Obama: Präsidenten-App steht zum Download bereit

Handys & Smartphones Die Besitzer eines iPhones oder eines iPod Touchs können sich ab sofort diese offizielle App von der Webseite des Weißen Hauses oder über den iTunes App Store herunterladen. Die Anwendung steht kostenlos zur Verfügung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo bleibt das Merkel App?
 
@lippiman: Das ist ja das "Lustige" daran. Macht es Obama, heißt es, dass das toll und sinnvoll ist, Politik dem Bürger näher bringt etc. Würde es Merkel oder sonst wer machen, würde es heißen, dass das verschwendetes Geld ist, niemanden interessiert und man sich lieber um wichtigeres kümmern sollte...
 
@LostSoul: Ich finde es nicht schlecht, das es sowas gibt, zeigt das auch die hohen Leute mit in die Technik und Trends der heutigen Zeit involviert werden.
 
@lippiman: Merkels Podcast reicht mir schon...Ist knorke.
 
@lippiman: Gegenfrage: Wer braucht sowas?
 
@LostSoul: Die Politik hat in Amerika sowieos einen ganz anderen Stellenwert als hier. Deswegen wirst du hier wohl nie eine App finden. Die Podcasts sind schon der Wahnsinn ( im seltsamen Sinne ).
 
@XMenMatrix: Ich habe mich gar nicht positiv oder negativ dazu geäußert, sondern nur festgehalten, dass es da zumeist sehr ambivalente Reaktionen gibt, abhängig davon wer so etwas anbietet.
 
@cH40z-Lord: Da muss ich dir widersprechen. Für die meisten Amerikaner hat Politik im weiteren Sinne den gleichen Stellenwert wie für Deutsche. Es gibt ein paar Unterschiede, die sich vor allem aus der direkten Wählbarkeit lokaler Ämter ergeben, aber die grundsätzliche Wahlbeteiligung (vgl. Bundestagswahl 2009: ~70%: Präsidentschaftswahl 2008: ~66% (und damit ca. 11% höher als 2004!) ist eher geringer als in Deutschland. Im Grunde ist es aber wie hier: Die meisten sind entweder desinteressiert oder schimpfen über die "Oberen" oder halten sie ohnehin für korrupt und sonstwie "böse" (nicht umsonst gibt es dort seit Jahrzehnten in allen möglichen medialen Aufarbeitung eben diese Darstellung von Politikern).
 
@LostSoul: Und warum ist das so ? Hast Du schon mal einen dt. Politiker gehört, der zu Bankern sagt "WE WANT OUR MONEY BACK !" ? Obama ist das Beste, was der Welt passieren konnte. Wenn jetzt noch die Rep-Bremsklötze in den USA weg wären...
 
@pubsfried: Zwar nicht so direkt in einem kurzen prägnanten Satz, aber von der Absicht her schon. Und ob Obama das beste ist, was der Welt passieren konnte, wird sich noch zeigen. Es geht bestimmt in die richtige Richtung. Aber wer kann schon sagen, was das Beste wäre?!
 
@ShootingStar: Das Beste wäre, wenn die Menschheit ausstirbt. Wir sind der Virus hier auf der Erde. Keine andere Spezies geht so rücksichtslos mit ihren Ressourcen um, wie wir. Wir lernen erst daraus, wenn es zu spät ist.
 
@Dr.DuHuSo! *no comment*
 
@pubsfried: Unabhängig von der Frage ob Obama nun gute Politik betreibt oder nicht, kann man dir offensichtlich jeden Populismus vor die Füße werfen und die frisst ihn, oder? Aber egal, um mal dein "Argument" zu entkräften: Köhler kritisierte die Banker und deren "Maßlosigkeit" in seiner Weihnachtsansprache 2009, Büderle mahnte die notwendige Zurverantwortungsziehung von Banken in seiner ersten Rede im Bundestag als Mitglied der neuen Regierung an. In allen Fällen ist es jedoch Blödsinn, denn auch wenn die Forderungen moralisch richtig sein mögen und populistisch ohnehin ganz weit vorne sind, so haben die Banker nun mal auch Verträge, auf die sie pochen können und dürfen. So ist das nun mal in Rechtsstaaten. Daher kann auch dein Arbeitgeber dir nicht einfach einseitig Geld wegnehmen oder die sagen, dass du jetzt einfach keinen Urlaub mehr nehmen darfst, auch wenn das eventuell vielleicht wirklich für das Unternehmen sinnvoll(er) wäre. (Edit: Typo)
 
@lippiman: hoffentlich in der Hölle, wo es hingehört.
 
@LostSoul: Schöner Vergleich: Köhler, der Weichspüler der Nation, der nach seinen ersten Forderungen im Amt plötzlich ganz ruhig wurde (einmal intern zusammenfalten hilft ungemein), und Brüderle, Mitglied der Trittbrettfahrer-Partei, die schon bei den Koal.verhandl. umgefallen ist (O-ton Schwesterwelle: "alles ist verhandelbar"): Also sind wohl deren Aussagen mehr Populismus als die von Obama !
 
"... Einblicke hinter die Kulissen" bekommt sicherlich niemand. Das wird eine prof. soap opera sein, die man sich da ansehen kann.
 
@Remotiv: ... aber ohne "Schlechte Zeiten" :)
 
@ShootingStar: Ich seh in dein Heeerz ... sehe schlechte Zeiten, schlechte Zeiten ... gibts echt, gugg mal bei youtube :D SZSZ <3
 
Pure Selbstinzinierung, wenn die nicht soviel schauspielern würden sondern vernünftig regieren währe uns mehr geholfen.
 
@protheus: (-) ! warum ? siehe o1 re:8
 
Obama kann gut reden aber handeln tut er nicht wirklich....
 
@Dr-Gimpfen: Und du könntest es besser? Er probiert gerade echt großartige Sachen (Gesundheitsreform...), das ist nicht leicht, denn es gibt viele Gegner.
 
@SpiDe: du bist ein echtes propagandaopfer. guck nicht zu viel tv du medienzombie. hast dich wohl nicht gefragt warum es denn so viele gegner gibt was? obama ist genauso ein hinterhältiger politiker wie seine vorgänger. vieleicht solltest du dich obkektiver mit "seiner" gesundheitsrteform beschäftigen. der typ ist ein lobbyist, nichts anderes.
 
@Dr-Gimpfen: obama ist definitiv ein blender. er hat seine ganzen versprechen nicht gehalten und die kriege ausgeweitet. ich gebe zu das er charisma hat, leisten tut er aber genausoviel wie bush und clinton, beides kriegsverbrecher.
 
@SpiDe: Also Amiländle ist nun wahrlich ein Paradebeispiel wie kaputt man sein kann, wenn immer nur "probiert" wird. Haben die nicht über Jahrzehnte hinweg immer nur großartige Sachen probiert! Schau dir Deutschland an, mit seinem stetig wachsenden Amerikanismus. Das ist bereits kaputt-probiert, weil kleiner gings schneller.
 
Auch dieser Präsident war ein Griff ins Klo aber hatten all die "Der neue Messias"-Schreier wirklich an was anderes geglaubt? Und nu gibts sogar ein "Yes we can"-App...ja isses denn...! Wo verdammt bleibt das App der Koalition "Schmutzige Unterhose"?! Vorne Gelb Hinten Schwarz!
 
@Hellbend: Da sind dann die Spendierhosen.
 
@jediknight: Genau und für die FDP fehlt noch das "Spenden"-App und für die CDU das "Om"-App zum geistigen Abschalten.
 
@Hellbend: Ja, und bei welcher Partei gibt es bitte keine Spenden, die in gleicher Art und Weise gewertet werden können? Achja, richtig, bei keiner. Ist das verwunderlich? Nein, denn natürlich spendet man der Partei, der man politisch am nächsten steht und von der man einen Wahlerfolg wünscht und sich eine möglichst konkrete Umsetzung der eigenen Interessen wünscht. Du glaubst doch nicht, dass die ultra-soziale Vereinigung z.B. für die CDU, die konservativ-ilberale Gruppe für die Linke, die Vereinigung der Atomkraftwerksbetreiber für die Grünen oder die Automobilbranche für "Pro Fahrrad" spenden würde, oder? Es ist auch vollkommen egal, welche Partei man sich da in den letzten Jahrzehnten so anschaut - ob SPD, CDU, Linke, FDP oder Grüne: In jedem Fall einer Regierungsbeteiligung wurden natürlich danach Gesetze verabschiedet, die durchaus im Interesse der Spender standen.
 
Offensichtlich haben hier einige den Inhalt meines Betrages nicht verstanden... Aber klickt mal schön das Minus zurecht, wenn es hilft.
 
@Hellbend: obama ist ein durch die medien gemachter präsident. schade das es die wenigsten sehen wollen.
 
@QUAD4: Jo und wenn du hier betrachtest wie die Minus gesetzt werden und was für Beiträge kommen, dann darf man den Medien einen Tusch spielen, ob der Blindheit all der Konsumenten, den Konsens nicht erkannt zu haben.
 
@Hellbend: Richtig^^
Es ist doch so das vorallem auch ältere Menschen so gut wie alles glauben was in der Werbung groß geschrieben wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich