Dell Tech-Support aktivierte Webcam ohne Erlaubnis

Wirtschaft & Firmen Dianne Annunziato aus Texas beschuldigt den technischen Support von Dell, ihre Webcam ohne Erlaubnis aktiviert zu haben. Sie war telefonisch mit einem Support-Mitarbeiter in Indien verbunden, der ihr bei einem Problem helfen sollte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mehr Drama Baby! Saß sie nakisch vorm PC oder wo ist das Problem?
 
@Daiphi: Egal ob nackt oder nicht. Es handelt sich hierbei um einen unerlaubten Eingriff in das Privatleben der Frau!
 
@Daiphi: nicht sie, der Inder war nakisch !!!
 
@Daiphi: Und wenn schon. Trotzdem geht das nicht. Und was ist, wenn sie doch nackig war? Gefragt wurde ja nicht. Wie schafft der Dell Suppor das überhaupt, die Webcam zu aktivieren..
 
@Daiphi: nackt oder nicht, sowas ist einfach eine Frechheit und der Mitarbeiter nicht weiter tragbar (wenn es denn so war wie geschildert).
 
@GokuSS4: Ich denke mal, das war so eine Support-Software von Dell, welche direkt auf die in Dell-Geräten eingebaute Webcam zugreifen kann. Der Mitarbeiter wird dann wohl in seiner Software die Möglichkeit haben, den PC des Kunden bei Bedarf fernzusteuern, um Probleme zu beheben.
 
@tdexwjgb: ach, wenn man per remote desktop auf m PC ist, kann man auch direkt das webcam-programm starten... ich hab auch so ne art spiegel-software... nur halt nicht spiegelverkehrt :-)
 
@tdexwjgb: Müsste der dann nicht irgendein Port-Forwarding aufm router eingerichtet haben? Ausser natürlich sie war direkt ohne Firewall ans Netz angeschlossen. Allerdings finde ich das schon komisch. Wenn der Mitarbeiter solche möglichkeiten hat, dann müsste er auch die Möglichkeit haben Daten abzugreifen, und zwar unbemerkt! Kann mir irgendwie nicht vorstellen das die sowas in Ihrem Support integriert haben. Ich kenne zumindest keinen Support bei dem Remote über das Inet am eigenen Rechner konfiguriert wird.
Normalerweiße versuchen die das imemr am Telefon zu lösen ohne selbst am Remote-Computer zu arbeiten.
 
@GokuSS4: das gibts viele Möglichkeiten. Teamviewer, Netviewer... wird bei uns im Support ständig verwendet. Einmal verbunden kannst Du alles auf dem Rechner machen.
 
@deReen: dann ist Dein Vorstellungsvermögen unzureichend. :) Viele Sachen lassen sich telefonisch gar nicht lösen. Und oft ist der User auch nicht gerade ein Experte. Telefonische Lösungen würden dann Stunden dauern und einen Daueraufenthalt beim Psychater nach sich ziehen.
 
@deReen: Der Support Mitarbeiter wird sich Remote aufgeschaltet haben, nachdem Sie die Frage welche aufpoppt mit "ja" bestätigt. Danach hat er dann vollen zugriff auf den Client. Ganz einfach. Bei Microsoft nennt sich das Easy Assist und der User muß sich dazu auf eine gesicherte Webseite verbinden.
 
@Kuririn: Das stimmt ich habe heute noch einen Knacks weg von 2Jahren Arbeit im TechSupport und hätte mir etliche male Remotezugriff gewünscht!!!
 
@Lewski: Ein halbes Jahr als 2nd Level PC Supporter hat mir gereicht. Ein Tag länger und ich wäre reif für die Gummizelle gewesen.
 
@mtoss:
... zu lang an der vorstandsetage geschnupper - lol. "ist nicht weiter tragbar". ob dieses vorgehen ohne abmahnung mit einem rausschliss zu bewerten ist, halte ich für übertrieben. viele der vorwürfe werden nicht haltbar, da nicht beweisbar, sein.
 
@tdexwjgb: wenns aber auch so wäre mit der Software.

Für was muss der Support Mitarbeiter bitte die Webcam einschalten und den gegenüber anschauen ?

Dann wäre es sinnvoller den Desktop aufzuschalten und das Problem zu lösen
 
Hoffentlich hat er´s aufgenommen...
 
@gib_plus_aldaah: ...du hoffst hier etwas in deiner jugendlichen naivität. Die Hoffnung solltest du nur hegen wenn folgende Faktoren zutreffen: 1. Sie sieht gut aus. 2. Sie war Nackt. Alles andere wäre ein Affont
 
@gib_plus_aldaah: Kommt drauf an, wie sieh aussieht...irgendwie erinnert mich die Situation an "American Pie". ^^
 
@0711: Wenn schon Fremdwörter dann richtig! :-)) Versuch's mal mit "Affront".
 
Immerhin hat Sie überhaupt wen vom Dell Support erreicht...........
 
@SisT: Support in Indien. Unsere Firma ändert dies auch gerade. Bangalore mag zwar billig sein, doch deren Englisch ist grottig und bis man dort ein Problem richtig verstanden hat, hat sich der Fall meist erledigt. Und das kann Tage dauern...
 
@SisT: wahrscheinlich hast du nochnie denn dell support kontaktiert,da kann sich manch anderer ne riesen scheibe von abschneiden.
 
@rotti1970: Ich kann SisT schon beipflichten. Solange man nicht den teuren Pro Support von Dell hat, ist es echt eine Tortour dort ein Problem bearbeiten zu lassen. Wir haben in der Firma zwar den Pro Support, doch das bringt auch nichts, wenn alle bestellten Geräte einen irreparablen Serienfehler haben -.-
 
Und ich kann nur rotti1970 zustimmen, der Support von Dell ist einsame Klasse. Allerdings nur so lange, allerdings nur die ersten 3 Jahre, danach wirds teuer. Brenner mit Brennfehlern und Taste E hat geklemmt -> Support angechattet -> mir wurde kostenfrei neue Tastatur und Brenner zugeschickt. Display etwas abgebrochen -> Support angechattet -> Notebook kostenfrei abgeholt, repariert und zurückgeschickt. Und das nachdem das Notebook bereits 1 Jahr alt war.
 
@rotti1970: nachdem ich mein dell notebook gekauft habe und meine logitech g5 den geist nach 2 tagen aufgegeben hat und der mitgelieferte dvb-t stick mit dem system unkompatibel war durfte ich mich an den dell support wenden....und ich habe zwar alles ersetzt bekommen bzw n richtig guten dvb-t stick als ersatz der auch funktioniert, aber ich musste immer ca 1-2 wochen auf ne antwort email warten....
 
@SisT: tja so ist das wenn man die falsche suppportwahl trifft.der onlinechat hätte dir gleich weiter gehohlen, http://bit.ly/9PPYvv
 
Das Schlimme an dem hier ist nicht, dass er das Ding aktiviert hat, sondern dass er es kann ohne ein Bestätigungsfenster oder so ... Darüber sollte man sich aufregen...
 
@staatiatwork: nunja, finde ja beides schlimm
 
@staatiatwork: Nein, das ist ein primitiver Mitarbeiter, sein Verhalten passt eher zu manuell tätigen Berufsgruppen (Baugewerbe etc.).
 
@franz0501: Deine Sicht auf die Welt scheint aber ziemlich verschwommen zu sein.
 
@staatiatwork: Ich vermute er hat den Rechner der Frau für Support-Zwecke ferngesteuert. Kann man ja über Software wie teamviewer. Nachdem die Fernsteuerung einmal akzeptiert wurde, bedarf es keiner weiteren Rückfragen. Wie soll das Betriebssystem bzw. die Anwendung auch unterscheiden können, ob der Rechner ferngesteuert wird oder nicht?
 
@ijones: Ich hätt jetzt gedacht die haben so eine Supportsoftware benutzt wie sie auch bei uns eingesetzt wird und nicht Teamviewer oder so...leider findet sich nichts darüber was eingesetzt wurde.
 
@franz0501: das heisst für dich sind alle menschen die "mit ihren Händen" arbeiten wie z.b im Baugewerbe, primitive menschen??
 
@Flow2k: Ach, wenn du guckst was der Franz sonst noch so über den Tag verteilt von sich gibst erkennst du, dass er wohl nichts dafür kann :(
 
Ich habe auch ein Schockerlebnis hinter mri was den Dell Support angeht. Damals ein m1530 gekauft und das war saumässig verarbeitet, weil die grad in Polen ne neue Fabrik hatten und die dort noch nich so sauber gearbeitet haben. Jedenfalls war die Multimedia Tastenleiste über der Tastatur dermaßen mies verlegt, dass die Kabel die darunter lagen, diese eingesteckte Leiste nach oben drückte und dadurch eine Wölbung zustande kam. Der "nette" Mitarbeiter vom oft so gepriesenen Support meinte, ich könne das gefälligst selber reparieren, dafür würde er keinen TEchniker rausschicken... Mit dem Display Debakel des selben Geräts das gleiche, ungleichmässig ausgeleuchtet, Ersatz wollten oder konnten sie nich... also hab ich den ganzen Rotz eingetütet und ab zurück an den Verursacher dieses Elektroverbrechens und das Fazit: nie wieder Dell, deren Support ist das allerletzte...von den fragwürdigen Versandkosten mal ganz zu schweigen.
 
@franz0501: und du bist zu höherem gehohren, verstehe.
nur primitive leute schreiben solche texte.
 
@franz0501: du kannst mit dem inder gleich zusammen in ne therapie^^
 
jetzt bekommt sie 20 millionen dollar schadensersatz.
 
@willi_winzig: hmm.vielleicht war das ja der Grund für die Klage..dahinten wird man doch eh für jeden Scheiss bis auf den letzten Cent verklagt..jeder sucht sich offenbar einen Weg das Konto aufzufüllen Bsp. Frau schneidet ihrem Mann Fingerkuppe ab, schmeisst sie bei TacoBell in die Suppe und zeigt den Konzern an. Sowas soll da öfter vorkommen.
 
@der_Cox: TacoBell ist sehr lecka, ich esse da so oft es geht. Double Decker FTW!
 
"Dieser nahm sie allerdings nicht ernst, sondern lachte sie aus. Erst als sie sich an 'NBC News' wendete, schien die Sache ins Rollen zu kommen."Aufgeflogen, würde ich behaupten. Weiterhin würde ich sogar sagen, dass sowas schon lange praktiziert wird, nicht nur bei Dell. Diesmal ist es halt aufgeflogen... was es natürlich nicht besser macht, im Gegenteil!
 
@Slurp: Mir gefällt, dass sie sich das nicht gefallen lässt, sondern zurückschießt. Finde ich prima. Hätte man sie ernst genommen, wäre es nicht so peinlich für DELL geworden (weil öffentlich). Alles kommt zurück. Nicht verarschen lassen! Gute so, liebe Frau!
 
*Klugscheißmodus an*:
"Erst als sie sich an 'NBC News' wendete, schien die Sache ins Rollen zu kommen. "

Es müsste "wandte" heißen, denn so klingt es danach, dass sie umdrehte, also gewendet hatte.
www.pons.de
*Klugscheißmodus aus*
 
@pokeyHomie: schon mal was von "Hinweis einsenden" gehört?
 
@Mister-X: www.neuedeutscherechtschreibung.de ... oder anders gesagt: Es ist zum googeln egal, ob wendete oder wandte, weil beides in diesem Zusammenhang ohne Probleme angenommen und verstanden wird.
 
@Mister-X: Nein. Aber ich nutze es beim nächsten Mal. Danke.
 
@wuddih: Ja klar, aber trotzdem ist es falsch. Wo kommen wir denn da hin, wenn wir alles nur so richtig schreiben, dass jeder weiß, was gemeint ist. Bewirb Dich mal mit so einem Halbwissen schriftlich.... bei mir wärest Du gleich vom Tisch. Kannst ja drunterschreiben: Ich entschuldige mich für mein falsches Deutsch, aber Sie wissen ja immerhin, was ich sagen wollte:-)
Das sollte Dich nicht persönlich angreifen, sondern nur zeigen, dass die korrekte Schreibweise in meiner Welt weiterhin sehr willkommen ist. Klar schreibe ich sicher nicht alles richtig, aber ich achte drauf, es nach bestem Wissen richtig zu machen, auch wenn es einfach wäre, nur die Information, die ich mitteilen möchte, in falsches Deutsch zu packen. Amen.
 
Bin ich froh dass ich mir die Betriebssysteme selber installiere, da gibts keine vorinstallierten Backdoors die jemand anderen rein lassen :)
 
@TamCore: Glaubst auch nur du.
 
@TamCore: rdp nimmst du dann bei der installation raus :-) [edit:] war etwas zu voreilig, bei deinem system hast du die sorgen natürlich nicht. :-)
 
@OSLin: Linux hat dafür auch keine Garantie, dass RDPs nicht mit installiert werden. Besonders bei geführten Installationen ist sowas öfters mal dabei.
 
@wuddih: ist auch fast überall dabei wegen dem zugriff auf fremde desktops, nur lässt es sich da leicht deinstallieren.
 
... wer hoch fliegt (dell)...
nicht ohne grund ist dell im ranking auf dem weg in die untere schublade...
dell war gestern.
 
einen dienst zu starten oder stoppen als supporter (oder eindringling) ist nun wirklich kein großes ereigniss. ich kann nur jedem empfehlen seiner cam ein häupchen zu verpassen oder linse am laptop abzukleben sofern sie momentan nicht verwendet werden.
 
@OSLin: Ich bin fotogen und Kameratauglich :-)
 
@OSLin: Oder man hat ne Firewall oder schliesst die Dienste .... aber alles kanns ja eigentlich nicht sein, vorallem wenn der User davor sich nicht auskennt ... mich würde interessieren was MS dazu sagt und der Frau würde ich Linux raten :P ...
 
@OSLin: Was ist denn ein "Häupchen"? Eine Linux-Mütze? :-)
 
@OSLin: auf meinem ehemaligen dell lief kein einziges delltool^^
angekommen,.. formatiert... ein OS von der anderen CD installieren also nicht dell.. und schwupp^^
 
Ja, ja, ein Grund warum Business Geräte auf so einen Müll wie Webcam verzichten. Ich habe bis heute nicht verstanden, was eine Webcam für einen Mehrwert bringt. Die Sprache an sich reicht doch meistens.

Aber Dell wäre sowieso nichts für mich. Das erste bei neuem Notebook, Neuinstall eines frischen OS.
 
@muschelfinder: videokonferenzen? produkt nicht beschrieben sondern vor kamera halten?
 
@muschelfinder: Ich konnte bei der Konfiguration von meinem Dell Vostro (spiegelfreies businessgerät) auswählen ob ich eine Webcam will oder nicht.
 
ach schweinerei, und sowas wird sicherlich nicht nur dell machen... -.-''
 
@chill0r: Stimmt, wer weiss inzwischen schon, bei was die Hersteller inzwischen zuschauen und mithören :)
 
hat sich bestimmt wegen eines webcamproblems an den support gewandt...und der mitarbeiter wollt sehen ob die dame blond ist.
 
Habe die Webcam beim VAIO-Notebook meiner Schwester auch mal übers LAN aktiviert, um sie ein bisschen zu Ärgern :D
 
@Der_Heimwerkerkönig: wo liegt's Video ab? YP und Konsorten? :o)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wär es die gutaussehende Freundin deiner Schwester gewesen, hätt ich das eher verstanden :D
 
@darkalucard: Er heißt ja HEIMwerkerkönig... er werkelt also lieber daHEIM rum, als Außerorts! Widerlich! :-)
 
Sehr unprofessionell. Man kann die Cam auch ansprechen, ohne dass bei ihr das Video-Fenster auftaucht. Ähh... ich meine... d'oh
 
Marktlücke: Das Kondom für die Webcum... äh Webcam! *gg* Da geht garantiert nix durch! :)
 
@pandabaer: ist aber wenigstens aids sicher... *g*
 
Die Frage ist, wie will man das aufklären? Dazu bedarf es einer lückenlosen Protokollierung, die es möglicherweise nicht gibt, sonst hätte der Verursacher sich nicht dazu hinreißen lassen, soetwas zu praktizieren da er ja wüsste, es kommt raus. So steht im Zweifelsfall Aussage gegen Aussage. Ob das Opfer den Sachverhalt auch beweisen kann? Schließlich kann man leicht mal behaupten, die Kamera sei fern aktiviert worden, aber eine Behauptung ohne Beweis, was in dem FAlle wohl schwierig wird weil die Dame nich drauf vorbereitet war überhaupt irgendwie Beweise zu sichern.
 
Jo ein Freund von mir hat sich mal in das offene WLAN von der Nachbarin eingeloggt und die Webcam aktiviert. Die 19 jährige war grad wild bei der Sache.. Ich sag mal, das war wie ein netter Amateur Porno..
 
@"Jemandem einen Bären aufbinden", heißt so viel wie: jemandem etwas offensichtlich Unwahres erzählen, in der Hoffnung, dass er oder sie es glaubt. Woher die Redewendung kommt, wissen wir nicht genau. Aber der Sinn ist klar: Ich kann niemandem einen Bären auf den Rücken binden, ohne dass er es merkt. Jede große Lüge fliegt irgendwann auf.
 
@rotti1970: was soll dein Kommentar? Hab das Video heute noch auf der Platte liegen. Technisch hat er sich auf c$ verbunden und mit einem Trojaner realisiert, den er in den Autostart reingelegt hat. Danach hat man komplette Kontrolle über die Kamera..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles