Google: Nexus One zensiert schmutzige Wörter

Handys & Smartphones Eines der wichtigsten Features im Nexus One bzw. in Android 2.1 von Google ist die systemweite Sprachsteuerung. Jetzt stellte sich heraus, dass diverse Schimpfwörter nicht in Text umgesetzt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Halt ich für Bull$$$$. Wenn ich etwas schreibe/sage soll es auch so dargestellt werden. Scheiße muss ja nicht immer nur ein Schimpfwort sein, sondern eine Aussage der aktuellen Situation etc. Fu!1$ ist ja auch ein Wort das oft in anderen zusammenhängen gebraucht wird.
 
@Drnk3n: Dafür haben sich doch in diversen Foren Ersatzwörter gefunden.
 
Da wurden auch in Fernsehserien verfrellt gute Alternativen gefunden :)
 
@F98: Schlimm genug, dass sowas notwendig ist. Es sind schließlich nicht die Wörter "schlimm".
 
@muschelfinder: Geil ist vor allem, dass es tatsächlich funktioniert. Habe das Nexus One nun gut eine Woche bei mir im Einsatz. SMS können problemlos vorgelesen werden. Habe dem Telefon eine Bedienungsanleitung von einem Pioneer CD-Player vorgelesen und es hat alles richtig geschrieben. Sogar Sachen wie Pioneer oder einen Namen wie Hans Göbels. Echt geil. Und wenn man es beflucht kommen halt lauter Gartenzäune, was ja auch dafür bürgt, dass es auch die Fluchwörter versteht. :-D
 
@Figumari: Wo hast du es gekauft, die offizielle Seite sagt "Sorry, not aviable in your country" O.o
 
@XMenMatrix: Eine Kollegin von mir war in Amerika in den Ferien. Sie hat mir eines mit nach Hause genommen.
 
@Figumari: Arrgh, und jetzt sag auch noch zu einem guten Preis!? dann werd ich neidisch ... mein G1 ist auch schon nicht schlecht, aber nix im Vergleich zum Nexus One , God damnit ... oh sorry God $$$$$
 
@XMenMatrix: via Proxyserver kann man es bestellen. Bei myus,com eine Adresse für 10$ kaufen. In 5 Tagen wars bei mir in der Schweiz. Super Telefon!
 
@NoName!: Na umgerechnet ziemlich genau 370Euro. Zoll und Versand blieb aus, da Sie es in der Tasche mit sich führte. Schöner geht es nicht mehr. :-D
 
"Sie waren stehts bemüht." Das sagt doch alles. :)
 
@Knarzi: Da fehlt dann ja nur noch:
Sie haben stets zur Geselligkeit beigetragen :)
 
@Croft: Oder: "Wir sorgen dafür, dass Ihre Ausdrucksweise jederzeit korrekt, zuvorkommend und in jeder Beziehung einwandfrei war. Nur dann wird Ihr Kommunikationspartner stets zu Ihrer vollsten Zufriedenheit antworten."
 
"Nächstes mal kauf ich mir das I$$$$$"
 
@KiffW: Das i$$$$$ ist zwar prima (ich hab's) - aber das Comment von Dir ist göttlich :-) Passt :-)
 
@KiffW: lass das, stell dir mal vor was passiert, wenn ein Kind deine Phrasen versteht ^^
 
und beim großen China-Angriff kämpfen sie gegen Zensur...

einfach nur LOL !

die überlegung ist ja nicht verkehrt, jedoch will ich als endanwender selber entscheiden ob ich einen filter setze oder nicht!
 
@JustForFun: Erst das "Feature" auf dem eigenen Markt ausprobieren (auch ob es jemand schafft, dieses zu umgehen), um dann in China dieses groß anpreisen zu können. In diesem Sinne: "Don't be evil!"
 
@JustForFun: bravo. Sehr guter Vergleich. Denk vielleicht noch einmal drüber nach, was in China zensiert wird und um welche Kleinigkeiten es hier geht. Vielleicht fällt dir was auf...
 
Hoch lebe die Zensur!
 
@Raiden-2: Komm schon, so ein wenig Zensur tut doch nicht weh!
 
Was ist so schlimm darin? Android versucht dadurch, das wir Menschen endlich mal wieder sozialer miteinander umgehen. Dieses ganze f$ck y$u usw sollte eh aus dem sprachgebrauch "zensiert" werden. finde ich gut!
 
@Iceweasel: "And its fu*king nice", nicht alles was fu*k enthällt ist ein Schimfwort, genauso wie fu*k nicht mehr viel mit fi*ken gemeinsam hat :)
 
@Iceweasel: Auch wenn ich mich nicht gerade mich "f$ck y$u" ausdrücke, finde ich einen robusteren Umgang nicht verkehrt. Es schafft keine Missverständnisse.
 
@Iceweasel: Google will uns nicht dazu bewegen, sozialer zu sein! Die wollen uns nur vor Fehlern schützen, die das Gegenüber verärgern könnten. Beispiel: Ich sage: "Have you tried Flock?" und schicke die Nachricht ab, ohne sie zu kontrollieren. Damit frage ich, ob mein Gegenüber den Browser schonmal ausprobiert hat. Wenn Android mich jetzt aber falsch versteht könnte sowas rauskommen: "Have you tried fuck?". Und genau davor will uns Google schützen!
 
@USA: Wenn ich Schutz von irgendjemanden/etwas haben möchte, bitte ich darum. Vor meiner eigenen Dusseligkeit möchte ich nur von mir selbst geschützt werden.
 
@Iceweasel: "Kondome schützen." Ich möchte über Inhalte selbst bestimmen. Dazu gehört auch der eigene Irrtum.
 
@darkalucard: warum müssen dann aber gerade diese wörter benutzt werden, deren hintergrund doch ein anderer ist. es gibt auch andere wörter, die das selbe ausdrücken und anfangs sogar auch noch dafür gedacht waren...
 
@Kalimann: Aber es definitiv Zensur. Und das man es nicht abschalten kann, finde ich ziemlich gefährlich.
 
Das erinnert mich an den Schimpfwortfilter in WOW - Anfangsquest "Töte die Prinzessin" (Ein Wildschwein) - Suche Nach Gruppe: Wer hilft mir das $$$$$$$$ zu töten? - Ja, damals hatte ich schon darüber gelacht... Man ist das lange her.
 
@Kobold-HH: und auch schon damals gab es die funktion, es zu deaktivieren - man war das jetzt unlustig.
 
@Iceweasel: Im Android nicht - Nur was für schwache Nerven.
 
Was ist an "Hey Dude where are you?" denn so schlimm? ^^ Die Begründung klingt aber immerhin plausibel.
 
@BuZZer: Die Begründung ist dumm. Selbst wenn das Gerät ein Wort falsch erkennt, beim Empfänger wird das wohl kein Unterschied machen ob das Wort nun klar oder zensiert dargestellt wird. Schließlich denkt wohl niemand das hinter $$$ oder *** irgendwas nettes stehen könnte.
 
@tacc:" hi $$$$ $$$$$$ $$$$$$$" sieht aus wie unbekannte (z.b. japanische) zeichen :D - ich meine wenn google den filter ab schaltbar machen würde wäre meiner meinung nach alles gut. sonst bin ich mal gespannt wie sich das "telefon" (ich nehme mal an, dass man damit telefonieren kann) entwickelt :)
 
Wie wäre es, wenn der Empfänger einer Nachricht diese Wörter unterdrücken oder sogar durch Smilies ersetzen könnte ?!
 
Wenn ich das richtig verstanden habe, zensiert Google diese Schimpfworte nicht, sondern die Software kennt diese Worte einfach nicht und erstetzt die Buchstaben deshalb durch Platzhalter.
 
Jaja... Dann schreibt man mühseelig eine SMS und was rauskommt sind nur Rauten.
 
@WongKit: Einfach gleich in Rauten schreiben. Spart Zeit.
 
"will man dadurch verhindern, dass versehentlich ein schmutziges Wort im Text auftaucht" - das könnte man auch, indem man bei schmutzigen Wörtern am Ende noch mal nachfragt, ob es so gesendet werden soll. So ist es ein bisschen witzlos, wenn ich mal wieder im Suff Leute beleidigen will, und da nur $$$$$ ankommt.
Edit: Lustig auch, dass die Rautezeichen auf WinFuture zu Dollarzeichen "zensiert" werden
 
Hab ich desletzt bei YouTube ein Video von gesehen: http://www.youtube.com/watch?v=PFK3F8tVkis
Finde diese Funktion aber auch fragwürdig. Allerdings muss man sagen die Spracherkennung funktioniert sonst erstaunlich gut. Wenn es denn mit deutscher Sprache genauso funktioniert.
 
hahaha das ist ya mal geil stellt euch mal vor ihr schreibt Arsc**lo*h und das steht Apple :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte