unter dem Codenamen "Falcon" entwickelt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das WebInterface gibts ja eh schon ewig.
 
@ayin: Aber nur experimentell als Plugin. Anscheinend wird es nun endlich richtig in den Client integriert. Find es ist auch richtig gelungen, schnell, alle Optionen erreichbar, übersichtlich. Mir fehlt aber noch Webseitenüberwachung und ein Parser, sowie andere nützliche Dinge die zb TorrentFlux bietet.
 
@lutschboy: Das WebInterface ist seit Version 1.8 direkt in uTorrent integriert, die Versionen vorher war es als Plugin. TorrentFlux kenn ich nicht.
 
@lutschboy: Torrentflux ist aber kein Client! Nur eine Weboberfläche für Clients!
 
@ayin: Ich hab 1.8.2 drauf, und hatte das WebUI erst als ich die Zip ins Programmverzeichnis geschmissen habe. Aber ist ja auch wurscht, so oder so ist es meiner Meinung nach extrem gut gelungen.
 
@lutschboy: Hm, das finde ich seltsam. Ich hab schon mehrere Rechner frisch aufgesetzt und dann utorrent draufinstalliert. Es war jedesmal dabei.
 
Schlimm genug, dass ein Client, der sich als "klein" bezeichnen lässt, jetzt zum Featuremonster ausgebaut wird. Na, Fanboys findens toll.
 
Hört sich sonst aber interessant an, mal sehen was drauß wird.
 
Das Webinterface hört sich interessant an, neu ist es zwar nicht, aber es oll genauso aussehen als wenn man am Rechner ist und das ist NEU. Nicht das ich das inbedingt für nötig halte aber schön ist es auf jeden Fall.___________________________________________
"Easy Sharing"? Das findet Ihr einfach? Also eine .exe wird sich jeder runterladenn können und doppelt auf eine .torrent Datei klicken. Naja mag vielleicht geschmackssache sein, aber für mich wäre das unnötig.
_______________________________________________
Nun wird der Client sicher nicht mehr der "kleinste" werden :-P Jetzt auf die Dateigröße bezogen nicht auf den Inhalt :)
 
BitTorrent ist eh tot.
 
@Besserwiss0r: Soso. Belege gibts dafür keine, oder?
 
Immer mehr Trackerschließungen. (eMule wird BT überleben, wartet's ab. Ja, Minus, das trifft mich hart. Reden wir in drei Jahren noch mal drüber.)
 
@Besserwiss0r: Verbesserungsvorschläge, Alternativen? Trackerschliessung in ehren, aber es gibt doch noch genug (tpb ist auch weiterhin noch online). Und auch eMule ganz toll, aber einfach nicht so schnell wie Torrents...
 
Nicht so schnell? Bei eMule hängt das, wie bei BitTorrent, allein von den Seedern ab (mit dem Unterschied, dass sie bei BT den Flaschenhals darstellen). Ich ziehe bei BT gerade nebenbei mit 3 KB/s. Enorm.
 
@Besserwiss0r: ja klar, hängt von den seedern ab. Bei torrents ist es halt so, dass große dateien recht schnell geladen werden können (sollte ja für große images ursprünglich verwendet werden), dafür sind diese halt kurz im netz, meistens gehen die seeder recht schnell raus. Bei emule findet man da schon noch seeder, dadurch auch eine große auswahl, aber eben 1 seeder meist. Wenn man seltenfrequentierte dateien runterlädt, dann existieren sie im system zwar noch bei emule, allerdings dauert es lange (ich habs selber getestet, 3kb waren gut, normalerweise wartet man ja erstmal ordentlich, bis man drankommt bei dem einen Seeder, eig Peer bei emule oder?). Bei stark frequentierten Dateien sollte die Geschwindigkeit gleich sein, subjektiv würde ich Torrents als schneller einschätzen (Ubuntu-download per torrent war nach den ersten 2-3minuten verbinden ins netz mit hoher geschwindigkeit geladen (ca. 2mb/s)).
 
Bei eMule gibt es, anders als bei BT, Warteschlangen - dafür müssen sich die, die im Upload sind, auch die Bandbreite mit weniger Leuten teilen. Und je mehr du hochlädst, desto schneller kannste runterladen (Credits)... wie auf ALT eben, nur ohne die störenden Downloadbeschränkungen. (n.b.: Wenn ich einmal im Monat aktuelle Alben herunterlade, ist meine DSL-3000-Leitung immer gut beschäftigt. Und schneller krieg ich hier nicht.)
 
@Besserwiss0r: Naja ALTs kann man Geschwindigkeitsmäßig nicht mit eMule vergleichen, da gibts bei fast jedem Torrent Seeder, die mit einem 100Mbits-Root drinhängen, da ist der Unterschied viel größer. Das ist auch, worauf ich hinauswill-Torrents und eMule (ed2k und kad) sind ergänzend, nicht Konkurrenz.
 
"Webseeds" unterstützt eMule ebenfalls, gebe ich zu bedenken, und bspw. mlDonkey läuft auch auf Rootservern. Bis heute konnte mir noch niemand die Frage beantworten, inwiefern BT eMule "ergänzen" kann, rein technisch gesehen. (Da sie doch ohnehin auf völlig unterschiedlichen Prinzipien aufbauen: BT ist eher auf dem TFT-Prinzip aufbauend, eMule auf Filesharing, also eher Hoch- als Herunterladen.) Oder andersrum natürlich.
 
@Besserwiss0r: Naja ein technischer Unterschied wäre in der Architektur, so Sachen wie ein eigenes P2P-Netz für jeden Torrent und auf technischer Sicht eine ausgeklügeltere Verbreitung in großen Schwärmen. Auf der praktischen Sicht ist das aber auf jeden Fall ein anderer Grund, da bei jedem Torrent Snatch&Leave gang und gebe ist. Assoziale Handlungen bei Filesharing ist ja eigentlich das letzte, aber gibts bei so ziemlich jedem System. Das ist aber auch ein Grund für die bessere Geschwindigkeit mit Torrents - die Ratio kann wesentlich niedriger sein, um eine gute Geschwindigkeit zu erreichen. Ich habe zwar das Verteilen verstanden, finde es aber eine Beleidigung, wenn ich als einziger im Schwarm Uploade und eine Downloadrate von praktisch 0 habe. Ein Grund auf praktischer Sicht könnte die größere Dateisicherheit sein. Während man bei Torrentdateien per Beschreibung und Kommentaren sehr sicher sein kann, kann man bei eMule einen Virus, eine kaputte Datei oder gar eine komplett andere Datei laden. Dies ist (vor allem auf ALTs) deutlich besser. Auf technischer Sicht fände ich es auch noch besser, dass Torrentdateien mehrere Dateien enthalten (z.B. einen ganzen Ordner), während ich bei eMule die Dateien einzeln laden muss bzw. zippen.
 
Auf ALTs ist deine Downloadmenge vom Upload abhängig, bei eMule nicht. Dennoch hat eMule eine Zwangsratio von 1:3 oder 1:4 (je nach System). Wer nix hochlädt, kommt in den Warteschlangen langsamer voran - ein prima Hochlade-Anreiz, wie ich meine. Und es scheint zu funktionieren. // Bei eMule gibt es bereits mehrere ausgereifte "Fakecheck"-Mechanismen, der einfachste ist es, die verschiedenen Dateinamen anzuzeigen (eingebaut) oder zu schauen, ob die Endung zum Header passt (ebenfalls eingebaut). // Und drittens unterstützt eMule bereits seit Jahren so genannte "Collections", die genau das machen, was du beschreibst: Beliebig viele Dateien in einer Datei zusammengefasst, und du kannst auswählen, welche du gern haben möchtest. :-) (Gibt es zum Beispiel auf der Content-DB standardmäßig.) // (geändert: Grammatik)
 
@Besserwiss0r: komisch, also ich ziehe meistens mit vollen 16mbit und das auch bei älteren Files. Ich bezweifle stark, dass Torrent aussterben wird. BiTTorrent gibt es seit 2001 und es wird immer größer. Wird ein Netzwerk geschlossen, entstehen gleiche 20 Neue. Außerdem haben viele mit emule aufgehört, weil es für den ein oder anderen unsicher geworden ist. Es flattern immer mehr Briefe bei den Leuten ins Haus. Man ist nicht wirklich Anonym und die Statistiken zeigen, dass die BiTTorrent-Netzwerke immer größer werden. Vor allem One-Klick-Hoster haben Emule schon lange verdrängt. Emule ist eine lange Zeit für ältere Files ganz gut gewesen, aber diese findet man halt auch bereits über bekannte One-Klick-Hoster. Torrent ist so nicht mehr wegzudenken und wird auch noch lange bestehen. In der heutigen Zeit habe ich keine Lust Tagelang auf eine Datei warten zu müssen, wie es bei emule der Fall war. Meistens habe ich so viel abgegeben und letzen Endes habe ich kaum oder gar nichts mehr davon abkriegen können. Konnte den Download daraufhin löschen.
 
Du willst jetzt nicht gerade ernsthaft Webserver mit P2P vergleichen? Das allein wäre schon ein PLONK wert, aber mit derart offensichtlichen Trollereien mache ich mir doch gern mal einen Spaß: "Bittorrent wird immer größer", erstaunlich nach all den Massenabmahnungen. (Viel sicherererer als eMule, hm?) Parallel wird aber auch eD2K/Kad größer. Seltsam, nicht? OCH sind schon lustig, vor allem die ständig erneuerten Linklisten, weil so eine Datei dort nicht lange lebt. ... Und du kannst mir nicht erzählen, dass du auf OCH allzu fix unterwegs bist. Oder bist du ernsthaft doof genug, für Warez Geld (Premiumaccounts) auszugeben? :-)) // Torrent ist prima wegzudenken. Mir fällt das leicht. Übrigens lade ich nebenbei ein BT-Release herunter - mit 4 KB/s. Ebenso wie bei eMule hängt die Geschwindigkeit allein von denen ab, die hochladen, und ebenso wie bei eMule wird eben längst nicht jedes Release über Rootserver verteilt. "BitTorrent = schnell, eMule = langsam" ist eine Gleichung, die so nicht aufgeht. // Nachtrag: Wie du in einem Netzwerk, das via P2P (also mit Klar-IPs) arbeitet, "anonym" sein willst, musst du Witzbold mir dann tatsächlich doch mal erklären. Schade, dass die Anwaltskanzleien, die BT-Nutzern so lustige Briefe ins Haus schicken, nichts von der Anonymität wissen. Haben sich sicher fies in deinen Computer gehaxx0rt und so.
 
@Besserwiss0r: Schon mal von dem Film Verblendung gehört? Bei dir redet man leider gegen eine Wand. Musst halt alles besser wissen, obwohl es nicht so ist. Außerdem solltest man nicht von sich auf andere schließen... Richtig verbohrt.... Mit dem Minus hast du es auch gut drauf. :) Gut, dass der Klügere nachgibt, da ich mit meiner Zeit was besseres anzufangen habe. Gn8 und viel Spaß.
 
1. Ich gebe aus Prinzip auf dieser Seite nie Minus, ausschließlich Plus oder gar nichts. (Es sei denn, es liegt ein wahrlich guter Grund vor oder, auch schon passiert, ich klicke versehentlich daneben. Bloße Rachegelüste genügen mir jedenfalls nicht.) // 2. Ich habe dir einige Gegenargumente genannt. Das ist kein "besser wissen, obwohl es nicht so ist". Für themenbezogene Diskussionen bin ich immer offen, aber "ist halt so und basta" ist keine valide Erwiderung. Wenn du nicht bereit bist, dich mit Gegenargumenten auseinanderzusetzen, ist das sicherlich schade, aber dich dann als den Klügeren hinzustellen ist mindestens fragwürdig. "Verblendung" kann ich hier erkennen, aber der Film ist mir leider unbekannt. Gute Nacht auch dir.
 
@Xtremo: Es gibt auch schon Leute, die per BT was gezogen haben (einen aktuellen Kinofilm) und per Post benachrichtigt wurden. Das Argument ist also nicht positiv fuer BitTorrent, wenngleich es aber wesentlich mehr Faelle (zumindest bekannte Faelle) mit Briefen bei eMule, Kazaa und Co. gibt als bei BT. Ich keine eMule-Verfechter, ich wollte dies nur klarstellen. Ich selber nutze ausschlieszlich BT (fuer Sachen, die es hier leider "noch" nicht gibt, weil gewisse Fernsehsender alles verstuemmeln und es sich deswegen nicht lohnt, es auszustrahlen [offizielle Begruendung eines Senders bei einer Serie]), aber sobald es die DVDs hier gibt, habe ich mir die auch gekauft (Wenns die denn gibt. Bei besagter Serie haben die ja mitten drin aufgehoert, die DVDs zu verkaufen, aus besagten Grund.).
 
ich finde transmission (open source) total genial. gibts allerdings nur für mac und linux..
 
Ebenfalls Open Source: Halite, binarynotions.com. Nur Windows.
 
Die sollen den uTorrent mal lieber so schön klein lassen, anstatt da immer mehr reinzustopfen. Irgendwann wird er dann auf dem Level von Azureus liegen, wo es keinen Spaß mehr macht.
 
@Xtremo: Der Einleitungssatz war zwar radikal, aber die Disskusion zu die er geführt hat, ist schon interessant und auch durchaus auf einem ernstzunehmenden Niveau. Also rein von der Disskusion her würde ich mal sagen, war Besserwiss0r nicht auf bashkiddy-Art dahinter weiterzuflamen, sondern sich ernsthaft mit dem Thema auseinanderzusetzen. Und auch wenn ich durch den Einleitungssatz es nicht erwartet hätte, wird hier nicht einfach eine Meinung niedergemacht, sondern führte die Disskusion schon weiter. In dem Punkt muss ich dir Recht geben, die Schliessungen führen eher zu einem Gegenteil meiner Meinung nach-> die Seite ist meist bald wieder online und/oder es kommt eine neue. Derzeit sieht es aber eher so aus, als wäre das Grundnetz des Torrentsystems (tpb, verschiendste ALTs) und nicht zuletzt Verbesserungen von den Clients (solange utorrent effizient arbeitet kann mir für diese Funktionserweiterung eine leicht größere Datei recht sein...) ein Rückgang nicht der Fall sein wird. Aber wer kann schon in die Zukunft sehen, theoretisch könnte ja auch filesharing an sich ein relikt der vergangenheit werden.
 
Also ich finde den gut. Ist die 2.1 Alpha, nutze die seit ner Woche. Bin zufrieden. Für mich immer noch der beste Client
Kommentar abgeben Netiquette beachten!