Apple: Kein Flash wegen Fehlern im Adobe-Plugin?

Notebook Im Zuge einer Mitarbeiterversammlung soll sich der Apple Chef Steve Jobs über die in der letzten Zeit häufiger kritisierte fehlende Flash-Unterstützung ausgelassen haben, berichtet das Online-Portal 'Macrumors'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja klar... *zwinkerzwinker*
 
@Kjuiss: bin froh dass sich alle (youtube, vimeo und jetzt apple) von flash abwenden. Flash ist nur für Spiele gut. Alles andere ist mittlerweile mit Html 5 möglich.
 
@lesnex: Ganz genau wird zeit das die "flashgurke" mal verschwindet.Und die anderen müssen mal wieder auf apple rumhacken obwohl der gute mann doch eindeutig recht hat wenn es um flash geht.
 
@lesnex:
Apple war mit dem iPhone eine der ersten großen Firmen, wenn nicht sogar DIE erste Firma die sich abgewendet hat. Apple hat mit der Marktmacht die durch die hunderte Millionen iPhone OS Geräte entsteht die Möglichkeit diesen Markt nachaltig zu verändern und das tun sie. Weg vom langsamen, unsicheren, proprietären Flash.
 
"da Adobe einen fehlerhaften Plugin ausliefere." __-> DAS Plugin!
 
@Doctoree: Denk nicht das Apple das getan hat um freie Standards zu unterstützen. Die haben da andere Dinge im Blickfeld gehabt, eben Akkuleistung und Instablität. Und: Ich persönlich kann's nicht gutheißen wenn eine Firma mir ihre eigene Überzeugung diktiert und mich dazu zwingt ihr zu folgen, indem sie Flash selbst dann nicht zulässt wenn ich es ausdrücklich will - trotz Konsequenzen. Ich würd Apples Entscheidung dementsprechend also nicht überglorifizieren.
 
@Doctoree: hin zum proprietären h264. cool.
 
@ouzo: Einen Codec braucht man auch in Flash. Und das ist meistens auch der h.264. Da bewegt man sich also nirgends hin :)
 
@Rodriguez: dann soll man aber nicht so tun als wäre das Proprietäre das Schlimme daran
 
@lesnex: Geh mal auf chromeexperiments.com dann siehst du das flash selbst für spiele überflüssig ist.
 
@Doctoree: " ... hunderte Millionen iPhone OS ... " Nein, Tim! Mitte 2009 waren es rund 40 Millionen Geräte mit iPhone OS.
 
@Tjell: Jetzt sind es genau 75 Millionen
 
Ich warte sowieso auf's iPad nano... ähm, Moment... // Edit: Oh, das ging schnell: http://tr.im/MhCh
 
@Hennel: eigentlich eine geniale vermarktungsstrategie
 
@Hennel: wieso nich gleich iPad Shuffle?!
 
@Blubbsert: weil es ein display hat?!
 
@Hennel: der witz is langsam schon so oft wiederholt wie die brecihte übers ipad selbst!!
 
Danke WF, dass ihr mal wieder das wichtigste weggelassen habt -.-. Der Mann hat auch gesagt, dass man mit der Implentierung von Flash die volle Kontrolle über den Quellcode von OS X verliert und damit hat er recht! Sobald Flash in das OS X reinkommt, bietet es eine Angriffsfläche und bei Fehlern muss Apple auf Adobe zurückgreifen, falls man den Fehler nicht im eigenen Quellcode finden kann. Seit Adobe Macromedia gefressen hat, hat Flash leider wirklich an Qualität & Sicherheit verloren. Also bevor ihr euch aufregt, das nochmal überdenken!
 
@DasFragezeichen: Das musst du mir jetzt aber schon erkären wie man duch das einbinden von Flash die Controlle über den Quellcode verliert, der Quellcode wird von Flash weder angefasst noch ausgelesen. Sorry über das ist einfach nur Schwachsin... das mit Falsh gewisse mögliche angriffspunkte entsehen ist normal wie bei jedem anderem Programm auch.
 
@DasFragezeichen: Das ist aber ein schlechtes Argument, denn Adobe ist sowieso tief im MacOSX verflochten, selbst ein User der nur auf einen Bildschirm starrt benutzt bereits Adobe Code. Denn es ist Adobe PDF Code, der das Bild auf den Bildschirm für MacOSX macht: http://www.yourdictionary.com/computer/display-pdf
 
@DasFragezeichen: das argument würde dann aber bei jeder schnittstelle ziehen, die online dargestellt wird. das gleiche kannst du dann auf für java behaupten. ein fehler in der VM kann da die selben auswirkungen haben. zumindest für OS X.
 
@DasFragezeichen: Dass man Flash auch in einer Sandbox laufen lassen könnte, sollte aber auch für Apple klar sein.
 
@Fusselbär: Ja, OS X nutzt PDF zur Bildschirmanzeige aber nein, deswegen ist in OS X noch lange kein Adobe-Code enthalten. Apple hat hier selbstverständlich seine eigene Implementierung von PDF eingesetzt.
 
@-Revolution-: Man ist auf Adobe angewiesen und Apple selber kann nicht am Quellcode rummachen, falls ein Problem auftritt. Apple will einfach Kontrolle behalten. Aber bei Apps z.B. hat Apple den kompletten Quellcode, sonst wird die App ja nicht zugelassen :)
 
@DasFragezeichen: Das stimmt nicht, Apple erhält NICHT den gesamten Quellcode, wenn man ein Programm im App Store einreicht. Man lädt lediglich das fertig kompilierte Binary hoch.
 
@DasFragezeichen: Beides was du sagst stimmt nicht. PDF ist ein iso Standard seit Version 1.7 und apple hat hier sicher eine eigen implementierung vorgenommen. Auch sieht apple von den apps nicht den quellcode. Nichtsdestotrotz ist die aussage "dass man mit der Implentierung von Flash die volle Kontrolle über den Quellcode von OS X verliert " schwachsinn...man weiss zwar dass osx (im speziellen die abgespeckten varianten der kleineren gerätschaften von apple) prozesstrennung nicht wirklich beherschen....warum und wie apple durch das unterstützen von flash (zumidnest im browser) hier die kontrolle verliert ist mir tatsächlich nicht ganz einleuchtend. Solcherart probleme hat irgendwie kein anderes system am markt wie es osx haben will O.o. Naja fast so gut wie die patchpolitik von java unter osx :)
 
@0711: Wieso soll OS X keine vernünftige Trennung von Prozessen beherrschen? Natürlich tut es das ...
 
@DasFragezeichen: Es wäre aber von Apple sehr vermessen, deswegen kein Flash zu benutzen. Fehler, die die Sicherheit von OSX gefährden gibt es im System auch genug, oft in Safari...
 
@ZECK: Und weiter? Was ist das für ne Rechtfertigung lol. Ich bau mir ein Teil in mein Auto ein, über das Ich nicht die volle Kontrolle habe und das fehlerhaft ist, weil mein Auto könnte auch Fehler haben. Risikomaximierung ftw??
 
@DasFragezeichen: Wenn dus mit Autos vergleichen willst, kann ich dich genauso fragen, was hat dann das Auto für einen Nutzen? Ich bau kein Getriebe ein, weil da könnten ja Fehler sein. Dass es dann in der Funktion eingeschränkt ist, obwohl noch woanders ein Fehler sein könnte, bringt mir dann ja nichts. Wenn ich wirklich sicher sein will, dann lass ich doch gleich das iPad und kaufe es nicht, dann bin ich sicherer. Aber wenn ich doch Internet mit einem Tablet "genießen" will, dann hätte ich doch gerne Flash, damit ich das auch tun kann.
 
Der Apple Ipad würde doch wegen der Computerbremse Adobe Flash sowieso schlappmachen.
 
Das kann ich bestätigen aus unserer Anwendungsentwicklung, Flash auf OSX ist nicht stabil und führt zu Abstürze.
 
Ist das nicht ein Armutszeugnis?
 
@Sighol: für Adobe? ja! für Apple? nein. Das ist das erste Unternehmen meines wissens was mehr oder weniger öffentlich den Mund aufmacht.
 
@MarcelP: apple krigt es nciht hin flash ordentlich zu implementieren und verzichtet nun ganz darauf, statt dem benutzer die wahl zu lassen! das ist so als würde VW sagen, "wie verzichten nun darauf unsere autos mit reifen auszuliefern, da diese ja oft platzen, die fliegenden autos sind ja eh schon unterwegs!" -.-
 
@bigbasti87: Flash ist ja nicht von Apple implementiert, sondern von Adobe. Apple hat keinen Einfluss auf das Flash-Plugin.
 
@bigbasti87: Ja ne ist klar. Wenn du dir n Heckspoiler (Flash) für ein Auto (Mac OS X) kaufst musst du auch das Auto an den Heckspoiler anpassen.
 
@MarcelP: Es macht zwar den Mund auf, man könnte stattdessen aber auch eine Sandbox implementieren, damit Sicherheitslücken in Flash nicht auf das System an sich zugreifen können. Auch halte ich es für Unfug, dass Flash der Auslöser von Abstürzen unter Mac OSX sein sollte. Wenn das OS abstürzt, nur weil ein Plugin eines Browsers einen Fehler verursacht hat, dann ist *das* ein Armutszeugnis.
 
@3-R4Z0R: Es stürzt ja auch nicht OS X ab, sondern nur Safari, was ärgerlich genug ist. Bei der 64bit-Version von Safari stürzt aber tatsächlich nur das Plugin ab, der Browser läuft weiter. Apple hat dies bei der Vorstellung von Snow Leopard auch mit dem Flash-Plugin demonstriert, was ziemlich Gelächter ausgelöst hat, da wohl jeder im Publikum wusste, wie oft Flash abstürzt.
 
@Sighol:
Eigtl. ist es ein Armutszeugnis dass hier alle rummeckern weil es um Apple geht, sie aber durchaus selber davon profitieren, sollte Apple durch den damit ausgeübten Druck Erfolg haben sollte und die Durchsetzung von Standards damit beschleunigt wird.
 
@bigbasti87:
Ja, natürlich. Ein futuristisches multitouch iWork, dem keine Funktionen im Vergleich zur Desktop Version fehlen kriegen sie hin und Flash nicht.
 
Herr Jobs ist ne Labertasche der übelsten Sorte, seine Produkte sind besser, höher, schneller und tiefergelegter als die der Konkurrenz, Jobs Verspricht großschnauzig 10 Stunden Akkuzeit, die er nicht mal ansatzweise erreichen wird, auch nicht wenn er Flash blockt, der Typ kommt mir langsam vor wie ein 0815-Politiker vor einer Wahl, erst das Blaue vom Himmel versprechen und nach der Wahl an Amnesie leiden. Soll er eben Flash boykotieren mit seinen 3% Marktanteil, viel Erfolg auch dabei, lol.
Big Brother Jobs sollte es doch dem User überlassen ob er Flash benutzen möchte oder nicht, zB indem eine Option integriert wird das Zeug ein- bzw. abschalten zu können, kann ja nicht so schwer sein. Apple ist schlimmer als M$ zu seinen übelsten Zeiten geworden. Was für ein Schmarn, kopfschüttel.
 
@kkarlo: Ja, was für ein Schmarrn, aber eher von Dir als von Steve Jobs... denn Argumente hast Du nicht wirklich vorzubringen.
 
@kkarlo:
Hauptsache erstmal rummeckern aber am Ende profitierst auch DU davon wenn Apple Druck auf Adobe ausübt und mehr Webseiten nachziehen und auf Standards wie HTML5 setzen was zumindest bei Videos performanter ist.
 
@kkarlo: als Programmierer / Entwickler bei Apple würde ich mich auch davor scheuen so einen schlecht programmierten Schrott wie Flash in meine Geräte einzubauen! Wenn man sich als Ziel setzt Geräte zu bauen die Führend in Sachen Stabilität und Sicherheit sind dann sollte man von Flash definitv die Finger lassen. Ein Großteil der Abstürze auf Macs passieren wegen Flashinhalten. Das ist ein Fakt!

Das man vllt dem User überlassen sollte, dass er sein System mit Flash "zerschießt" kann ich in gewisser Hinsicht unterstützen. Aber ich sehe dann auch sofort die Leute die Apple die Schuld geben wenn ihre Geräte nicht funktionieren...
 
@kkarlo: Du hast schon intensive Akkutests mit dem iPad gemacht? Wow!
 
@kkarlo: Man kann über Apple ja schimpfen wie man will, aber was die Akkulaufzeit ihrer Geräte angeht, da haben sie bisher immer eher untertrieben als übertrieben: http://www.anandtech.com/mac/showdoc.aspx?i=3580&p=4
 
wenn ich bedenke, wie schnell ein intel atom mit 1,6GHz bei entsprechenden flash anwendungen schlapp macht, wundert es mich nicht, dass der kein flash auf ipods/ipod maxi haben will. das würde den ARM totalst in die knie zwingen. selbst bei flashgames auf facebook etc. außerdem ermöglicht flash ne sehr schöne app-programmierung, die plattformunabhängig ist und ohne installationen auskommt. somit wären flashgames auch eine ernsthafte konkurenz für den appstore. flash ist einfach zu mächtig und ermöglicht dem käufer zuviel, als dass apple das zulassen könnte ohne eigenen einfluss zu verlieren.
 
@LoD14: Warum sollte man für ein Spiel auf Flash zurückgreifen? Welche Befürchtungen hat man denn, das man mit einem Spiel nicht zugelassen wird im App Store? Und die Möglichkeiten für Applikationen die man mit Flash hat, hat man mit HTML5, JS, CSS3, usw auch. Und das unterstützt Safari Mobile besser als jeder andere Browser. Von wegen Konkurrenzapps zum Appstore.....
 
@Rodriguez: ich hätte die befürchtung, dass mir 99USD für ne entwicklerlizenz zu teuer sind und ich lieber für umme was in flash mache als für 99USD oder 70teuro oder was das im endeffekt sindmit ner entwicklerlizenz. zumal ich dann auch content anbieten könnte, wo apple keine wertschöpfung hat. ich kann meine eigene webpage mit flashspielen machen, ne 2euro membership gebühr und soviel daddeln wie ich will und apple hat nix mehr davon.
 
@LoD14: Wenn dir die 100 Dollar zu viel sind, warum willst du dann unbedingt Flash statt HTML5/JS/CSS zum entwickeln nehmen? Glaubst du ernsthaft, es würden sich so viele Leute auf einer kostenpflichtigen Seite anmelden wo man Flash Spiele auf einem Mobilen Endgerät installieren kann, das sich das irgendwie auch nur im geringsten auf den App Store auswirken würde?
 
@Rodriguez: du unterschätzt die dummheit der menschen. die melden sich auf seiten an, wo sie für freeware bezahklen :)
 
@LoD14: Ich weiß :) Das bezweifle ich auch nicht. Sondern das sich irgendein Spiel im App Store deswegen weniger verkaufen würde :)
 
Für Video gibts HTML5, und Flash-Spiele sind ohne Touch-Interface sowieso nicht zu steuern. Was bleiben würde sind Werbebanner.
 
@krusty: Das kommende Flash 10.1 hat eine Multitouch API
 
Finde ich bedenklich wenn ein OS eine so schlechte Trennung des User und Kernelspace besitzt dass ein Flash Plugin es in den Tod reissen kann...
 
@bluefisch200: Es stürzt ja nicht gleich OS X ab, sondern Safari.
 
@el3ktro: "In vielen Fällen sollen Systemabstürze von Mac-Systemen auch in Verbindung mit Flash stehen"
 
@bluefisch200: Ich weiß dass das da steh. Das Flash-Plugin lässt den Safari abstürzen, nicht gleich das ganze System, das wird dir jeder der einen Mac hat bestätigen können.
 
@el3ktro: Ich werde es ja sehen wenn mir das Flash Plugin mal abstürzt, hat es 4 Jahre nicht geschafft...nur finde ich die Aussage schon sehr bedenklich...
 
@bluefisch200: Bei mir ist es auch noch nie abgestürzt. Aber OS X-Programme senden ja, wenn sie denn mal abstürzen, auf Wunsch die Fehlermeldung an Apple, und diese Fehlermeldungen zeigen angeblich, dass über 80% aller Abstürze von Safari durch Flash verursacht werden. Wurde ja auf der Keynote zu Snow Leopard so gezeigt.
 
Is klar, jetzt ist Adobe schuld...
 
@kubatsch007: öhm, kurz und knackig: Ja! EDIT: um auch den Minusklickern meine Meinung zu begründen. es ist seit der übernahme durch adobe fakt das Flash (egal unter welchem OS) der größte misst ist und die Systemleistung je nach Appumfang stark geansprucht. Es gab zeiten, da war das teils anders, aber heutzutage röhrt mein eeePC wenn ich nur auf ner Seite vorbeischaue die Flash drauf hat und etwas größer ist.
 
@MarcelP: Und dass es keine Java Unterstützung gibt ist die schuld von Sun oder wie?
 
@kubatsch007: OS X kommt doch mit Java?
 
@kubatsch007: Da die MacOS X Version von Java durch Apple selbst erstellt und gewartet wird, nein.
 
@el3ktro: meines wissens ist das aus den osx versionen für iphone, ipad und konsorten rausgeflogen....allerdings ist mein wissensstand hier ein bisschen eingerostet und dies wurde mit einem neuen iphone os "behoben"...
 
@0711: Ja auf dem iPhone findet man natürlich kein Java ... wozu auch? Wie willst du Java-Anwendungen auf dem iPhone darstellen und bedienen?
 
@el3ktro: Die meisten Touch-Handys haben eine Java-VM integriert und da laufen die Java-Programme auch meistens vernünftig und sind bedienbar.
 
@floerido: Klar es geht schon irgendwie, nur ist das eben nicht Apple-like. Apple achtet sehr auf eine konsistente Bedienung, Java-Apps hätten aber eine völlig andere Bedienung als native iPhone-Apps.
 
@el3ktro: das ist nicht unbedingt das problem von java sondern von den entwicklern wie eine java app aussieht. Der grund des weglassens dürfte weit trivialer sein. Apple verhindert so dass kostenlose java apps verwendet werden können die auf allen anderen handys funktionieren....
 
@0711: Dann zeig mir mal wie du mit Java eine iPhone-ähnliche Touch-Oberfläche hinbekommst...
 
@el3ktro: da ich selbst kein java kann, kann ich dir das nicht liefern...aber ich hab schon java anwendungen gesehen die mittels swing oder swt einen "native" look verpasst bekommen haben (sowohl unter windows wie auch osx)
 
Vor allem wäre die offizielle Integration von Flash in erster Linie mit Umsatzeinbußen im äppstore verbunden, schließlich lassen sich auch anspruchsvolle spiele mit flash basteln, genauso wie anwendungen allgemein... und das muss natürlich verhindert werden. ja natürlich, flash ist nicht wirklich performant und hat in den letzten versionen wirklich abgebaut, aber das hat auch apples quicktime und auch viele andere Produkte, die trotzdem auf apples plattform zu hause sind. flash darf nicht existieren, um die umsätze stabil zu halten. das ist alles.
 
@Rikibu: Das ist Quatsch. Flash ist ja gar nicht für eine Touchbedienung geeignet, schon gar nicht Multitouch, wie soll man dann damit entsprechende Programme entwickeln?
 
@el3ktro: ja und? jedes flash game, was mit der maus bedienbar ist, ist mit touch bedienbar. nur das du da halt rumfummelst, was du sonst mit dem zeiger machst. man müsste zwar eventuell GUIs ändern aber... ich meine zb ein quiz. es spielt nen song ab und du musst aus 6 titeln den richtigen erraten. jap, multitouch ist zwingen notwenig, einfach auf die richtige antwort drücken geht nicht. find ich auch. nene, lieber 2 euro bezahlen, dann kann ich per multitouch ein gleichseitiges 5eck um die richtige anwortziehen und hinterher vor freude ein herzchen drum malen.
 
@LoD14: Eine Mausbedienung lässt sich ohne Anpassungen nur bedingt über eine Fingersteuerung ersetzen. Da ist schon angepasste Software nötig.
 
@el3ktro: solange du keine pfade mit der maus nachziehen musst, die ohne klick stattfinden, sollte das ganze ohne größeren aufwand lösbar sein. ob du auf ne schaltfläche klickst oder tippst macht keinen großen unterschied. ob du ein element anklickst und mit der maus ziehst, oder auf es drauftippst und dann getippt hälst und ziehst auch nicht. da einen entsprechenden layer zu programmieren, sollte kein aufwand sein. sollte eigentlich garnicht nötig sein, wenn das OS die touchgesten gescheit implementiert hat.
 
@LoD14: Wird Crysis als Flash App auf dem Ipad jemals ruckelfrei laufen? Wir dürfen gespannt sein.
 
@LoD14: So einfach ist das nicht. Wenn du auf dem iPhone Safari offen hast, kannst du mit einem Finger scrollen. Du tippst irgendwo hin, ziehst den Finger runter und scrollst damit nach oben. Wenn du jetzt im Browser ein Flash-Spiel hast und du willst z.B. deine Spielfigur bewegen, dann tippst du sie an und ziehst den Finger. Woher soll Safari jetzt wissen ob du scrollen willst oder ob du deine Spielfigur bewegen willst? Flash läuft als Container innerhalb von Safari - der Browser hat keine Ahnung, was sich innerhalb dieses Containers abspielt. Safari kann nicht wissen, dass du deinen Finger auf der Spielfigur hast und diese bewegen willst, also wird Safari deine Fingerbewegung als Scrollen interpretieren. Außerdem kannst du nicht zwischen einem Zeigen und einem Anklicken unterscheiden. Wenn du mit der Maus irgendwo drüber fährst, ist das ein Zeigen (mouseover), wenn du klickst, ist es ein Anklicken. Wenn du mit dem Finger auf den Bildschirm tippst - wolltest du jetzt auf das Objekt zeigen, oder wolltest du es anklicken? Wolltest du es links anklicken oder rechts anklicken? Nächstes Problem: In vielen Spielen kann man mehrere Spielfiguren markieren, indem man ein Rechteck drüber zieht. Wie soll Safari hier unterscheiden können, ob du ein Rechteck ziehen willst oder ob du scrollen willst? Es gibt dutzende solcher Probleme, die nicht zu lösen sind, ohne dass das verwendete Programm eine Touchbedienung explizit unterstützt - und das tut Flash nun mal nicht. Und genau das ist auch der Grund, warum es auf dem iPad KEIN normales OS X und KEINE normalen OS X-Programme gibt - weil diese einfach nicht auf eine Touchbedienung ausgelegt sind.
 
@el3ktro: implementierst du ne focussierung in den browser. flashobjekt focussiert: gehsten gelten für objekt. mit drücken dieses knopfs unten am iphone wird focus verlassen und ab jetzt gelten gehsten wieder für den browser. wille -> weg. das mit dem klicken und zeigen meinte ich oben schon.
 
@ el3ktro: [ ] Du hast Ahnung.
Das kommende Flash 10.1 hat eine Multitouch API. Microsoft Surface basiert auch auf Flash und Actionscript 3 und hat das etwas kein Multitouch ?
 
@Rikibu:
Die Einbusen währen minimal, welche Einbusen aber nicht minimal währen währen die bei der Akku Laufzeit. Flash hat die dumme angewohnheit Akkus in windeseile leerzusaugen.
 
@Rikibu: Das ist Unsinn. Zu den Spielen: Welche bedenken hat man, dass ein SPIEL nicht im Appstore zugelassen wird, so dass man auf Flash zurückgreifen müsste? Und nicht jedes Spiel im App Store kostet Geld. Die auf dem Niveau von Flash Spielen sind in der Regel umsonst. ______ Und das es Umsatzeinbußen geben würde halte ich für kompletten Unfug. Mit HTML5, JavaScript, CSS3 (hardwarebeschleunigte CSS 3D-Animationen!), usw hat man sämtliche Möglichkeiten die man mit Flash auch hat. Und Safari Mobile unterstützt diese Techniken besser als jeder andere browser. Und vor allem unterstützt Apple sie. Es gibt umfangreiche Dokumentationen und sogar einen Bereich auf der Hp wo diese WebApps vorgestellt werden: http://www.apple.com/webapps/ Alles ohne App-Store. Mit Canvas und JavaScript z.b. kann man sogar 3D Spiele entwickeln, wenn es unbedingt sein müsste: http://tinyurl.com/c97uby Hier noch mehr: http://tinyurl.com/yacmp83 ___ Flash ist einfach nur Unnötig.
 
@Rodriguez: das runterladen von miniapps mag zwar für umme sein, aber das einstellen in den appstore meines wissens nach nicht, oder irre ich?
 
@LoD14: Das einstellen ist kostenlos, du brauchst allerdings einen Entwickleraccount (100 Dollar im Jahr) oder jemanden der einen hat :)
 
@Rodriguez: dann ist das einstellen nicht kostenlos.
 
@LoD14: Hört sich für mich ziemlich frickelig an ...
 
Die Überschirft ist natürlich auch mal wieder erste Sahne, "Apple: Kein Flash wegen Fehlern im Adobe-Plugin?"

Ich dachte eine Überschrif sollte, nunja , das Ipad wenigtens nennen , sonst kann man ja sonstwas denken.
 
@iph8x: naja indirekt wird sicherlich auch nen bissl das iphone mit inbegriffen sein in den aussagen :)
 
@DasFragezeichen: Wenn man keine Ahnung hat, ... Apple bekommt nur einen Distribution Build, sonst gar nix
 
"da Adobe einen fehlerhaften Plugin ausliefere." __-> DAS Plugin!!
 
jo lieber Apple Chef und bitte auch kein Internet, ist doch nur unsicher damit =)
 
@Einste1n: nochmal extra für dich Apple kann nix dafür wenn adobe es nicht auf die reihe bekommt ein vor allem stabieles und ressourcenschonendes plugin bereit zu stellen
 
Wie währe es mit Beweisen? Warum lassen sie Adobe es nicht rausbringen und wir alle können sehen wie schlecht Flash dann läuft? Vielleicht weil es grosses BLA, BLA von Herrn Jobs ist? Freie Flashspiele auf jeder Webseite würden erheblich an dem Stacheldrahtkonzept von Apple sägen.
 
@vangel: Warum es Unsinn ist, wird hier oft genug erklärt. Spiele auf Flash Niveau gibt es genug im Store und sind auch ohne Flash möglich: http://tinyurl.com/c97uby
 
ich vermisse kein flash. auch nicht auf meinem iphone. glücklicher weise gibt's dort kein flash!
 
Adobe sieht die Fälle weg schwimmen, HTML5 wird bald von allen Browsern unterstützt (IE9 soll ja auch noch dieses Jahr kommen) und die Ausführungsgeschwindigkeit von Javascript hat deutlich zugenommen. Es gibt eigentlich kaum noch etwas, was man mit Flash besser machen könnte wie mit HTML und Javascript.

Flash wird sicher nicht komplett aussterben, aber genauso wie Microsofts Silverlight in Zukunft nur noch ganz speziellen Anwendungen vorbehalten sein.
 
Das Flashgames dem AppStore gefährlich werden könnten, halte ich für eher unwahrscheinlich, viele Onlinezeitschriften glauben das ebenfalls. Ich habe selbst ein iPhone und der AppStore bietet so unglaublich viele Spiele, von denen auch viele sogar kostenlos sind. Und alle sind super auf das OS und die Touch-Bedienung ausgelegt ( Außnahmen sind meist den App-Programierern zuzuschieben ). Ich sehe garkeine Notwendigkeit, Flashspiele zu spielen, selbst wenn sie kostenlos wären. Gibt ja schließlich auch genug kostenlose Spiele im App-Store und die sind einfach zu finden und noch einfacher zu installieren. Das ist doch gerade der große Vorteil des iPhones/iPads. Die Programme sind explizit über das passende SDK aufs OS und die Touchbedienung zugeschnitten. Jeder kann über dieses SDK Apps entwickeln, für manche ist das sogar eine wahre Goldgrube geworden, obwohl sich Apple 30% des Umsatzes einstreicht und man 100$ für die Entwicklerlizenz zahlen muss. Das ist doch im Vergleich zu den Verdienstmöglichkeiten bei wirklich guten Apps ein Schnäppchen. Warum also so ein instabiles Flashplugin ins Boot holen, wenn die Bordmittel das genauso gut oder sogar weit besser können? Ganz zu schweigen von dem übernormalen Recourcenverbrauch, der bei flashbasierenden Anwendungen dazukommt. Für Videos usw. wird sich hoffentlich ein offner Standard wie HTML5 durchsetzen, das kommt dem freien Internet sehr zu Gute.
 
Adobe sollte aufhören ein totes Pferd zu reiten. Apple hat dies bereits erkannt - viele andere auch. viele WF Menschen noch nicht :-) Schön dazu auch.......http://blogs.adobe.com/flashplatform/2010/01/apples_ipad____a_broken_link.html
 
Flash ist Böse. Genau wie Google :)
 
apple möchte ja geld mit spiele, videos jeglicher art usw. machen. da ist flash nicht so gut. so kann man keine apps usw. verkaufen wenn alles kostenlos zu finden ist.
 
@QUAD4: Liest du eigentlich die anderen Kommentare? Erstens gibt es diese ganzen Sachen auf Flash Niveau auch kostenlos im App Store und zweitens st mit HTML5/JS/CSS bereits das gleiche möglich wie mit Flash und wird von Safari Mobile und Apple unterstützt. Das Argument ist also Schwachsinn :)
 
hauptsache apple schmeißt ihre software auf windows. itunes ist ansich ja ganz nett, aber so oft wie mich itunes schon in den BSOD gerissen hat dank des ipod treibers unter XP. apple braucht nicht reden :)
 
Apple will schlichtweg fördern, dass sich der Store durchsetzt und das so bleibt. Mit Flash könnte man ja kostenfreie Konkurrenz erhalten, z.b. bei Spielen. Das ist mit unter ein Grund, warum sich Apple so dermaßen gegen Flash stellt.
 
@stutzl1981: Liest du eigentlich die anderen Kommentare? Erstens gibt es diese ganzen Sachen auf Flash Niveau auch kostenlos im App Store und zweitens st mit HTML5/JS/CSS bereits das gleiche möglich wie mit Flash und wird von Safari Mobile und Apple unterstützt. Das Argument ist also Schwachsinn :)
 
Ich habe jetzt testweise Flash einfach mal komplett deaktiviert. Mal sehen wie lange das gut geht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles