Chrome 5: Entwicklerversion für Mac und Windows

Browser Der Internetkonzern 'Google' hat eine erste Ausführung von Chrome in der Version 5 für interessierte Entwickler freigegeben. 'Chrome 5.0.307.1' steht neben einer Windows-Version auch für Mac-Benutzer zur Verfügung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google gibt ja mit Chrome richtig Vollgas, ich wette von Chrome wird die 1. 64Bit Version erscheinen...
 
@XP SP4: Wie soll man das verstehen? Meinst du das Chrome der erste Browser mit einer 64bit Version sein wird? Oder meinst du damit das es bald eine erste 64bit Version von Chrome geben soll? Zu ersterem: Es gibt bereits jede Menge andere Browser mit 64bit Version. Besonders auf *nix Plattformen. Bei Windows haben sich diese noch nicht so durchgesetzt. Aber z.B. der Internet Explorer kommt bei Vista 64bit standartmässig einmal als 64bit und einmal als 32bit installiert (Ist das bei Win 7 immernoch so?). Zum zweiten Punkt: Zumindestens für Linux gibt es bereits eine 64bit Version. Was Windows betrifft gibt es noch keine offizielle.
 
@bash: Ja ist bei Winodws 7 auch noch so. Als Standard in der Starleiste ist allerdings die 32-bit Version. Liegt daran, dass mit es für die 64-bit Version kaum Addons gibt und man auf Seiten wie youtube (mangels Flash-PlugIn) Probleme bekommt.
 
@mtoss: Ja das ist besonders unter Windows ein Teufelskreis. Die Browserhersteller sagen: "Wir bringen eine 64bit Version wenn auch die gängigsten Addons dafür verfügbar sind" und die Addon-Hersteller sagen "Wir bringen eine 64bit Version wenn 64bit Browser genug verbreitet sind". Interessanterweise ist das Problem bei Linux deutlich geringer. Liegt vermutlich daran das hier 32bit Anwendung nur "unter Umwegen" (lib32 u.a.) laufen und daher von Anfang an auch bei Browsern auf 64bit gesetzt wurde. Was dazu führt das man jetzt ohne Probleme ein 64bit Browser benutzten kann und alle wichtige Plugins als native 64bit Version vorliegen: inkl. Flash. Dafür wünscht man sich dann an anderer Stelle wieder die einfache und unkomplizierte 32bit Unterstützung für 64bit wie bei Windows Vista/7.
 
@XP SP4: Google gibt nur insofern gas-, als das jede Version ne neue Nummer vorne dran kriegt, andere Software ist da sehr viel vorsichter (Firefox könnte 3.6 auch einfach 4 nennen) von den Features her sind sie zwar auch nicht langsam, hatten aber bei Plugins auch noch einiges aufzuholen
 
@SKIP INTRO: Naja besser als pessimistische Versionsnummerierung wie 0.0.1.5 bei einer funktionierenden Applikation ohne viele Bugs :)
 
@XP SP4: chrome the best meine libe freunde
 
@bushido1: Ja das tollste ist, das Chrome sogar einen eingebauten Spell-Check hat
 
@XP SP4: hm? Unter Windows 7 x64, gibt es einen "Internet Explorer (64 Bit)" Wie soll Chrome dann irgendwann der erste x64 Browser sein? :D
 
@Ðeru: den gabs auch schon vor 3 jahre bei vista
 
Lol, ich find die ultraschnelle Inkrementierung der Versionsnummern geil ^^
 
Ich selber find es nicht sogut das FF und co nur selten Major-Updates durchführt. Aber so schnell wie Google Major-Updates durchführt, führt FF nicht mal Minor-Updates. Und diese Minor-Updates haben dann noch mehr neue Funktionen als bei Google.
Wenn das so weitergeht, startet Google's OS mit Version 10 des Browsers^^.
 
@computerfreak: Die haben ja auch mehr Geld und Fähigere Mitarbeiter :-) Außerdem arbeiten sie ja noch intensiv am Chrome OS. Benutze Chrome auch, es ist mit abstnad der beste Browser.
 
@computerfreak: Chrome kann in Version 4 schon mehr als IE in Version 8.....
 
Ich finde auch das Chrome der zurzeit beste Browser ist, vor allem in der Geschwindigkeit ist er unschlagbar.
 
@tigerchen09: Das liegt jetzt aber unter anderem an Webkit (den auch Safari nutzt (auch von denen ist?))
@OttONormalUser: Das Gegenteil hab ich nie behauptet. Ich selber kenne mich mit HTML/CSS/... aus und weiß damit wie "gut" der IE ist (zudem braucht der bei mir immer 20 Sec. bis der an ist)
@lesnex: Nutze Chrome momentan nur neben bei. Hauptsächlich noch FF, aber auch nur wegen den Addons und weil ich es gewohnt bin. Über kurz oder lang wird Chrome wahrscheinlich auch mein Standard Browser.

Sebi
 
@OttONormalUser: Würde mich interessieren worauf du dich beziehst? Implementierung der Web-Standards? Geschwindigkeit der Seitendarstellung? Integration in den "Look & Feel" des Betriebssystem? Erweiterungen? Konfiguration? Jetzt nicht als Angriff verstehen: wenn du sagt das er mehr kann beruht das ja sicher auf irgendeiner Begründung oder Überzeugung. Würd mich mal interessieren.
 
@bash: Implementierung der Web-Standards und Geschwindigkeit der Seitendarstellung..... das reicht doch schon, schließlich reden wir von einem Browser, und das sind doch wohl seine Hauptaufgaben oder etwa nicht? BTW, ich nutze Fx und Opera.
 
@computerfreak: was habt ihr bitte alle mit den versionsnummern???? jede firma vergibt die nach anderen kriterien und diese lassen sich somit nicht vergleichen.. und google will doch gerade durch die schnellen versionsprünge den anschein erwecken das immer viel neues kommt und da immer was los ist..
 
@vires: was aber in diesem fall nicht ist. :-)
 
@OttONormalUser: Für mich wären neben den beiden Punkten noch Ressourcenverbrauch der Anwendung und die Möglichkeit und der Umfang von Erweiterungen wichtig. Auch bei den beiden Punkten punktet Chrome bzw. ist auf dem richtigen Weg (Erweiterungen). Benutzte trotzdem Firefox da er mir persönlich subjektiv besser gefällt.
 
@computerfreak: es ist doch egal was für eine versionsnummer bei einem browser davor steht, solange sie schnell und halbwegs sicher sind. google treibt dewegen voran weil sie den ie6 als internetbremse loswerden wollen. neue technologien funktionieren nun mal nicht mit dem relikt aus alten tagen. mehr dazu gibt es hier www.golem.de/1001/72765.html
 
@lesnex: Naja, schade nur, dass sich die Versionssprünge vor allem Chrome und nicht auf WebKit beziehen. Letzteres hat durchaus auch eine Menge woran gearbeitet werden könnte.
 
Alt..? Kann ich mit dem Internet Explorer schon lange :P
 
osx: Laut Google wurde Chrome 5 zudem besser in das Betriebssystem integriert.
irgendwie macht mir der spruch sorgen :-) aber zum glück greifen softwares in osx nicht so ein wie bei windows. aber google macht mit chrome echt gute sprünge, freut mich für die firma.
 
@urbanskater: Ich nehm an die meinen damit Sachen wie z.B. das Passwörter direkt im OS X Passwort-Manager gespeichert werden und nicht mehr seperat. Weiss jetzt nicht genau wie das in dem Fall bei Chrome aussieht, aber kennt man ja vom Firefox. Z.B. das der Datei-Auswahl-Menu von jeweiligen OS genommen wird anstatt der eingebaut XUL, das das entsprechende Druck-Menu verwendet wird, das sich die XUL Oberfläche an den aussehen des jeweiligen Betriebssystem anpasst usw.
 
@urbanskater: "softwares in osx nicht so ein wie bei windows" - hast du ne Ahnung was eine Applikation so alles in OS X zurück lässt...OS X hat auch eine Registry (wenn auch nicht so mächtig wie die von Windows) und es werden genau so Programme im /Programme Ordner abgelegt...
 
@gueste:
Absolut! News: Chrome 25 für MacOSX 10.7, Windows 8 und Chrome OS 12 erschienen :)
 
"...mehr Kontrolle im Umgang mit..." 5 volle Versionen für einen Funktionsumfang den ich in einer TP v1 Version erwarte.
 
@Kalimann: Mir scheint das bei Chrome die erste Zahl der Versionsnummer eher der zweiten Zahl der Versionsnummer vieler anderer Hersteller entspricht (1.0 -> 0.1: 2.0 -> 0.2: ...).
 
Boah ey! Die sind bei Version 5 und der Browser kann unter OSX immernoch keine RSS-Feeds!!!!!! Die Windows-Branch ist auf jeden Fall sehr geil und unter Windows würde ich auch keinen anderen Browser verwenden. Aber unter OSX kommen sie nicht über die Beta raus und ein moderner Browser ohne RSS ist irgendwie ein Krüppel... Das empfinde ich als ganz große Verarschung.
 
@hit8run: Hab letztens gelesen, dass sie auch kein RSS integrieren werden (oder zumindest vorerst nicht), sondern den RSS-Support weiter über die RSS-Extension, die Google zur Verfügung stellt, anbieten werden.
 
@hit8run: Für Chrome ist tatsächlich keine RSS-Unterstützung in Planung. das sollen die Erweiterungen erledigen. Die meisten Normalnutzer wissen sowieso nicht was RSS ist. News siehe: http://tinyurl.com/yzn5ngr
 
@hit8run: Geht "uns" Linux Nutzern ähnlich. Der Fokus scheint eindeutig auf der Windows Version zu liegen (Ob das jetzt gut oder schlecht, richtig oder falsch, böse und unfair oder nicht ist, muss jeder für sich selbst entscheiden). Ich persönlich z.B. finde unter Linux die Entwicklung von anderen WebKit Browsern (z.B. Midori für GTK+, Arora für Qt) mit "nativer" Benutzeroberfläche viel interessanter.
 
@bash: wobei der chrome browser auf linux spürbar schneller ist, habs getestet. Liegt wohl daran, dass ChromeOS auf Linux basieren wird.
 
@lesnex: Spürbar schneller im Vergleich zu OS X oder Windows? Wusste ich gar nicht. Bis jetzt war ja eigentlich immer das gängige Vorurteil (besonders bei Firefox) das die meisten Browser am besten unter Windows laufen. Gab ja sogar Benchmarks in denen die Windows Firefox Version unter WINE im Linux schneller läuft als die native Linux Version.
 
@bash: ja, aber Chrome ist nicht Firefox ^^
 
Wenn die den auch noch unter Windows besser integrieren würden...
 
@hit8run: Gibt ja Extensions dafür. Reicht das nicht aus?
 
@Big_Berny: Pfeil-fail
 
Gibt's dazu keinen richtigen Changelog?
Die paar Kleinigkeiten die im Text erwähnt werden können ja wohl schlecht einen Versionssprung von 4 auf 5 erklären, oder?
 
Nichts geht über FF!!!!
 
@Saugbagger: chrome besser
 
Wenn es endlich Remove it Permanently für Chrome geben würde, wäre ich schon lange umgestiegen...

Läuft schneller und flüssiger :).

Firefox ist trotzdem gut :).
 
woot? version5 schon? nice :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte