Forum und Blogs: Die GEZ stellt sich der Diskussion

Wirtschaft & Firmen Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) stellt sich der Auseinandersetzung mit den Internet-Nutzern. Gestern ging dafür ein eigenes Forum online, in dem die GEZ und die Rundfunkgebühren Thema sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kurz und knackig: Rattenpack!
 
@Blubbsert: Wenn Du so mit den GEZ Leuten redest, dann ist die Plattform wohl eher verschwendetes Geld :)
 
@ReBaStard: Wo kommt denn wohl das Geld für die Plattform her?
 
@tipsybroom: Übertreib mal nicht, die paar Euro für die Plattform sind nicht der Rede wert!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich empfinde es als ein gute Aktion seitens der GEZ. Ok, vielleicht kommt meine Meinung auch daher, das ich neben Sky auch oft und viel die ÖR gucke. Deren Programm ist besser als deren Ruf!!!!!!!!!!
 
@seaman: Die Plattform selbst ist schon sicherlich nicht teuer. Die Personalkosten, die da hinter stehen, eher schon.
 
@JanKrohn: Das könnten die sich echt sparen! Lob wirds da wohl keins geben (also ich kenne keinen, der die GEZ nich zum Mond schießen würde). Einfach die Gebühren senken, das mit dem "Ja sie haben aber die Möglichkeit zu empfangen...." abschaffen und alle sind zufrieden. Man bekommt schließlich auch gute Programme geliefert und HD gibt es ja auch kostenlos (nicht wie bei Sat1 und dem Rest).
 
@Blubbsert: ÖR VERSCHLÜSSELN UND _DANN_ ERST BEZAHLEN - WER MÖCHTE ! Was gibts da noch zu diskutieren ? Dann ist der Laden ganz schnell tot, und Schluss ist mit der SB-Mentalität !
 
Hmm, was denken die Leute über die GEZ? Vielleicht mal die einschlägigen Meinungen der letzten 20 Jahre beobachten.
 
Nieder mit dem überholten Pauschal-Preis-Modell der GEZ! Der Staat muss sich hier endlich eine neue Lösung einfallen lassen, so geht das auf keinen Fall weiter.
 
@Turk_Turkleton: Es gibt kein Pauschal-Preis-Modell. Schön wär es ja. Du zahlst für Geräte im Haushalt. Bist Du selbständig, dann zahlst Du für die Geräte nochmal. Und für den Dienstwagen. Und für Deine Ferienwohnung. Und den dienstlichen Notebook. ... Da kommt man schnell auf 100 Euro pro Monat.
 
Natürlich bezahlst du ein GEZ Pauschalpreis für irgendwelche Lobbyisten Verträge die hinterher nicht sagen was sie mit dem Geld machen und Verschwendung immer vorprogrammiert ist .
 
@Timurlenk: Die GEZ sieht es so vor, dass ich zahle wenn ich z.B. ein Radio, Fernseher oder PC besitze und somit die Möglichkeit habe, die ÖR Programme zu empfangen. Egal ob ich das möchte oder ob ich das tue. Und das ist für mich ganz klar eine Pauschalisierung
 
@Turk_Turkleton: Die GEZ ist nicht der Staat, richtig gesehenauch nicht staatlich.
 
@Turk_Turkleton: Du wirst pauschal verurteilt, das ist leider wahr. Aber Du zahlst leider keine Pauschale. Du zahlst für Deinen Fernseher und dann für Deinen Computer nochmal, nur weil er dienstlich genutzt wird. Für den Fernseher in Gartenhaus zahlst Du auch nochmal. usw.
 
@Turk_Turkleton: wenn einfach grundsätzlich jeder bundesbürger der ein gewisses einkommen überschreitet zur kasse gebeten würde und dieser betrag von der lohnabrechnung abgezogen würde, wäre es viel besser. da heutzutage defakto jeder eine art von kommunikation nutzt wären endlich alle zur kasse gebeten, keiner könnte sich rausreden und die "mehreinnahmen" dadurch, dass jeder zahlt könnten in eine beitragssenkung einfließen. gleichzeitig wäre dieses monstrum an verwaltungsapparat der gez von einem tag zum anderen hinfällig. ich möchte nicht wissen wieviel geld an eigenorganisation verbrannt wird. 8€ pro monat für jeden und fertig ist die sache.
 
@Frankenheimer: Es zahlt nicht jeder GEZ-Gebühren. Es gibt durchaus Befreiungen, z.B. auch gewisse Schwerbehinderte. Grundsätzlich gebe ich Dir aber Recht, eine pauschale "Medienabgabe" wäre sicher denkbar und kostengünstiger als die GEZ. Aber was ist mit den Privaten Sendern. Weiter gebührenfrei oder über den Erwerb von Smartcard? Wo und wie der Abzug (nicht jeder erhält Lohnzettel >Rentner<, Hartz-IV-Leute) und nicht jeder zahlt unmittelbar Steuern an das Finanzamt im Sinne einer laufenden Einkommenssteuer (Unterhaltsberechtigte, Rentner, Institutionen, Firmen usw.). So denke ich, die Probleme liegen in diesen Details.
 
Wenn man die GEZ automatisch irgendwo abzieht ändert das doch rein garnichts am eigentlichen Problem wie das Geld eingesetzt wird und wer den Sendern die Vorschriften macht ect....
 
Mittlerweile heißt es *freie* Musik, Filme, etc. nutzen. Dann bräuchten wir die GEZ nicht - ok, es gibt dann keine "riesen" Auswahl, aber man muss den ersten Schritt wagen, die anderen würden sicher schnell folgen
 
@computerfreak: Kann es sein, dass du GEMA und GEZ miteinander verwechselst? Bei der GEZ würdest du auch zahlen, wenn die ÖR ausschließlich "freie" Inhalte übertragen würde.
 
@computerfreak: Hauptsache irgendwas geschrieben, oder? Sorry, aber kompletter Schwachfug!
 
GEZ wäre gerechtfertigt, wenn man dafür ein vernünftiges Informations-, Unterhaltungs- und Bildungsfernsehen bekäme, aber all das ist nicht der Fall. Die öffentlichen kuschen wenns um politische Inhalte geht, sie unterhalten auf Privatfernseh-Niveau (entweder wird die Generation Kriegskind bedient, oder die 60+ mit Silbereisen oder es laufen TOP Filme zu den unmöglichsten Sendezeiten wochentags um 23:30) und Bildungsfernsehen findet faktisch gar nicht mehr statt, stattdessen wird der Kinderkanal dazu genutzt, die manipulativen Kinder der Werbemaffia gefügig zu machen. DAFÜR zahl ich jedenfalls kein GEZ. GEZ NOCH? und geradezu seltsam mutet es außerdem an, plötzlich den Dialog mit Kritikern zu suchen, während man erst kürzlich unter Zuhilfenahme des Persönlichkeitsrechts (zivilrechtl.) eine kritische Seite zum Thema GEZ abschaffen - www.gez-abschaffen.de - durch juristische Tricks quasi vom Netz nehmen ließ, aber plötzlich die Auseinandersetzung mit Kritikern? Lächerlich, das ist ein Ablenkungsmanöver, damit man die gebühren weiter rechtfertigen kann, die angebrachte Kritik führt natürlich nicht dazu, das sich etwas am System selbst ändert... man will bloß wieder ne weiße Weste haben... wie ekelhaft.
 
@Rikibu: heut zutage Bildungsfernsehen ich bitte dich... da ist nicht Mainstream... aller verblöden doch lieber bei DSDS und co... schonmal nach Mittagsglotze angemacht =)... ne, lass es lieber auch =)... die einzigen Sender die ich wirklich noch gucke sind N-TV,N24,ARTE usw... alles andere ist nicht so der bringer... würde aber so lieber DiscoveryChannel gucken, aber ist momentan so nicht drin =(
 
@Rikibu: Tja dann schalte doch mal Phoenix ein, dort kannst du z.B. live Bundestagsdeabtten usw gucken und dir aus erster Hand deine Meinung bilden und nicht aus zweiter Hand aufbereiteten Brei dir reinschlingen. Schalte 3SAT, WDR, ARTE ein, dort bekommst du nicht nur teilweise richtig gute Filme der Geschichte zu sehen, sondern auch richtig gute Dokumentationen zu sehen die weit über das Niveau von N24 / N-TV "Wie funktioniert Waffe / Panzer / Kampfflugzeug XY?" gehen. Wenn dich natürlich sowas nicht interessiert dann hast du halt Pech gehabt. Ich bin heilfroh das ich die Tagesschau bzw Tagesthemen gucken kann und nicht den "Kussi & Bussi Robbenbaby" Bericht auf RTL Punkt 12 / Pro7 Newstime o.ä. gucken muss.
 
@Rikibu: Nunja, ARD und ZDF haben nicht den Anspruch, Bildungs- und Informationssender zu sein. ARD & ZDF sind Vollprogramme. Daher findest du dort von allem immer nur einen Bruchteil. Aus diesem Grund gibt es Spartensender wie Phoenix, ZDFneo, ARte, BR Alpha und co, die sich speziell der Bildung und der Information der deutschen Bürger verpflichtet haben. BTW: Im Kinderkanal gibt es keine Werbung!
 
@Rikibu: Also bei Bildungsfernsehen bist gerade bei den ÖR gut aufgehoben. Es gibt mehr als nur eine Sendung und mehr als nur einen Sender zum Thema Bildung und Dokumentation. Es gibt natürlich auch bei den Privaten einige gute Dokus, z.B. auf VOX die BBC oder National Geoprahic Dokus, aber das ist nunmal leider die Ausnahme. Also einfach mal die TV-Zeitschrift bzgl. Dokumentationen durchsuchen und du wirst auch was für dich entdecken.
 
@john-vogel: Ah, wenn die ARD verblödungs Soaps abschaffen würde wie "Rote Rosen", Sturm der Liebe" "Verrückt nach Meer", "Verbotene Liebe", "Marienhof" etc. die täglich laufen, wäre auch mehr Platz für Bildung und teure Spartenkanäle wie ZDFNeo etc. wären gar nicht nötig!
 
@DarkKnight80: Lerne erstmal den Unterschied zwischen Vollprogramm und Spartenprogramm.
 
@Schnubbie: es liegt auf der Hand, dass ARD und ZDF mit ihren angeblichen Journalisten und pseudo Intellekt-Talkern auf politischem Kuschelkurs fahren, um weder bei CDU noch bei SPD anzuecken. Wo blieb zb. im Rahmen der Wahlberichterstattung die Fraktion der kleinen Parteien? Richtig, der Medienwahlkampf fand nur zwischen CDU,SPD und FDP und ab und zu noch den Linken statt. alles andere wurde geflissentlich ignoriert. Wie soll aber eine kleine Partei an Bedeutung gewinnen, wenn diese gänzlich von öffentlich rechtlichen Medien ausgespart wird? Man könnte meinen, dass hier die alten Parteien Angst hatten, vor dem Zulauf bei nicht großen Parteien, also hat man schön manipuliert und die parteiinternen Angestellten die in Gremien sitzen, dahingehend gebrieft, wirklichen Wahlkampf und wirklich all umfassende Information, wie man sie von einem angeblich unabhängigen Sender erwarten kann, tunlichst zu unterlassen, oder wie erklärst du dir diesen eigenartigen Sachverhalt? Dann sind da noch Falschinformationen zum Thema "Killerspiele", Effizienz von Solarenergieanlagen usw. usw. - alles Themen die intern ein Politikum sind, und natürlich niemals kritisch hinterfragt werden, weil daran viele ARbeitsplätze hängen, oder gar Ergebnisse zu tage fördern würden, die der Politik schaden, weil sie nämlich was anderes zeigen als das was bisher propagiert wurde...

von wegen objketiv und unabhängig... ard und zdf sind kein stück besser als die privaten
 
@john-vogel: richtig, sie haben nicht den Anspruch, sie haben aber DEN AUFTRAG BILDUNGSFERNSEHEN ZU ZEIGEN, den sie aber nicht erfüllen. stattdessen biedert man sich mit soaps und reality dokus en masse bei der jungen zielgruppe an... da hilft auch nicht, dass man ein pseudo Alibi hat, im ARD und ZDF kein Kinderprogramm mehr zu zeigen und somit den KIKA rechtfertigt. Schaut man sich an was im Kika kommt, könnte man kotzen. Sesamstraße mit Knetmännchen, der Charme und die Dialoge und die Geschichten von damals die noch was vermittelten, sind Geschichte. Stattdessen ist man jetzt dermaßen auf political correctness Film, dass das Krümelmonster Obst statt kekse essen soll... ja gibts das? auf der anderen seite stellt man beim Kika schlechte Schulleistungen von Grundschülern öffentlich zur Schau und suggeriert den Kindern, dass ihre Probleme öffentlich sind und erzeugt so viel Druck, während Brötchentussi Gülcan ihre pseudo soziale Ader entdecke haben will, um Kindern was zu vermitteln... ich könnte noch seitenweise über die Unzulänglichkeiten unseres öffentlichen Programmes schreiben, es gibt kein Ende, es gibt viel Angriffsfläche.

wie ekelhaft...
 
Ich würde auch mal jeden zu http://fernsehkritik.tv/ raten. Allein schon der Anteil der GEZ Sender bei den Top 10 Ranking der aktuellen Folge ist erschreckend!
 
@Sebiroth: du sagst es. ich dachte auch ich muss kotzen... bei dem Driss den die da bringen, dabei haben die einen Haufen Geld zur Verfügung und verheizen es so dermaßen, alleine das Nachmittagsprogramm ist ein ARgument, keinen Cent für den Müll zu bezahlen.
 
Sinnvoll finde ich. Entweder die hören mal auf die Leute, wobei sie nichts ändern können, das muss die Regierung (Ministerpräsidenten) tun. Oder sie tun es nicht und es passiert auch nichts. Wobei das dann auch egal ist, zahlen muss man ohnehin. Zumindest kann man seinen Frust ablassen :) oder konstruktiv seine Meinung dazu äußern.
 
Das Problem ist nicht das man überhaupt eine Abgabe für ARD und Radio zahlt , das eigentliche Problem ist die Intransparenz was mit den Geldern überhaupt geschieht , die lassen sich dort nicht in die Karten schauen weil sie ganz sicher was zu verbergen haben.
Ständig werden Millionen in Luxusprojekte wie Digital HD Sparten und den Kauf von überteuerten Senderechten gesteckt und auf der anderen Seite nur die Gebühren erhöht , so kann und so darf das nicht laufen.
Das nächste Problem ist diese Medien haben eine Informationspflicht aber sind doch extrem Regierungstreu weil Parteien in den Aufsichtsräten und Gremien drinsitzen so das dem Bürger und Wähler hier gewollt oder ungewollt garnicht die vollen kritischen Wahrheiten mitgeteilt werden , solche Zustände kennt man nur aus Diktaturen.
Wenn man alle Fragen angehen und ändern könnte ist die GEZ eigentlich garkein Problem , so wird man aber ständig erpresst für Schei??e nur nochmehr zu bezahlen .
Ich glaube nicht das das Forum dort lange überleben wird .
 
Leben die hinterm Mond? Brauchen die wirklich ein Forum um zu wissen was die Leute denken?

Und wozu soll das ganze eigentlich gut sein? Erst die Gebühren erhöhen und dann fragen "wie gehts"?? Blödsinn.
 
@Kuririn: Jetzt bieten sie eine Diskussionsplattform an, werden durch den Blog vielleicht etwas transparenter und was passiert. Es wird gemeckert. Großartig. Meckern um des meckern Willen.
 
Ohje... das Forum versinkt gerade im absoluten Chaos ^^
 
@Magguz: Ja, weil da ein Haufen Vollidi*ten unterwegs sind die nichtmal ansatzweise eine konstruktive Diskussion führen können. Was bringt es dir die zu beleidigen. Das wird ohnehin gelöscht (zurecht) und es schadet schlichtweg einem konstruktiven Austausch von Meinungen.
 
@pandabaer: "Was bringt es dir die zu beleidigen." Ich bin da nicht mal angemeldet, also warum "dir" ???
 
Admin des Forums möchte ich nicht sein. Es werden vermutlich sehr oft Kraftausdrücke dort stehen, bevor diese dann gelöscht werden (müssen).
 
@zivilist: Ich möchte auch nicht wissen, weiviel seitens der Verantwortlichen gelöscht wird, was kritisch mit der GEZ und den Einsatzzwecken der Geldmittel umgeht, - gelöscht mit der Begründung, um den internen Community Frieden zu wahren. Wenn man aber schaut, wieviele dort angeblich zufrieden mit den ÖRs sind, dann wird einem speihübel und es stellt sich zwangsläufig die Frage, sind die Befürworter echt? oder sind die auch gekauft (von GEZ Geldern?), um positive Stimmung zu verbreiten?
 
Nicht erwähnt wurde, dass dieses moderierte Forum von Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr "geöffnet" ist.
 
@Hemlock: Genau. Das wird bestimmt so sein, damit man unbequeme BeitrÀge sofort löschen kann.
 
Das ist ne Falle! Jeder der sich da registriert kriegt automatisch ne Anmeldung für ein neuartiges Rundfunkempfangsgerät zugeschickt.
 
@tacc: ging mir auch gerade durch den Koppe! ^^
 
Weiß einer wieviele Fernsehsender und wieviele Radiosender aus GEZ-Mitteln bezahlt werden?
 
@Timurlenk: schaue dir den GEZ-Geschäftsbericht an, da werden alle Sender (Radio und Fernsehn) aufgelistet: http://www.gez.de/die_gez/unternehmen/index_ger.html
 
@zivilist: Leider werden im Geschäftsbericht nur die Sendeanstalten genannt, z.B. WDR, nicht aber die Sender. Es gibt aber viel, viel mehr Sender, z.B. beim Fernsehen Arte, ZDF-Neo, ... beim Radio WDR1-WDR 4, ... Irgendwer meinte mal, dass 20 Fernsehsender und mehr als 60 Radiosender mit GEZ-Gebühren finanziert werden. Hätte mich mal interessiert.
 
schon lustig...

Die hälfte der Beiträge sind Hassprediger gegen die GEZ
die wirklich wertvollen beiträge werden garnicht beantwortet,
konstruktive Kritik wird von Moderatoren gelöscht oder abgeändert

Meine Meinung dazu, absoluter Epic Fail die ganze Aktion
 
@coldplayer81: Die haben die ganze Zeit in einer fremden Welt gelebt wo man jeden Luxus und Fehlschläge völlig ohne Risiken und ohne Konsequenzen befürchten zu müssen aus dem großen Topf bezahlen konnte und wenn der Topf nichtmehr reicht werden die Gebühren einfach erhöht.
 
Schon abGEZockt worden?
 
Das Forum sieht gerade aus wie ein Ventil, um seinen Frust abzulassen. :D

Jedenfalls kaufe ich es der GEZ nicht ab, dass sie sich in Frage stellt oder an Reformen interessiert ist.
 
@trader: Weshalb sollte man sich Fragen stellen wenn diese auf Kindergartenniveau gepaart mit Beleidigungen gestellt werden?
 
@Schnubbie: Dass die GEZ sich selbst in Frage stellt meine ich - nicht, dass sie sich den Fragen der User stellt. :)
 
@trader: Ich sag ja weiter oben schon, pseudo Interesse an dem, was die Zahler wirklich für ihr Geld sehen wollen. Im Zusammenhang hätte ich sowieso gern ein Mitspracherecht was von den GEZ Geldern finanziert wird und in welcher Höhe. Es ist klar das viele Gestalten überbezahlt für den ÖR arbeiten, und das kann einfach nich sein.
 
Ich würde die Seiten der öffenlich rechtlichen mit einem
Login versehen so dass jeder der GEZ bezahlt für seinen
Rechner zugang hat und Die die nicht zahlen draussen
bleiben. Ich persönlich habe keinen Fernseher und will
auch keinen haben
Ich sehe es nicht ein für meine Rechner GEZ zu zahlen wenn ich deren
Angebote nicht nutzen will. Wo sehen die bei der GEZ
die Logik? Ich öffne ja auch keinen Laden der Getränke
austeilt und dann zwinge ich alle Anwohner Abgaben
zu zahlen weil sie ja rein theoretisch bei mir Saft
trinken könnten. Das würde doch jeder als ungerecht
empfinden. Also weswegen diese Pauschalabgabe auf
Empfangsgeräte?
 
musste grad schmunzeln... :D
warum? siehe hier: http://pixelbanane.de/yafu/2452824913/GEZ_Meinungsseite.jpg
 
@Swivel: Selbst gebastelt oder ist dies eine Firefox-Erweiterung?
 
Web of Trust , sehr nützlich und immer aktuell https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/3456
 
@~LN~:
Das Add-on hab ich vor langer Zeit wieder deinstalliert, es hat genervt jedesmal zuverlässige Seiten mit rotem anstrich zu sehen. Brain.exe reicht mir.
 
@Zero-11: Ich mache bei wot mit und das macht auch schon sinn in meinen augen.Es geht nicht um die von dir besagte brain.exe es geht eher darum den menschen im web zu zeigen das sie sich auf unsriösen seiten befinden.Was natürlich witzig ist bei der gez site.Aber irgendwie ist ja auch etwas wahres dran.
 
Ich möcht nicht wissen wieviel das Forum die Unterhaltung und diese vermeintlichen Experten im Chat kosten , das ist sowieso in Sand gesetztes Steuergeld weil das Forum und der Experte an dem derzeitigen GEZ und öffentlich rechtliches Finanzierungssystem nichts ändern können... solches Pack fürchtet sich doch immer vor Reformen .
 
Toll, jetzt bin ich auf dem Schleim ausgerutscht!!! Danke GEZ!!! Besser könnt ihr wohl an Daten nicht dran kommen oder was?
 
Lustigerweise findet sich die nächste, dazu passende News gleich darunter. Da geht es um personalisierte Werbung. Ja, Kinder, was denn nun? GEZ oder Werbung? Umsonst gibts nichts.
 
Und wieviel GEZ-Gelder hat dieser Pseudochat verschlungen?
Die sollen sich bloß gehackt legen.
Ich zahl nicht und werde es auch nicht tun!
 
Also ich habe mein TV und mein Radio verschrottet. Neuanschaffung ist natürlich nicht geplant. :)
 
@redParadise:

Wozu auch? Ein hoch auf das Internet, DVDs, Blu-rays, Bücher/Mangas und Co.
 
Jajajajajjaja,

wahrscheinlich wird der Nutzer der sich dort anmeldet über seine IP identifiziert und bekommt dann einen Brief ins Haus er möge doch zahlen! lolololol

Ich freue mich schon auf die tiefgründigen Diskussionen. Vor allem ist das Thema ja so ergiebig!
 
@muschelfinder: Eben... Ach Sie haben einen Internetfähigen PC?! Na danke das Sie uns ihre Meinung gesagt haben, dafür sind aber nun 24.90 Notwendig das Sie den PC weiter betreiben dürfen... Alle Sender Schaffen es auch ohne die GEZ über die Runden zu kommen! Nur ARD ZDF und konsorten schaffen es nicht obwohl die uns auch mit Werbung voll pumpen? Die sollen mal Programm bieten, dann klappt das vll auch und sich nicht auf den GEZ Gebühren ausruhen! Jeder Einzelhändler muss sehen wo er bleibt, da hilft auch keine Sau vom Staat damit der überlebt.
 
@Baderus: Naja, also ich bin nun weder GEZ-Freund noch -Zahler, aber die Menge und Frequenz an Werbung auf den ÖR ist ja nun wirklich nicht mit der durch Spielfilme und andere Beiträge unterbrochenen Werbeorgie auf den Privaten zu vergleichen.
 
@DON666: Auch im ÖR gibt es Dauerwerbesendungen z.b. Wetten Dass.
 
Man könnte auch annehmen die GEZ versucht eine Imagepolitur . Zu dumm das die Sache nur nach hinten losgehen kann wenn die Bürger dort erstmal auf die Kritikpunkte aufmerksam werden. Transparenz dieser Abgaben und Eintreibungsmethode kann und wird es nur mit politischer Veränderung geben, das ist nunmal Fakt.
 
LOL, wer in seinem Browser WOT installiert hat bekommt einen roten Warnbildschirm wenn er auf diese GEZ Seite geht. Kein Wunder würde ich sagen. Was wollen die eigentlich in einem Forum noch ausdiskutieren? Was des Volkes Meinung zu dem Abzock Club ist müssten sie ja seit Jahren mitbekommen haben, oder etwa nicht. Wollen die auf diese Weise Leute einfangen und von ihrer Meinung über den Sinn des Gebühren bezahlens überzeugen? Kopfwäsche oder wie? Was soll ein Forum da noch ändern. Da meldet sich doch keiner freiwillig an. Die würde ich am ausgestreckten Arm verhungern lassen, Abzockerbande. Ärgerlich das solche Einrichtungen gerade bei uns legalisiert sind. Woanders hättens denen die Bude schon längst abgefackelt oder einen Volksaufstand verursacht.
 
@Skysoft2000: Nicht so voreilig. "Des Volkes Meinung" würde bedeuten, daß niemand mehr für TV und Radio zahlt. Dann aber bitte auch konsequent nur noch die Deppen-Sender sehen, ja? Außerdem glaube ich nicht, daß "des Volkes Meinung" im Internet repräsentiert wird. Die meisten Menschen ab 50 nutzen nämlich kein Internet, und die Jungen wollen alles im kostenlos - was aber nicht sein kann. Auch die Allerletzten werden das noch zu spüren bekommen.
 
@Skysoft2000: schnellchecker... les mal meinen vorherigen Post..
 
@1. Oktober: Eine Straßenumfrage repräsentiert aber auch keine Volksmeinung. Wenn sich die Öffentlich Rechtlichen nicht durch Werbeeinnahmen selbst finanzieren können so wie die Privaten auch, sollens eben ihren Laden dicht machen. Aber immer nur Gebühren erhöhen kann ja wohl nur mit Leuten funktionieren die man manipulieren oder bedrohen kann. Rein rechtlich offensichtlich möglich. Ich weiß nicht genau wieviel Länder es auf der Welt gibt die Rundfunkgebühren kassieren. Wir gehören da sicherlich zur Minderheit. Die Länder die ich bisher bereiste hatten jedenfalls keine Gebühren fürs Staatsfernsehn kassiert. Aber bei uns findet ja jede Gebühr seine Rechtfertigung solange es genug Blöde zum abkassieren gibt.
 
@1. Oktober: Kann ich dir nur zustimmen im punkto immer alles kostenlos.Das leben ist nicht kostenlos aber auch die kinder werden es noch merken das man sich nicht nur "durchschnorren" kann in sämtlichen bereichen.Ich sage immer das leben ist ein bumerang. Man wirft etwas ins leben und irgendwann wenn man nicht mehr daran denkt das man in los geworfen hat knallt er einem an den kopf.Und das ist auch gut so denn die quittung kommt immer zu 100%.Und wenn es auf dem sterbebett ist das gewissen holt einen irgendwann ein :).
 
@Swivel: Dein Text vor dem Link gab beim Lesen darüber keinen Aufschluss dass es sich um WOT handelt, oder soll ich erst jeden geposteten Link anklicken um was zu checken? Bestimmt nicht.
 
@Skysoft2000: Informiere dich erstmal. Es gibt genug Länder welche Rundfunkgebühren haben. Und sei es das jeder Bürger es in Form von Steuern zahlt wie z.B. in Kanada. Deutschland liegt mit der Höhe der Gebühren noch eher im gehobenen Mittelfeld. z.B. hat Dänemark Rundfunkgebühren, welche deutlich höher sind als hier in Deutschland.___ http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkgeb%C3%BChr$Geb.C3.BChrenvergleich ____ Zum Thema ÖR, Finanzierung durch Werbung. Guck mal in den staatlichen Rundfunkvertrag. Es dürfen nur x Sendezeit mit Werbung versehen werden und die Werbekosten dürfen nicht höher als Summe X sein.
 
@Schnubbie: Wir liegen doch bei allen Gebühren im gehobenen Mittelfeld und davon haben wir mehr als genug im Gegensatz zu Anderen. Die GEZ ist nur ein Posten davon und eben mal das Thema hier. Wenn wir jede Gebühr die hier jemand meint erheben zu müssen gut finden, dann arbeiten wir bald nur noch für Gebühren, Abgaben und Steuern. Irgendwo ist mal Schluß mit dem gut finden. Ich fände es z.B. mal gut wenn mal irgendwo wieder mehr Geld übrig bleibt, aber davon werde ich noch lange träumen müssen bei soviel Gebühren Befürwortern. Warum die Privatsender sich jedoch Eigenfinanzieren können und die Staatssender nicht, konnte mir immer noch keiner erklären. Wenn die GEZ gestrichen würde und die Einnahmen der Öffentlichen dort auch aus Werbung finanziert werden würden, gebe es zwar einen Aufschrei der Privaten aber im Endeffekt wären es nur 2 Konkurrenten mehr. Warum das nicht funktionieren soll verstehe ich nicht. Die Guten gewinnen die Schlechten müssen gehen, so wars schon immer. Stattdessen werden hier Schlachtschiffe mit steigenden Gebühren vor dem Untergang bewahrt. Frei Marktwirtschaft ist das nicht. Eher Subvention von Totgeburten. Und das die ARD SPD lastig und das ZDF CDU lastig ist, bringt natürlich auch noch den politischen Aspekt mit ins Spiel. Die Parteien brauchen ihre Propaganda Sender die erhalten werden müssen mit dem Argument das die Politik sich über diese Sender an das Volk verkaufen kann in z.B. Talkshows und Politbarometern etc. Das können Private allerdings inzwischen auch was auch immer rege von Politikern genutzt wird. Und sowas ausgerechnet hier wo die Politverdrossenheit um sich greift soll jeder über 200.- im Jahr auch noch zahlen um sich das anzutun was eh keiner sehen will. Es gibt viele Argumente für diese Gebühren aber auch viele dagegen. Die Frage ist aber: Was daran sinnvoll ist und was man streichen kann. Aber was solls. Das Thema ist eine unendliche Geschichte.
 
@Skysoft2000: Die Privaten stehen ja auch so gut da. Premiere bzw Sky: Schulden bis zum geht nicht mehr / ProSiebenSat1 Gruppe: Schulden bis zum geht nicht mehr / Selbst RTL geht inzwischen auf dem Zahnfleisch. Soviel zu dem super Konzept Privatfernsehen durch Werbung und der Eigenfinanzierung. Die einzigen Gründe warum diese Sender noch leben ist das die Banken dort soviel Geld reininvestiert haben das es ein riesen Fehler wäre diese Firmen bankrott gehen zu lassen. Und was meinst du was es in anderen Ländern gibt - dort gibt es auch jede Menge Gebühren. Österreich, England Mautgebühr für PKW(!), Dänemark richtig fette Steuer auf Alkohol usw. Als ob es sowas nur in Deutschland gäbe...
 
Da muss man noch aufpassen, dass sie nicht anhand der IP-Adresse überprüfen zu wem der Anschluss gehört und ob der Haushalt GEZ zahlt... ganz mies abgezockt wird man dort bestimmt :)
 
@citrix: Das war auch mein erster Gedanke :).
 
hmm..GEZ ein zopf aus alten diktatorischen zeiten! denn, ein staatsfernsehn was dem bürger die kosten aufoktrohiert per gesetzt kann nicht seriös sein. wenn die menister der länder staatliches fersehen wollen, bitte aus ihrem haushalt zu 100% finanzieren! denn diese lügerei und betrügerei und das nicht bilden des bürgers bei diesn sendern ist mitlerweile unerträglich! ich sage sogar jeder der bei diesen sendern arbeitet ist nicht ehrlich, bzw arbeitet nicht ehrlich, da er klar nach idologie für seine arbeit ausgesucht wird.
 
@MxH: ProSiebenSat1 Gruppe gehörte mal anteilig zum Axel Springer Verlag. Was das heißt muss ich dir wohl nicht erklären. Und was heißt Kosten per Gesetz? Wir können ja auch mal allemöglichen Steuern abschaffen, mal sehen wie blöde du guckst wenn du dann auf Privatstraßen Maut abdrücken musst, die Polizei dein Freund und Helfer erst nach Gebühr eingreift usw. Das Leben ist halt nicht umsonst.
 
@Schnubbie: Hi !! Am liebste würde ich dir eine Rechnung schicken über eine Beratung oder ähnliches.
Du warst zwar nicht bei mir ..Aber du hättest es sein können.

Ne mal Ehrlich für Sachen zahlen die man Nutzt und die der Sicherheit dienen (zB Polzei) ist die eine Sache aber Geld bezahlen müssen für TV und Radio Sender die man garnicht sieht und hört nur weil man es könnte ist dann wohl etwas ganz anderes.
 
Vonmeiner Seite aus ist die GEZ eine absulte ABZOCKE !!!!
Wir müssen Gebühren bezahlen ob wir die Sender nutzen oder nicht.
Wo gibts den sowas ???? Unsereins kann ja auch nicht hingehen und Geld für Leistungen verlangen nur weil Andere die Möglichkeit der Nutzung hätten.....
Dazu kommen dann noch das Stasihafte Verhalten der GEZ Mitarbeiter.
PAY-TV usw wäre ja auch eine Möglichkeit für ARD und CO nur dann würden die Sender wohl Pleite gehen . Und auch die Ausage einer nichtbeeinflussbaren Nachrichtenübermittlung bleibt wohl Fragwürdig ( stellt sich die Frage wie ARD u ZDF berichten würden wenn die Regierung die Zwangsgebühren abschafen würden). Ich für mein Teil denke so wie viele andere auch und kann dazu nur das eine sagen "!!! SCHAFT DIE GEZ AB !!! "
 
@glotzer: Ich hätte gern auch Kindergeld, da ich ja die Möglichkeit hätte, Kinder in die Welt zu setzen, unabhägig davon ob ich es tue oder nicht :-)
 
Wozu braucht die GEZ ein Forum, Sie ist einfach überflüssig! Die Gebühren können auch einfacher erhoben werden, dafür braucht es keinen Extra-Wasserkopf. Entweder der Staat erhebt die Rundfunkgebühren wie eine Steuer oder er macht Paytv aus den öffentlich rechtlichen Sendern. Was gibt es da zu diskutieren? Die GEZ ist zu 100% entbehrlich! Unabhängig davon sollte man eher diskutieren, ob es nötig ist, dass der Staat derart viele ÖR Sender unterhält. Also unter "unerlässlicher Grundversorgung" (Rundfunkurteil 1986) mit Informationen verstehe ich etwas anderes, vielleicht 2-3 Sender aber nicht mehr. Die übrigen Sender sollten umgehend privatisiert werden und so zu mehr Wirtschaftlichkeit gezwungen werden. Da sehe ich nämlich das größte Problem: Ich muss sagen, Rundfunkgebühren sind für mich nicht das Problem, sondern die schlechte Qualität der Sender und die (von mir einfach mal unterstellte) unwirtschaftliche Verwendung der Gebühren. Denn die ÖR haben de facto keine Konkurrenz ( i.S.v. Einnahmen abhängig von Einschaltquoten) und deshalb auch gar keinen Anreiz sich zu verbessern.
 
Sehr amüsant, was man da so alles liest... xD Was mich selbst als Webseitenbetreiber an der ganzen Sache stört, ist die Tatschae, dass gleich ganze Posts gelöscht werden... Für sowas gibt es eigentlich auch Badword-Filter... Wobei das bei der GEZ nutzlos scheint... Denn für die lassen sich die Nutzer wohl sogar neue Beleidigungen einfallen...^^
 
Wow das Forum hat keinen einzigen Beitrag drin der sich "für" die GEZ auspricht!
Und bis jetzt kommt auch kein Feedback von der GEZ zu den einzelnen Threads!
Wo bleibt da der Sinn??
 
Allein der Name öffentlich rechtlich bedeutet das es öffentlich sein sollte. Das wiederum bedeutet aber auch das es kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Deshalb kann man es nicht als öffentlich rechtlich deklarieren sondern ganz schlicht und einfach als Zwangs-PayTV.
 
@Shadow27374: Wobei das Konzept des PayTV in anderen Ländern Gang und Gäbe ist... Allerdings stimmt da auch die Qualität...
 
Der einizige Sinn ist es, geld zu verbrennen und einen weiteren "Grund" zu haben, warum die Zwangabgabe für "neutechnische Medien" einen Sinn hat - du kannst dich ja mit dem PC im Forum einbringen. Reduziert den öffnetlichen Mist auf 3 Sender, 1 Mrd. im Jahr und spendet die retlichen 6 Mrd. an den Bildundsetat. Wohlgemerkt, die öffentliche Unterstützung, aka Bildungshaushalt, aus dem alle Schulen und auch Hochschulen profiteren, beläuft sich auf 11 Mrd. Für GANZ Deutschland. Wer sich da nicht an den Kopf fasst. 50% mehr für Hochschulen .. da käme das Geld sinnvoll an. Und nicht in Südafrika für den Musi-Stadl. Irgendwas ist da ganz faul in dem unserem Staat.
 
so sehn sie wer online iss und nen pc hat :-) wer da was böses denkt.
 
Alle wollen die GEZ abgeschafft sehen. Ich möchte mein Geld auch lieber für mich behalten. Was glaubt ihr wohl was passieren würde, wenn die GEZ eines Tages weg wäre? Der Staat würde etwas Neues erfinden, um Geld für die öffentlich- rechtlichen Sender eintreiben zu können. Wir müßten garantiert weiter zahlen, nur an eine andere aus dem Boden gestampfte Einrichtung. Wir werden so oder so abgezockt.
 
Ich finde es reichlich nutzlos, mit der GEZ über die Rundfunkgebühr zu diskutieren. Schließlich sind die nur die Geldeintreiber - wie der Name im Übringen auch sagt. Das ist genau so sinnlos wie sich mit der Polizei über die Höhe eines Strafzettels auseinander zu setzen. Wenn es hier Diskussionsbedarf gibt, dann doch bitte mit denen, die uns die Rundfunkgebühren einbrocken und das sind unsere Herren Landesväter und zwar im Rundfunksstaatsvertrag. Für mich ist die einzig sinnvolle Lösung, öffentlich rechtliches Fernsehen zu Pay-TV zu machen. In Österreich ist es so und ich glaube, es klappt dort auch sehr gut.
 
Ich will mal weiter ausschweifen. haben wir Rechte uns dagegen zu wehren, sprich gesetzliche Möglichkeiten. bsp. nicht nur GEZ in Frage stellen vor Gericht. Wie sieht es aus mit der freien Krankenkassenwahl, man ist als Wenigverdiener gezwungen die ges. zu nehmen und sie werden von Steuern, wie auch Beiträgen gespeißt, Faktum das selbe wie GEZ. "ODER" Deutsche Bahn Steuergelder gehen in die DB (Anteile hat der Staat) und zahlen überteuerte Tickets fürs zuspätkommen. Das Diskustieren bringt nichts, wenn man nichts aktiv was dagegen macht.
Wenn ich mir andere Länder betrachte und denen passt das nicht, ist die Straße dicht bis das Problem behoben ist. Es gibt genug Schwachsinn die der Bürger anscheinend akzeptiert, weil er keinen Sinn sieht dagegen sich zu wehren. Naja, kann nur besser werden.

PS: Was ist ein Fernseher?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles