Ubisoft: Ohne Kopierschutz gegen Raubkopierer

PC-Spiele Der Publisher Ubisoft hat angekündigt, zukünftig komplett auf einen Kopierschutz bei seinen Spielen verzichten zu wollen. Stattdessen setzt man auf ein neues Tool, das Raubkopierern das Leben erschweren soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also so etwas wie steam?
 
@omg: eher eine Vorstufe zu Steam, Steam ist ja mehr soetwas wie iTunes bei Musik.
 
@omg: Soweit ich weiß kann man bei Steam auch offline spielen! und die Games speicher die Spielstände Lokal. Gute Idee mit dem Kopierschutz abschaffen, schlechte Idee mit Online Accounts, nicht jeder will/kann beim Zocken online sein bzw will sich irgendwo registrieren...und Spielstände online? was soll das? Eine Option wenn ich das will ok aber Pflicht neee..............sollen sie doch die Option stellen: DVD rein ->Offline Spielen und wenn man online Account nutzt braucht man keine DVD fertig.
 
@omg: ja steam hat es vorgemacht, MS-live hat es nachgemacht und jetzt wollen es alle so machen...die online aktivierung ist meiner Meinung nach auch der einzig effektive wenn auch nicht umumgängliche kopierschutz, darum werden wir uns wohl oder übel an online aktivierungen gewöhnen müssen...
 
@MMc: Diese Systeme sind aber schon umgangen worden .
 
@Nero FX: Aber wenn Du mit "DVD rein" keine Online-Verbindung zur Authentifizierung mehr erfordern willst, bist Du zurück bei dem Problem, das andere Hersteller zum Einsatz von Kopierschutzmechanismen auf den DVDs motiviert... und damit würdest Du die Intention, keinen Kopierschutz mehr einzusetzen, zunichte machen.
 
@Blaulicht110: Steam bietet mit SteamWorks Entwicklern auch die Möglichkeit an, Spieldaten bei Steam online zu hosten. Macht z.B. Left 4 Dead und Modern Warfare so. Damit hat man an jedem Rechner immer die gleichen Einstellungen, Savegames und Achievements.
 
@Menschenhasser: Aber ziemlich umständlich. Leute die GTA Illegal gezockt haben, denen ist auch nicht zu helfen. Otto normal Zocker wird sich das nicht antun.
 
@omg: ich zweifel da etwas, wo ist nun der unterschied zwischen einer onlineaktivierung und einem kopierschutz? Beide kann man umgehen, solang man es schafft das Spiel dahingehend zu manipulieren, daß es meint es wäre aktiviert. Und das mit savegames wird sich nicht richtig durchsetzen, jeder will mal gerne mit dem Laptop spielen, der mal kein Internet hat oder mit dem PC der einfach mal auf Grund eines Umzuges oder einer Störung oder schlechten Anbindung keine Internetverbidung hat.
 
@Nero FX: Du hast es nicht verstanden, es geht nicht darum, ob mit oder ohne DVD im Laufwerk, on- oder offline! Es geht darum, dass man das Spiel nicht mehr nutzen kann, ohne Account, somit haben es die Rupkopierer schwer! Ich spiele hauptsächlich offline Spiele, mit deiner Theorie könnte ich in dem Fall noch einfacher an Spiele kommen ohne zu bezahlen und genau das wollen sie verhindern! Du bekommst noch so viele Plus? Da frage ich mich, wer hat es überhaupt verstanden?
 
@omg: Nein isses nicht. Und das System finde ich auch gut. Einmal aktiviert und dann Spielstände online und von überall abrufbar ... TOP ... Wie bei BF2! Keine DVD mehr ... TOP, Nicht mehr offline Spielbar, nicht so gut, aber verkraftbar, da heute jeder Zocker PC auch am Internet angeschlossen ist! Keine Zwangsinstallationen von anderen Tools wie Steam, GfWL, RockStar social Club usw. Einen Ubi Account hab ich seit Fac Cry 1 ... TOP! btw. kannste das Spiel sooft installieren wie du willst, aber nur auf einem der Rechner gleichzeitig spielen. Auch Top wenn man mehrere Rechner hat wo das Spiel drauf soll. Das war das einzige was ich an Steam immer schon geil fand!
 
@Ruderix2007: du hast es nicht verstanden. Wer Offline Spielt muss die DVD einlegen. Dabei tut es das einfach CD-Check. Nenne mir ein Spiel wo es keine Möglichkeit der "illegalen Nutzung" gibt....NoCD Cracks gibt früher oder später so und so. Und wenn man sich es so Anschaut: Sims 3 ohne KS und Raubkopie im Netz (vor Release) und Trotzdem Verkaufrekorde...das ist ein Beispiel, Dazu Spore, DRM trotzdem 2 Wochen vorher im Netz und ein Flop. Zielgruppe war gleich.
 
@Menschenhasser: eben , bevor ich COD 6 gekauft habe habe ich es Online gespielt ohne eben diesen tollen Kopierschutz mit einer gecrackten Version - kaufe doch nicht die Katze im Sack und Demo gabs ja keine. Das System ist noch anfälliger als alle anderen zusammen. Achja und wegen dem nicht Cheaten und festen Archivements - lol - Man kann sich ganz bequem über Tools alles zusammenschustern wie man will und Hacker habe ich nie so offensichtlich und in der Masse gesehen wie bei diesem System zu COD 6 . Da gelobe ich mir die Zeiten mit Pb und GGC __ die haben wenigstens noch was dagegen gemacht.
 
um die kunden nicht zu verschrecken??? spinnen die??? JAAA!!!
wenn die die server abschalten, kann ich nicht mehr spiel, nicht mal mehr ein singleplayer-game. hacker können spielstände klauen oder manipulieren - wird wohl nicht unbedingt ziel eines hackers sein, alle anderen spielstände außer seinem oder den eines freundes zu ändern, aber trotzdem...
 
@Nero FX: Hast du die News gelsen? Zitat: Laut einem Bericht von 'gamespy.com' wird das Unternehmen zukünftig komplett auf klassische Kopierschutzmaßnahmen verzichten. Stattdessen muss jeder Titel mit einem Ubi.com-Account online aktiviert werden. Eine Internetverbindung ist für die Registrierung zwingend erforderlich. Zudem werden Spielstände zukünftig nicht mehr auf der lokalen Festplatte, sondern auf den Servern von Ubisoft abgelegt.________- Was ist daran so schwer zu verstehen? Ein Account ist zwingend nötig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Von deiner offline Theorie steht da überhaupt nichts, war bisher so, aber wie du selbst bemerkt hast, nutzlos, darum hat deine Theorie in der Praxis versagt. Ich bin damit auch nicht einverstanden, aber du kommst mit etwas, was die Spielindustrie gerade nicht will und gemerkt hat, dass es sinnlos ist! Darum habe ich geschrieben, dass du es nicht verstanden hast!
 
@Nero FX: naja ich weiss nicht. ich lese das oft, man will nicht online sein...ABER: ist dein Router nicht immer online und dein Rechner nicht auch immer am netzerk?
und deaktivierst du wirklich immer die LAN-Verbindung??? ^^
 
einer hats verstanden, jetzt werden andere nachziehen müssen...
 
@Blaulicht110: Ja aber nicht richtig verstanden siehe Microsoft. Bei denen gibt es einen Aktivierungszwang übers Inet. Bei denen gibts aber wenn man kein inet hat eine kostenlose-hotline bei der man sein Windows Aktiviren kann. Wenn die Spiele hersteller das mal rafen, das das die einzige möglichkeit ist womit die meisten verbraucher zufrieden wären. Weil das unkompliziert und kostenlos ist. Spielstände online nie... in zukunft gibts dann nur noch Spiele für PS3 weil das das einzige gerät ist was noch nicht geknackt wurde.
 
@Nelethill: Doch, wurde es.
 
@Mampf: Geknackt vielleicht...aber nicht frei zugänglich!
 
Ich seh schon die 'Ubisoft Activator' Images für VirtaulMachines kommen, die dem Programm wie bei WinVista eine Internetverbindung zum Server vorgaukeln.

Ohne traditionellen Kopierschutz ist der richtige Weg, damit können sich Spieleentwickler viele Ausgaben einsparen. ...jedenfalls mehr, als sie von potentiellen Käufern der Raubkopiererszene einnehmen würden!
 
Ist ja krass Offline Spielen absolut unmöglich. Zusätzlich hat nicht jeder eine entsprechende Internetanbindung zur Verfügung. Wenn sich Ubisoft da mal nicht ins eigene Fleisch schneidet.
 
@Drnk3n: Jo... wenn ich daran denke wie lange das Abspeichern eines Anno-Spielstandes dauert und mir dann überlege, dass ich ja quasi komplett während der Spieldauer meine Call-by-Call-ISDN-Internetverbindung aktiviert haben muss... dann nochmal 1-2 Stunden länger für das Übertragen des Speicherstandes und vor jedem Spiel 1-2 Stunden Download des letzten Speicherstanden... nein Danke, da kosten mich die Online-Gebühren mehr als das Spiel selbst. Also warte ich dann einfach auf den virtuellen Heimserver, auf dem ich Aktivierung + Speicherstand auch ohne Internetverbindung ablegen kann... Zumal Ubisoft die Traffic + Webspace-Kosten bedenken sollte... einen Nr.1-Hit darf sich dieser Publisher dann gar nicht mehr leisten, man stelle sich 5 Millionen weltweite Nutzer vor, die gleichzeitig Spielstände hochladen und runterladen.
 
@Tyndal: Is doch geil das ganze... musst doch nur die Server emulieren ^^
 
@KainPlan: Kann mir nicht vorstellen, dass die das so einfach machen. Mich erinnert das an die Aktivierung von Windows und da kenne ich auch keine Serversoftware, die mir die Aktivierung erlauben würde...
 
@Tyndal: Gabs da nich mal ein *.iso Image auf welchen eine Software war, welche einen Vista Aktivierungsserver emulierte? Also das wird in Zukunft sicher lustig ... Stell mir das so vor, nervige Serials und Kekse fallen weg, steht ja auch oben, dafür hat man eine VM-Ware am laufen wo der Server drin läuft, dann kauft/lädt man sich ... was weiss ich Anno 1305 oder so irgendwann, installiert das ... dann wechselt man in die VM-Ware und sucht in der integrierten Suchfunktion beim Server nach einem Anno1305 Plugin ...
 
@Drnk3n: Also Spielstände sind ja nicht soo groß. Da reicht auch eine kleine Internetanbindung. Und die Aktivierung wird auch kein VDSL benötigen. Selbst ohne Flat nutzbar. Und die meisten heutzutage haben ne Flat, gerade Zocker. Von daher gerechtfertigt. Die meisten werden es machen. Es ist zumindest besser als Kopierschutzverfahren die ins System greifen. Der Nachteil ist, was wenn Internet mal off? Kann ich dann nichts speichern, sprich nicht spielen?! Das ist vielleicht nicht so optimal.
 
@TobiTobsen: Es gibt Spiele, da sind die Spielstände mehrere MB groß. Mit ISDN (ja, sowas gibts noch) warte ich dann 10 Minuten, bis das Spiel gespeichert ist. Vollkommener Schwachsinn sowas. Mit Onlineaktivierung an sich kann ich noch leben, aber dieses man muss immer online sein, um spielen zu können ist das Letzte.
 
@Drnk3n: moderner spiele pc ohne internet? kenn ich nicht...
 
@TobiTobsen: Hast du schon mal eine GROSSE Anno1404 Map, welche schon gut besiedelt ist, gespeichert? Das dauert schon im Vergleich zu anderen Spielen ungewöhnlich lange ... und das mein Rechner kagge ist kann ich nun wirklich nicht behaupten :) greez, ein Zocker
 
@darius_: Laptop außerhalb der eigenen vier Wände ohne UMTS?
 
ist doch OK :P nur wird es dafür auch ein 127.0.0.1 in der host geben + ein kleines Tool was man mitlaufen lässt.
Ich wäre für: Anrufen CD Key sagen - Aktivierungscode bekommen OHNE Internet! 0800 Rufnummer und nen PC System reicht doch. Guter Verschlüsselungsalgorithmus - schwupp die wupp.
 
@DUNnet: Zwei simple Pappscheiben übereinander die man verdrehen kann, mit zwei oder 3 Fensterchen und roter oder grüner Folie würde 360 Grad Abfragen generieren oder einfach ein Hardware-Dongle - Beides war für jeden Raubkopierer viel zu aufwendig ABER das würde ja Kosten verursachen, die man nicht zahlen will. Dummheit muß bestraft werden und Ubisoft hat sich auf der Liste gerade eingeschrieben.
 
@Hellbend: die Pappscheiben erinnern mich am Monkey Island 1+2 und auch diese wurden kopiert. Der HW-Dongle verhindert die Online-Distribution. Also beides nicht praktikabel.
 
@Hellbend: seit wann ist ein Hardware Dongle nen Problem für Raubkopierer. Wer ein Spiel kopieren möchte, wird das auch weiterhin können. Genügend Wissen und kriminelle Engerie vorraus gesetzt natürlich....
 
@Hellbend: Dongle ist wieder eine Fehlerquelle. Wir hatten hier schon Usb-Dongles, die defekt waren. Außerdem müßte man dann für jedes Spiel ein extra Dongle anstecken.
 
@F98: Man spielt ja auch so viele Spiele gleichzeitig! Es gibt heute noch Profi-Anwender-Programme die mit einem Dongle daherkommen, außerdem sind die Amiga-Zeiten überholt aber scheinbar ist nicht nur der Kopierschutz eingebrochen, sondern auch das nutzen der heutigen Technik^^ Fakt ist, es bereitet Arbeit und Kosten, die lieber zu Lasten des Endnutzers generiert werden. Weil das jeder hinnimmt, ist das der Standard geworden. Der PC-Spielemarkt hat sowieso kein Potential mehr, zumindest nicht bei dem Denken der Entwickler und Publisher. Weltweit herrscht Terrorgefahr und im Gamemarkt die Raubkopier-Gefahr. Was dem einem sein Nacktskanner, sind dem anderen sein DRM und Zwangsregistrierung. Da liest man lieber wieder Bücher in der Freizeit. Solange mein Rechner noch UpToDate ist, soll mir jeder Crack und jede Raubkopie recht sein. In dieses Denken und Handeln wurde ich gezwungen und, ich hoffe mal, die Mehrheit beginnt auch so zu denken. Ich habe keine Lust mehr, mich für Andere bestrafen zu lassen.
 
@F98: Und wo wäre das Problem? Anstatt ewig CD/DVD, einen USB Dongle rein raus. Da wäre es dann kein Unterschied und die DVD kann ebenso eine Fehlerquelle sein
 
@MiniComp: Die DVD ist doch sowieso dabei beim Kauf ... ? Dongle käme dann noch extra dazu.
 
@F98: die bräucht man aber nur noch zum Installieren und wenn Dongle dann der nächste Schritt vieleicht auch das Game vom Stick.
 
@MiniComp: Gibt doch Dongels mit Speicher. Da sollte es dann ja kein Problem sein von zu installieren. Aber das würde ja den Gewinn schmälern, wenn man noch mal Hardware für 3€ dazu legen müsste. Selbst eine Online Distribution währe möglich. Denn man kann ja auf verschieden Dongels solche Sachen noch nachträglich "freischalten".
 
@Hellbend: Rot/Grün-Pappscheiben waren vielleicht zu Zeiten, in der nur Schwarz/Weiß-Kopien erschwinglich waren zu aufwändig. Aber du weißt schon, dass wir im 21.Jahrhundert angekommen sind und eine Farbkopie recht einfach herzustellen ist?!?
 
@satyris: Glaubst du ernsthaft, das sich ein Raubkopierer, für den es lediglich ein Sport ist, einen Kopierschutzmechanismus zu knacken, die Mühe machen würde, um zwei Pappscheiben zu trennen und am Kopierer zu vervielfältigen!? Wo lebst du Junge? In Zeiten eine Disk im Laufwerk zu kopieren, ist dieser Weg viel zu umständlich, nur leider reicht das Denken der Macher nicht weit genug und mitunter eben auch anderer Leute.
 
Also ähnlich wie bei STEAM. Nur das man noch ne Box zuhause hat. Und das man beim INstallieren nicht aus dem Netz laden kann/musst. Für mich OK: ich verkaufe meine Spiele nicht.... denn dort könnte es wieder Probleme geben. Schade/Umständlich finde ich es nur, das man so wieder mal ein Account mehr hat, wo man sich Benutznem,ane/ PW merken darf......
 
@tomsan: Half Life 2 und Left4Dead hab' ich auch in einer Box hier stehen, obwohl sie über Steam laufen. Und ich muß auch nichts zwangsweise neu aus dem Netz laden, wenn ich sie neu installiere, da ich ja Backups der geupdateten Versionen machen und später wieder installieren kann.
 
Womit der Wiederverkauf von Spielen verhindert waere. How very convenient.
 
@bolg: Steht jetzt nicht im Text, dass das nicht möglich wäre. Wär super, wenn man den an den account gekoppelten key wieder entkoppeln könnte... wär auch mal was für Steam
 
@bolg: Ich gehe fest davon aus, dass Verkauf und Verleih damit auch unmöglich gemacht wird, das ist den Spielefirmen ja seit längerem ein Dorn im Auge. Wenn das so kommt, werde ich es boykottieren und ich hoffe, viele weitere Leute werden dies in dem Fall auch tun.
 
Serverseitige Spielstände finde ich gut. Man sollte aber auch die Möglichkeit haben, offline spielen zu können (Internetausfall, langsames Internet...).
 
@BuZZer: Dienstreisen im Zug, Flugzeug oder Hotel im Ausland. Ich war schon oft offline und via UMTS war es zu teuer.
 
"Zudem werden Spielstände zukünftig nicht mehr auf der lokalen Festplatte, sondern auf den Servern von Ubisoft abgelegt. "________- das ist mal ne tolle Sache, nie wieder verwschwundene Savegames
 
@JasonLA: ich habe kein Minus vergeben aber warum freust du dich darüber ?
Haste in letzter Zeit nicht mitbekommen wieviele SPiele Server z.b. bei EA abgeschaltet wurden sind ? dann sind deine Spiel stände auch für immer weg.
Natürlich gibt es genug Spiele die das schonmachen, in der Regel alle MMORPGs. Aber das ist schon schlimm genug wenn da mal der Server abraucht etc.
Dann will ich lieber selber schuld sein bzw dafür verantwortlich sein was ichmit meinen Savegames mache. Backup/Sicherung auf externen Medien.
 
Kein Gebrauchtspiele Markt, was passiert wenn Ubisoft pleite geht? Oder die Server abgeschaltet werden?
Großes Kino Ubisoft. Ihr seid so blöd wie die Schafe auf der Weide die nicht wissen warum sie dort stehen. Kein Ubisoft Spiel mehr für mich. Gecrackt wirds sowieso, von daher.
 
@Darknesss: Wird mal nicht mit Begriffen wie "blöd" um Dich, wenn Du selbst nur undurchdachtes Zeug von Dir gibst. Wenn der Hersteller sich um seine Kunden kümmert wäre es der kundenfreundliche Weg, vor Serverabschaltung ein Spielupdate geben, das den Onlinezwang deaktiviert und eine lokale Spielstandspeicherung ermöglicht. Aber so weit denkst Du ja nicht...
 
@Darknesss: Dann gibt es wie EA es auch hat einen patch der den Online zwang entfernt.
 
@FenFire: Sollte Ubisoft mal pleite gehen, glaube ich nicht das die sich weiterhin um ihre Kunden kümmern und noch Kosten in Updates stecken werden. Ausserdem liegen die bereits angelegten Spielstände dann ja nur auf deren Server, der dann wohl auch nicht mehr lange online sein wird.
 
@FenFire: Ubisoft kümmert sich um seine Kunden? Ja wo den hab ich was verpasst?
Ihr glaubt ja auch wirklich wenn die Server abgeschaltet werden das da noch Kundenfreundlichkeit herrscht.
4players hatte nachgefragt wie es mit den Gebrauchten Spiele aussieht. Die Antwort war:
"Das neue System erfordert einen Ubi.com-Account."
Geil! Respekt Ubisoft! Meine Beleidigung mit "blöd" hat doch bestand.
 
Und wo soll das nun gegen die Raubkopierer sein? Wenn man das Spiel beliebig oft installieren kann, nutzen einfach alle die gleiche Serial oder nicht?
 
@saimn: Ach... einfach einen Schlüssel aus den Seriennummern deiner verbauten Hardware generieren... anderer Rechner = anderer Schlüssel = läuft nicht mit gleichen Accountdaten, wirst du dann ähnlich wie bei Windows immer neu aktivieren müssen, wenn du deine Hardware änderst.
 
@saimn: "Your CD-Key is in use."
 
@Guardian@Geißenweide: Ein benutzter CD-Key kann auch bei einer Einzelinstallation passieren. Und dann viel Spaß mit dem Support, bis die das kappieren oder dem ehrlichen Käufer glauben.
 
Kleiner Fehler: "Kaum ein Titel taucht wenige Tage nach der Veröffentlichung nicht in einschlägigen Tauschbörsen auf. " Sollte wohl "wenige Tage vor der Veröffentlichung" heißen.
 
@1337Sven: Vielleicht auch "viele Tage" :-)
 
Wenn man es uneingeschränkt oft installieren kann und die DVD beim Spielen nicht braucht würde mich interessieren wie sie die Weitergabe (gewollt oder ungewollt) der Daten verhindern wollen. Klar, die Server gespeicherten Spielstände sind da vielleicht etwas hinderlich :) Und noch eine Frage stellt sich mir: ist dann noch möglich das Spiel weiterzuverkaufen? Das ist nämlich auch das Einzige was mir an Steam schwer missfällt. Für jedes Spiel muss man einen neuen Account anlegen, wenn man vielleicht mal vorhat das Game zu verkaufen. Und den Verkauf zu unterbinden sehe ich aus Kundensicht sehr kritisch!
 
"Wann Ubisoft sein neues System einführen will, ist nicht bekannt. "
Jeder der Aktuell an der Beta von Siedler 7 Teilnimmt merkt schon was davon. Dort ist es Pflicht einen Account zu besitzen sonst startet das Spiel erst garnicht.

Genauso die gezwungene Online Aktivierung ist auch schon umgehbar, siehe AVATAR, Razor1911 hat schon längst eine Möglichkeit dafür rausgebracht.
 
Sobald Ubisoft das neue Tool eingeführt hat, werden die Games leider statt zwei Tagen, nur noch einen Tag und 23 Stunden vor dem Release im Netz auftauchen.
 
@dynAdZ: Joa die neue releasegruppe wird den wohl UBIless heissen und mit SteamLESS cooperieren :P
 
Top Idee. Es wird sich sicher mit der Zeit alles einspielen und immer besser werden.
 
Hmm, was wäre denn, wenn doch mal ein Savegame auf den Servern verschwindet?

Nein aber mal im Ernst, das ist doch ne gute Maßnahme gegen Raubkopierer. Das hat ja bei PC-Spielen bis jetzt keiner so wirklich gut lösen können. Ich finde auch, so ein Schritt ist nötig. Denn unsereins als Konsolenzocker kauft sich ja auch die Originalgames, nur auf dem PC ist es eigentlich immer so gewesen, dass jeder Raubkopien nutzen und teilweise sogar online spielen konnte. (Klar gibts auch bei Konsolen Ausnahmen)
 
@TheBNY: ausnahmen? bei der xbox360 kannste doch auch ordentlich raubkopieren und online zocken. ein wenig technisches verständnis und kriminelle energie vorrausgesetzt :) und am ende kommt man immernoch günstiger bei weg wenn man sich jedes jahr ne neue box holt, wegen bann, als sich 4 oder 5 blockbuster games zum releasetag zu holen. traurig aber wahr..
 
Und in wie fern soll mich das jetzt zum Kauf animieren? Daß DVD-Abfragen besonders bei Geräten ohne fest installierte optische Laufwerke nicht in die Tüte kommen ist klar, aber eine Produktaktivierung ist spätestens seit ich mal eine Software dank pleite gegangenem Hersteller nicht nicht nutzen konnte mindestens genau so inakzeptabel.
Die Lösung ist klar, aber offensichtlich wollen sie mein Geld einfach nicht haben...
 
@Johnny Cache: Und wie lautet die klare Lösung? Einfach gar keine Sicherung mehr, und zusehen wie noch einfacher illegal kopiert werden kann? Du hast vermutlich auch kein Schloss an Deiner Wohnungstür, weil einbrechen kann man ja immer, und ausserdem ist das Schlüssel rausholen und aufsperren, wenn man rein will, doch so lästig...
 
@FenFire: na, das ist ja mal nen vergleich.. wenn so viele in meine wohnung wollten, wie leute raubkopierte spiele haben wollen.. immoment ists doch meist schwerer an die kopie zu kommen (und das ist schon extrem einfach) als nen dummen crack zu installieren. außerdem bezweifel ich stark, dass es auch nur einen kopierschutz gibt, der länger als ne woche dicht hält. von daher.. rausgeschmissenes geld für die publisher.
 
@FenFire: Wann gab es denn die letzte Sicherung welche die Mordkopierer und nicht die Kunden betroffen hat? Zur Zeit haben die Kopien doch alle Vorteile auf ihrer Seite: schneller verfügbar, keine Aktivierung und auch keine Laufwerksabfragen. Man kann den Kopien nicht die ganzen Vorteile nehmen, wohl aber den Originalen die Nachteile...
 
Also erst setzt man auf DRM die das System nicht erkennt und Support-Mitarbeiter die Äußerungen wie "Ihr Mainboard ist INKOMPATIBEL"bringen, jetzt kommt die Zwangsregistrierung von den ZWANGSNEUROTIKERN und bietet dem genervten Gamer genau den Zündstoff endgültig auf Ubisoft zu verzichten. Als was soll man das jetzt bezeichnen? Etwa als EA-Syndrom oder was! Na dann macht euch mal auf weiter sinkende Verkaufszahlen gefaßt Ubisoft, das jammern um die Absatzzahlen ist vorhersehbar.
 
ach komm Leute die denken auch es ist "unmöglich" spiele zu cracken oder denn Kopierschutz , Onlineaktivierung zu umgehen größtes Beispiel Grand Theft Auto 4 (GTA4) war man auch verpflichtet das Spiel online zu aktivieren und man hat es am ende geschaft nicht ist unmöglich für die cracker vieleicht am anfang aber am ende schaffen sie es !!!
 
@tolgish: Deswegen bleib ich bei Konsolen-Spielen, kaufe meine Spiele ehrlich, weiß, was ich dafür bekomme, brauche keine Angst um Trojaner in den Cracks haben (die es ja bei Konsolenspielen nicht gibt).
Solange die Spiele auf den PCs mit dieser Zwangsaktivierung spielbar bleiben ist doch ok.

Aufregen tut sich hier sowieso nur derjenige, der die Spiele sowieso nicht kauft, sondern sie lieber bei Rapidshare, Torrent und Co. lädt..
 
@TheBNY: gebe ich dir ja recht das mit denn Konsolen aber ich warte lieber bevor ich ein Spiel kaufe denn am anfang kostet es 60 € und nach 4 Monaten 30 € also kann ich meiner Freundin was zum anziehen kaufen oder besser ich warte länger und grige es billiger und meine Freundin grigt mehr zum anziehen (oder weniger im sinne Dessous :D )
 
@TheBNY: falsch... der sie einfach bei torrent/rapidshare oder sonst wo downloaded hat meistens den funktionierenden crack mit dabei... also der einzige der sich dann noch damit rumärgern muss ist der ehrliche käufer der dann für x entwicklerstudios auch x online accounts hat... alle immer schön online...
 
ist sowas wie die neuen Blizzard accounts. eigentlich nicht schlecht.
 
Versteh ich nicht ganz.. Soweit ich mich erinnern kann, hätte man bei UT3 doch auch online einen account anlegen müssen, was aber durch den Crack nicht gemacht werden musste.. Zudem versteh ich nicht warum hier viele Leute denken, dass es dann nicht mehr möglich ist Offline zu spielen.. ganz im Gegenteil es wird dann nur schwer/unmöglich online zu spielen.. Wenn man allein die ganzen gecrackten Steam Spiele sieht ist diese ganze Strategie doch schon alt und nutzlos..
 
Ich kenne viele Leute die haben zwar einen PC wollen aber kein Internet...Für die ist das nicht so Toll.ich selber denke auch schon drüber nach das Internet abzuschaffen.ich hab im vergangenen Monate rund 300 MB Verbrauch gehabt.
 
@Flossenfisch: Unsere Bekanntenkreise sind offenbar vollkommen anders strukturiert... bei mir hat niemand einen Rechner ohne Internetzugang (wenn ich's mir so recht überlege... hat überhaupt irgendjemand aus meinem Bekanntenkreis keinen Internetzugang...?)
 
@Flossenfisch: Dann nimm doch bei Deinem Telefonabieter einen Tarif nach Volumen. Nicht online => nicht zahlen => keine Kosten. Leute ohne Internetzugang sind nicht sehr viel seltener als Leute ganz ohne Telefon :)
 
@tomsan: DSL gibt es hier nicht,hab UMTS von Vodafone.gab es eine Weile mit einem 56 K Modem probiert aber das ist ja nicht wirklich schön damit im Internet unterwegs zu sein auch wenn mann nur E-Mail abholt.Hab zur zeit Mobicent...
 
Ich mag diese Idee. Das gleiche habe ich ja aktuell auch bei meinem Dirt2 und finde es tatsächlich nicht schlecht. EA hatte ja nur wegen der limitierten Aktivierungen Probleme gehabt. Wenn Ubi darauf verzichtet, sehe ich erstmal keine größeren Nachteile. Die würden sich wohl erst ergeben, wenn es Ubi nimma gibt und du plötzlich deine Spiele nicht mehr nutzen kannst.
 
Erstmal ist es ja ein kleiner Schock, nicht offline spielen zu können. Vor allem misst wen einem gerade internet probleme plagen.. Aber es wird sicherlich ein "No-Online-Crack" Geben (Früher oder später)
 
Also ich finde das ernsthaft eine Super Idee im eigentlichen Sinn. Hoffe nur, das Ubi dann auch an Leute denkt, die keinen Internetzugang haben. Werde mir dann auch wieder von Ubi Spiele zulegen. Dieses ewige DVD oder CD wechseln wegen Kopierschutz ging mir sowieso derbe auf den Geist. Gegen Steam war ich anfangs auch, hat sich aber mitlerweile gelegt und ich bin damit auch zufrieden.

Mal sehen was daraus wird, hoffe aufs beste
 
Steam für arme.

Also mal ehrlich. Jeder Publisher will auf kurz oder lang eigene Accounts für ihre Spieleprojekte einführen, um den Kunden damit möglichst schnell an das Unternehmen zu binden zukönnen. Lachhaft.

Dann lieber alles gleich zentral bei Steam, ich erstell mir bestimmt nicht noch mehr Gameaccounts. Von GfWL habe ich auch die Schnauze voll! MS kümmert sich sowieso einen Dreck um die PC-Spieler, da brauch ich diesen Müll nicht.
 
nuja die verbreitung des internets beträgt aber leider nicht 100%! schlechte idee, wird nicht ankommen...und sowieso is der ehrliche bei sowas IMMER der BETROGENE... weil es den konzernen ums abzocken geht und nicht darum kultur und kunst bzw unterhaltung zu verbreiten!
solche online scheisse kommt mir nicht auf den rechner..da es sich immer um SPYWARE handelt!
 
Dies wäre jetzt auch ein mittel gegen den verkauf gebrauchter spiele somit wäre das dann ja nicht mehr möglich und die würden wieder mehr geld verdiehnen weil man dann ja keine gebrauchten spiele mehr zu kaufen braucht weil die ja schon vorher aktiviert wurden sind.
Also ich finde es keine gute sache was Ubisoft da veranstalten will!!!
Hoffentlich werden sie für ihre frechheit bestraft mit den nicht kaufen von Ubisoft titeln
 
Ich schätze das Endergebnis wird wieder einmal sein, dass sich die Käufer mit Aktivierung und der Verwaltung von Spieleaccounts rumärgern und entsprechenden Restriktionen unterliegen (Kein Wiederverkauf, Zwangsonlineaktivierung, Internet um Spiele zu speicher,...) und derjenige, der sich das Spiel illegal besorgt, holt sich nen Crack und spielt.
 
Hoffentlich veröffentlicht Ubisoft auch gefixte EXE-Dateien wenn die Server irgendwann mal abgeschaltet werden oder Ubisoft den Bach runtergeht. Ich kanns nicht leiden wenn ich Spiele nicht nach ein paar Jahren nochmal spielen kann. Hab letztens erst wieder Duke3D gespielt und wollte auch nochmal Monkey Island 3 durchspielen. Schätzungsweise zum 20. Mal ^^
 
Raubkopierer? Immer die gleiche Leier. Die sinkenden Umsätze haben nur damit was zu tun, das die Leute keine Lust mehr haben zu kaufen weil man sich entweder Zwangsregistrieren muss, oder die Spiele sind verbuggt oder zum Vollpreis nur noch 4 Stunden beschäftigt wird oder nur Fortsetzungen kommen. Mal von dem MMO Abo krams ganz abgesehen wo man 50 Euro fürs Spiel bezahlt und fürs weiterspielen jeden monat in die Tasche greifen muss. Die sollten einfach mal wieder die Qualität von Spielen steigern so wie es vor 5 oder 10 Jahren war. Schaut doch an wo wir gelandet sind. Man braucht für ein Singleplayer Game zwingend Internet, denn etweder für Zwangsregistrierung oder zu 99% um Patches zu laden weil man sich nicht mehr in der Lage sieht, ein Spiel bis zum Verkauf fertig zu machen oder wenn man merkt, das Spiel ist doch noch nicht fertig, den Release zu verschieben. Nicht zu vergessen die Hyperei und das grossmäuligen Ankündigen von Features, die es dann in der Final garnicht gibt.
 
@Akkon31/41: Deine Argumente mögen sicherlich zum Teil mit den Problemen der Spielehersteller zu tun haben. Aber ich persönlich halte es auch für unzweifelhaft, dass die vergleichsweise einfache und vermeintlich anonyme Weise, sich illegal eine Ware verschaffen und ohne zu bezahlen nutzen zu können, durchaus eine erhebliche Rolle spielt. Es heisst nicht umsonst "Gelegenheit macht Diebe", und auch der Spruch "Geiz ist geil" eines großen Elektromarktes (der im übrigen gar nicht so besonders günstig ist) hat nicht deshalb so großen Anklang gefunden, weil er mit der Mentalität der Leute nichts zu tun hat. Wenn die Qualität der Produkte wirklich so schlecht ist - warum spielen die Leute dann die illegalen Kopien?
 
@FenFire: Warum werden illegale Kopien gespielt? Hmm... weil es keine Demos gibt und deswegen nicht beurteilen kann ob das Spiel es wert ist. Weil der Kopierschutz eine Installation nicht zuläßt. Weil man frecherweise das Spiel nach dem Spielen weiterverkaufen möchte, was dank Aktivierung oder Accountbindung sonst nicht ginge. ...
 
@Akkon31/41: recht geb - hauptsache zum weihnachtsgeschäft fertig - fehler von denen sie bereits wissen werden ausgepatcht-hauptsache raus und genau das ist das problem was den leuten auch n bisl die kauflust vermiest. zumal die patches auch immer und immer grösser werden.
 
@Akkon31/41: Hmm damals waren die Spiele zwar nicht so verbuggt da hast du recht. Aber früher waren auch die Bandbreiten nicht so groß wie heute und es war auch komplizierter die Spiele runterzuladen. Heute kann das jeder 6 Jährige :).
Verbugt werden die Games zwar vllt weniger gekauft aber dafür dann mehr runtergeladen, man sieht es nicht ein für ein verbugtes Spiel Geld auszugeben aber man läd es sich dann trotzdem, zockt es und nimmt die Bugs und den kurzen Singleplayer als Argument es nicht zu kaufen, so wie du jetzt :).

Ein sehr guter Kopierschutz ist außerdem ein guter Multiplayer ^^.
 
OK da stellen sich mir zwei Fragen, was ist wenn Ubisoft für das Spiel kein Support mehr bietet, werden die Server abgeschaltet? Keine Installation mehr möglich? Oder Ubisoft wird übernommen oder geht pleite, fragen über fragen.....
 
@NCC-1701: Da müsste man nachhaken... mag ja sein, dass sie versprechen, zuvor noch einen Patch herauszubringen, der die Onlineaktivierung nicht mehr erforderlich macht und lokale Spielstände ermöglicht.
 
@FenFire: Und was wäre so ein Versprechen wohl im Ernstfall wert?
 
mich würde mal interessieren ob die Kostenersparnis auch auf den verkaufspreis umgeschlagen wird - damit der kauf eines spiels auch mehr anreiz bekommt.
Wäre das mindeste was man erwarten könnte. Aber wies halt so is - ich denke da kann man ewig drauf warten :(
 
@Fireball78: Ich sehe da jetzt keine Kostenersparnis, wenn man sich ne CD kauft und anschließend einen Account braucht um das Spiel zu spielen? Oder meinst du jetzt garnich, dass was UBI vorhat, sondern reine Downloadspiele?(Quasi so wie steam?)
 
als es den beschissenen dreck mit der internetaktivierung noch nich gab, hab ich auch noch spiele gekauft.
seit der aktivierungsgeschichte saug ich mir die dinger.
ich bin bereit für gute spiele zu zahlen, dann möchte ich sie aber auch verdammtnochmal offline ohne einschränkungen spielen können.
ich hab nix gegen nen kopierschutz, solange er keine aktivierung übers internet erfordert.
mein spielepc hat absichtlich keine inet-verbindung und ich wüsst auch nicht warum ich das ändern sollte... multiplayer zeugs interessiert mich nicht die bohne...
 
also im Endeffekt doch ein Kopierschutz....somit ist die Überschrift falsch!
 
Das System wurde ja schon getestet, nur irgendwie hat hier niemand Notiz davon genommen...RED Faction 3. UBI-Account und man kann nur online Abspeichern den Spielstand.
Allerdings halte ich das online-speichern eines Spielstandes einerseits für nett, aber
wenn man an einen gewissen Datenschutz denkt für bedenklich. Wer weiß wirklich was er da mitspeichert und wer das Auswerten kann.
Außerdem werden wieder die Leute benachteiligt die entweder kein oder sehr langsames Internet haben, vielleicht nicht die Aktivierung, aber für die Spielstände.

@trAsher Du kannst das Game zocken ganz normal im SP, nur halt darfst wenn deinen PC nicht mehr für was anderes nutzen, da ja sonst dein Fortschritt weg ist. In sofern eine Ausführliche Demo-Version des kompletten Spiels, ohne Speichern und MP.
 
Meine Fresse. Ich erinnere mich noch. Vor einigen Jahren habe Ich mal sehr gerne Counter-Strike gespielt. Seit CS aber nur noch über Steam spielbar ist, ist das Game für mich absolut gestorben. Ich besitze Halflife 1 und 2 sowie andere Valve-Titel zwar alle Original, aber Online-aktivierungen nerven mich zu tode.
Liebe Firma Obisoft ... Ich werde nie wieder ein Produckt von euch erwerben, solltet ihr die selben Wege gehen wie Valve. Ihr solltet euch mal lieber an Elektronic Arts orientieren. Die bieten künftig in ihren Spielen Downloadgutscheine für Zusatzmaterial wie z.B. Charaktere, Waffen, Items ... was auch immer. Und nur wer ein Original besitzt kommt in den genuss von kostenlosem zusätzlichem Inhalt. Das ist der richtige Weg. Ich muss euch aber noch zugute halten, dass die verzichtung auf Kopierschutzmaßnahmen ein guter erster Schritt in die richtige Richtung ist.
 
@Flash-your-Mind: Jaja. Bei Steam bekomm ich auch immer nen Kotzreiz... Seitdem ist bei mir Valve := dead
 
@Flash-your-Mind: "aber Online-aktivierungen nerven mich zu tode." Mich würde rein interessehalber mal interessieren (lol), was denn an der Aktivierung so nervig sein soll. So weit ich weiß, findet diese pro Spiel ja nur ein einziges mal statt und dauert im gewöhnlichem Falle, vielleicht gerade mal ein paar wenige Sekunden. Ich kann jetzt nur für mich selbst sprechen, aber Einschränkungen oder Nachteile hatte ich jetzt durch Steam nicht wirklich. "Ihr solltet euch mal lieber an Elektronic Arts orientieren." Eh, ein schlechter Scherz oder? EA schaltet nach bereits einem Jahr zugunsten des Nachfolgers die Server von Spielen ab, produziert überwiegend mehr Masse als Klasse und ist darüberhinaus auch noch alles andere als Community-freundlich. Das mit dem Gratis-DLC für ehrliche Käufer, mag ein feiner Zug sein, aber mit Verlaub, ist EA wohl eines der letzten Unternehmen, an denen man sich als Entwickler orientieren sollte. ^^ Valve hingegen halte ich für ein Vorbild (ganz egal, was man von Steam halten kann). Da wird ein Gratis-DLC nach dem anderen rausgehauen (besonders bei TF2), um die Kunden zu frieden zu stellen und natürlich neue zu gewinnen. Ich finde, daran sollten sich Entwickler orientieren, denn wir wissen ja alle, dass DLCs mittlerweile überwiegend nur noch dazu verwendet werden, die Spieler nochmals zur Kasse zu bitten.
 
Also nein, Ubisoft: das ist ein Schuss ins eigene Bein! Bisher habe ich Ubisoft Spielchen ganz gerne gekauft, aus der Pyramide, von Green Pepper & Co für nicht mehr als 10 Euro und mit allen Patches und Addons. Aber wenn das mit diesem Zwangsonlinequatsch mich belästigt, dann ist Ende im Gelände! Die Spielstände will ich auch selbst speichern und bei versagen von Windows drüber fluchen wollen. Meist lassen sich die Spielstände ja dann mit Hilfe von anständigen Systemen doch noch selbst retten und solche Spielchen dann mittels Upgraden auf Wine dank einem anständigem System darunter dann nahtlos fortsetzen. Aber das Firmen dann einfach mal die Server abschalten und dann geht nichts mehr, das kennen wir alle schon bis zum Überdruss! Sei es aus dem Musikmafia Milieu, die dann einfach mal Server abschalten um damit Hunderttausende von Kunden um ihre Musik zu betrügen, denen dann wegen DRM ihr bezahltes Eigentum unbrauchbar gemacht wurde, oder sei es mal als prominentes Beispiel das Spielchen "Hellgate", wo die Firma auch nach recht kurzer Zeit den Usern das Spiel verdarb, bzw. die Server abdrehte. Nein Danke! Dann behalte ich eben einfach mein Geld selbst! Macht euch lieber mal Gedanken, wie ihr freiwillig zahlende Kunden zufrieden stellt mit euren Spielchen, anstatt euch wie völlig verblödet nur mit der Unterhaltung von Crackern zu beschäftigen, denn ihr könnt euch sicher sein: während die zahlenden Kunden bei Zwangsmaßnahmen weglaufen, lachen da die Cracker doch bloß drüber.
 
Das wars wohl mit dem neuen Splinter Cell Teil :(, schade. Das ich auch eine Möglichkeit zu sagen "wir möchten keine Spiele mehr verkaufen".
 
Tja, nicht das ich je einen Titel von Ubisoft gekauft hätte, aber das ist wirklich der beste Weg ins Abseits. Diese Entwicklung vom eigenständigen offline-PC hin zum Terminal gefällt mir überhaupt nicht. Allen sollte klar sein, das JEDE Firma im Moment versucht allen Content auf ihrer Seite zu halten und dem dummen User alle Rechte am Produkt zu verwehren (z. B.: Sie haben nur die Nutzungsrechte am Spiel erworben, nicht aber das Spiel selbst). Ohne Online zu sein, geht bald gar nichts mehr.
Aber es wird der Tag kommen an dem das Netz länger ausfallen wird. Dann werden alle schreien "Argh, ich kann nix machen ohne Internet, nicht mal spielen".
Ich kann jedem nur raten solche Machenschaften nicht zu unterstützen.
Ein Produkt verkauft man a.) ohne Kopierschutz auf physikalischem Datenträger möglichst mit Handbuch und cooler Verpackung. Und wenn das Spiel wirklich gut ist (Qualität), dann b.) wird es auch jeder kaufen. Nur so können beide Seiten gewinnen. Denn wenn ich bei McDonalds einen Burger kaufe, gehört mir sogar die Verpackung und ICH kann damit machen, was ICH will.
 
@Wizzel: nur kopieren darfst ihn trotzdem nicht....
 
@darius_: Wenn Du Dir zuhause ein Frikadellenbrötchen "kopieren" willst, nimmst Du dir einfach die nötigen Zutaten aus dem Kühlschrank und legst los. Das darf dir ganz genau niemand verbieten! Und trotzdem machen McDonalds, Burger King & Co prächtige Geschäfte.
 
@Wizzel: "und dem dummen User alle Rechte am Produkt zu verwehren (z. B.: Sie haben nur die Nutzungsrechte am Spiel erworben, nicht aber das Spiel selbst)." Ehm, du hast auch schon vorher keine Rechte am Spiel selbst. Dass du nur ein Nutzungsrecht erwirbst, steht im dicken, roten Kasten. Die Aktivierungsmaßnahmen dienen da eigentlich nur der Durchsetzung bzw. Einhaltung dieser Bestimmungen "Dann werden alle schreien "Argh, ich kann nix machen ohne Internet, nicht mal spielen"." Das ist bei einem Stromausfall auch nicht anders. Irgendwann ist es ganz normal, dass in jedem Lebensbereich Internet zur Verfügung steht, genauso wie Elektrizität. Von daher, sehe ich die Entwicklung völlig unkritisch. Ich meine, Internet ist ja bereits heute zu einer Selbstverständlichkeit geworden. "auf physikalischem Datenträger möglichst mit Handbuch und cooler Verpackung." Tja, und genau da gehen die Meinungen auseinander, denn das sind genau die Dinge, auf die ich am ehesten verzichten kann. Weder brauch ich Verpackung, die Platz weg nimmt und später eh im Müll landet, noch ein Handbuch, wo man eh nie reinguckt (wenns nicht gerade ein schwieriges Spiel ist).
"Denn wenn ich bei McDonalds einen Burger kaufe, gehört mir sogar die Verpackung und ICH kann damit machen, was ICH will." Srimmt nicht. Beispielsweise sind Logo, Rezept, etc. geschützt und du hast keine Rechte dran. Was du privat damit machst, ist wurscht. Dasselbe gilt für Filme, Spiele, Musik und andere Inhalte: Die CD (das Medium) an sich, gehört dir nach dem Kauf und du darfst privat damit anstellen, was du willst. An den Inhalten selber, hast du aber keine Rechte, lediglich der Nutzung (du darfst ja aber trotzdem die Inhalte verändern und so, es darf aber eben nicht gewerblich genutz werden und dergleichen), aber beispielsweise nicht des Verleihs, öffentlicher Vorführung, etc.
 
Hm...man kann auch einfach mal gegenargumentieren, wenn einem was an meinen Ansichten nicht passen sollte, statt mir nur nen plumpes Minus reinzudrücken.
 
Ja geil, bei einem "Quicksave" erstmal ne halbe Stunde warten bis das 50MB-Savegame übertragen wurd, oder wie? Und an Winfuture: "Ohne Kopierschutz" sagt ihr dazu? Dass man einen Account und Internetanschluss braucht und Savegames nicht lokal gespeichert werden bezeichne ich als extremste Kopierschutzmaßnahme überhaupt bei Spielen. So extrem, dass klar sein wird dass sie das nicht lange durchziehen werden und wie EA schnell wieder zurückrudern werden. Es hat nämlich nicht jeder VDSL oder überhaupt Internet. Und was Ubisoft auch verschlafen hat: Serveremulation ist seit 10 Jahren gang und gäbe, schon Ultima Online wurde mit Reverse Engeneering geknackt und Freeshards schossen wie Pilze aus dem Boden. Wenn ganze MMORPGs geknackt werden, dann so eine läppische Savegame-Serverscheiße erst recht. Und darüber dass sie die Kundenrechte bezüglich Wiederverkaufs beschneiden brauchen sie sich auch nicht freuen, denn wenn die Käufe wegbrechen gibt's sowieso keinen Gebrauchtmarkt :)
 
@lutschboy: "Dass man einen Account und Internetanschluss braucht und Savegames nicht lokal gespeichert werden bezeichne ich als extremste Kopierschutzmaßnahme überhaupt bei Spielen. So extrem, dass klar sein wird dass sie das nicht lange durchziehen werden" Kommt drauf an. Steam beispielsweise beweist ja gerade das Gegenteil.
 
@B1xx: Ich sehe Steam als sehr strengen Kopierschutz an, auch wenn dort die Spielstände lokal gespeichert und nach einer Aktivierung die Spiele auch offline gestartet werden können, was den Vergleich irgendwie etwas verzerrt. Insofern ist Ubisofts Maßnahme noch eine ganze Ecke drastischer, grade was halt das mit den Savegames anbelangt.
 
@lutschboy: Achso...ja ich wusste jetzt nicht, auf was du dich konkret beziehst.
 
Ubisoft vertreibt also nur noch Onlinegames aha.
 
Das heißt nun also ich kann nicht mehr im Zug spielen, ich kann mich im Sommer zum Spielen nicht mehr in den Garten setzen, ich kann nicht mehr spielen wenn die Telekom wieder mal Probleme hat, ich kann nicht mehr spielen wenn Ubi Soft Probleme mit den Servern hat, ich kann nicht mehr spielen wenn das Spiel ein paar Jahre auf dem Buckel hat und Ubi Soft deshalb die Server abschaltet, ich kann nicht mehr spielen wenn Ubi Soft pleite geht weil niemand so einen Scheiß kauft und überhaupt kann ich gar nicht mehr spielen weil bei meinem Notebook seit einem halben Jahr der Ethernet Port kaputt ist und der PC mit dem ich im Internet unterwegs bin zu schwach zum Spielen ist.

Super Ubi Soft!
 
@ElLun3s: "Das heißt nun also ich kann nicht mehr im Zug spielen"[...] Gibt doch bereits mobiles Internet. Außerdem steht da ja nicht, dass man permanent mit dem Netz verbunden sein muss, um zocken zu können. "ich kann nicht mehr spielen wenn das Spiel ein paar Jahre auf dem Buckel hat und Ubi Soft deshalb die Server abschaltet" Dann gibts nen Patch oder eben nen Crack. Bei Multiplayer-Spielen ist das übrigens wurscht, ob die Internetaktivierung haben oder nicht, denn die brauchen so oder so einen Master-Server, um zu funktioneren. Ist der einmal abgeschaltet, wars das (siehe die ganzen EA-Sports-Multiplayer-Games) "und überhaupt kann ich gar nicht mehr spielen weil bei meinem Notebook seit einem halben Jahr der Ethernet Port kaputt ist" Na dann lass ihn doch mal reparieren!? Würde ein bereits installiertes Spiel permanent die CD verlangen und dein Laufwerk kaputt sein, wäre das ja ungefähr dasselbe. Ansonsten gilt: 2012 geht esh die Welt unter, da ist es also völlig egal, ob die mal was abschalten oder irgendwann pleite gehen. :)
 
@B1xx: "Außerdem steht da ja nicht, dass man permanent mit dem Netz verbunden sein muss, um zocken zu können.". Die Savegames werden nicht per Telepathie auf Ubisofts Server übertragen :)
 
@lutschboy: Lol :) Ne, aber mir fehlen da noch mehr Details über dieses System, denn nicht immer muss alles auf den Wortlaut genau stimmen, wie es im Newstext steht (Spielstände könnten auch lokal zwischengespeichert werden, wenn kein Inet vorhanden ist). Das Ganze ist ja schließlich auch noch nicht eingeführt worden.
 
Ja toll so ein Check auf ne 1 oder ne 0 also ob das Game aktivier ist oder nicht gibt es doch schon mehrfach. Umgangen wurde es natürlich immer.
 
Mir ist das irgendwie immer noch sympathischer so als irgendwelche Kopierschutzmechanismen, die alle zwingen die DVD immer parat zu haben und die anschließende Verfolgung der Raubkopierer inkl. Abmahnabzocke.
 
Klasse Ubisoft. Alle Spiele, die auf eine ONLINE Aktivierung setzen, bleiben ungenutzt im Verkaufsregal stehen. Meine Spiele werden meistens auf einem NICHT Internet fähigen PC eingesetzt. Wenn ihr das so wollt, sollt ihr es auch so haben ... Und solltet ihr das widererwarten nicht schaffen, das auch auf eurer Verkaufsverpackung anzugeben, ich werde jedes zu kaufende Spiel vorher genauestens über PC Zeitschriften abchecken. ONLINE AKTIVIERUNG - NEIN DANKE !
Das selbe betrifft auch eure aggressive Kopierschutzpolitik.
 
@Seepferdchen: Die Sache ist nur die, dass die Entwicklung diesbezüglich fortlaufend ist, immer mehr Entwickler auf den Zug aufspringen und man anhand der Verkaufszahlen von vielen Spielen mit Inet-Aktivierung gut sieht, dass es die Mehrheit der Leute eben nicht stört bzw. nicht in dem Maße, dass sie es links liegen lassen würden. Demnach könnte es durchaus sein, dass du dir irgendwann garkeine Spiele mehr kaufen kannst, ohne deine Einstellung (die ich respektiere) zu ändern.
 
@B1xx: Das sollte ihn nicht weiter stören. Ich kaufe auch verdammt wenige Spiele und ich meine verdammt wenige. Das heißt aber nicht das ich die anderen Titel nicht spiele! Wer mir so doof kommt verdient es nicht anders und bekommt eben kein Geld. Eine gute Lösung wäre das Pre/Post-Releasemodell wo jeder den Entwicklern spenden kann ganz ohne Publisher.
 
@Shadow27374: Nun, ich denke schon, dass es ihn stört. Denn eigentlich verbindet man mit dem Boykott ja auch die Hoffnung, dass Seitens der Firmen eingelenkt wird. Und ja, man kann natürlich Spiele illegal runterladen, aber da kommt man dann auch nur in den Genuss des SinglePlayers. "Wer mir so doof kommt verdient es nicht anders und bekommt eben kein Geld" Naja, dann dürftest du es dir im Umkehrschluss aber eigentlich auch nicht illegal ziehen, denn sonst ist es irgendwo auch ein Stück weit inkonsequent. Ich meine, was heißt dumm kommen? Es zwingt dich ja niemand dazu ein Spiel besitzen zu müssen. Genausowenig werden die Entwickler dazu gezwungen, Spiele zu entwickeln, die man dann unbedingt haben muss.
 
"TAGES Reloaded". Wie bei Anno1404 - wird das wieder in die Hose gehen. Man musste ja das ganze Aktivierungssystem mit dem ersten Patch abschalten ... peinlich ... peinlich ...
 
wurde das nicht auch schon bei gta4 probiert mit online account ?
aber iwie machte es dennoch keinen sinn.
 
Ohne Kopierschutz? Was anderes ist so eine Aktivierung als ein Schutz, dass Raubkopierer es nicht (so leicht) kopieren können? ... Was fürn Unsinn...
 
der einzige Kopierschutz der wirkt ist ein guten Multiplayer und ne passende Community und ne Fangemeinde kann auch nicht schaden...
 
Winfuture macht mal ein Update eurer Meldung. Ihr habt da eine falschen Sachen drin.

Eine Internetverbindung ist nicht nur für die Registrierung nötig. Nein es ist eine permanente Onlineverbindung nötig. Bricht die Verbindung ab läuft auch das Spiel nicht.

Ihr solltet öfter mal die Foren besuchen.
Verwendet wird es bei Siedler 7, Assassins Creed 2 (PC), Silent Hunter 5, Splinter Cell Conviction etc. Auch wann sie es einsetzen wollen ist schon bekannt, die Releasedaten der Spiele steht ja schon fest!
 
Von der Idee her ja nicht schlecht. Aber wie soll ich dann bitte Spiele auf dem Notebook spielen? Steam hat ja dafür einen "offline modus". Mobile Internet kommt nicht in Frage, ich zahlt nicht 20€ im Monat für eine halbwechs flotte Verbindung mit zwangs Trafficlimit von nur 2GB......
Bei machen Savegames ist die Dateigröße auch nicht ohne. Mir tun die Leute "auf dem Land" mit ISDN oder 1MBit Verbindung leid. Ohne offline modus ist die Idee Schrott.
 
oh man!
Diese Onlineregistrierungen und auch im Singleplayer nur online spielbar Entwicklung geht mir spätestens seit cs nur noch online spielbar is aufn sack. dauernd hat Steam probleme macht, urplötzlich bachground updates wegen denen ich ausm Spiel fliege usw. und offlinemodus bei steam is glückssache -zumindest bei mir funktioniert das nur wenns grad lust hat
 
Und wie immer und immer wieder vergrault das nur die ehrlichen Kunden.

Wie oben schon geschrieben ein spielen am Notebook, oder ohne Online Verbindung ist unmöglich.

Und für die Raubkopierer gibt es nach einem Tag einen Crack der die Online Aktivierung simuliert und das wars.
 
Und wie soll ich ohne Internet zocken? z. B. mit dem Laptop unterwegs? Providerwechsel, wenn denen die Serverabstürzen, etc?
Also ich halte davon nichts. Lieber sollten die mal eine gescheite Aktivierung machen oder das ganze wie Steam aufmachen, dass ich es auch offline nutzen kann.
 
Ein Eindämmen der Schwarzkopien wird es vielleicht geben, da die "normalen Methoden" einfach nicht mehr klappen. Ansonsten wird keinerlei Mehrkäufe/Vorteile bringen.

Es ist so, dass man während des Spiels komplett online sein muss, sollte die Verbindung unterbrechen, wird das Spiel pausiert und kann erst fortgesetzt werden, wenn wieder eine Onlineverbindung besteht. Es soll so sein, dass auch ein lokales Savegame existiert, dies dient aber nur für den Fall, dass der Rechner mal abstürzt und so online nicht gespeichert wurde.

Ubisoft hat geschrieben, dass es einen Patch geben soll, wenn die Server offline geben, das Spiel wäre als nicht komplett tot, wenn das passieren sollte.
Ich persönlich finde die Sache mit den Savegames gut, allerdings sollte man dies als optionale Möglichkeit sehen und nicht als Voraussetzung.

Und ja, das nächste Siedler wird definitiv damit "ausgerüstet" werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles