Musik-Abo-Dienst Omnifone auf neuen HP-Rechnern

Musik- / Videoportale Käufern von Hewlett-Packard-Rechnern wird zukünftig die Nutzung des Online-Musikdienstes Omnifone empfohlen. Die Zugangs-Software MusicStation Desktop wird auf den Geräten vorinstalliert sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Allerdings bietet der Service die Möglichkeit, zehn Songs im Monat dauerhaft zu erwerben. 9,90 Euro kostet der Zugang monatlich.

d.h für 9.90 euro kannst du grade mal 10 songs laden? hart
 
@ulska: Nein. Für die 9,90 Euro im Monat kannst du dir alle Songs aus dem Katalog anhören (wahlweise als Stream oder als Download), jedoch nur so lange du die "Flat" zahlst. Darüber hinaus kannst du dir pro Monat 10 Songs aussuchen, die du gerne dauerhaft behalten möchtest. Somit ist die Aussage, dass man grade mal 10 "laden kann", nicht ganz richtig. :)
 
Naja das was man nur während der Flat hören kann zählt eigentlich nicht weil man das nicht behalten kann , somit bleiben nur die 10 Songs übrig. Geld dafür zu verlangen den Song nur 1 Monat hören zu dürfen ist lächerlich.
 
ja weil
Diese songs aus dem Katalog, das ist wie youtube
yt -> kostenfrei
somit wie LN gesagt hat bleiben für die 9,90 euro pro monat nur die 10 songs die auch nur dauerhaft bleiben
das ist sau wenig
 
Werdet erwachsen.
 
Musst son scheiß posten gell^^
 
@ulska: Es ist nun mal nicht alles umsonst im Leben. Andere Menschen gehen in den Laden und kaufen sich diese CDs. Leute die das nicht wollen, sondern lieber eine Flat nutzen um legal Musik zu hören, ohne CDs zu kaufen und ohne sich auf gewisse Songs festlegen zu wollen, die können dieses Angebot nutzen. Und diese Leute werden sich auch darüber freuen. Aber Anbieter wie Napster oder Omnifone sollten sowas ja lieber für 2,99 € anbieten oder am besten kostenlos. Weil die Server ja auch nichts kosten, der Betrieb läuft auch so und die Mitarbeiter kommen eh aus China und kriegen nur 0,01 € die Stunde. Oder wie stellst du dir das vor? Da bin ich mal gespannt. Nur weil Leute wie du z.B. ihre Songs bei YouTube hören, wobei ich gar nicht wissen will, wie viele dort wirklich legal zu hören sind, muss ja nicht alles umsonst sein. Diese Generation, die momentan mit der "Alles umsonst" Einstellung heranwächst, ist echt zum Kotzen.
 
Du magst die Praxis ja in Ordnung finden aber das sich hierbei nur die Rechteverwerter daran bereichern und der Künstler nur wenig davon bekommt interessiert dich scheinbar garnicht.
 
@~LN~: Ja, aber dabei handelt es sich doch eher um ein generelles Problem. Da müsste man mal viel allgemeiner ansetzen.
 
Ehm
ich sagte nicht das alles umsonst sein soll, sondern ich habe lediglich einen vergleich aufgestellt!
es ist einfach zu hoher preis für das was man bekommt
man müsste preis niedriger oder angebot höher ich sagte nie dass ich will dass man songs geschenkt bekommt
 
@ulska: Wie viele Songs sind denn auf einer durchschnittlichen CD? 12? Was kostet die? 13 Euro? Okay, hier kriegst du 10 Songs, ist nicht ganz eine CD und du kriegst sie nur digital. Lass einem das mal 5-6 Euro wert sein. Dann kost der restliche Dienst, der Zugriff auf mehrere Millionensongs, die du dir so oft anhören kannst, wie du willst 4-5 € im Monat. Und das nennst du teuer?!
 
So versucht die Musikindustrie NeuUser an ihr DRM und viel zu hohen Preise zu binden, die kapieren das einfach nicht .
 
Da kommts bei dem ganzen anderen Müll der schon drauf ist auch nicht mehr an. Einfach platt machen.
 
So einfach ist das, Kooperation zwischen 2 Unternehmen und schwupps, ist die Software der einen auf den Rechnern der anderen. Dieser Weg steht auch Opera offen, aber die meckern ja lieber und fordern Pappi EU auf, zu handeln.
 
HP's neue crapware...wie diese handy abo dienste...abschäulich was einige machen um ein paar ct zu verdienen! und sowieso, das erste bei einem neurechner was man tun muss heutzutage: format c:\
 
@MxH: Wozu Format C:? Einfach beim Installieren des BS die Partition löschen.
 
http://www.pcdecrapifier.com/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen