Slate: HP erläutert Details zum Tablet mit Windows 7

Notebook Der US-Hardwarehersteller Hewlett-Packard hat ein Video veröffentlicht, in dem das Unternehmen versucht zu erläutern, warum man ausgerechnet in diesem Jahr ein Tablet-Gerät mit Windows 7 einführen will. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"so dass Geräte wie das HP Slate überhaupt erst EINIGERMAßEN KOMFORTABEL bedient werden können. " -> Ob es das ist was der Kunde möchte!?
 
@Rodriguez: Nur weil du kein Kunde bist, muss es doch noch lange nicht heißen "Ob es das ist was der Kunde möchte"

Vielleicht möchte "ich" oder auch andere keine Maus mehr bedienen. Du musst es dir ja auch nich anschaffen.
 
@Rodriguez: Ich ja. Das wäre ein gutes Zweitgerät für unterwegs um in S-Bahn, Zug, Flieger Dokumente zu lesen, Präsentationen zu überarbeiten, etc. Meine Wünsche wären 10", Multitouch, max. 1 kg, 8 Stunden Batterielaufzeit, VGA-Port um Beamer anzuschließen. Eine ansteckbare Minitastatur wie damals beim TC1100 wäre nett, aber kein Muss.
 
@Fanity: @Timurlenk: Achso okay.... Wenn ihr mit einer einigermaßen komfortablen (und das sagt der Hersteller der sein Produkt ja eigentlich noch schön redet) Bedienung zufrieden seid.....
 
@Rodriguez: Klar warum nicht. Zwar warte ich lieber auf das Tablet von Apple. Aber ich möchte später so oder so alles nur noch mit Finger und Co. machen.
 
@Timurlenk: Er will darauf hinaus dass das iPad von Apple nicht nur einigermaßen komfortabel zu bedienen ist, sondern sehr komfortabel. Woher er das weiß, weiß ich wiederum nicht. Ist auch egal. Wollte nur sagen, dass diese VGA-Geschichte langsam mal aussterben sollte. Wozu braucht man noch analoge Videosignale? DVI wär gut, meinetwegen auch Displayport oder HDMI. Ich kauf jedenfalls keine Geräte mehr die nur VGA bieten.
 
@DennisMoore: Nein das sage ich ja auch nicht, aber kein anderer Handy oder Smartphone Hersteller hats bis heute geschafft ein gescheites Touch Handy herzustellen ? Nenn mir eins was genau so flüssig läuft wie das iPhone ?

Also bleib ich doch lieber bei Apple und warte auf deren Tablet.
 
@Rodriguez: das display ist definitiv zu klein für eine vollwertige bildschirmtastatur. da wirds eng-
 
@DennisMoore: Also man kann schon davon ausgehen dass das Apple Tablet komfortabel zu bedienen ist, ob es auch für die Einsatzbereiche von Fanity, Timurlenk oder mich geeignet ist, kann ich natürlich nicht sagen. Da wollte ich übrigens auch nicht drauf hinaus. Sondern darauf, das der HERSTELLER sagt, dass das Gerät jetzt einigermaßen zu bedienen sei. Das muss man sich mal vorstellen. Wer verkauft denn bitte ein Gerät was einigermaßen zu bedienen ist? Und noch schlimmer: Wer kauft sowas.... vor allem wenn er sowas liest?!
 
@Rodriguez: Er spricht im allgemeinen von Slate-Geräten und nicht speziell vom eigenen. So doof ist er freilich nicht.
 
@DennisMoore: "Geräte wie das HP Slate"... Das schliesst zumindest das eigene Geräte mit ein :)
 
@Rodriguez: Für mich ist das bloß ein Hinweis, dass er über die Geräteklasse spricht in der auch der HP Slate angesiedelt ist.
 
@DennisMoore: Er spricht über Geräte mit Win7. Das ist auch das Hp Slate. Oder wodurch unterscheidet sich das HP Slate von den Geräten die er deiner Meinung nach meint!?
 
@DennisMoore: Oft ist in Büros oder Vortragsräumen ein VGA-Anschluss fest integriert, DVI oä. habe ich noch nie gesehen. Oft habe ich Vortragende (zB. mit Mac) erlebt die wegen den fehlenden VGA-Anschluss am Gerät noch kurz im nächsten Computerladen sich einen Adapter auf VGA kaufen mussten.
 
@Rodriguez: "Geräte wie das HP Slate" ... ist für mich ganz klar ein Bezug auf eine gesamte Geräteklasse. Wenn du das anders siehst, bitteschön.
 
Nein, wollte damit nicht Apple morgen vorpreschen? Die Tastatur wird das alles nie ersetzen.
 
@muschelfinder: Da wäre ich mir nicht so sicher.
 
@muschelfinder: apple weiß sicher schon wann ihre geräte auf den markt kommen, hp noch nicht. die tastatur wird es in ferner zukunft nicht mehr geben und irgendwie müssen die hersteller den übergang zu neuer technologie lösen.
 
@OSLin: Apple hat schon soundsooft das berühmte "...and it's available TODAY" rausgelassen. Leider werden wird das beim iPad wohl nicht sehen, aber ein angekündigtes Verkaufsdatum mit 4-6 Wochen in der Zukunft bei der ersten Veröffentlichung ist SEHR OK.
 
@muschelfinder: Spätestens wenn Apple die Tastatur weglässt, werden alle anderen nachziehen und es als eigene Erfindung verkaufen.
 
ein tablet mit windows 7 ist ja mal totaler müll. sorry, aber microsoft ist nicht mal in der lage ein betriebsystem zugeschnitten auf einem tablet zu programmieren und hat auch keine alternative anzubieten. das ist nichts weiter als sein klotz am bein zu verbreiten. mit diesen atomkrücken kauft die eh keiner...
 
@willi_winzig: Atom + Windows 7 ist nicht wirklich langsam. Außerdem bietet Windows 7 spezielle Touch-Funktionen die in den normalen Versionen nicht funktionnieren, bzw. wenn nicht entsprechende Hardware vorhanden ist.
 
@DennisMoore: Ein paar spezielle Touchfunktionen machen aber noch kein ausgereiftes (im Hinblick auf das Einsatzgebiet) Gerät aus. Gerade ein Touchgerät braucht ein spezielles OS. Und kein Win7/OSX mit speziellen Touchfunktionen. Im falle eines Tablets reicht nichtmal die simple Portierung eines Touch-Smartphone OS.
 
wenn ich mir als multimilliardenkonzern anmaße ein innovatives unternehmen zu sein, dann programmiere ich auch gefälligst ein zukunftsweisendes touch-betriebsystem. was ms da betreibt ist pure verzweiflung. ehrlich, wenn der marktführer sowas auf den markt schmeißt, als quasi discount.alternative zu apple-tablet, dann muss man sich nicht wundern wenn ms nicht mehr ernstgenommen wird. wenn man sich als alternative ein flotteres linus drauf installieren kann, wird das wieder interessant. schade, es wäre zu schön, hätte ms auch sone art "wunderwaffe" ausgepackt, statt dessen versucht man windows 7 auf jeden toaster zu packen. das ist nicht wirklich zukunftsweisend, eher innovationsmüde und abgewrackt.
 
@willi_winzig: Windows 7 läuft mittlerweile auf Kühlschränken. Das ist innovativ. @Rodriguez: Wüßte nicht warum man da unbedingt ein neues OS braucht. Man braucht nur ne angepasste Oberfläche die für Touch ausgelegt ist.
 
@DennisMoore: Ein Desktop OS 1:1 auf einem Kühlschrank ist also innovativ? Ich denke mal das ist Ironie, oder?! Einfach etwas vorhandenes auf alles mögliche zu klatschen, ohne Konzept ist das ideenloseste was es gibt.___ Richtig, man braucht eine Oberfläche die auf das Gerät ausgelegt ist. Ist die Win7 Desktop Version das? Nein. Sie ist vielleicht Touchfähig, aber trotzdem auf Desktopsysteme ausgelegt. Da gehört es ja auch hin.
 
@willi_winzig: Die Oberfläche von Win7 kann man skalieren, es bietet eine sehr sehr gute Stifterkennung, Spracherkennung und alle Elemente können mit Finger bedient werden. Es gibt Optimierungen um z.B. mehrere Dateien mit dem Finger auszuwählen und Menüs öffnen sich nach links, sodass sie nicht von der Hand verdeckt werden. Zudem werden systemweit Gesten unterstützt. Trotzdem ist es ein vollwertiges OS! Das muss Apple ersteinmal kontern.
 
@tiadimundo: Du meinst so ungefähr wie das für Smartphone perfekt angepasste OSX, das es schon seit Jahren von Apple gibt? Alle Hersteller passen ihr OS an die vorhandene Hardware an, bei Microsoft muss (und musste) man es immer anders herum machen. Ein OS besteht nämlich aus ein bisschen mehr als nur aus der GUI. Damit man Win 7 auf einen Kühlschrank betreiben kann, braucht man eine ausreichen grosse HDD oder SDD, genügend Arbeitsspeicher und eine x86er CPU, da kann ich den ja gleich an meinen Desktop Rechner klemmen. Das ist nicht innovativ, sondern so ziemlich das dämlichste was man machen kann.
 
@tekstep: Ich finde nicht, dass es perfekt angepasst ist (fehlendes Multitasking z.B.). Und das was sie vor allem angepasst haben ist ja gerade nur die GUI! Der Preis dafür ist ein nicht kompatibles, stark beschnittenes OS. Win7 ist flexibel genug, um z.B. auf einem System zu laufen, das ähnlich leistungsfähig ist wie das Nexus One, überhaupt sind die aktuellen Tablets so schnell, wie vor einigen Jahren die Desktop PCs. Theoretisch könnte Win7 sogar auf ARM-Prozessoren betrieben werden (wurde ja lange vermutet, dass das geschehen soll). Wahrscheinlich haben es Verträge mit Intel verhindert. Fakt ist, dass der Windows NT-Kern entwickelt wurde, um auf unterschiedlichsten Plattformen zu laufen. ***** Wollen die Leute wirklich den Preis eines Netbook zahlen für ein System, das nicht mal Word und Excel betreiben kann? Auf der anderen Seite gibt es schon jetzt für Windows Oberflächen, die so einfach zu steuern sind, wie das iPhone OS (siehe HP TouchSmart, MS Project Origami, Windows Media Center). Meiner Meinung nach ist auch ein Tablet ein PC und kein Haushaltsgerät. Apple hat es (anders als MS) diesmal aber verschlafen, ihr Mac OS selbst fingerfreundlich zu machen.
 
@Rodriguez: Wer sagt was von 1:1? Aufm Surface-Tisch läuft auch Vista, aber nicht 1:1.
 
Huch, ist das aber ein dicker Klotz! Und was ist eigentlich aus dem Courier von Microsoft geworden? Das Ding würde ich mir sofort kaufen, da mir der Formfaktor weitaus besser gefällt, als diese übergroßen Schminkspiegel __ http://gizmodo.com/5365299/courier-first-details-of-microsofts-secret-tablet
 
Wenn Apple morgen ihr Tablet vorstellt wird HP sich in Grund und Boden schämen und monatelang an einem neuen tüfteln.
 
Nettes Teilchen, das HP da hat. ABER: Apple hat nüchtern betrachtet einfach die deutlich bessere Ausgangsposition: Es hat ein eingeführtes, ausgereiftes Betriebssystem, das nur und v.a. auf Touchbedienung ausgelegt ist und für mobile, stromsparende Geräte optimiert ist. Ein OS ist nur so viel wie seine Applikationen. Und hier hat Apple mittlerweile >100.000 Programme, die vermutlich mit geringsten Änderungen (wenn nicht gar ein "Kompatibilitätsmodus" exisitiert) auf einem Tablet laufen können. Mit iTunes hat man ein erfolgreiches Content Vertriebsmodell erster Güte, das ganze mit Magazinen, Zeitungen und Büchern anzureichern ist keine technische, sondern in erster Linie eine Verhandlungsaufgabe.___________Wenn man sich das ansieht, hat HP/Microsoft NICHTS entgegenzusetzen. Weder hat MS ein 100% fingeroptimiertes OS (ein Stift wird immer nötig sein), noch haben HP oder MS ein entsprechendes Contentmodell, das auch nur im Entferntesten an iTunes hinreicht.__________Das Slate ist sicher nicht schlecht, aber es fehlen einfach so viele Dinge, die das iPad ihm voraus haben wird. Aus diesem Grunde wird sich das Slate vermutlich ganz OK, das iPad aber reissend verkaufen.
 
@Thunderbyte: Ich würde es ja gern auch so wie du beantworten...aber warten "wir" lieber erst morgen ab...
 
Das HP Tablet mit Windows 7 wird wieder ein Flop. Soll es tatsächlich so dick werden, wie auf dem Foto?!? Windows 7 kann zwar per Touchscreen bedient werden. Aber es braucht eine komplett neue Oberfläche/Interface. Keine Ahnung ob Windows 7 sowas bietet. Ist doch auch wieder für Tasta und Maus ausgelegt!? Und mit Intels "laaaaangsaaaaam" Atom, der gewollt verkrüppelt wird, um nicht die CLUV´s und niedrigpreisigen Core und i3 zu kanibalisieren, läuft Windows 7 doch auch nur mehr schlecht als recht. Und ein GB RAM ist doch auch nur lächerlich(bei den Netbooks). NeNe so wird das nix ... Apple und Google gehört die Zukunft!
 
@NoName!: Media Center nicht vergessen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles