Neue Jobs findet man am besten über das Internet

Wirtschaft & Firmen Das Internet ist bei der Suche nach neuen Mitarbeitern in der Wirtschaft erste Wahl. 95 Prozent aller Unternehmen in Deutschland schreiben freie Stellen in Online-Jobbörsen, auf der eigenen Website oder in sozialen Netzwerken aus. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wollte schon immer mal meinen Arbeitgeber gruscheln :) Nene, wenigstens in den Communitys möchte ich meine ruhe vor der Arbeit haben ^^ Aber online Stellenausschreibungen sind übersichtlich und schnell gefunden. Leider werden die Berufsbezeichnungen immer komplizierter obwohl die Arbeit dahinter immer einfacher wird...
 
@gruenewaldfee und Newsposter: Wenn man schon englische Begriffe verwendet, dann sollte man das wenigstens korrekt tun: es heißt "Communities". Y und Mehrzahl-S gehen NIE zusammen.
 
@Thunderbyte: und leute wie du werden auch immer langeweile haben... gewöhnen wir uns dran! :D
 
@Thunderbyte: Das ist der englische Plural. Der deutsche Plural wird nach wie vor anhand des eingedeutschten Wortes nach deutschen Regeln übernommen, so heißt es also auch die Babys und eben auch die Communitys. Wenn man denn diese Worte tatsächlich im Deutschen verwenden will.
 
Oh wunder! Ist doch klar online Stellenanzeigen sind wesentlich billiger als in der Tageszeitung, außerdem kann ich ein und den selben Job in x-beliebig vielen Jobbörsen anbieten! Man braucht nur einen Klick weitergehen um direkt ein Formular auszufüllen und sich dann zu bewerben, einfacher gehts nicht! Ich finde aber leider das viel zu viel Müll dazwischen ist, besser als die Angebote vom Amt ist es aber allemal. Großes ABER: Ich glaube das Vitamin B immer noch das einfachste ist, irgendwo kommt man durch Bekanntschaften immer rein!
 
@vistahasser: Vitamin B ?
 
@ephemunch: Nicht wirklich das Vitamin, sondern eher einen Bekannten innerhalb der Firma :)
 
@gruenewaldfee: *g* stimmt! B=Bekanntschaften, sagt man bei uns so...
 
@gruenewaldfee: ach wie wundervoll Du genau auf den Punkt getroffen hast! :-)
 
Man findet online aber auch so manch madigen Arbeitgeber... der sich hinter der Möglichkeit versteckt, anonym sein Unwesen u treiben, um immer neue Opfer zu finden, um immer wieder Fördermittel zu kassieren, aber diese nicht weiterzugeben. DAs ist keien Mutmaßung, sondern habe ich leider mehrfach erlebt.
 
...mal wieder was von BITKOM - "Jobsuchende kommen am besten zum Erfolg, wenn sie parallel im Internet und in Printmedien nach offenen Stellen recherchieren" - WER HÄTTE DAS GEDACHT, das man mehr Erfolg hat, wenn man an 2 Stellen gleichzeitg wirbt !!! *** "kommen am besten zum Erfolg": was ist das denn für eine Phrase ? So ähnlich wie "Ich weiss wo dein Haus wohnt". Besser wäre wohl "haben am meisten Erfolg" oder "kommen am schnellsten zum Ziel"
 
Würde mich freuen, wenn mir jemand mal GUTE(!) Jobbörsen im Internet nennen könnte. Danke im voraus!
 
@Ollum: ich finde jobpilot.de sehr gut. dort werden aus diversen bekannten und gängigen portalen (arbeitsagentur, meine stadt... usw.) anzeigen gelistet. hab mal gehört (gerücht?) das jobpilot.de eine schnittstelle hat und somit automatisch die aktuellen anzeigen anderer jobbörsen mit einpflegt uns somit "aus einer hand" anbietet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen