Dresden: Umstrittene Sperrung von Antifa-Webseite

Recht, Politik & EU Die Staatsanwaltschaft Dresden hat am Wochenende dafür gesorgt, dass ein antifaschistisches Bündnis seine Webseite abschalten musste, über die für eine Demonstration mobilisiert wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
:D Und wenn die NPD ihre Aufmärsche ankündigt, werden die vor Gericht sogar noch zugelassen, auch wenn das Motto "Ausländer vertreiben!" heißt -.- Aber naja, jetzt kommen ja wieder so Spezialisiten wie modelcaster, GERMAN, eiselberg & Co., die gleich wieder darauf hinweisen, wie schlimm linke Leute sind und rechte irgendwie nicht... (MINUS REGEN :) )
EDIT: Na, soviel Rechte auf WF? Aber bei Zensurvorschlägen rumheulen, ne? Was ist das denn bitte? Das ist politische Zensur durch die Instanz der Staatsanwaltschalft, die wohl auch nicht mehr komplett unabhängig ist. Warum pinsen dann alle gegen Zensur, wenn es hier befürwortet wird?
 
@DasFragezeichen: Ist doch eher umgekehrt: wenn die ne rechtsextreme Seite vom Netz nehmen regt sich niemand auf, aber wehe, wenn eine linke Seite gesperrt wird, dann ist "Unrecht". Ich persönlich finde, dass man KEINE Webseiten offline nehmen sollte (ausser Kinderporno seiten natürlich)
 
@like.no.other LIE: Wenn eine Seite zum friedlichen Protest aufruft, sehe Ich keine Gefahr... Wenn eine Seite dubiose "Schulhof-CDs" zum Download anbietet, wie z.B. bei npd.de, sehe Ich eher Zweifel. Natürlich gibt es linke Gewalt und Ich verabscheue sie, aber Ich finde es echt ein Eigentor, wie man hier vorgeht...
 
@DasFragezeichen: linke und rechte tun sich nicht viel, alle in einen sack und immer druff, triffste immer den richtigen. ich verabscheue ausländerfeindlichkeit, aber ich verabscheue auch leute die "unschuldige" autos anzünden, die polizei mit steinen bewerfen und ähnliches...
 
@I Luv Money: Alle in einen Sack stopfen, ja, genau das tust du. Weil ja alle Antifas und Linken Steineschmeißer und Terroristen sind, nicht wahr.
 
@DasFragezeichen: Aha friedlich :D das sah man ja schon häufiger :) Jaja :D Wieso dubiose CD ? Kein Titel darauf ist verboten oder sonstiges warum sollte daher eine Partei für ihre Wähler so etwas nicht zusammen stellen , wenn sie denn die Erlaubnis von den Musikanten hat?
 
@DasFragezeichen: Also erstmal würde ich sagen das Fanatiker und extremisten alle gleich schlimm sind. Also Ist ultra rechts genauso schlimm wie ultra links. Und Die NPD ist eine offiziel zugelassene Partei der BRD. Wenn sie nicht gerade mit dem Motto Juden nach Auschwitz, oder Ausländer in Zwangsarbeit etc Demonstrieren haben sie ein recht Ihre Meinung kund zu tun. Das Problem liegt doch auch ganz wo anders. Wieso fallen auch heute noch Leute auf diesen Müll rein?
 
@lutschboy: Und jeder Rechte ist gleich jemand der Ausländer mit einem Baseballschläger zusammenschlägt und Heil Hitler brüllt ja? =)
Die Antifa ist doch nicht besser als die, gegen die sie sind.
Die Antifa steckt alle Rechten in einen Sack. Alle Rechten gleich Faschisten = Dreckspack.
Die RechtenFaschisten sagen alle Ausländer und Linke gleich Dreckspack.

... Wo ist der Unterschied? Wenn es um die Gewaltbereitschaft geht finde ich die Antifa sogar noch schlimmer als die Rechten-Faschisten. Egal ob Physisch oder Psychisch. In meinen Augen ist die Antifa nichts weiter als die größte Faschistische, leider Legale, Organisation die wir in Deutschland haben.

Wenn man mal die Antifa mit BloodAndHonor vergleicht findet man nur einen Unterschied.... die einen sind Linksradikal.. die anderen Rechtsradikal.

Die Demo der Rechten in Duisburg ist Erlaubt und somit können selbst Sitzblockaden nichts dagegen machen. Die Idi... die da ihre Sitzblockade machen wollen versuchen sich dann mit aller KRaft zu wehren bis die Polizei gar keinen anderen Ausweg sieht ein paar von denen Festzunehmen.... und hinterher heißt es wieder POLIZEIGEWALT... lächerlich.
 
@Balder: Sorry, dass Ich dich nicht in der Namensliste erwähnt habe. Deine Parteikollegen sind trotzdem stolz auf dich :)
 
@DasFragezeichen: Mach dir nichts draus. Bei solchen Themen war die von dir beschriebene Gleichmacherei-Reaktion "links=rechts" von vielen sowie zu erwarten. Ist aber auch nicht sonderlich ernstzunehmen.
„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen: ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen: ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“ Martin Niemöller)
 
@DasFragezeichen: danke, dass du mich erwähnst, natürlich ist das mein Leib und Magenthema. Erstens ist es doch begrüßenswert, wenn jemand die Vertreibung Schwerstkrimineller fordert. Zweitens sollte der Kampf gegen die Linke SA ausgeweitet werden. Deutschland hat längst kein Problem mehr mit Rechtsextremismus. Gelder in den Kampf gegen Links und Islamismus umschichten! (Ich hab dir übrigens kein Minus gegeben)
 
@Balder: jetzt pass mal auf du pausenclown: nur weil etwas nicht gesetzlich verboten wurde heißt das nicht das es richtig ist! die npd cd's sind ungefähr so harmlos wie kleine kinder in einem fachgeschäft für kettensägen spielen zu lassen! man kann auch müll aus cd's verbreiten ohne gegen die spielregeln der BPjM zu verstoßen!
 
@like.no.other LIE: manche Leute können nicht unterscheiden ob etwas rechts/links oder halt rechts-/links-EXTREM ist. Oft wird eine rechte Gesinnung gleichgesetzt mit rechtsextrem, während links halt links ist. Andersrum natürlich ebenso. Meinungsfreiheit ja, aber nicht die Meinung der anderen. Schafalarm. Springer bildet.
 
@I Luv Money: die Polizei hat Knüppel, Tränengas, Gummigeschosse, Wasserwerfer, Schallkanonen und Mikrowellen. Steine sind ein Witz dagegen.
 
@DasFragezeichen: Ein Plus von mir, für den Mut, dich dem leicht rechten Winfuture-Publikum zu stellen!
 
@I Luv Money: du bist einer mit extremistischen ansichten gegenüber extremisten! und sowas schimpft sich dann neo-liberal... sind menschen noch menschen, wenn sie andere aufgrund ihrer herkunft, hautfarbe hetzen? ich wurde jedenfalls noch von keinem linken angemacht oder verprügelt... es gibt ja auch nur einen grund fuer die und das ist wenn sogenannte "menschen" andere aus den oben genannten gruenden niedermachen... ich bevorzuge auch lieber den friedlichen protest und JA ich kenn auch AntiFa Leute die friedlich protestieren...
 
@Druidialkonsulvenz: links ist in jeder Form verachtenswert
 
@DasFragezeichen: ich wollte dir auch ein Minus geben, da ein Minus hier ja als absolutes Qualitätsprädikat gelten muß :o)
 
@DasFragezeichen: Wenn es nach mir gehen würde, sollte man lieber mit Sachlichkeit arbeiten und nicht durch Sperrung. Es bestärkt die jeweiligen Mitglieder nur, das ihr Kampf wichtig und nötig ist. Die Staatsanwaltschaft Dresden konnte hier wohl nicht mit sachlichen Argumenten arbeiten... Sehr traurig, selbst wenn man weder links noch rechts ist. Wieder ein Stück Demokratie und Meinungsfreiheit gestorben...
 
@rockzcool: mein gott bist du denn von allen guten geistern verlassen?
blood and honor ist eine, in den meisten ländern europas, verbotenen terroristische organisation die offen zum bewaffneten kampf gegen ausländer sowie zu bombenanschlägen rief. hab selten so einen stuss gelesen der hier gerade von den meisten personen produziert wird.
 
Sehr traurig hier, sehr traurig. Die Rechten kommen mit abgeschwächten Argumenten, um jeden labilen zu überzeugen, was hier ja auf breiter Ebene Erfolg hat :). Also bitte. Rechts ist nicht gleich rechtsextrem, trotzdem sind wir gegen Ausländer... Rechts IST RECHTS! Und man muss also nicht mal rechtsextrem zu sein, um solches Gedankengut zu verbreiten. Zumindest wird das hier so getan. Man befürwortet den Rechtsextremismus, aber distanziert sich von ihm. Achso. A la: Ich bin ja kein Nazi, habe aber was gegen Andersdenkende...
 
@DasFragezeichen: Man muss doch als Rechter nichts gegen Ausländer haben. Zum einen schließt rechts alles ab CDU mit ein, zum anderen war sogar Hitler selbst Ausländer. Ja, Österreich war damals auch Ausland. Deine Argumentation ist einfach unsachlich und falsch.
 
@c80: Deine Argumentation ist Blödsinn (was du sicher selbst weißt...), da Atze H. Österreich selbst ja niemals als "Ausland" angesehen, und es deswegen auch 1938 "heim ins Reich" geholt hat. Außerdem ging die Original-Naziideologie ja auch nicht gegen "Ausländer", sondern es wurden Unterschiede gamacht nach deren komischer "Rassen"ideologie, und natürlich war jeglicher Andersdenkende auch "schlecht". Solange jemand aber als "arisch" eingestuft wurde, war es vollkommen wurscht, aus welchem Land er kam. Aber wem erzähle ich das, dein Kommentar weiter oben [re:16] entlarvt dich sowieso, du wirst das also eh alles schon längst wissen.
 
@c80: tja, man ist ja schon rechts, wenn man gegen die nationale Souveränität verstoßende Unrechtmäßigkeiten wie den Vertrag von Lissabon ist. Oder wenn man ein Patriot ist - nicht patriotisch für die BRD, sondern für Deutschland steht. Wenn man das politische System der pseudodemokratischen Großparteien und die 5%-Regel zum Kotzen findet. Wenn man die Dekadenz der Schafherde gleichgültig verabscheut - und dann auch noch Seneca liest. Und auf political correctness scheißt, weil das halt nun mal bullshit ist.
 
Sorry aber die Antifa-nten sind doch die gleichen Voll$$$$$$ Meinungsdiktatur von Links, gewalthaltige Protestaktionen, ignorantes Gutmenschentum .... bäh
 
@NoName!: Und der Staat der politisch andersdenkende verfolgt, ihre Räume durchsucht und verwüstet, Jugendliche totknüppelt und seine Staatsanwälte amok laufen lässt gegen die Meinungsfreiheit und das Demonstrationsrecht ist an der Gewaltspirale natürlich völlig unbeteiligt. Und egal wie verächtlich Gewalt auch sein mag, sie gegen Rechts einzusetzen ist auf jeden fall sinnvoller als gegen Ausländer.
 
@NoName!: Danke, endlich mal jemand ders ausspricht! Bin deiner Meinung!
 
Wieso sind auf WF soviel Rechte unterwegs... Ach Ich vergaß.. BILDfuture :D
 
@DasFragezeichen: Die Mehrheit hat CDU gewählt, und diese rechte Mehrheit ist auch hier vertreten, sieht man auch immer gut an Schwanz-ab-Kommentaren wenn's wieder News über Kinderpornos gibt.
 
@DasFragezeichen: weiß auch net was sie alle wollen :D die gelbe welle macht sich breit^^
 
@lutschboy: Man muss nicht CDU wählen um Kinderpornos zu verachten. Das einzige was wirklich dauerhaft und sicher gegen Kinderschänder hilft ist nun mal sie Anne Wand zu stellen *g*
 
@c80: Du tust es aber trotzdem, also CDU wählen (Zitat von dir oben: links ist in jeder Form verachtenswert) :)
 
@DasFragezeichen: ich hab grün gewählt
 
@c80: Und bist gegen links? xD
 
die linken oder bunten sind doch einen zacken schärfer wenn es um randale geht. die rechten mögen mit ihrer gesinnung vielleicht bunte knete im kopf haben, aber die laufen wenigsten normal ihren weg bei demos, die linken packen das nie.
 
@snoopi: Echt? Dein Gefühl oder nachgewiesen? Sry, aber im Radikalismus sind doch alle gleich, egal ob sie nun physisch oder psychisch Einschüchtern wollen...
 
@Guardian@Geißenweidei: Hmm Nachrichten gucken ich wüsste nicht wann zu letzt irgendwelche rechte denn Autos angezündet haben oder Mülltonnen? Daher ist es sehr wohl nachgewiesen. Desweiteren wann haben zu letzt rechte Sympatisanten bitte schön einen linken Szeneladen oder andere linke Einrichtungen mutwillig angegriffen?
Hmm wenn es um "bunte" Randale geht könnte man eigentlich bloß an bringen was letztens mal im Berliner Kurier stand wo ´sich ca. 60-80 Menschen so etwas wie eine Massenshlägerei gegeben haben :) aber natürlich nur ein kleiner Artikel ist ja nicht so interessant wie wenn angeblich 50 Kinderfressende "Nazis" einen Jungen im Freibad ertränken :) oder gar versuchen einen Polizisten mit seinem eigenen Messer abzustechen :) ich sage nur blob wie eine Seifenblase :)
Allerdings möchte ich dazu sagen das es auf jeder Seite solche und solche gibt aber momentan von linker Seite doch sehr viel mehr Gewalt ausgeht :)
Gewalt ist generell zu verachten egal von welcher Seite.
 
@Balder: In der jährlichen Kriminalitätsstatistik sind, wenn ich mich recht entsinne
Links- und rechtsextreme Gewaltstraftaten fast gleich häufig. Das die öffentliche Wahrnehmung schwankt, ist dadurch bedingt, wie intensiv sich gerade die Medien damit befassen, bzw. welche politische Färbung die jeweilige Zeitung / Newsseite hat.
 
@Balder: also ich hab mich erst letztes Wochenende mit Nazis prügeln müssen, weil ihnen eine "linke Einrichtungen" nicht gefallen hat. Erst vor einem halben Jahr wurde bei einem Kumpel der beliebte Bordstein-Kick versucht, hat zum Glück nicht geklappt.
Aber bei dir ist ja eh Mülltonnenanzünden genauso gewaltätig wie Menschen töten oder ?
 
@gauron & Balder: Wie vorhersehbar sind wir damit beim Längenvergleich gelandet.
 
Schade drum. Halt nächstes Mal ein schlaueres Motto wählen...
 
"Gemeinsam blockieren" - dem kam die Staatsanwaltschaft nach und blockierte die Webseite... wo ist jetzt das Problem? Spaß beiseite - mit weniger aggressiven Parolen wären sehr viel mehr (friedliche) Dresdner zu so einem Aufmarsch bereit, damit schießen sich die Veranstalter immer selbst ins Bein.
 
@Tyndal: Genau, eine Gegendemonstration zu einem Naziaufmarsch mit dem Motto "Gemeinsam den Weg frei machen" hat ja auch soviel Sinn. Oder wie wär's mit "Gemeinsam zuhause bleiben", wäre dass harmlos genug? Eine Blockade muß nicht gewaltsam sein und ist kein Akt der Aggression, es ist höchstens ziviler Ungehorsam. Es hieß ja nicht "Gemeinsam Mollys schmeißen", dann wäre der Vorwurf nachvollziehbar. Die Staatsanwaltschaft und Politik sollte nicht die Rechte sondern die Rechten bekämpfen.
 
@lutschboy: und wer kümmert sich um die allseits präsenten radikalen linken?
 
@medienfux: Die 5.000 bewaffneten und gepanzerten Kampfpolizisten?
 
@lutschboy: Leider nein!
 
@Tyndal: Richtig. Geschieht denen ganz recht.
 
@lutschboy: Legitimierer linker Gewalt wie Du taugen nur als Beweis, dass die rechten hinsichtlich Anzahl, Gewaltbereitschaft und Asozialität nicht das größte Problem in Deutschland sind. Ohne Euch würde die Braunen gar keiner wahrnehmen.
 
Radikalismus hat die schöne Stadt Dresden nicht verdient. Egal ob von "Links" oder "Rechts".
Staatsanwaltschaftlicher Aktionismus und Kompetenzüberschreitung genauso wenig.
 
"... zu Unrecht, meinen Rechtsexperten. " :-) Schönes Wortspiel!
 
Wie sagte Voltair doch so schön:

"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

Gegendemos sind ok, aber zum aktiven Blockieren der Demonstration aufrufen verstößt gegen die Versammlungsfreieit, schließlich ist die Demo ordnungsgemäß angemeldet worden.

Wie schlau die Linksextremen sind, sieht man ja hier:

http://www.youtube.com/watch?v=L5j9tCvLQiQ

Extra 3 hat das ganze auch mal schön aufs Korn genommen:

http://www.youtube.com/watch?v=rk3ozmQGEQs
 
@Barristan: Wie kann etwas gegen was verstoßen was de facto garnicht existiert?
 
@lutschboy:

Du weißt doch gar nicht, von was du redest, geh nach China, da kannst deinen Spruch loslassen (und kommst dafür vermutlich noch ins Gefängnis)
 
@Barristan: Klar nur weil's woanders schlimmer ist leben wir hier im Wunderzuckerland. Heiligendamm hast du wohl verpennt.
 
was so ein linker aufmarsch anrichten kann sieht man alle jahre wieder in unseren großstädten. und ich spreche hier nicht von rechter gewalt. warum diese art von gegendemos zugelassen werden ist mir heute noch ein rätsel.
 
@medienfux: "warum diese art von gegendemos zugelassen werden ist mir heute noch ein rätsel" - Das Demos überhaupt "zugelassen" werden müssen ist der eigentliche Skandal. Aber nein, schon in Ordnung. Lassen wir den braunen Rotz einfach so durch unsere Straßen marschieren. /ironie off. Sagt mal Leute, habt ihr sie noch alle?!!
 
@m @ r C: Demos müssen zugelassen werden, weil man in einer Demokratie niemandem das Recht nehmen darf zu demonstrieren. Wenn du in einem Land leben willst wo es verboten ist zu demonstrieren dann wandere doch nach China oder Iran aus.
 
@m @ r C: Sieh dir an, wie die Leute hier Plus/Minus verteilen, dann hast du dir deine Frage schon selbst beantwortet. Diejenigen, die das braune Gesocks für zumindest harmlos, wenn nicht sogar tolerierbar halten, sind hier eindeutig in der Mehrzahl. Man kann nur hoffen, dass dies keinen repräsentativen Schnitt durch die Bevölkerung darstellt, sonst Gute Nacht!
 
Das durch die Dresdner Ermittlungsbehörde gegen geltendes Strafprozessrecht verstoßen hat, dürfte klar sein, Was diese Behörde aber überdies nicht bedacht hat ist das sg. Barbra-Streisand-Syndrom. Vor acht Tagen kannten nur relativ wenige Insider die Page. Heute will jeder wissen, was da verboten wurde und macht sich klug. Damit hat die Staatsanwaltschaft dem Bündnis einen Löwendienst erwiesen.

Vielleicht haben sie jetzt verstanden, wie Demokratie im Internet funktioniert.
 
@Hinterwäldler: Mal eine Frage, die sich da wegen der Offensichtlichkeit geradezu aufdrängt: sitzen da in der Dresdener Staatsanwaltschaft etwa Nazis und Rechtsextreme?
 
Na das ist aber nicht das erste Mal dass sich die Dresdner Staatsanwaltschaft so 'neutral' hervortut: Erst kuerzlich hat sie Berufung eingelegt in einem Verfahren gegen einen Anti-militaerler, wegen Benutzung von verfassungsfeindlichen Symbolen in einem Antikriegsaufkleber. Das Verfahren hat sie natuerlich verloren, weil das Verbot nicht gilt wenn es sich offensichtlich *gegen* die Verfassungsfeinde richtet. Aber das muss die Dresdner StA wohl noch lernen... http://den-zapfen-streichen.blogspot.com/
 
Ich finde es ekelerregend und abartig wie viel rechtes Gesocks hier bei winfuture doch unterwegs ist!
 
@fredthefreezer: genau das hab ich mir eben auch gedacht :-/
 
@m @ r C: Ich auch. Unglaublich. Da schreibt jemand das man die Gelder gegen Rechts lieber in den Kampf gegen den Islam stecken sollte... und bekommt dafür auch noch Zustimmung. Das ist echt hart.
 
@fredthefreezer: Es ist doch eine normale Masche der Rechten, ihr Gedankengut unterschwellig unters "Volk" zu mischen. Gerade in forenähnlichen Newsseiten mit vielen jungen (männl.) Lesern. Problem ist immer, dass Andersdenkende sich dann meist zurückziehen....
 
@fredthefreezer: Wie man bei der letzten Wahl gesehen hat ist die Mehrheit der Deutschen rechts. Finde dich damit ab, oder wandere aus.
 
@c80: Stimmt sehr traurig und armselig. Aber das sieht man ja schon an den Medien wie dieses Land verkommt.
 
@1337Sven: die Medien sind doch links. Ich verstehe nicht was du damit sagen willst
 
Wer auf der einen oder anderen Seite mitmarschiert sollte das Demonstrationsrecht entzogen werden. Denn denen geht es nicht um Politik, sondern um Randale, die durch unsere Steuern bezahlt wird.
 
@Simone: Äh, dumme Frage: Was wäre denn das für ein "Demonstrationsrecht", welches einem sofort entzogen würde, sobald man sich zu einer Seite bekennt?!? Nimm weniger oder andere Drogen.
 
Wem haben wir das zu verdanken das die "Rechten" wieder ihre verfassungsfeindlichen Parolen durch Dresden brüllen dürfen , Schwarz Gelb. Für mich zeigt das mal wieder das sie den Rechten näher stehen.
 
@~LN~: Also die Volksvehetzung der Antifa nicht vergessen. Die sind doch auch nicht besser als DVU & co.
 
@jediknight: bei dir scheint der braune Abschaum auch schon erfolgreich gewesen zu sein. Die vielen Kommentare hier belegen eindeutig wie tief Ausländerfeindlichkeit und Faschismus noch in der Gesellschaft verankert sind - und dem muss mit allen Mitteln entgegengewirkt werden!
 
@~LN~: Und für mich zeigt sich hier, dass du offenbar einen Dreck um die Meinungsfreiheit gibst.
 
@m @ r C: Du kannst dem Menschen aber nicht das Menschsein abgewöhnen :)
 
@~LN~: Immer noch aktuell: BAP - Widderlich: http://www.youtube.com/watch?v=WhLW5Tg4EBQ
 
@m @ r C: warum?
 
@m @ r C: Also keine Argumente. Das dachte ich mir. Einfach mal nachplappern was man irgendwo gehört hat...
 
"Bereits seit einigen Jahren nutzen Rechtsextremisten das Gedenken an die Bombardierung Dresdens vom 13. bis 15. Februar 1945 durch britische und US-amerikanische Bomber, um von der Schuld Deutschlands am Zweiten Weltkrieg abzulenken." HAHA das ich nicht lache, jetzt soll dem Deutschen Volk wieder eingetrichtert werden das wir ach so böse sind und wir uns alle schämen sollten Deutsche zu sein. Ich denke es leben nicht mehr wirklich viele Menschen die damals für Hitler waren und somit am Krieg beteiligt waren. Lasst doch endlich die Vergangenheit ruhen.
 
@Niyo: Jo, als ich den Satz gelesen habe, musste ich auch erstmal schlucken. Man mag einen solchen Opferkult albern finden, aber nur weil jemand kritisiert, was damals in Dresden passiert ist, lenkt er noch lange nicht davon ab, was Deutschland getan hat. Man sagt immer, man solle nicht schwarz/weiss malen, aber beim Thema WW2 wird man als Deutscher offensichtlich dazu genötigt.
 
Die Bomber der USA und Großbritanniens haben massiv Wohngegenden bombardiert, das kann man nicht als legitime Antwort auf eine Kriegserklärung werten. Von der Schuld Deutschlands ablenken? Nun, Deutschland wurde durch das Versailler Diktat und die große Finanzkrise von 1929 in Richtung Nazi-Herrschaft gedrängt, soviel dazu. Die Nazis waren Schweine, aber diejenigen, die dafür verantwortlich sind, daß die Nazis an die Macht kamen, sind genauso schuldig. Die Zionisten haben es durch diesen Riesenkomplott übrigens geschafft, entgegen der Meinung von fast allen Juden in Europa einen jüdischen Staat Israel zu "gründen", obwohl dies gegen die heilige Schrift und die Überzeugung der orthodoxen Juden verstößt. National-Zionisten. NaZis. Alles klar?
 
@Druidialkonsulvenz: Die Nazis erhielten vom deutschen Volk die Mehrheit.Zu dieser Zeit gab es übrigens noch freie Wahlen. Diese wurden dann aber ganz schnell von den Nazis wieder abgeschafft. Ihr Ziel durch Judenhetz (die anderen sind schuld) oder anders denkenden Menschen, an die Macht zu kommen, war erreicht. Und heute nutzen genau die gleichen Leute das System um ebenfalls wieder etwas mehr Macht zu bekommen Sie stellen sich zur Wahl, Meiner Meinung nach haben solche Leute gar kein Wahlrecht mehr, denn diese Leute würden diese freien Wahlen sofort abschaffen. Genießt mal lieber eure "noch" Freiheit und bekämpft diese antidemokratischen Hetzer, sonst gehts euch genauso wie millionen damals...
 
@Druidialkonsulvenz:

du solltest die Geschichte der Juden mal ein bisschen besser studieren, die Gründung des Staates Israels verstösst nicht gegen die Heilige Schrift oder hat eine ablehnende Haltung der orthodoxen Juden, den gerade im AT wird prophezeit dass der Staat Israel gegründet wird, wie auch im NT. Also erzähl hier nichts.
 
@Druidialkonsulvenz: Zitat von Hitler?
 
@Faith: etwas zu prophezeien bedeutet nicht, es gutzuheißen oder es für das "richtige" zu halten, es bedeutet lediglich, es zu prophezeien. Propheten können nämlich sehen, was geschehen wird, sie bestimmen nicht, was geschehen soll. Das ist ein Unterschied.
 
@Sesamstrassentier: Danke, noch jemand, der das (simple) Grundprinzip einer Nazimachtergreifung durchschaut hat.
 
ich finde es gut dass wir in DE noch Versammlungsrecht haben und die Rechten haben genau dieses Recht, eine Demokratie muss eine Partei wie die NPD aushalten können, wenn sie das nicht kann, ist sie keine Demokratie mehr. Aber nun zu dem Aufruf.... die Linken sind genauso extrem, genauso gewalttätig, wenn nicht sogar schlimmer, deren Gesinnung lässt zu wünschen übrig und sind teils Staatsfeindlich, schon allein an die Aufkleber die sie damals verteilt haben (AntiFa) dass Deutschland von der Landkarte verschwinden muss, nur seltsam dass genau dieses rote gewaltätige gesoxs in Deutschland lebt.

Ich selber habe eine Gegendemo von der AntiFa und generell den Linken in Karlsruhe erlebt und das ist unglaublich was die sich geleistet haben, Steine sind geflogen, haben gewalt angewendet, Straßenbahnen demoliert, Feuer auf der Straße angezündet und vieles mehr. Und die Rechten ? friedlicher ging es schon fast garnicht. So und nun sagt mir, wer hier vernündtiger ist.

Meiner Meinung nach muss und sollte die AntiFa vom Verfassungsschutz genauo kontrolliert und beobachtet werden wie die NPD. Den beide tun sich da überhaupt nichts.

Daher kann ich dass was die Staatsanwaltschaft Dresden gemacht hat absolut zustimmen und unterstützen.
 
@Faith: Konformismus ist ne schöne Sache...und so bequem. Und auch wenn es sinnlos ist: Wenn deiner Meinung nach die Faschos das Recht haben, eine Demo durchzuführen. Warum sollten Linke bzw. bürgerliche AntifaschistInnen nicht online Werbung für Gegenveranstaltungen machen können? Zumal auf der Website nix Gewaltverherrlichendes draufstand. Muss eine Demokratie Gegenproteste dann also nicht ebenso aushalten können?
 
'Freiheit ist stets die Freiheit des Andersdenkenden'. Öb nun links, ob rechts, ob Christen, ob Muslims, dieser Satz von Rosa Luxemburg hat heute mehr denn je seine Bedeutung. Schlimm ist, dass heute schon allein ein unverbindliches Schreiben der Staatsanwaltschaft an einen Provider dazu ausreicht, um Grundrechte des Seitenbetreibers (Presse,- Versammlungs-, Meinungsfreiheit) einzuschränken.
 
Dieser Staat fördert Gewalt und Terror. Die Leute wollen sich das nicht mehr gefallen lassen und rennen in die Arme der Extremisten. Neulich hat doch Roland Koch eine Bomenatrappe bekommen. Nicht das ich das gut finde, aber genao solche Leute züchten wir doch gerade. Schaut euch doch mal die ehemalige DDR an. Am schnellsten schlossen dort die Betriebe und Jugendeinrichtungen. Es gab defakto keine soziale Strukturen mehr, jeder war sich plötzlich der nächste. Mich wundert hier gar nichts mehr und ich bin mir ziemlich sicher das auf Grund der Tatsache, dass sich immer mehr Menschen radikalisieren, unsere Bürgerrechte immer mehr eingeschrenkt sind. Letztendlich ist dann dieser Staat genauso radikal wie sein Volk das es gezüchtet hat.
 
Tja...zweigeteiltes Schwert wie immer. Wer allerdings aus Dresden (so wie ich) kommt, der kann solche Schritte nachvollziehen. Wenn einer Stunk der mobilen Art (Mülltonnen anzünden, Steine werfen und dergleichen) macht, dann sind es fast ausschließlich die Linken. Wenn ein paar ewig gestrige demonstrieren wollen, dann lasst sie doch! Wer welche Gesinnung hat, kann doch jeder für sich selbst entscheiden. Da helfen auch keine Gegendemonstrationen durch solche vermummten Zecken. Und jetzt kommt mir bitte nicht mit "Zeichen setzen" oder solchem Quark...das interessiert doch niemanden wirklich. Ach ja...ich sehe mich weder der linken noch der rechten Fraktion angehörig und hab noch nie eine Demonstration besucht, weil das verschwnedete Zeit ist.
 
@tommy1977: "Gegendemonstrationen durch solche vermummten Zecken". "Ich sehe mich weder der linken noch der rechten Fraktion angehörig" Deine Wortwahl lässt doch schon deine Position erahnen.
 
@tommy1977: Zecke = ein abwertender Begriff in rechtsextremen Milieus für Angehörige von ihnen mißliebigen Bevölkerungsgruppen, insbesondere Linke, Punks und sexuelle Minderheiten (copy&paste from wikipedia) ....
Wer sich des Wortschatzes und des Gedankengutes einer politischen Gruppierung bedient braucht sich nicht zu wundern, wenn er dieser zugeordnet wird.
 
@Joey2007& Guardian@Geißenweide: Und genau diese Reaktion habe ich erwartet. Wenn ihr mal zwischen den Zeilen lest, geht es mir lediglich um die Krawallbrüder in diesen Gruppierungen. Verschludertes Auftreten und größtenteils vermummt...soll ich das auch noch gutheißen? Soweit ich weiß, gibt es in Deutschland ein Vermummungsverbot. Doch alles, was bei diesen Demo-Gegendemo-Aktionen rauskommt, ist pure Gewalt und brennende Stadtviertel. Und es ist nun mal Fakt, dass die linke Seite meistens anfängt und somit die Spirale der Gewalt zum Drehen bringt. Ihr dürft das nicht falsch verstehen...rechte Gewalt verurteile ich genauso. Allerdings ist es meist so, dass man die Glatzen zwar weithin glänzen, aber außer dummem Parolen-Gegröle nicht viel passiert. Wenn dann aber der erste Stein von so einem linken Verkleidungs-Spezialisten in die rechte Menge geworfen wird, ist natürlich die Kacke am Dampfen. Redet mal mit Polizisten, die bedauernswerterweise auf solchen Idiotenveranstaltungen für Ordnung sorgen sollen...meine Ausführungen werden mit Sicherheit bestätigt.
 
@Guardian@Geißenweide: Und wer bei so einem kontroversen Thema die Wikipedia als Quelle nimmt, braucht sich nicht wundern, wenn man ihn nicht ernst nehmen kann.
 
@tommy1977: Ich verweise auf o15, re3 . Wer meint neutral zu sein (wenn es das gibt) schreibt inhaltlich so nicht. .......................................................

@Colonel Lynch Ok, andere Quelle: meyers lexikon, ausgabe 1996, S. 1046: ...
Zecke .... "2. (umg. abwert) sehr abwertender Begriff, mit dem ursprünglich Rechtsradikale Andersdenkende bezeichnet haben" ... Und dann erklärst Du mir mal, warum man (in einer nichtwissenschaftlichen) Diskussion (!), nicht Wikipedia zitieren darf? Was hat das mit der Glaubwürdigkeit zu tun? Diskutieren kann man über jede Definition. .......................................

Ich empfehle vielen hier auf WF dringend mal auf folgender Seite mit den Begrifflichkeiten auseinanderzusetzen:
http://www.politische-bildung-brandenburg.de/extrem/index.htm
 
@ Guardian@Geißenweide: Und? Was soll mir das sagen? Ich habe nie behauptet, neutral zu sein. Ich prangere lediglich die Methoden einzelner Gruppirungen an. Kein Mensch ist neutral, sondern immer der einen oder anderen Seite ein wenig abseits der Mitte zugeneigt. Da ich mit mit dem linken Volke bisher nur negative Erfahrungen gemacht habe, sehe ich mich dezent rechts (oder oben oder unten) von der Mitte. Mich dann aber gleich ganz nach rechts auf der Skala schieben zu wollen, ist schon starker Tobak. Ich mag einfach keine Gruppierungen, die nur des Stunkes willen Stunk machen und nichts handfestes dahinter verbergen. Ich habe hier im Forum einen liebgewonnenen Diskussionspartner, welcher offiziell den Linken angehört und mit dem ich mich sehr gut verstehe, der mir aber weder seine Meinung aufdrücken will und, das ist das Etnscheidende, meine Einstellung akzeptiert. Solange alles auf Diskussionsebene abläuft, bin ich der Letzte, der irgendjemanden mit abwertenden Begriffen belegt. Meine Erfahrung zeigt aber, dass es viele Dumme auf der Welt gibt, für die man einfach keine passendere Bezeichnung findet, ohne seine wahren Gedanken zu verleugnen.
 
@tommy1977: ja momeeent... niemand schiebt dich hier einfach auf der skala nach rechts!! du bist doch im linken denken nämlich gleich ekelerregendes braunes nazigesocks... du musst auch schon realistisch bleiben!!^^
 
@Guardian@Geißenweide: Linksextreme bezeichnen sich auch selbst als "Zecken". Ich kann mich an nen Grafitto erinnern "Deutschland verecke, es lebe die Zecke". Wikipedia für bare Münze nehmen, das zeigt echt, wes Geistes Kind Du bist! Selbst ein Lexikon ist nicht immer der Weisheit letzter Schluss. Bestes Beispiel: Mal im (DDR)-Jugendlexikon A-Z nach "Israel" schauen. Dieses Buch (meins ist von 1984) wäre schon allein aufgrund dieses Eintrages heutztage verboten. Bei Interesse kann ich den Eintrag auch mal abfotografieren und irgendwo uploaden. Was ich damit sagen will: Wer gut oder böse ist, wird immer von der Regierung entschieden und durch mehr oder weniger "Propaganda" auch in der Volksmeinung durchgesetzt. Schon allein Dein weiterer Versuch, eine "Aufklärungsseite" eines rot-rot-regierten Bundeslandes ins Feld zu führen, zeigt, dass diese Strategie zumindest bei Dir aufgegangen ist! Dass für solchen Scheiß Steuergelder verschwendet wurden und immernoch werden, sei mal nur am Rande erwähnt! Mit welchen Argumenten Du auch zu argumentieren versuchst, eine Tatsache bleibt: Wer linksextreme als Zecken bezeichnet, ist noch lange nicht rechts, dieser Begriff ist zumindest in Dresden, wo ich auch herkomme, einfach mal Standard!
 
@ReBaStard: Es ist sehr schade, dass Du Dich nicht inhaltlich mit meiner vorgeschlagenen Definition von Wikipedia auseinandersetzt, sondern Dich allein auf den Standpunkt zurückziehst, wer Wikipedia zitiert gehört in die eine Schublade und fertig. Es ist ziemlich starker Tobak den Du da von Dir gibst. Ich möchte eigentlich nur noch auf den Begriff Zecke eingehen: Hier in Berlin / Brandenburg gibt es sicherlich auch "Linke" die sich mit stolz als Zecke bezeichnen. Einfach weil sie damit meinen, die Beschimpfung (da sie ja als solche gedacht ist) zu ihrem Vorteil zu nutzen und ins Gegenteil zu verkehren, ja als das Identifikationsmerkmal ihrer Gruppierung zu nutzen. Fakt ist, dass es im normalen Sprachgebrauch eine Beschimpfung für verschiedene Gruppierungen ist (die zum größeren Teil nicht radikal eingestellt sind, aber aus dem rechten Milieu mit diesem Begriff umfasst werden). Zu Deinem Problem mit der "Aufklärungsseite", kann ich nur sagen, dass diese Seite inhaltlich schon existierte als es in Brandenburg noch die große Koalition SPD / CDU gab. Aber wahrscheinlich vermutest Du, dass in dem kurzen Zeitraum von Rot-Rot die Seite inhaltlich komplett überarbeitet wurde und damit die Gehirnwäsche politisch zielgerichtet neu aufgesetzt ist. Zuguterletzt: Ich habe nie gefordert oder behauptet sich undifferenziert mit schriftlichen Inhalten auseinanderzusetzen oder ein Lexikon als lebensnahes Begleithandbuch einzusetzen. Und auch ich habe noch Bücher aus der "guten alten" DDR und finde Vergleiche mit heutigen politischen Sachbüchern immer wieder spannend und die heute vorhandenen antidemokratischen Entwicklungen sowie politische Verklärung auch in heutigen "Lehrbüchern" erschreckend.
 
@Guardian@Geißenweide: Ebenfalls sehr schade ist, dass ein scheinbar intelligenter Mensch eine sinnfreie Diskussion startet, bei der es letztlich
nur drum geht jemanden wegen eines verwendeten Begriffs in eine Schublade zu packen. Ist zutiefst menschlich, dennoch sollte man dagegen ankämpfen, zumal jeder - je nach Stimmungslage - täglich andere Äußerungen von sich gibt. Das Gemüt des Menschen ist so konstant wie das Wetter, da sollte man einzelne Aussagen nicht überbewerten.
 
@SkyScraper: Wenn wir hier eine mündliche Diskussion geführt hätten, würde ich Dir mit der Stimmungslage Recht geben. Das haben wir aber nicht, sondern hier hat jeder Zeit sich sehr genau zu überlegen, was er denn so schreibt. Weiterhin habe ich tommy1977 nicht wg. ausschließlich eines verwendeten Begriffes in eine Schublade getan, sondern ihn lediglich (allgemein) darauf hingewiesen, dass man sehr schnell einer polit. Gesinnung zugeordnet wird, wenn man das so schreibt, wie er es getan hat. Das er damit lediglich eine für ihn erwartete Reaktion erzeugen wollte, glaube ich ihm sogar. Beachten sollte man jedoch, dass man hier auf einer Newsseite schreibt, die im deutschsprachigen Raum gelesen wird, wodurch Begrifflichkeiten je nach Umfeld des Schreibers (leicht) unterschiedlich aufgefasst werden. Das wäre auf einer Seite die ausschließlich im Raum Dresden gelesen wird, wieder völlig anders. An dieser Stelle schreib ich dann auch Danke für die (nicht sinnfreie) Diskussion.
 
Nun, "Gewalt und grobe Störungen" sind bei den Antifa doch vorprogrammiert.
 
@Colonel Lynch: Ich hätte mehr Angst um mein Hab und Gut, wenn 100 Antifa-Kriminell durch meine Strasse ziehen würden als bei 6000 Rechten ...
Übrigens: Das oben im Artikel "um von der Schuld Deutschlands am Zweiten Weltkrieg abzulenken" ist ja wohl auch Meinungsmache. Unrecht bleibt Unrecht, und das waren die Terror-Bombardements (O-Ton Briten damals) ganz sicher. Nicht mehr und nicht weniger muss auch mal gesagt werden.
 
@Colonel Lynch: Die Antifa sieht sich ja selbst als Nachfolgorganisation der SA.
 
@Metzelsuppe: Jepp, habe ich bei [18] re:1 eben auch schon angemerkt, was ich von diesem bekloppten Satz halte. Und ich bin dabei nicht nur kein "Nazi", ich bin sogar so pro-amerikanisch wie man nur sein kann.
 
@jediknight: Hast du den Blödsinn aus der Bildzeitung?
 
@Colonel Lynch: Die Leute sollten lieber alle in die Kirche gehen und für die Toten AUF ALLEN SEITEN beten.
 
BTW... randaliert Bela B. eigentlich auch so richtig mit und wirft tatkräftig Steine, zündelt und gröhlt und alles? Wenn der so ein überlinker Super-Gutmensch ist, warum wirft er dann nicht seine Millionen unter das Volk?
 
Die gleichen Leute die am lautesten schreien, wenn es darum geht eine rechtsextreme Seite vom Netz zu nehmen, oder diesbezüglich sogar selbst aktiv werden..., bekommen nun ihre eigene Medizin zu schmecken. Die Geister die sie riefen, nämlich die staatliche Zensur, werden sie nun nicht mehr los. Recht geschieht ihnen, diesen selbstgerechten Korrektheitszeloten der Antifa - die letztendlich doch nur eines sind: Nämlich das Fußvolk der Eliten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Plus, weil ich nun das Wort "Zelot" kenne.
 
Schlimm, wieviele Leute hier mit ihren Vorurteilen über die Antifa um sich rum werfen. Obwohl 1. betont wird, dass es gewaltfrei von Statten gehen soll und 2. nicht nur die Antifa, sondern auch die Zivilgesellschaft beteiligt ist. Aber wenn man mal die Gelegenheit bekommt, gegen die Antifa zu hetzen, nimmt man das natürich gerne wahr - man selber schaut den Nazis ja lieber zu, wie sie ganze Stadtteile übernehmen anstatt sie zu bekämpfen.
 
@Shuichi: wow, nazis übernehem ganze stadtteile??? wusst ich ja garnicht!wo?? wie?? wann?? klär mich auf! etwa irgendwo einen der antifavierteln?? oder gar die moslemischen viertel wo fast schon die scharia gilt?? ich bin wohl nicht mehr auf den laufenden...
 
@Tacheles: Dann komm mal in die sächsische Schweiz (Pirna, Königstein) etc. ...
 
@LizSnow: schlechter vergleich! in pirna hat sich der "kampf gegen rechts" doch gelohnt!? da sind die "rechten" gewaltdelikte zu hochzeiten noch von 29 (!!!) auf ca 6 pro Jahr gesunken! sachen gibts... 29 Gewaltdelikte im jahr!! (29 zuviel!!) aber das schafft die antifa allein schon in 2 stunden!! und ja...brennende autos zähl ich mit!!!
 
Bei dieser völlig unreflektierten "Antifahetze" in diesem Zusammenhang fehlen mir die Worte, da es zum einen "die Antifa" im klassischen Sinne nicht gibt und zum anderen diverse Antifagruppen(!!) lediglich ein Teil der Unterstützer_innen ausmachen!
 
@LizSnow: Bei "Rechten" oder "Skinheads" differenziert "die Antifa" auch nicht.
 
@Colonel Lynch: Du hast keine Ahnung. Was meinst du, wieviele Skinheads auch bei Antinazi-Demos mitlaufen, eben weil "Skinhead" nicht dasselbe ist wie "Naziskinhead", aber sowas wissen halt viele Blödzeitungsgeschädigte nicht.
 
"macht kaputt was euch kaputt macht" __-rio reiser __-
 
Leider gibt`s so ne Leute immernoch.
Linke +rechte Demonstranten einfach die Köpfe einschlagen lassen bisse wech sind.
Denen heult kein Hund nach... .
 
Wenn ich das heute hier so durchlese kommt mir immer die farbe braun in Gedanken und dann muss ich brechen .wwüüüüüüüüüüüüürrrrrrrrrgggggggggg (besser ?^^ )
 
@Geisterfahrer: Braunes kommt doch hinten raus. Irgendwie stimmt dein Stoffwechsel nicht richtig.
 
@Jedi: Er schrieb ja auch "so hier so"...
 
@jediknight: Erinnert mich an den Klospruch den ich heute gelesen habe: "Du fühlst die wie der Führer hier, die braune Masse hinter dir." Da hats mich erstmal weggehauen. Links wie rechtsextrem nehmen sich nicht viel. Die ham alle einen anner Schüssel nur sind die linken wirklich die gewaltätigeren und da kommts einen meistens nur hoch. zB vor kurzem Häuserbesetzung mit Splittergranaten...
 
@Zombiez: "die linken wirklich die gewaltätigeren"Ja Klar! Erzähl das doch mal den 10 Vietnamesen.
 
LOL! Jedes mal wieder lustig zu lesen. BTW: Was war nochmals das Thema?
 
Es fällt einem hier ja des öfteren schwer die geballte Dummheit, die manche hier in ihre Kommentare drücken, unkommentiert stehen zu lassen. Aber wie sich hier einige Alt-Nazis (selbst wenn sie geistig noch in Windeln stecken) ihre Welt zurechtrücken, nö, da gefriert einem die Sch... im A...
Daß da ein Bündnis aus Grünen. Linken. Gewerkschaften als Steinewerfer und Autoabfackler bezeichnet wird, nur um die ewige gestrige Leier von den bösen Linken rauszurotzen, die ja mindestens so böse sind wie die doch gar nicht so bösen Rechten, die bei ihren Demonstrationen ja immerhin fein säuberlich Marschieren (im Stechschritt), ist echt allerhand. Euch sollte Gordon Freeman mal die Birne freikogeln.
 
@Felgenreiniger: klar,lange rede kurzer sinn!? linke gewalt ist ja immer auch besser und knuffiger als die von rechts, gell?
da wird ausmahmsweise mal dem linken "bündnis" auf die finger geklopft und... mein gott!! das schreit ja förmlich nach einer lichterkette!!! das beruhigt die nerven und das gewissen!!
*kerze hochhalt*
*LEUCHT*
edit: *besser 2 kerzen hochhalt*
*DOPPEL LEUCHT*
 
@Felgenreiniger: Bevor du dich hier noch weiter blamierst: Der Stechschritt ist die Marschierordnung der Roten Armee...linker gehts wohl nicht. Abgesehen davon...lies mal die Kommentare hier im Threat...dann wirst du merken, dass du weit unter dem Niveau bist. Im Endeffekt geht es nicht um die Initiatoren, sondern um die Ausführenden...und das sind im Regelfall Autonome, welche nur da sind, um Stress zu machen...wohlwissentlich vom Steuerzahler finanziert.
 
@Tacheles: Vielleicht sollte mensch sich erst informieren und dann erst "große Töhne spucken".
Das Bündniss "Dresden- Nazifrei" ist kein "linkes Bündniss" es ist ein Zusammenschluss aus Linken und Bürgern welche den Naziaufmarsch friedlich (Aktionskonsens) verhindern wollen

@tommy1977
Ich frage mich wie oft du wohl schon in Dresden (u.a. bei den aktuellen Vorbereitungen) dabei warst, dass du meinst so gut einschätzen zu könenn wer hier was tut.

Also nicht immer nur auf die Bildzeitung verlassen...
 
@LizSnow: Die Vergangenheit belehrt eben eines Besseren. Links und recht kann nie friedlich ausgehen. Wer im Regelfall anfängt, mit Steinen zu werfen und Mülltonnen anzuzünden, haben wir im Verlauf der Diskussion bereits ausführlich erläutert.
 
@LizSnow: also...quasi...irgendwie ... doch ein linkes bündniss!??? ^^
 
@Tacheles: Wenn du ernsthaft alles jenseits der CDU als "links" bezeichnest...?
 
@LizSnow: klar! warum nicht! wenn "pro köln" als rechtsradikale bezeichnet werden dürfen?? gleiches recht für alle!! oder etwa doch nicht?? mmmh...
 
@Felgenreiniger: Seit wann ist Gordon Freeman ein Linksfaschist?
 
@LizSnow: Der Brüller ist meiner Meinung nach, das die CDU doch selbst haarscharf am rechten Rand herumeiert. :-)
 
Na klar, die Welt ist schwarz und weiss. Wie weiss kann man z.B. in Berlin an jedem ersten Mai sehen. Und nein ich symphatisiere nicht mit den braunen.
Übrigens aber typisches Verhalten was"Felgenreiniger" da aufzeigt.
Rotlackierte Faschisten sind ziemlich intolerant andersdenkenden gegenüber :)
 
@Caliostro: So sind leider die meisten Menschen, von Radikalen bis hin zu Spießbürgern. Dabei ist es viel besser, die Dinge nüchtern und vernünftig zu betrachten. Dann versteht man irgendwann, dass ein jeder seine Gründe hat, die Positionen zu vertreten, die er vertritt. Ich finde das interessanter, als Leute mundtot machen zu wollen.
 
Wenn am 1. Mai in Berlin Hooligans der Meinung sind durchdrehen zu müssen frage ich mich doch ganz betroffen was es damit zu tun hat wenn ein breites Bündniss aus verschiedensten (teils bürgerlichen) Lagern dazu aufruft den größten Naziaufmarsch zu verhindern? !
 
@LizSnow: sorry, hast ja auch wohl recht!! so hab ich das ja noch garnicht gesehen! jetzt bin ich auch ganz betroffen!
am 1. mai haben ja bekanntlich die "guten" und linken steinewerfer berlin in schutt und asche zu legen!!
 
@Tacheles: Stell dir vor, du wärst Ladenbesitzer und regelmäßig 1x im Jahr wird dein Schaufenster zertrümmert und evtl. noch geplündert...viel Spaß! Das hat nichts mit Kriegszustand zu tun, sondern nur mit der blinden Zerstörungswut des Zeckenvolkes!
 
@tommy1977: Plexiglasscheiben 4tw :)
 
@LizSnow: Stimmt, sind zwei verschiedene Sachen: Die einen randaliseren, die anderen versuchen "nur", Andersdenkende mundtot zu machen.
 
@tommy1977: Wo ja auch die als Punks verkleideten Spaßtouristen im Teenageralter, die jedes Jahr die Scheiße in Kreuzberg verzapfen, soooo "links" und "politisch" handeln... Das sind einfach nur Idioten mit zuviel Testosteron, mit irgendwelchen politischen Ansätzen hat das schon LANGE nichts mehr zu tun, also lass diese Kiddies mal besser aus dieser Diskussion raus.
 
Oh ja ich bin schon sehr gespannt darauf wie z.B. der OB von Jena sich am 13. seinen schwarzen Kapuzenpulli überzieht und Steine auf die Bullen wirft...
 
Bin ich der einzige dem das ganze Links vs Rechts - gequatsche auf den Senkel geht ? Jeder kann doch glauben an was er will. Und wenn einige Leute darauf stehen zu randalieren, und andere gerne eine homogene Gesellschaft bevorzugen, sollen sie doch machen. Der Mensch braucht wohl Feindbilder damit es ihm nicht langweilig wird.
Andererseits könnte auch das Bier an allem Schuld sein. Für Prohibition !
 
@Master F.: randalieren schädigt andere, eine homogene Gesellschaft nutzt allen, deshalb mag der geistig gesunde Mensch die Linken eben nicht und deshalb haben die Rechten so viele Sympathien, trotz allem was die Medien immer wieder hetzen
 
wie kann man nur so etwas machen.... bei der Vergangenheit unseres Landes ist es wohl fraglich ob der braune Teil der hier Anwesenden älter als 15 ist und jemals einen Geschichtsunterricht besucht hat.
Solche Naziaufmärsche gehören komplett verboten... und somit bleiben auch die Punks weg von den Straßen... 2 Fliegen... eine Klappe....
Keiner von uns wird sich hinstellen und feiern das keine Nazidemo ist.
Ach ja, nicht jeder der Grün und Links wählt wirft Steine und prügelt Bullen.

Leute die Welt wächst zusammen. Es wird immer andere Menschen geben.

Schade das der Großteil etwas zu kleingeistig ist. (Staat inklusive). Die denken ja sie sind von einer Mehrheit gewält.... lächerlich...
Bei einer Wahlbeteiligung von 50% Gewinnt eine Partei mit 30% und diese repräsentiert dann das Volk? Wir werden also von ca 1/6 unseres Landes regiert.

so knallt mich mit -Zeichen voll, denn ich pass ja nicht in euer Schwarz-braun-gelbes Gedankengut.....
 
@opa.oi: Ganz schön dreiste Unterstellungen machst du hier! In meinem Nickname ist mein Geburtsdatum verankert...soviel zum Thema 15 Jahre alt. Mein Abi hab ich in Geschichte mit 13 von 15 Punkten abgeschlossen und interessiere mich auch weiterhin für diese Thematik. Zum Thema mit den Fliegen und der Klappe: Ich glaube nicht, dass sich das linke Volk vom Randalieren abhalten lässt, wenn Nazi-Demos verboten werden. Diesen Spinnern geht es doch weniger um Inhalte, sondern eher darum, "Bullen zu klatschen". Wenn man mal unbeabsichtigt in die Nähe einer solchen Demo gelangt und zwangsläufig den Ablauf derer miterleben muss, macht man sich schon Gedanken, ob der Steinewerfer eher der Spezies Mensch oder doch den Affen zuzuordnen ist. Gewalt aus niederen Beweggründen (oder einfach nur grenzenloser Dummheit?) ist immer verachtenswert...es ist eben nur traurig, dass sich das linke Lager in dieser Hinsicht immer wieder negativ bemerkbar macht. Zum Thema Nazi-Aufmärsche kann ich nur eines sagen: Solange es friedlich bleibt, sollte jedem seine Meinung gestattet sein. Wenn Rechts totgebrüllt wird, muss dies auch mit Links geschehen, um den Grundsätzen einer Demokratie gerecht zu werden.
 
@tommy1977: Mannomann, was ihr immer alle für ultrabrutale Demos am eigenen Leibe "zufällig" mitmachen "müsst", schockiert mich jetzt ja mal gewaltig! Ich war bei zig Antinazidemos absichtlich dabei, und komischerweise flog da gar nichts. Die Bullen waren sogar teils zu Scherzen aufgelegt, Kinder liefen da auch rum etc., etc. Will sagen: Natürlich bringen die in der Glotze immer nur diese Großdemos mit massig Randale, was aber in den kleineren Kommunen in der Richtung - oft auch vom "normalen" Bürger und den "normalen" Parteien getragen - so an friedlichen Aktionen läuft, davon will wieder keine Sau was gewußt haben, weil natürlich auch die Medien sowas mangels Sensation verschweigen.
 
mir sind 20 Antifas lieber als ein Rechteraffe____ und das weil ich eher gefahr laufe von nem rechten totgeprügelt zu werden als von nem Steingetroffen zu werden :D
 
@welde: mir sind von den 21 mann die du aufgezählt hast 21 zuviel... egal von wem man gefahr läuft angegriffen zu werden...
Ach und die Steine,treffen meist unbeteiligte,die gar nichts damit zu tun haben wollen...
 
@welde: sowas kann nur jemand ohne Besitz sagen
 
@c80: ich besitze meine nackten Arsch der wohl oder übel mehr wert ist als nen Schaufenster von ner frittenbude.....
 
Schon erstaunlich das eine linke Website dichtgemacht wird. Die werden doch sonst von der Exekutive protegiert. Vielleicht hat "man" Angst das man die Geister, die "man" rief, nun nicht mehr los wird. Das mit dem "Geist" ist aber auch so eine Sache. Wer mit einem Transparent herumläuft, auf dem steht: "Bomber Harris Superstar, dir dankt die Rote Antifa", bei dem kann es mit dem Geist nicht allzu weit her sein.
 
Meine Fresse das der rechte Pöbel hier seine Klappe aufreißen muss ist unerträglich.
Da wird eine Seite vom Netz genommen die gegen kein Gesetz verstößt und ihr schreibt hier von Schlägertrupps und Steinewerfern.

Es geht darum den größten Aufmarsch von NEONAZIS in EUROPA zu be-/verhindern und wenn ihr die letzten Jahre mal die Augen geöffnet hättet dann wüsstet ihr was für friedliche Kameraden dort dabei sind.
Ihr könnt Ja auch die einzigen Schwerverletzten des letzten Jahres Fragen die auf einer Autobahnraststätte die Stiefel der "guten" Deutschen lecken durften.

Also wir sehen uns beim Blockieren :D
 
@geniva: Genau! Und vergiss die Brechstange nicht, damit du auch ja den ersten Pfasterstein aus dem Gehweg hebeln kannst.
 
@geniva: Demonstration ist demokratisches Grundrecht. Diese Einstellung zeigt was du von Demokratie hältst.
 
@c80: naja warten wirs ab ob du das gleiche denkst wenn eine Pro-Pädophilie Demo durch die Strassen zieht......
 
@welde: Boah...der war aber jetzt echt schlecht! Es geht hier um politische Gesinnung und nicht um die Legalisierung von Gewalt gegen Kinder. Rechte Parteien sind gesetzlich nicht verboten, Pädophilie aber schon. Vergleiche hier also bitte nicht 2 Dinge, die rein gar nichts miteinander zu tun haben.
 
@welde: Wie kommt man zu so einer Aussage? Was finden Linke denn so toll an KiFis? Oder ist es die selbe psychische Störung, die dazu führt, dass Menschen links und pädophil werden?
 
@c80: Gegen Menschenrechte und für das Vergessen der Taten die die Nazis begangen haben zu demonstrieren hat nichts mit Demokratie zu tun.
Da kommen Nazis aus ganz Europa in die Stadt um die Bomberangriffe der Briten und Amerikaner als Kriegsverbrechen dar zu stellen.
Ich bin froh das es damals Menschen gab die uns von der Seuche des Nationalsozialismuses befreit haben.

PS: ich schmeiße keine Steine habe das nie getan und habe auch noch nie Gewalt angewendet nicht alle linken sind Freunde des Straßenkampfes..
 
@geniva: Absichtlich unschuldige Zivilisten zu bombardieren ist ein Kriegsverbrechen, da kannst du sagen was du willst. Und die Demo hat absolut nichts mit dem zu tun, was du da aufzählst.
 
@c80: ach so worum geht es denn den rechten dann? Wollen Sie uns zeigen wie schön die Stadt im Fakelschein ist? Und woher willst Du wissen das es Absicht war und vor allem woher willst Du wissen das die Menschen unschuldig waren?
PS: meine Oma war dabei und Sie war unschuldig dennoch schreibe ich so wie ich schreibe.
Nicht die Deutschen waren die Opfer sondern die halbe Welt musste wegen den Deutschen und Ihren verbündeten leiden.
 
@tommy1977: schön das wieder nur die linken als Randalierer dargestellt werden.... liegt wahrscheinlich daran das der Rest braun ist und das sind ja eh die brävsten der Welt. Kehrt erstmal vor eurer Haustür.
Gewalt ist immer der falsche Weg. Egal auf welcher Seite. Aber ich geh auf keine (gegen)Demo nur um Steine zu werfen und Bullen zu prügeln. Ich habe mein Recht und dafür steh ich ein. Und ich finde es schade das der Staat wieder ins braune abrutscht anstatt endlich klare Schlussstriche zu ziehen. Geh mal nach London und lass dich nachts jagen weil die Inselspinner denken das jeder Deutsche Nazi ist. Bei unserer Klassenfahr nach England 97 wurde unser Bus von Englischen Linken zerstört, nur weil das Ansehen duch solche Demos in der Welt immer weiter sinkt... und ihr redet es runter.....wie damals... und dann weiss wieder niemand von was... lol omg... ihr habt nichts gelernt
 
@opa.oi: Warst du mal am 1. Mai in Berlin? Da siehst du wie die Rechten friedlich von ihrem demokratischen Grundrecht auf Demonstration Gebrauch machen und wie gewälttätig die Linken randalieren. Ich finde es viel schlimmer unschuldige Personen zu verletzen und Eigentum unschuldiger Personen zu zerstören als friedlich von seinen demokratischen Rechten Gebrauch zu machen. Wer das anders sieht ist mMn etwas sozial-ethisch desorientiert.
 
@opa.oi: Von "nur" hat keiner was geschrieben. Wie du aber an den Reaktionen hier siehst, haben auch noch viele andere die gleichen Erfahrungen und Beobachtungen gemacht wie ich. Der linke Mob versucht öfters mit Gewalt seine Ziele, welche das auch immer sein mögen durchzusetzen, weil sie wissen, dass auf dem demokratischen Weg die Türen verschlossen sind. Diese Ziele können aber nicht darin bestehen, rechtlich zugelassene Organisationen und Parteien zu verbieten.
 
@opa.oi: Ich war 1995 in London. Was ich dort gesehen habe war ein Plakat mit antijapanischen Sprüchen am Ufer der Themse in der Innenstadt. Direkt davor stand eine japanische Reisegruppe mit ihren Kameras. Wie Du schon sagtest: "Inselspinner". Am Ansehen der Deutschen im Ausland sind nicht irgendwelche Demos in Dresden schuld. Am Auftreten des Mallorca-Pöbels schon eher. Viel Feind, viel Ehr! Die antideutsche Hetze in England gibt es schon seit über hundert Jahren. Und sollte diese Insel nicht durch glückliche Zustände im Meer versinken, wird sich daran auch nichts ändern.
 
Gewalt ist keine Lösung, egal von welcher Seite.
 
@jediknight: aber ein verdammt gutes Argument! :)
 
ich heisse es auch nicht gut wenn die "Linke Fraktion" auf den Demos randaliert und fremdes Eigentum zerstört. Komisch ist das dann aber schon, wenn friedlich gegen eine Demo aufgerufen wird, das dann die Page vom Netz genommen wird. Auf der Rechten Seite wird es ertragen, auf der linken unterbunden? Kein Wunder das dann bei ein paar Spinnern ne Sicherung durchknallt. Der Ärger ist hausgemacht.
@nuich Mallorca Pöbel ist mit Sicherheit genauso schädlich und mal ganz ehrlich, sich so aufzuführen ist unverschämt. Gott sei dank treff ich solche Leute nie im Urlaub. Wenn ich saufen und feiern will geh ich in die Kneipe an der Ecke.
@jediknight: Gewalt ist nie eine Lösung, hab ich auch schon öfters geschrieben.
->also auf ein weiterhin friedliches GEGENEINANDER!!!!!!!! :-p
 
@opa.oi: wieso gegeneinander ich bin doch auch noch da §:) . . . . . .

@ Rest

Wenn Du Dich etwas schlau machen würdest wüsstest Du warum die Faschos nie anfangen. Genau damit Menschen wie Du denken das die doch keinem was tun. Die Nazis haben genaue Anweißungen wie sie sich auf der Demo zu benehmen haben und wenn Du hinschaust haben die auch immer einen Ordnerdienst dabei der aufpasst das auch bloß keiner aus der Reihe tanzt.
Letztes Jahr gab es Schwerverletzte und wo gab es die? Auf einer Raststätte außerhalb von Dresden wobei 5 - 6 Glatzen einem Gewerkschaftler das Gesicht mit den Stiefeln massiert haben.

Und warum haben die Linken letztes Jahr Stress gemacht? Weil die Polizei auf einmal die angemeldete und genehmigte Route blockiert hat und Demonstranten dann nicht einmal zum Offiziellen Kundgebungsort (auch angemeldet von ca. 50 Vereinigungen Frau Künast etc. waren auch da) durften obwohl der nur 100m weiter war.
Was soweit ging das der ganze Neustädter Teil der Stadt abgeriegelt wurde und selbst Otto-Normal-Menschen durften nicht mehr über die Brücken um in die Altstadt, wo der offizielle Kundgebungsort war, zu gelangen.

Wo ist der Zeilenumbruch hin ?_?
 
@geniva: Wo ist das Problem mit Leuten, die sich benehmen und keinen Stress machen? Wenn du gegen Menschen, die gegen keine Gesetze verstoßen vorgehen willst bist du hier in unserer Demokratie falsch. So läuft es einfach nicht. Nur weil einzelne Personen an einem anderen Ort zu einer anderen Zeit aber mit einem ähnlichen Haarschnitt Straftaten begehen ändert das nichts daran.
 
@c80: ähnlicher Haarschnitt? omg nen sie beim Namen, es waren die selben Glazen wie auf der demo
@geniva: endlich mal einer der's checkt....
 
@opa.oi: Ja und? Einzeltäter! Deswegen auf die Gruppe zu schließen ist genau das gleiche wie wenn du mit einzelnen Ausländern Stress hast aber deswegen dann alle verurteilst.
 
@c80: Bist du zu blöd, um das, was geniva da so trefflich im ersten Teil seiner Ausführungen beschrieben hat, zu begreifen, oder WILLST du darauf nicht eingehen, weil du selbst genau weißt, dass dies die Strategie der Neonazis ist, dies aber nicht offen eingestehen willst?
 
@c80: Genau Einzeltäter wie die Hundert Glatzen die letztes Jahr eine Demo der Gewerkschaften in Dortmund mit Knüppeln und was weiß ich angegriffen haben. Sicher sind es Einzelfälle aber zählt man die zusammen erhält man ein Bild von dem was die Glatzen sind.
Ein Hirnloser Haufen Idioten..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles