Microsoft baut Abteilung für Multimediaprodukte um

MP3-Player & Audio Microsoft hat einen erneuten Umbau seiner Abteilung für Unterhaltungsprodukte bekannt gegeben. Erst vor einem Jahr hatte man die Teams für Zune, Media Center und Mediaroom in einer Produktsparte zusammen gefasst. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das macht Sinn. Meiner Meinung nach hat Microsoft den Ball in diesem Bereich immer noch auf dem Elfmeterpunkt liegen. Sie müssten ihn nur endlich mal ins Tor schiessen.
 
@jacksmith0815: Aufgrund der rasanten Entwicklung in diesem Bereich, würde man annehmen, dass so eine Abteilung bei Microsoft sowieso einem gewissen "KVP" unterliegt.
 
@Guardian@Geißenweide: Was hat die Kasernierte Volkspolizei damit zu tun? Blödsinnige Abkürzungen kann man auch ausschreiben, damit der Leser nicht erst Wiki bemühen muss.
 
@Simone: Sry, aber "Kontinuierlicher Verbesserungsprozess" war mir einfach zu lang und KVP ist für diesen Begriff eine anerkannte Abkürzung. Außerdem gehe ich davon aus, dass wenn man eine Abkürzung nicht weiß, sowieso nachschlägt. Ich behaupte einfach mal, dass bei der Abkürzung "MSN" auch 50 Prozent erst nachschlagen müssten, was sie genau bedeutet. Verwendet wird sie trotzdem dauernd.
 
@Guardian@Geißenweide Danke, für die Mühe die Abkürzung aufzuklären.
 
da bin ich mal gespannt. Da auch der komplette Zune Service ab heute Abend für 24 Stunde offline geht. Wegen "Wartungsarbeiten" naja wer weiß was die da alles umbauen ... :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen