Kriminalität im Online-Banking nahm 2009 stark zu

Spam & Phishing Sowohl der Betrug im Online-Banking, als auch mit EC-Karten hat in Deutschland im vergangenen Jahr stark zugenommen. Laut dem BKA-Chef Jörg Ziercke sei dabei insbesondere die Zahl der Phishing-Angriffe markant gestiegen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja wenn es nur 'im' Onlinebanking ist :) .
 
@Menschenhasser: Echtmal... Wenn Millionen ins Ausland geschafft werden und dafür keine Steuern bezahlt werden, machen unsere Politiker doch auch nix... warscheinlich haben die nur angst Ihre eigenen Namen auf diesen Listen zu finden.
 
Stellt Schilder auf, dann traut sich keiner mehr.
 
Herrje, BKA-Chef Jörg Ziercke tut sich aber, was die News betrifft, mächtig hervor! Hat er etwa eine Quoten-Ansage bekommen? Wenn es nämlich darum geht in diesem Bereich auch mal seinem Job gerecht zu werden, dann ist es ja nicht weit her mit ihm und dem BKA.
 
Solange es nur Phishing-Attacken sind...
http://www.youtube.com/watch?v=USMQq5crkaY
 
Also ich halte inzwischen schon aus Gewohnheit immer das Portemonnaie über das Zahlenfeld beim Pincode eintippen, ganz egal wo, ob im Laden oder am Geldautomaten. "Onlinebanking" ist ohnehin entbehrlich, so eilig ist keine Überweisung. Für regelmäßige Vorgänge gibt es Daueraufträge. So was wie Telefon- und Stromrechnungen kann man via Einzugsermächtigung abbuchen lassen. Solche einfachen praktischen Tipps wären sinnvoller als das, was Zierke da so von sich gibt.
 
@Fusselbär: Ob "Onlinebanking" entbehrlich ist würde ich mal nicht grundsätzlich sagen. Es ist doch viel einfacher die Überweisungen "online" zu erstellen und zu verwalten als dieser Zettelkram den ich auch noch zur Bank bringen muss. Natürlich ist ein vernünftiges "TAN-Verfahren" der Bank erforderlich und ausserdem sollte für das Online-Konto kein "Überziehungskredit" vereinbart sein. Mit den Einzugsermächtigungen ist das wohl einfach, aber ich hatte früher mal den Fall das einer einfach eine Posten doppelt abgebucht hat. Dadurch ist das Konto ins Minus gerutscht, der Doppelabuchungsfehler wurde bemerkt und wieder zurückgebucht. So weit so gut, aber für die Kosten (Überziehungszinsen usw.) wollte der Doppelabbucher natürlich nicht aufkommen. Es machte auch keinen Sinn für die Kosten (3,23 DM) zum Rechtsanwalt zu rennen.
 
@drhook: True.. Das OB ist bei der Voba recht sicher, bekommt man per SMS ne tan und fertig, kein überzahlter betrag, sonst tan ungültig. Wer aber aus zimbabwe ne 5 millionen buchung erwartet ist selber schuld. Dann lieber 4 x ceralis :)
am besten nur buchungen überweisen, mehr nicht....
 
Also,dieser ganze Quatsch mit dem wichtig gemachten Bankkack ist doch schlimmer wie Spam ohne Ende. Sicher kuckt man beim Geld abheben mal zufällig ob das ZDF Kameras instaliert hat aber diese Bankkarten Fetischisten die in jeden Supermarkt wegen €2,22 endlose Warteschlangen verursachen sind doch letzlich selber Schuld. Und überhaupt wird jede Bankfiliale Videoüberwacht!!! Wer soll da unerkannt manipulieren? Kann ja nur der BND oder die Bank selbst sein!
 
Und was Online Banking betrifft, da sind die Angeber mit Bankkarten sicher überfordert vorher zu schauen ob die Verbindung auch verschlüßelt ist?! Spaßgesellschaft hat halt Ihren Preis!...sonstens empfehle ich jemand zu fragen der sich auskennt.
 
true, true.. wir haben einen ansteig von 400% im onlinebanking und nur 50% weniger angriffe auf fisching(phishing) also macht das faktor 25% wenn nicht weniger. 40 millionen schaden? Luxemburger konten die mit passwort ABC123 gesichert sind?!?
ok ich antworte nicht aug mails die aus zimbabwe kommen und mir zig millionen rubel versprechen. Ist der kerl doof oder geschädigt???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen