Personalisierte Werbung nervt die Mehrzahl der User

Wirtschaft & Firmen Personalisierte Werbung soll sich nach dem Willen der Werbetreibenden zwar besonders gut an die jeweilige Zielgruppe richten, allerdings fühlt sich die Mehrheit der Nutzer von ihr genervt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nervt Werbung generell (egal wo, und "tolle" Werbespots mal ausgenommen) nicht die Bevölkerung?
 
@tienchen: ich lebe davon, denkt auch mal daran, nicht immer nur egoistisch sein...
 
@z0rn: Genau... und was würde der arme Heroin-Dealer machen, wenn es keine Junkies gäbe? Nicht so egoistisch sein, sondern Junkies fördern.
 
@tienchen: Ich find Werbung eigentlich ganz nützlich, solange sie in Maßen bleibt. So wurde ich z.b. aufmerksam auf die besten UMTS Tarife, die geilsten Computergehäuse überhaupt, tolle Zahnbürsten, Wandfarbe, beidseitige Klebestreifen, ...
 
@z0rn: Und Taschendiebe leben vom Diebstahl, wie wär's du schenkst deinen Geldbeutel freiwillig einem Dieb - nur nicht so egoistisch sein. Ich richte mein Leben und das was mich nervt oder mir gefällt doch nicht an den Arbeitsplätzen die dadurch entstehen aus, bin doch kein ultrakapitalistischer Joberhaltungsroboter.
 
@tienchen: Irgendwie müssen das Web ja finanziert werden, und wenn ich den Zugriff z. B. auf Winfuture oder andere Informationsquellen dafür umsonst bekomme ("Freiheit des nternet"), stört mich die ein oder andere Werbung nur wenig, solange es nicht zu aufdringlich ist. Wenn sich eine Werbung zu direkt an mich persönlich richtet, stört mich das schon, auch wenn der "Big Brother", der hinter der Webung steht, nur 'ne blöde Maschine ist, die eigentlich gar nichts über mich personlich "denkt".
 
@Willnyx & lutschboy: Abgesehen davon, daß es bescheuert ist, Angestellte der Werbe-Branche mit Heroin-Dealern und Dieben zu vergleichen - schon mal daran gedacht, wofür Ihr alles ziemlich teuer bezahlen müßtest, wenn es nicht durch Werbung finanziert werden würde? -> Kleiner Tipp mal für den Anfang: die News-Site, auf der Ihr gerade Euren Kommentar gepostet habt, wird durch Werbung finanziert... Wie USA richtig sagt: es kommt immer auf die Menge und Art der Werbung an.
 
@z0rn: Ja, die Autobauer waren auch egoistisch gegenüber der Pferdekutschenbetreiber.
 
@z0rn: Ich lebe auch direkt von der Werbung und mir isses total egal. Werbung dezent angebracht kann nützlich sein und nervt nicht wirklich. Aber gerade im Online-Bereich gibt es halt auch Werbung, die massiv nerven kann. Ein gutes Beispiel ist 1&1. Bevor ich mit diesen Spammern einen Vertrag mache, müsste schon viel unheil über mich kommen... Eine Flut von Minus hast du trotzdem nicht verdient. (+) weil wir in der gleichen Branche arbeiten :-)
 
Mich nervt die Werbung wo sich immer ein schei.. Popup Fenster öffnet, egal ob man auf Schließen oder Öffnen klickt!!
 
@lordfritte: Adblocker oder Admuncher installieren und alles wird gut.
 
@Horst68: Und dann maulen, dass alles kostet?
 
@Horst68: Noscript installieren und den JS der Adblocker übersehen wird ebenfalls nicht ausgeführt.
 
@bluewater: Ohne Adblocker würd ich Seiten die Layer- und Popupwerbung anzeigen garnicht erst besuchen, wär für die also finanziell auch nicht erträglicher. :)
 
@bluewater: Genau darin liegt das Problem das die Werbemacher es nicht verstehen im Internet attraktiv ihre Werbung zu gestalten und zu platzieren.
Stattdessen wird die Werbung im exzessiver gestaltet sodass jeder Nutzer nur genervt die Seiten wegklickt um nicht belästigt zu werden.
Damit sägen die Webmaster, die Werbung benötigen, sich selbst den Ast ab auf dem sie sitzen.
 
Hmm.... kan nich nicht so ganz nachvollziehen. Zumindest bei Amazon habe ich mich schon öfters dabei ertappt, wie ich mir eines der empfohlenen Produkte ansehe. Bei Google allerdings eher seltener - vermutlich weil man nie weiß, welcher dubiose Laden sich hinter der Anzeige verbirgt. Wenn ich schon Werbung sehen muss, dann lieber die, die mich interessiert
 
@web189: Bei Amazon sieht man das sehr schön. Immer alternative Produkte zu denen die ich zuletzt gekauft habe... nur, warum sollte ich mir jetzt was anderes kaufen wenn ich doch schon das habe was ich eigentlich wollte?!
 
@web189: Also ich schau mir was an oder kauf etwas wenn ich es brauch, nicht wenn es mir unter die Nase gehalten wird. Ich denke aber die meisten sind nicht dadurch gestört dass sie personalisierte Werbung sehen, sondern weil sie damit konfrontiert werden dass ihre Interessen gespeichert, ausgewertet, und zur Gedankenmanipulation (also Werbung) benutzt werden.
 
@web189: Gerade Amazon ließ mich kürzlich stutzig werden mit der personalisierten Werbung ... Wir haben Empfehlungen für Sie: "Fünf Jahre Auschwitz"
 
@web189: Ich finde die Vorschläge von Amazon auch nicht schlecht... teilweise sind die sogar richtig gut. Auch wenn sie bisher kaum eine unmittelbare Kaufentscheidung zur Folge hatten (i.d.R. war ich da schon "sattgekauft" :)) - neugierig angeklickt habe ich sie dennoch immer wieder mal. Auf jeden Fall erheblich besser, als wenn mir irgendwelche rein zufällig ausgewählten Artikel als "das könnte Sie auch nicht interessieren" präsentiert worden wären.
 
"Auch Produktempfehlungen, die aus der Analyse des Kaufverhaltens eines bestimmten Nutzers resultieren, sind bei den Anwendern nicht beliebt." __-> Da kaufst du einmal bei Amazon ein Geschenk für einen Freund, dann kriegst nur mehr Meldungen und Hinweise auf Produkte, die diesem Geschenk entsprechen. Da krieg ich die Wut.
 
@ayin: dafür gibt es bei Amazon die Option "Dieses Produkt nicht mehr für Empfehlungen berücksichtigen" (oder so ähnlich).
 
@voks: Ja kenn ich, und ich hab auch sicher schon tausendmal angeklickt, dass ich das Produkt bereits besitze. Geändert hat sich dadurch aber überhaupt nichts.
 
@ayin: das entfernen der Vorschläge klappt einwandfrei. Generell finde ich das Vorschlagssystem bei Amazon recht gut. Hab schon einige interessante Produkte dadurch gefunden
 
@ayin: Vorallem geil wenn Mama oder die Freundin zu Besuchen kommen und man zusammen kurz auf Amazon geht weil sie was bestellt haben wollen, und dann lauter Gaypornos und Dildos als "Das könnte sie auch interessieren" empfohlen werden. Besser Cookies blockieren :)
 
@lutschboy: Wieso, wissen sie über Dein wahres Ich nicht Bescheid? :)
 
an und für sich find ich es besser, werbung zu sehen die mich interessiert, also zb ps3-spiele statt werbung für tampons.
aber selbst bei personalisierter werbung krieg ich selten interessante angebote zu sehen. inzwischen blende ich werbung reflexartig aus. mich interessiert nur der inhalt in der mitte. und wer sich über werbung beschwert, der würde noch mehr meckern, wenn er stattdessen für die angebote bezahlen müsste. ich persönlich nehm da doch viel lieber das kleinere übel in kauf.
 
Also... ich finde Werbung eigentlich nich schlecht, Mich stört halt nur der Text bzw die Filme immer dazwischen.
 
Ich liebe Werbung vor allem kreative z.B von der Fallon UK Agentur. (Sony Bravia in Frisco). Aber das verstehen wohl nur Leute die damit beruflich zu tun haben.
 
Die einzige personalisierte Werbung, die ich bekomme, ist die von Amazon und Ebay, denn da steht auch mein Name mit drin. Der Rest sind klägliche Versuche, mir was anzudrehen:-)
 
Die Ursache des Problems ist doch einfach die Masse an Werbung, wohin man auch blickt! Und als kreativer Mensch findet man noch viel mehr unvermatktete potenzielle Werbeflächen. Und meistens gibt es einen, der bereit ist zu zahlen.
Aus der Masse resultiert aber die unangenehme penetrante Art und Kampf um Aufmerksamkeit, da man in der Menge nicht untergehen möchte.

Ich bin sicher, jeder wäre froh, wenn die Werbung weniger wäre, dafür aber personalisierter und eben kreativ und subtil-unaufdringlich.
 
Welche Werbung? :-)
 
@felixfoertsch: Die, die du ausblendest, du Scherzkeks...
 
Werbung nervt heutzutage allein schon dadurch, weil es in fast schon unerträglichem Ausmaß betrieben wird und jeder noch so schwachsinnige Artikel beworben wird. Früher konnte man mit Werbung vielleicht noch die Aufmerksamkeit einer bestimmten Zielgruppe erlangen aber dadurch, daß so gut wie auf jeder bescheuerten Internetseite Werbung eingeblendet wird, fällt der einzelne Anbieter doch gar nicht mehr auf. Das ist wie in einem Fußballstadion,... wenn sich EINER hinstellt - okay, der wird gesehen,... aber stellen sich alle hin,... da könnten sie auch direkt gleich alle sitzen bleiben. Mittlerweile würde ein Unternehmen, das KEINE Werbung betreibt, eher auffallen, als die anderen Nervensägen :D
Aber naja,... wenns die Werbeindustrie nicht gäbe, wüßten wir alle wahrscheinlich auch gar nicht was wir brauchen und/oder haben müssen, um zu existieren :o)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles