NDR-Rundfunkrat für die Einführung der ARD-App

Internet & Webdienste Auf einer relevanten mobilen Plattform wie dem iPhone müsse die Tagesschau-App vertreten sein, sagte die Vorsitzende des Rundfunkrates, Dagmar Gräfin Kerssenbrock, im Anschluss an eine Sitzung des Gremiums. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wahrscheinlich hat die diskusion schon mehr gekostet als die App.... und eine Grundversorgung aller sehe ich auch nicht da nicht die breite masse mit nem Iphone rummrennt... aber dann werden eben die Gebühren etwas angehoben und schon passt es wieder... die haben mit der App gezeigt das sie auch was für ihr geld machen und alle sind beruhigt. der Axel Springer-Verlag hat auch mal wieder gezeigt das er sich für den "kleinen mann" einsetzt und hat wieder nen Aufmacher für die nächste woche.
 
@Sohoko: blöödzeitung aka goebbbelschnauze v2 is nurn verlängerter a_n_us der schwarz/gelben-regierung und hetzt standardmässig gegen hartz4-empfänger & co. schon mal gehört, dass sich die dum_mzeitung für mindestlöhne einsetzt? von solchen spacckos laß ICH mich jedenfalls freiwillig nicht vertreten. /whois www.doof.de sag ich nur...btw wf zensiert hier wohl alles?
 
@muesli: Ah doppelte Negation ftw? "nicht freiwillig nicht vertreten" - Also nun doch? Ich glaub in manchen Fällen ist Zensur sogar Selbstschutz für die User...
 
@RocketChef: außer klugscheissen ist dein geistiger "beitrag" natürlich auch sehr hilfreich...geh spielen kiddy
 
@Sohoko: hast ja recht, sind wir ja gewohnt, dass Sachverhalte und Sender Inhalte in Gremien von alten Grauhälsen totdiskutiert werden, bis sie sich von alleine erledigen...
 
@muesli: Durch Mindestlöhne finden H4 Empfänger viel schwieriger einen Job. Eher müsste es Maximumlöhne geben, von zum Beispiel 5 Euro, damit es sich lohn, langzeitarbeitslose einzustellen, deren Produktivität in der Regel niedriger ist als von routinierten Kräften. Außerdem wird viel zu wenig über die Probleme des Sozialstaates und Mitnahmeeffekte aufgeklärt.
 
@modelcaster: komisch nur, dass es in so ziemlich jedem land der welt mindestlöhne gibt (einschliesslich usa+gb). aber .in de ticken natürlich die uhren mal wieder gaaaaanz anders. ein blick über den tellerrand war schon immer ein deutsches problem
 
@muesli: naja, wie will man 1 euro jobs rechtfertigen wenn der mindestlohn bei 7,65 euro liegt? oder wie will man das Gehalt des Wehrdienstleistenden/Zivildienstleistenden rechtfertigen wenn es mindestlöhne gibt... nachher kommt noch der Rentner auf die Idee den Staat zu verklagen weil er weniger bekommt als der Mindestlohn ist... glaub der ASVerlag zahlt seinen Zustellern nichtmal den Mindestlohn aber laut danach rufen... glaub auch wir brauchen einen Mindestlohn (für mich wäre es besser) aber das würde sehr viele Reformen benötigen die sich der Staat nicht leisten will... die Lobby ist ja auch dagegen.
 
@Sohoko:
1 Euro Job heisst, das diese Leute das Geld ZUSÄTZLICH zu HartzIV bekommen also nicht mit "für nur 1 Euro" arbeiten.
 
@TBMule: das war mir bewusst, ich weiß zwar nicht wieviel stunden ein H4 Empfänger ableisten darf aber wenn ich von einer 40 stunden woche ausgehe und den H4 satz ohne Miete (wegen grundversorgung) draufrechne und wiederum durch die Stundenanzahl der durchschnittlichen 4 wochen a´5 tage rechne komm ich auf 3,60 euro und das ist weit unter dem gefordertem Mindestlohn. Ist aber hier nicht das Thema. Hier geht es ja um die Grundversorgung im Rundfunkgebührenvertrag und wenn weniger als 10% der Bundesbürger "Grundversorgt" werden mit dieser App dann frag ich mich wofür da soviel Geld verbrannt wird. Allerdings brauchen wir auch einfach mehr "Macher" als totdiskutierer... und schon deswegen ist die App ein zeichen aber mehr auch nicht.
 
Ja meiner Meinung nach sollte es jedem sein Bier sein ob er nun handelt oder nicht.
Sie sollter auch einfach ihre eigenen Handlungen vollziehen und nicht die der anderen in den dreck ziehen.
 
Ich würde es begrüßen wenn die ARD App kommt. Und ich würde es auch zur Grundversorgung zählen wenn mich die öffentlich rechtlichen darüber informieren. Die Zeiten ändern sich nun einmal. Inzwischen gibt es viele Menschen die überhaupt kein TV mehr nutzen sondern fast ausschließlich das Internet nutzen. Und mit welchen Medien ich das Internet konsumiere ist doch letztendlich auch egal. Ob nun PC, Notebook oder Handy...

Und im Zweifel würde ich mich lieber durch die Informationen der Öffentlichen beeinflussen lassen als mir von den privaten das Hirn mit Boulevard und Pseudo-Nachrichten durchlöchern zulassen.
 
@kubatsch007: Na dann, wo ist denn die Ard App für S60, WebOS, Android oder Win-Mobile? Beim Fernsehen isses ja einfach, da gibts nur eine Empfangs- und Wiedergabetechnik, egal bei welcher Firma der Fernseher hergestellt wurde. Deshalb ist auch maximal das Fernsehen "Grundversorgung" und nich sone schrott-App die nur *ein* System bedient. Wenn ich kein Fersehen brauche, will ich auch nicht für zahlen. Aber nur durch sone albernen Apps bekommt das Handy als "neuartiger Rundfunkempfänger" natürlich wieder ein Argument für die Zwangsabgabe dazu.
 
@kubatsch007: Eben weil die Tagesguck auch über den Browser abrufbar ist gibt es keine Rechtfertigung dafür nur für eine mobile Plattform eine App zu entwickeln. Und ehe jetzt wieder diejenigen kommen "das wird nebenbei entwickelt, die ITler müssen so oder so bezahlt werden" dem sage ich das in dem Fall die IT Abteilung überbesetzt ist da offensichtlich nicht genug zu tun ist.
 
@wieselding: "IT-Abteilung"? Wovon träumst du nachts? Sowas ist ein klassischer Fall für eine externe Auftragsvergabe. Auch bei der ARD werden die internen ITler (wie in anderen Unternehmen auch) primär dafür da sein, den ganzen Laden am Laufen zu halten.
 
@kubatsch007: Boulevard können die öffentlich rechtlichen natürlich auch ("Leute heute" zB) und natürlich sind Sendungen wie "Marienhof" auch nötig für informelle Grundversorgung.
 
@darron: Ja, das ist aber nicht der Hauptbestandteil. Aber in der Summe der Sendungen in denen sinnvolles Wissen verbreitet wird sind sie den privaten absolut überlegen. Oder will hier jemand behaupten dass Galileo und Co. anspruchsvoll sind.
 
@kubatsch007: es gibt aber ebenso massig Sendungen der öffentlichen, die inhaltlich Dummfug sind. Ich erinnere mich da sehr schön an Sendungen zum Thema Solarenergie und deren Effizienz. Was hier gebracht wird, ist inhaltlich bisher immer falsch gewesen. Und warum? weil in der Solar und Halbleiterbranche viele Arbeitsplätze vorhanden sind, das wäre ja skandalös, wenn plötzlich bekannt würde, das die Effizienz von Solaranlagen auf Dächern nicht bei 60% Ersparnis sondern bei lächerlichen 6 Prozent liegt... www.solarkritik.de - ganz ehrlich, für einen öffentlichen, angeblich unabhängien Sendeapperat erwarte ich sachliche unbefangene Berichterstattung und ungeschönte Information, die es bei den öffentlichen aber genauso wenig gibt wie bei den privaten...
 
@kubatsch007: kommt dein iphone mit http://mobil.ard.de/ nicht klar oder warum begrüßt du es?
 
@klein-m: Komfort
 
@kubatsch007: Gehört Komfort auch zur Grundversorgung? Ich glaube nicht.
 
Naja wenn so ein GEZ onkel kommt und geld wegen dem mist will weiss ich schon wer mit ner pumpgun im türrahmen steht :)
 
@S.F.2: Viel zu drakonisch! Die GEZ hat garkeine Grundlage vor der Tür zu stehen, die dürfen dir max. ein Schreiben zukommen lassen. Ein simples Türschließen dürfte also ausreichen.
 
Ich habe nichts gegen ÖRTV. Ich finde nur dass das ÖRTV die Rechtslage zu sehr in Ihre eigene Richtung auslegen. Wenn es eine Grundversorgung geben soll dann muss das Geld der Gebührenzahler so eingesetzt werden dass auch wirklich jeder was von hat. Einen TV hat man wirklich nur zum fernsehen und ein Radio zum Radiohören. Ich finde es ungerecht dass zur Grundversorgung eine APP gehören soll welche nur für eine mobile Plattform zur Verfügung steht. Die Inhalte sind auch über die jeweiligen Browser verfügbar. Das ÖRTV sollte seine (finanziellen) Resourcen für die wirkliche Grundversorgung ausgeben.
 
BOAH LEUTE -.- Grundversorgung IST NICHT minimale Versorgung, sondern die Versorgung der Nutzer auf ALLEN Wegen... Immer dieses Kinder GEZ Gebashe. Im ÖR Fußball-WM und Wintersport in HD sehen wollen, aber bei Gebühren streiken. Was ist denn das für Gesellschaft? Von Solidarität leben wir ja nicht mehr, echt traurig... Und in Ländern, wo Solidarität noch zählt, fahren wir mit unserer Armee rein und zerstören diese.. Leute das ist eine GESELLSCHAFT! ARD & Co. versorgen die GESELLSCHAFT. Dementsprechend muss auch jeder aus der Gesellschaft einzahlen...
 
@DasFragezeichen: o3re4... Um es in Deiner Sprache zu schreiben: BOAH ? Ich fordere APPs für ALLE mobilen Plattformen, das verbrennt zwar unmengen an Gebührenzahlergeld, aber da ja die Inhalte sowieso über die Browser abrufbar sind und die IT eh nichts zu tun hat ist das ja alles kein Problem. Ist ja nur ein weiterer Grund jedes IP taugliche Gerät als Empfangsgerät einzubeziehen.
 
@wieselding: und vor allem, jedes Jahr nach einer Gebührenerhöhung der GEZ PayTV Gelder zu verlangen, ohne selbst mal intern zu sparen. Indem der öffentliche Mist, der nicht unparteiisch und unabhängig ist, auf alle Plattformen geprügelt wird, wird er auch nicht besser. Man sollte das Geld lieber für sinnvoles Fernsehen investieren, da gibts geng zu tun, schaut euch Kika und zdf_neo an, das ist Kinderfernsehen auf Niveau der Privatsender... wo bleibt die Umsetzung des Bildungsauftrags? dieser wird mit einer neumodischen trendhopser app sicher nicht erfüllt...
 
@DasFragezeichen: nein da irrst du dich, Grundversorgung heißt deshalb Grundversorgung, weil sie Information, Unterhaltung, Kultur und vor allem Bildung transportieren soll, das ganze ohne wirtschaftliche Interessen oder einer gewissen politischen Ausrichtung folgend. Sieht man sich das ganze aber genauer an, sieht man, dass der öffentliche Sendeapperat intern sehr wohl politisch manipuliert wird und zum anderen Quoten genauso wie bei den privaten benutzt werden, um Erfolg zu messen, wobei dies eigentlich nicht der FAll sein sollte, denn dafür finanzieren wir den Quatsch. Das die Quoten dann auch noch manipulativ gezielt genutzt werden, um gewisse Dinge auszuschließen, weil teure Filmrechte mitten in der Nacht verheizt werden, statt sie zur besten Sendezeit zu senden, wie es der private Sender machen würde, ist auch kein Geheimnis. in dem öffentlichen Sendemonstrum liegt so viel im argen, das man da erstmal anfangen sollte, bevor man die schlechten inhalte auf alle Plattformen prügelt und wir das auch noch bezahlen sollen.
 
rein technisch gesehen besteht keine Notwendigkeit für ein Mobiltelefon ein Programm zur Verfügung zu stellen. Jedes internetfähige Telefon hat einen Browser, um auf die im Internet bereits vorhandenen Informationen zuzugreifen, und die app wäre eh nur ein Frontend für den gleichen Content - wenn dann bitte das Programm für alle Plattformen, aber das der NDR nie nein sagen kann, ist ja klar. das sind ja da eh inzestuide Verhältnisse was die Gremien, Verwaltung, Politik die da mit verzwirbelt ist, angeht... ekelhaft
 
Bei dieser Anwendung für das iPhone gehe es nicht um die Verbreitung neuer Inhalte.
NEIN, Das tut es wirklich nicht. Aber das dies der Grundstein für die neue GEZ- Abzocke für PCs ist, das vergesst ihr anscheinend. Wenn es eben nicht mit normalen Mitteln durchzusetzen ist das die Gebühren der ÖR erhoben werden können, versucht man es eben durch das Hintertürchen. Und freilich: alle sind, zumindest fast alle, begeistert von diesem Vorgang. Problem ist aber schlussendlich, das dies dann als Argument benutzt wird die GEZ Gebühr für PCs doch einführen zu können, da der Nutzer dies ja mit dem I-Phone akzeptiert hat. Da hilft dann auch kein Kartellamt, oder wie auch immer was. Hier greift dann das Gewohnheitsrecht und dies wird dann als bindend angesehen, auch wenns dem nicht so ist!
 
NDR ist die schlimmste ÖR-Anstalt überhaupt. So eine aggressive Politik was Abmahnungen und Kündigungen und GEZ angeht, gibts bei keinem anderen "Sender".
 
http://www.fernsehkritik.tv/folge-26/93/
 
Ich habe weder ein iPhone, noch ein App-fähiges Gerät und auch in keinster Weise Ambitionen mir etwas in der Art zuzulegen!!! Insofern und aus dieser Weltsicht betreffend sage ich ...wayne!
 
lässt sich mit dem iphone http://mobil.ard.de/ oder http://www.tagesschau.de/mobileTSpic/ nicht aufrufen oder warum ist die extrawurst nun so dermaßen von nöten? verstehe das ganze ör-ndr-rat-motten-gruftie-gelaber echt nicht... ich möchte bitte jeden morgen ein attraktive frau mit einem taggesschau-nachrichten-body-paint vor meiner tür, danke... ein hoch auf die grundversorgung...
 
Immer wenn es um die GEZ und AppleAPPs geht habe ich das Gefühl wie wenn sich hier nur die intellektuelle Oberschicht Deutschlands tummelt, welche gerade mit Ihrer BahncardGold 1.Klasse zu Ihrer nächsten Aufsichtsratssitzung düst. Da kann man natürlich nicht auf das iPhone verzichten, schliesslich gibt es ja für alles eine APP. Vielleicht gibt es auch bald die MANAGER-APP, dann muss man nichtmal mehr persönlich erscheinen. Bis hierhin war alles Ironie, nur anders kann ich es mir nicht erklären warum hier so viele darauf wild sind dass die ÖR Fernsehanstalten das Geld ihrer Gebührenzahler so verbrennen.
 
@wieselding: weil einige iphone-nutzer mit sicherheit denken, dass sie dann wieder was "exklusives" haben und sich darauf einen ... können... wie auch sonst kann es sein, wenn man nichtmal mobil.ard.de ansurfen kann, sondern dafür ein dummheits-app benötigt...
 
@klein-m: Las das mal nicht Adobe hören, um die Mediatheken zu nutzen braucht man meistens Flash. Da das Gerät dieses nicht unterstützt muss eine App als Adapter herhalten. :-)
 
ard app...keine gebühren mehr über gez....PUNKT. wer es scharmlos ausnützt das die menschen es per zwang bezahlen müssen...ist ein verbrecher und krimineller!
 
Kann ich denn dann auch meine GEZ-Zahlungen mindern, weil ich kein iPhone habe mit der ich die App nutzen könnte? Wär doch nur fair. Oder die bauen auch ne App für Windows Mobile, dann wär ich natürlich wieder gekniffen :D ... Wie auch immer. Ich glaube es gibt nur einen einzigen Grund, der diese App rechtfertigt und es ist ein Grund den keiner anführt. Die ARD will schlicht und einfach nicht die jugendlichen Zuschauer verlieren, bzw. neue dazugewinnen. Wenn es die ganzen klassischen GEZ-Zahler die die ÖR noch schauen mal hinter sich haben, muß eine neue Zuschauergeneration da sein die auch gerne weiter GEZ-Gebühren zahlt. Daher warte ich persönlich schon auf die ZDF-App und die Dritte-App, die zweifellos kommen werden wenn die ARD-App durchkommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte