YouTube: Live-Konzerte gegen Gebühr geplant

Musik- / Videoportale Das Videoportal YouTube will zukünftig Live-Konzerte gegen eine Gebühr streamen. In einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur 'dpa' sagte der Manager Patrick Walker, dass die Live-Streams für ein Pay-per-View-Modell sehr geeignet sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da gibt es genug seiten die das Live streamen
und du zahlst nix :)
 
@ulska: Oder einen Tag später in 1080P anbieten mit gutem Sound auf schnellen Hostern.
 
Also ich hoffe doch, dass es dann dafür echtes 720p sein wird... :O
 
kommt auf den preis an, mehr als 1/3 einer konzertkarte würde ich dafür nicht bezahlen wollen, es ist immerhin nicht das selbe feeling wie vor der bühne zu stehen und die musik zu genießen. außerdem wird die qualität eine große rolle spielen.
 
@Iceweasel: Nicht nur die Qualität, sondern bei vielen Leuten auch die Bandbreite, die darüber mit entscheiden kann, ob das Ganze als gut oder schlecht empfunden wird. Hier sollte es dann auf jeden Fall unterschiedliche Bitraten mit entsprechenden Preisen geben (auch ich bandbreitentechnisch dann mehr zahlen müsste).
 
Ne das is nix für mich
da blech ich lieber und gehe live hin
das istn ganz andres erlebnis als vorm pc zu sitzen und das video laufen zu lassen wo man nicht mal weiß wie die qualität ist...
 
@ulska: Vorallem bei so Pop und Softrock-Gruppen die sich durch die Charts schmalzen klingen Konzerte eh so als wär ne CD eingelegt. Was besonderes kriegt man bei dererlei Konzerten nicht zu sehen oder zu hören, so dass es sich nichtmal lohnen würde sich die Audiospur zu einem Bootleg zusammenzuschnippeln. Bei einigen nicht Mainstream-Genres mit witzigen und kreativen Bands mag das was andres sein, aber die landen wohl kaum als Bezahlinhalt auf YT.
 
@lutschboy: Wenn die Konzerte eh wie CD's klingen
kannst du auch statt dem kostenpflichtigen Konzert einfach die einzelnen Lieder so in YT hören, nach deinem kommentar kommt das ja aufs selbe raus , nur dass du nichts bezahlst :)
 
@ulska: Absolut, ja, aber ich persönlich steh halt nicht auf Pop
 
Solange der Livestream in ordentlicher Qualität gehostet wird, ich die Möglichkeit habe ihn wie beim Fernsehen in einem frei wählbarem Format mitzuschneiden, mir der Preis angemessen erscheint und mich der Inhalt interessiert, wäre ich auch bereit dafür zu zahlen.
 
Hurrraaa! YouTube hat den kostenpflichtigen Bereich entdeckt. Also bevor ich DA mein Geld reinblase, gehe ich lieber live zu den wenigen, im Preis/Leistungsverhältnis tragbaren, Concerts (die werden nämlich auch immer seltener und somit Interessant). YouTube wird immer unsympathischer.
 
@Hellbend: Und warum wird YouTube immer unsympathischer? Was ist so schlimm daran für Inhalte zu zahlen?
 
jo noch weniger bewegen und nur vor dem monitor hocken ?, sowas kann ein echtes gutes live konzert nicht ersetzen, vileicht als ersatz für zu weit weg usw.. aber nur als notersatz. ich sehs kommen das dann da the dome gestreamt wird weil die kids das ja alle so cool finden und für jeden neuen modernen mist gerne zahlen WOLLEN :-), aber genau das ist das problem, die machen es ja mit und die industrie sieht es und nutzt es aus, sieht mann ja an den games mit ihren dlc's.
 
Vielleicht finden sich auch wieder Sponsoren so wie 2007 Microsoft für das Crossroads Guitar Festival von Eric Clapton in Chicago - das wird 2010 im Juni von T-Mobile gesponsert (hoffentlich!) wieder stattfinden.
 
Wie die sich streiten ^^
is doch egal wer was macht!

Ich blech lieber nichts
aber der dem es gefällt macht es :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube