Hacker-Angriffe: China streitet Beteiligung ab

Hacker Nach den Hacker-Angriffen auf Google über eine Sicherheitslücke im Internet Explorer hatten viele Experten eine Beteiligung der chinesischen Regierung nicht ausgeschlossen. Industriespionage soll das Motiv gewesen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War doch klar das China es abstreitet...
 
@I Luv Money: würde glaub ich jeder machen^^
 
@I Luv Money: warum auch nicht?
 
@I Luv Money: die wären auch blöd, wenn sies zugeben würden^^
 
@I Luv Money: Zu recht!
 
@I Luv Money: wußtest du das etwa noch nicht das dort grundsätzlich und nie irgendwelche Reissäcke umfallen ?? Viel eher fallen dort zu kritisch mitdenkende Leute um (wegen werden umgefallen).
 
Botnetz...?
 
Jeden Tag was neues... Angriff aus China, Angriff von Rechnern aus der Regierung, Angriff durch "Maulwürfe" innerhalb der Niederlassung von Google, Ziel waren die Nutzerkonten von Regime-Kritikern, Ziel war Industriespionage... was denn nun? Erinnerungen an die Beweisfotos der Massenvernichtungswaffen im Irak werden wach, da hörte man auch jeden Tag eine andere Version...
 
@Tyndal: Ja genau. China ist total easy peasy, Menschenrechtsverletzungen, Plagiate, Folter, bedrohung seiner demonkratischen Nachbarn, Ausbeutung, Umerziehungslager, etc... Und das mit den Hackerangriffen stimmt auch nicht. Die armen Chinesen, mir kommen die Tränen.
 
@Sesamstrassentier: Deiner Ausführung stimme ich zu - also sollen die Firmen wegen Cyber-Angriffen das Land boykottieren, aber "nur" wegen "Menschenrechtsverletzungen, Plagiate, Folter, bedrohung seiner demonkratischen Nachbarn, Ausbeutung, Umerziehungslager, etc" braucht sich keine Firma schlecht fühlen? Als ob China wirklich auf Cyber-Angriffe angewiesen wäre und nicht eh schon genügend Leute direkt an den interessanten Quellen sitzen hat. Mir gibt das schon zu denken, warum China schon vor dem Internet fleissig kopiert hat und trotz der im Land herrschenden Probleme jetzt so gezielt auf "Hacking" herumgeritten wird?
 
Die Amis werden sich an China ihre "Internet-"Zähne ausbeißen.
 
@franz0501: LOL, wenn nicht mal die Dritten sind!
 
@sir-ay: Nicht unbedingt, evtl. ist die USA ja ein Haifisch, denen wachsen ja ständig Zähne nach. Ein Hai muss sich ja auch ständig bewegen, Truppen verschieben, um zu überleben und während ein Hai meist harmlose Taucher angreift, weil er sie für Nahrung hält, greifen die USA ständig Ländern an, weil sie darin Terroristen vermuten
 
@Barristan: Jetzt wo ich das lese muss ich mir sorgen um Dich machen!
Guck mal nach draussen und schau Dich nach einem VAN um der getönte Scheiben hat. Und einen schönen Flug! Schick auch mal ne Ansichtskarte aus Guantánamo.
LG
 
Das übliche Unschuldsgetöse einer nicht mehr zeitgemäßen Diktatur. Angst vor Machtverlust diktieren ihr Handeln.
 
@Sesamstrassentier: das hast du in jedem land, schau dich in deutschland um.
 
@rotti1970: Ja klar, ich seh dich schon im Umerziehungslager, weil du eine regierungskritische Meinung hast. Hier machen sich die Psrteien lächerlich, hier kann man sie auseinander nehmen wenn sie sich falsch verhalten. Hier hast du die Möglichkeit etwas anderes zu wählen. In China hast du faktisch keine Möglichkeit etwas zu ändern, weil alles kritische sofort unterdrückt wird. Da bekommst du ein langjährige Haftstrafe wenn du auch nur ansatzweise etwas kritisches schreibst, oder denkst, oder wenn dein Nachbar denkst du denkst. Ich kann immer nicht verstehen wie man solche Verhältnsisse mit unseren vergleichen kann. In Deutschland hast du eine Meinungsfreiheit, noch besser, du kannst sogar massen mobilisieren und demonstrieren. Wieso so selten darauf zurück gegriffen wird liegt an der spaltung der Gesellschaft, des langsamen ausbluten, der Minderheiten Hetzer einiger Politiker wie Koch, Sarazin, Stoiber und anderen... China hat im übrigen überhaupt kein Interesse daran, dass sich fremde Suchmaschinen bei ihnen breit machen. Die haben ihre eigene, scharf zensierte Suchmaschine. Da findest du defakto nichts kritisches über diese Partei und ihren Vergehen. Und China wird auch nicht zulassen das dort irgendwer einreitet und auf demokratie und Offenheit macht. Dann können die dort gleich einpacken, dann ist es nämlich vorbei mit ihrer ein Parteienlandschaft. Deswegen muss man das Volk dumm halten, dass funktioniert überall gleich. Bei den radikalen Islamisten, wie Christen, oder Terrororganisationen. Propaganda, Einschüchterung, Vorurteile, Dummheit, Unterdrückung, Hetze. So funktionieren Fundamentalisten. Und nichts anderes ist die chinesische Regierung. Reformen sind quasi ausgeschlossen, denn dann würde das ganze Elend ans Tageslicht kommen und daran haben die Machthaber kein Interesse. Deswegen bläst man nun wild in richtung Westen. Der ist übrigens auch Schuld an den Zuständen in China, weil man sich hier jahrelang mit den Menschenrechtsverletzungen arranngiert hat um dort seine billigen Arbeitskräfte zu rekrutieren. Jetzt mit der Moralkeule zu kommen ist sicherlich nicht gerade glaubhaft, aber es zeigt auch, dass wir am Ender der Tolleranzstange kommen. Jetzt müssen wir uns entscheiden ob wir diese Diktatur weiter stärken, oder einen anderen Weg einschlagen. Ich finde es wird viel zu wenig über die Zustände in China oder Nordkorea berichtet.
 
@Sesamstrassentier: Mal abgesehen, was in China alles schief läuft, ohne eindeutige Beweise muss man von der Unschuldsvermutung ausgehen, ansonsten sind wir nicht bessser, als das was wir China vorwerfen. Bisher ist nur bewiesen, dass es von China ausging, aber wer genua dahinter steckt, ist immer noch offen. Ich pers. glaube sogar mit Sicherheit daran, dass es im Auftrag der Regierung geschah, aber ich glaube nur, beweisen kann ich es nicht. Das ist ein sehr wichtiger Faktor, darum sollte und darf man China nicht offiziell verurteilen. Wäre doch auch diktatorisch, jemanden nur auf Verdacht zu verurteilen?
 
@Sesamstrassentier: hier hast du auch keine möglichkeit was zu ändern, wenn du hier kritisch bist kommen die herren im anzug oder denkst du wir leben im himmelreich?klopf klopf ..der staatsschutz ist da.
 
Dass China dies abstreitet glaube ich gerne... Nur glaube ich Ihnen wiederum nicht, dass sie solche Aktionen nicht durchführen. Was ich aber noch viel, viel weniger glaube: Dass Google über eine Internet Explorer Lücke angegriffen wurde!!! Sowas dummes aber auch! Was surfen die auch mit dem Browser von Microsoft wenn sie einen eigenen haben? :-)) Mir ist sicherlich auch klar dass die Lücke genutzt werden kann OHNE damit im Internet zu surfen. Jedoch behält diese Meldung seinen ganz eigenen Nachgeschmack... Ich denke die wollen damit nur ihren eigenen Browser pushen, ging aber - zumindest in Deutschland - nach hinten los. Gewinner war Firefox!!
 
@VistaChecker: Die Amis machen das Web zum neuen "Kriegsschauplatz" und nutzen es zunehmend, um die Massen "einzuseifen".
 
Früher wars mal so, dass man unschuldig war bis die Schuld bewiesen wurde. Bei China ists wohl anders rum. Besonders weil China schon unanständig reich ist.
 
mir fällt da spontan ein zitat aus King of Queens ein: "schlitzaugen-familien-restaurant" hahahah
 
Das wird der Stoff für die neunte Staffel Twenty-Four :D
 
Die Amerikaner behaupten "die Erde ist rund" die chinesische Regeierung streitet dies vehement ab.
 
Mein Name ist Ha Ha Ha Hase^^ Ich weiß von nix! ...und der Papst ist katholisch und der Bär scheißt im Wald!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter