Kaspersky schlägt Fehlalarm bei Google-Werbung

Viren & Trojaner Die Antiviren-Software von Kaspersky informierte die Anwender beim Öffnen von bestimmten Webseiten, auf denen Werbung von Google dargestellt wird, fälschlicherweise über enthaltenen Schadcode. Neben Software von Kaspersky schlug auch G-Data ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
super vorhin bei nem kunden gehabt :D
dachte schon wär was echtes :D
 
Man oh man. Geile News. Wenn man schon heise zitiert sollte man dort auch mal den enthaltenen Quellenlink verfolgen. Das hätte dazu geführt, dass der Autor gesehen hätte, dass es bereits ein Update seit mehr als 2h vorm erscheinen dieser News hier gibt....
 
@SunBlack: Quellen und Links werden bei WinFuture leider noch viel zu selten gepostet. Es wurde zwar besser, aber es ist noch lange nicht ok. Leider ignoriert das Team sämtliche Vorschläge und produktive Kritik diesbezüglich.
 
Nene nix da Fehlalarm. Der User muss geschützt werden vor Google. Der Scanner hat schon recht^^ :D </ironie off>
 
@Bamby: Wer hat noch einen Scriptfehler gefunden??? ^^
 
Wieso Fehlalarm?
 
Spyware ist und bleibt Spyware.
 
Lieber n Fehlalarm als kein Alarm im Ernstfall
 
Leider bedingt das eine nicht das andere.
 
Und zu viele Fehlalarme lassen im ernstfall auch an der Meldung zweifeln... :) Wer einmal lügt... usw.
 
@xargi: und die falschen fehlalarme legen erstmal ettliche rechner lahm
 
@0711: "Ein Update, welches dieses Problem aus der Welt schafft...", wohl ehr ein downgrade :D
 
@Mister-X: Stell dir das mal beim Airbag vor...
 
@Mister-X: Mag schon sein, aber die Fehlalarme häufen sich bei Kaspersky leider. Zumal Kaspersky viele "Helfertools", die u.a. von Viren mit verwendet werden, stumpf als gefährlich angesehen werden, auch wenn sie selbst eigentlich einen guten Zweck haben. Z.B. viele SysInternals-Tools werden als gefährlich angesehen. In nem großen Netzwerk, wo diese Tools für Skripte etc. verwendet werden, ein riesen Chaos, was Kaspersky da auslöst.
 
@xargi: und trotzdem benutzt die halbe Welt Avira AntiVir ... zu köstlich :D
 
Kaspersky kann man vergessen. Das Programm hat sich von Jahr zu Jahr verschlechtert. Dagegen hat NAV 2010 eine Entwicklung genommen, die sich sehen lassen kann. Wenn Kaspersky so weiter macht, dann ist das Ding im Mülleimer am besten aufgehoben.
 
@eolomea: Begründung ?
 
@eolomea: Würde auch gerne eine Begründung hören. In wie fern soll sich das Programm verschlechtert haben? Nutze jetzt seit etwa 5 Jahren Kaspersky und konnte innerhalb dieser Zeit keine Verschlechterungen feststellen. Kaspersky ist ressourcenschonend wie eh und je.
 
1. Langwierige Installation. 2. Update-Download nimmt viel Zeit in Anspruch. 3. Es läuft ein automatischer Voll-Scan ab, ob man will oder nicht, der über eine Stunde beansprucht. (Rechts unten sichtbar.) 4. Man kann einen ordentlichen Voll-Scan manuell starten, der weniger Zeit in Anspruch nimmt. Der unter 3. genannte automatische Scan läuft trotzdem weiter, selbst dann, wenn der manuell gestartete Voll-Scan läuft und abgeschlossen ist. Dieses Unding gibt es seit der Version 2010. Außerdem bremst Kaspersky die Internetgeschwindigkeit. Nachweisbar durch Messungen.
 
@eolomea: Zu: 1) Wie oft installierst du einen Virenscanner? Abgesehen davon das Kaspersky seit 2010 keinen Neustart nach der Installation mehr benötigt, den andere noch brauchen. 2) Bei mir ist ein Update in 1-2 Minuten erledigt, selbst wenn es mal mehr als ein MB ist. Ich sehe da kein Problem (vor allem nicht wenn man Avira dagegen sieht, wo es z.T. wirklich ewig braucht). 3) Das ist kein Voll-Scan, sondern ein Rootkitscan (wobei die Bezeichnung Rootkitscan nicht 100% stimmt, aber die Entwickler finden da auch kein passenderes EInzelwort dafür :) ). Dieser dauert im Normalfall nur 5-10Minuten (als KIS rauskam gabs anfangs paar Probleme, wes wegen er länger brauchte) und wird immer eine halbe Stunde nach Start des Virenscanners ausgeführt, außer wenn zu dem Zeitpunkt gerade ein anderer Scan läuft (anfangs haben die sich auch überschnitten, aber das wurde auch behoben). Dabei ist dieser Scan so ausgelegt, dass er wesentlich weniger Ressourcen verschlingt als ein normaler scan, wes wegen er auch langsamer ist. 4) Also ein Vollscan braucht bei mir 1 1/2 - 2h, während der RK 5-10min braucht :).
 
@the_fate: Die Ergebnisse.
 
@franz0501: Welche Ergebnisse? z.B. www.av-comparatives.org spricht nicht gerade gegen Kaspersky (Symantec schneidet da oftmals schlechter ab)
 
@SunBlack: Teste NAV 2010 und du wirfst Kaspersky in den Mülleimer. Klingt wie eine Provokation, ist aber keine!
 
Ist bestimmt kein Fehlalarm, hinter den Pixeln der Werbung steckt der Google Trojaner und möchte Informationen saugen (Ironie) :-)
 
Wenn das wenigstens Ironie wäre...
 
@andi1983: Ich habe ein deja vu [o3] ^^
 
ist schon interessant zu sehen dass mans hier wohl nötig hat extra anzumerken, dass man was ironisch meint. da entsteht direkt ein sehr löbliches bild der community (ironie) xD
 
@s1lence: Wenn man im Internet Ironie verwendet, verstehen das vielleicht grade mal 10% der User ohne Kennzeichnung (im richtigen Leben auch :)). Dabei ist es doch oft viel lustiger, wenn man replies bekommt von Leuten, die es nicht gerafft haben :D
 
Werbung ist ein Virus!
 
@Sighol: Aber ohne bricht das ganze System zusammen.
 
F-Secure schlägt auch Alarm^^
 
Google Werbung als Schadsoftware erkennen ist doch keine Fehlfunktion. Das ist ein Feature, weilches ich auf jeden Fall haben möchte.
 
@DennisMoore: Nicht so aufgeregt und bitte besser Deutsch lernen.
 
@DennisMoore: du lieber die dezente google werbung, als diesen layer ad shice von 1&! oder wie die alle heissen, wo das "X" oben garnedmal den layer zu macht sondern das viereck daneben...
 
@ratkiller: Ich fänds gut wenn ich beides nicht mehr sehen müßte. Ich bastel auch grad an einer Lösung die auf meinem Router läuft und Werbung schon rausfiltert bevor sie an meinen PC geht.
 
Kaspersky hat auch schon bei anderen Anwendungen fälschlicher weise eine meldung gebracht. Warum ist da Google eine news wert? Ander AV Programme bringen sowas sogar noch besser hin. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter