England: Erste Nacktscanner an zwei Flughäfen

Recht, Politik & EU An den Flughäfen in London-Heathrow und in Manchester kommen ab sofort die ersten Nacktscanner zum Einsatz. Derzeit ist von einer stichprobenartigen Nutzung die Rede, heißt es in einem Bericht von 'derStandard'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wayne... das ganze gelaber um die dinger ist ja nicht zum aushalten.
 
@darkangel88: besser als über flugzeugabstürze durch terroranschläge zu unterhalten.
 
@Grischi: Ja genau, durch "Terroranschläge". :) :) Was glaubst wie lange die Amerikaner warten werden, bis es wieder einen "Terroranschlag" gibt, damit noch weiter gehende Maßnahmen zur Überwachung getroffen werden können?
 
@Grischi: War da nicht eine versuchte entführung zu Weihnachten. Gut das all diese Schutzmechanismen das verhindert haben... aber warte, nein :-) Es war purer Zufall. All deren Rumgezicke hätte diesen Anschlag nicht verhindert. Schon jetzt meiden alle Geschäftsleute die ich kenne die USA, drücken sich vor allen Meetings da drüben. Das wird sicherlich nicht dadurch besser, dass sie nackt fotografiert und in eine Datenbank abgelegt werden. Jaja, sie löschen die Bilder sofort... Sicher, und Kennedy ist an Kopfschmerzen gestorben
 
...im Jamba Spar-Abo gibts das ding schon lange!!! :D
 
wie üblich Großbritannien... haben die einen Fetisch für Überwachung, der in "1984" lediglich angedeutet wurde?
 
Gab es schon eine News über den neuen Pillepalle Ebay Paypal Zwang?
 
Bei dem vereitelten Anschlag in Detroit hätten die vorhandenen Sicherheitsvorkehrungen bereits gereicht, um diesen zu vorhindern. Die Behörden sollten erst einmal alle vorhandenen Maßnahmen nutzen, bevor sie glauben, dass neue Technik alle Probleme löst.
 
@Mino: du meinst, man hätte ihm in den Schritt fühlen sollen, ob das Höschen nicht zu dock ist?
 
@modelcaster: Nein, ich meine nur, dass jemand, der auf einer Nicht-Einreisen-Liste steht, nicht in dieses Land einreisen können sollte.
 
Wer hat sich eigentlich diesen dämlichen Namen "Nackt-Scanner" ausgedacht? Es werden weder nackte Leute gescannt, noch sind die Scanner nackt, noch werde ich durch Scanner nackt. Es werden einfach Körpferformen abgebildet. Dazwischen und jemanden in echt vor sich nackt sehen ist meiner Meinung nach schon ein dezenter Unterschied. Ganz-Köprer-Scanner wär irgendwie ein deutlich sinnvollerer Name. Ob man die Geräte jetzt gut oder schlecht findet hat jetzt damit nichts zu tun. Ich persönlich z.B. halte eher weniger von denen. Warum muss der Herr/Frau von der Bundespolizei sehen was ich fürn Körper hab. Daneben werden als Persönlichkeitsschutz dann wieder die Intim-Zonen ausgeblendet, was ja zum Glück der Sicherheit überhaupt kein Abbruch tut, da Attentäter ja nie Sprengstoff in der Itimzone, wie z.B. in der Unterhose, verstecken würden.
 
@bash: aber aber es heißt doch auch killerspiele
 
Mich würde mal interessieren was passiert, wenn es irgendwelchen Terroristen troz
den Nacktscannern gelingt ein Flugzeug vom Himmel zu hohlen.
Oder die verlegen sich gleich auf Züge im Berufsverkehr.
Die wechseln dann nur die Orte nicht die Methoden......
Man muss das Übel an der Wurzel packen und nicht versuchen die Symptome zu bekämpfen. Integration funktioniert einfach in vielen Fällen nicht
 
@Trabant Ja leider verstehen die Politiker meistens die Menschliche Sprache nicht.
 
@Trabant: Irgendwann wird einer ne Bombe basteln, die geschluckt werden kann, und damit nen Flugzeug vom Himmel holen. Danach werden unsere gehirnamputierten Politiker ein Gesetz erlassen, nach dem man nur noch fliegen darf, nachdem man aufgeschlitzt wurde, um auch Bomben im Körperinneren zu finden.
 
Nacktbilder, die angeblich "nicht gespeichert werden können": http://winfuture.de/news,52743.html Da wurde die Nacktscannerlobby auch schon mal beim lügen erwischt.
 
@Fusselbär: was über PC ausgewertet wird, ist ja wohl auch speicherbar! Oder glaubt hier noch jmd. an den Osterhasen ???
 
Harte Zeiten für Terroristen - nun heißt es Sprengstoff immer schön anal einführen - das erkennt ja der dolle Scanner nicht....na das hat sich ja rentiert....zumindest für die Hersteller der Scanner
 
ist jemandem eg mal der schreibfehler in der googleanzeige aufgefallen? ich bin ja nicht pingelig aber wenn schon werbung dann bitte richtig...
edit: jetz isses ne andere werbung, auch gut^^
 
@der_phil: seh ich eh nicht :P
 
Dann ist die Welt nun also ein sichererer Ort....
naja, wers glaubt...
 
so wird ihnen der Zutritt zum Flugzeug, das müssten dann mal alle machen was glaubste wie lange der scanner noch da steht :-), wer bezahlt dann den ausfall ? alles müll made in the USA
 
Weil sich irgendjemand - ein findiger Boulevardjournalist? - den Begriff "Nacktscanner" ausgedacht hat, sind alle in heller Aufregung. Bei der Bildqualität der Dinger sollten sie eher "verwaschener Klecksscanner" heissen (ok, ich übertreibe ein wenig) - diese ganze Sorge wegen "sie belügen mich und speichern gestochen scharfe Nacktbilder von mir, mit denen sie was weiss ich für Schindluder treiben" halt ich für doch etwas überzogen. Aber genau da liegt in meinen Augen das Problem: Die Scanner sind - so vermute ich, wissen kann ich es ja auch nicht :) - nicht gut genug, um einen echten Sicherheitsgewinn zu bringen. Ich persönlich halte die ganze Sache für ein Gemisch aus Aktionismus der Politiker ("seht her wir tun was!"), Hersteller-Lobbyarbeit ("kauft unsere Ware! Sicherheit hat ihren Preis, nicht verzagen wenn sie teuer ist") und Prozessoptimierung der Flughafensicherheitsfirmen (schnellere Abfertigung, weniger Personal, ...). Teurer Spaß ohne den argumentativ vorgeschobenen Sicherheitsgewinn :(
 
@FenFire: Was die Auflösung angeht, bist du glaube ich falsch informiert. Die Scanner wie sie jetzt diskutiert werden, wurden extra so angepasst, dass sie die Person nur schemenhaft darstellen. Als die Diskussion um die Scanner vor 1 Jahr oder so das erste Mal aufkam, ging es um Scanner, die wirklich scharfe, unverfälschte Bilder lieferten.
 
@TiKu: Ah. Ich wusste nur, dass in Dtl. Scanner diskutiert werden, die dem Anwender überhaupt kein Bild der gescannten Person mehr zeigen, sondern nur eine Art für alle Personen gleiches Schemabild mit Markierung der Stellen mit Auffälligkeiten im Scan. Es gibt natürlich auch die anderen (i.d.R älteren) Modelle, die das tatsächliche Scanbild anzeigen, hier kenne ich jedoch nur Abbildungen, die in der Qualität etwa einem unscharfen Röntgenbild entsprechen (im ZDF wurde mal ein solcher Scanner aus britischer Produktion gezeigt, das Video gibt's online). Scharfe Abbildungen, die tatsächlich aus einem Scanner kommen (also nicht sowas wie die Bilder der Bild-Zeitung, die leicht nachbearbeitete echte Nacktfotos zeigten), habe ich bisher nicht gesehen. Was natürlich nicht heisst dass es solche nicht geben kann :)
 
England sind immer die ersten mit so einer scheisse. das heisst also erstmal London Heathrow meiden :D gut zu wissen! Am besten alle Leute der welt fliegen GAR NICHT mehr! das waere mal eine schoene Strafe fuer die Idioten, mal schauen wie schnell dann die Teile wieder wegkommen. :)
 
@StefanB20: Ich gebe dir Recht, keiner Fliegt mehr von einem Land ins andere, keiner macht mehr eine Schiffsreise, keiner fährt mehr mit dem Zug und auch nicht mehr mit dem Auto und schon sind wir das Ausländer Problem los und die paar die noch hier sind die schmeisen wir raus.
 
Schön in Reihe aufstellen und Impfung kommen auch noch gleich!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte