Otelo: Vodafone plant eigenen Discount-Anbieter

Telefonie Der Mobilfunkbetreiber Vodafone wird Anfang Februar als letzter Netzbetreiber seinen eigenen Mobilfunk-Discounter ins Rennen schicken. Das berichtete das Magazin 'WirtschaftsWoche'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, wenn Vodafone endlich mal vernünftige und einfach zu durchschauende Tarifpakete anbieten würde dann wäre von Umsatzrückgang keine rede. Weniger kann mehr sein...
 
@Lethos: Jop. Der einzige der das in DE zur zeit verstanden hat ist O2. Einfaches Angebot, Preis/Leistung stimmt und bekommen auch immer größeren Kundenzuwachs. Ich selber habe meine 10 Jahre alte D1 Nummer zu Alice portieren lassen. Einfaches Angebot, viel Geld gespart, absolut keine Probleme im Raum Berlin und Umland. Vodafone oder DTAG käme für mich in keinster Weise mehr in Frage. Wobei ich hier schon sagen muss, das ich die Telekom gegenüber Vodafone vorziehen würde. Ich weiß nicht warum, das komplette Auftreten von Vodafone wirkt auf mich unseriös und absolut unsympathisch.
 
@Lethos: einfach zu durchschauende Tarifpakete? Ich finde die sind schon sehr leicht zu durchschauen... Vor allem die Prepaid Tarife. Da gibt es ja nur CallYa 5/15 und CallYa OpenEnd. Bei anderen Tarifen gibt es nicht einmal Kleingedrucktes. Einfacher muss es wirklich nicht sein.
 
@Lethos: jop, warum denn nciht gleich so :D?
 
Vodafone ist mir einfach nur suspekt! Die arbeiten an diversen (Zensur) Filtern fürs Internet mit und fälschen Pakete... Da ich auch mobiles Internet nutze sind die absolut keine Option für mich!
http://tinyurl.com/yesv72e
 
@Nelson2k3: Interessanter Link,war mir vollkommen unbekannt, dass Vodafone keine freie DNS-Wahl zulässt (zumindest teilweise). Da dieses Gesetz mit der Regelung für die Netzsperren ja erst mal auf die lange Bank geschoben wurde und effektiv nicht gilt, sollte Vodafone die Sperrung fremder DNS-Server eigentlich so schnell wie möglich wieder aufheben. Vielleicht haben die das auch schon gemacht, ich kann es aber nicht prüfen, da ich kein Vodafone-Kunde bin.
 
@ Lethos

... da muss ich dir Recht geben.
Ich habe vor kurzem mein Vertrag bei Vodafone aus diesem Grunde gekündigt.

Letztens wurde ich aber von einer Mitarbeiterin von Vf angerufen, und diese wollte meine Gründe für die Kündigung erfahren.
Da hab ich ihr sowas in der Art auch gesagt.
 
Die Vodafone-Heinigs gehen meiner Frau in schöner Regelmässigkeit auf die Nerven. Sie hat einen uralt-Vertrag mit einem uralt-Tarif (Sun), mit einer äusserst geringen Grundgebühr. Alle paar Wochen rufen die an und wollen sie zum Abschluss eines neuen Vertrages mit einem anderen Tarif bewegen. Vor 30 Minuten schon wieder! Nervbacken!
 
@1. Oktober: Dann sei konsequent und sage denen einfach, dass Du deren Anrufe nicht wünscht. Wo ist das Problem?
 
@mcbit: Das bringt nichts die Anrufe kommen zu 80% von Call-Centern. Auch wenn seine Frau "Nein" sagt kommt sie in eine Warteschlange um später nochmal angerufen zu werden,
 
@Anti Vista:

Das ist seit einigen Monaten verboten. Du darfst ohne Einwilligung nicht mehr zu Werbezwecken angerufen werden (und Rufnummerunterdrückung ist dabei auch nicht mehr erlaubt).
 
Was ich mich frage, warum müssen die Mobilfunker dafür Discounter gründen? Warum bieten die dier Discounttarife nicht einfach so an?
 
@mcbit: Sonst würde wahrscheinlich z.B bei Vodafone "CallYa", letzlich niemand mehr kaufen...sind sowieso schon wenige
 
@mcbit: Um das Image als vollwertiger Netzanbieter mit Service nicht zu verlieren.
 
Interessant wäre ja zu wissen ob es dann von Otello auch UMTS Datenflatrates geben wird.
 
Es ist aber interessant zu beobachten, dass mittlerweile auch die breite Masse den Discountern vertraut und man nicht mehr jedem alles verkaufen kann.
 
@hmm: Discountern vertrauen is relativ... Es geht hier schließlich um Handys, da gehts eigentlich nur um ein wichtiges Kriterium: Hab ich Netz, oder hab ich eben kein Netz. Beim Handy is glaube ich der "Service" nur Nebensache. Viel eher fließen noch Dinge wie die Handymodelle, sowie der Freundes- und Bekanntenkreis mit ein. Wobei von der Einfachheit her O² mit O²o da im Prinzip schon das hat, was eben am Einfachsten is. Für mich persönlich und bei mir aber auf Grund der Netzabdeckung nicht erste Wahl.
 
@Narf!: O2 nutze ich schon seit 10 J. (vorher VIAG) und hatte NIE Probleme (auch ohne Roaming mit D1, denn wo kein O2 war auch meist kein D1). Hatte mal testweise e-plus, war grottenschlecht, Feldstärke schwanke sogar zuhause 1km vom Mast weg...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links