World of Warcraft: Datenschutz in der Kritik

PC-Spiele Mitte Januar dieses Jahres stellten die Entwickler von Blizzard die Erweiterung des Arsenals von World of Warcraft (WoW) vor. Dabei handelt es sich um eine Webseite, die zu jedem Charakter von WoW generiert wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man sonst keine Probleme hat...
 
huch wo sind den die wow suchtis alle hin ?
 
@Sir @ndy: Juhu, jeder WoW-Spieler ist ein Süchtler, Linux ist nur zum hacken gedacht, Windows ist zwar für kiddies aber wenn ich es benutze einfach geil und ein mac kostet mindestens 20.000 Euro.

Das WoW süchtig macht ist zwar klar, aber nicht jeder ist süchtig und jedes mal so was zu schreiben ist mehr als nur kindisch. Und wehe du rauchst! Oder wehe du ist Süßigkeiten, das ist klar nen Fall für ne schwere Sucht!

Zum Thema, ich denke ne Funktion das zu deaktivieren würde einigen Spieler gefallen.
 
@Sir @ndy: Ganz ehrlich, mich juckt es nicht.
Liegt es daran, dass ich kein " Suchti " bin ??

Verstehe eh nit, wieso immer jeder gleich ein Suchti sein muss, nur weil man WoW zoggt.
Ich habe ein geregeltes Leben, gehe jeden Tag 8h Arbeiten, hab meine Freunde ( ja .. unglaublich sogar im Reallife ), meine Family und alles was dazu gehört.
Und wenn ich spaß habe, zogge ich auch mal mehr als 3h am Stück WoW.. unglaublich.

B2T: Soll doch jeder Lesen, wann ich was in WoW gemacht habe, mir ist es vollkommen Rille.
Wayne sag ich da nur zu.
 
@Sir @ndy: och so wenig - ? aber es haben sich ja gleich paar angesprochen gefühlt, also aus meiner erfahrung, 2 sehr gute freunde verloren wegen dem ... ein freun seine freundin und einer sogar seine frau. ich kann mit sowas auch umgehen aber leider nicht jeder. wollte einfach mal schauen wieviel minus ich bekomme .-)
 
@Sir @ndy: solch Kommentare sollte man sich einfach kneifen. will auch wahrscheinlich keiner lesen
 
@Sir @ndy: Naja selber schuld diese Leute halt. Das liegt gewiss nicht am Spiel sonder an den Leuten selber. Man muss schon sein Leben im griff haben. Und wenn sie nicht WoW spielen spielen sie was anderes. Alles auf WoW zu schieben ist wiedermal typisch. Wer einen schuldigen sucht findet einen. Deutsche Mentalität.
 
@the_fate: WoW kann süchtig machen. Das Beste ist noch, dass das Geschäftsmodel von WoW einen dazu beinahe zwingt zu spielen. Da man monatliche Abgaben hat, will man ja etwas dafür haben und ist gezwungen zu spielen.
 
@Dr.DuHuSo!: so einen rotz hab ich selten gelesen... ich spiele selbst seit 4 jahren world of warcraft.. und sucht? lol... no comment

und wie halt blizzar seine spieler in der hand hat und zwingt wow zu spielen wegen peanuts im monat... ich würde dir recht geben wenn das 100 euro im monat wären
 
Also auch wenn ich mit WoW aufgehört habe mich würde das nicht besonders stören. Denn richtig persönliche Daten werden ja nicht veröffentlicht. Könnte nur etwas komisch werden wenn z.B. der eigene Chef nach dem Charakter seines Angestellten sucht und dann sieht das der wärend der Arbeit gezockt hat.
 
@-flo-: Wobei dann noch dazu kommt das der Chef den Characternamen wissen muss. ICh spiel auch WOW - das einzige fiese is das man sieht wenn man Loot klaut XD
 
@-flo-: Da müsste Blizzard halt noch einmal von NCsoft lernen. Dort kann man so einiges festlegen, was öffentlich gezeigt werden darf...
 
@tienchen: NCsoft hat es aber auch erst geändert nachdem sich viel Spieler beschwert haben.
 
Konnte man das Arsenal jemals beeinflussen? Ich glaube nicht. Die beschwerden kommen wohl aus Angst das man nachweisen könnte wann man gespiel hat obwohl man in der Schule oder auf der Arbeit hätte sein müssen. Das ganze hatten wir ja schonmal mit Facebook und einer Arbeitnehmerin die einen Eintrag gemacht hat trotz Depressionen(?) und nötiger Dunkelheit. Arbeitgeber hats gelesen und glaub fristlos entlassen.
 
@Blubbsert: Mann brauch sich für Privatsphäre nicht rechtfertigen.
 
@lutschboy: Sicherlich hast Du Recht, was die Privatsphäre angeht. Aber wenn meine Mitarbeiter während der von mir bezahlten Arbeitzeit lieber ihre Facebook-Kontakte pflegen oder WoW zocken statt sich um ihre eigentliche Arbeit zu kümmern, dann schmeiß ich sie raus. Dafür ist mir mein sauer verdientes Geld zu schade. Und btw... dazu gibt es arbeitsrechtliche Urteile.
 
@GunZen: Ports sperren - Seiten sperren - Netzwerk schützen!?Diese Arbeitgeber könnten wen fragen der sich damit auskennt :)
Gelbe Seiten.
 
@GunZen: Gaaannnzzzz schlechter Admin. In meinen ehemaligen Netzwerken wäre dies niemals unentdeckt geblieben. Du solltest evtl mal über "Squid" oder ähnliche Software nachdenken...
 
Blizzard legt scheinbar sowieso keinen Wert auf Sicherheit und verteilt mit dem Authenticator zu 6.99 Euro Pseudo-Sicherheit. Erst wird alles schön zentral greifbar gemacht mit dem Battlenet-Account, nach gehäuften Account-Hacks und Kompromitierungen wird mit diesem Schlüsselanhänger Sicherehit generiert und wie geschnitten Brot verkauft obwohl Trojaner und Hacker letztlich nur per Addons und deren Anbieter Zugang zum Game finden und jetzt kann sich jeder Account-Hacker auch noch die lukrativsten geklauten Accounts per Arsenal aussuchen. Blizzard macht etwas grundlegend falsch und der Kunde ist so dumm es mitzumachen - kostenpflichtig sogar.
 
@Hellbend: wozu auch,steht doch alles in dehren agb oder wie es sich da schimpft, immer schön aus der verantwortung stehlen und mit dem authenticator nen dickes geschäft machen,es geht halt nur ums geld
 
@Hellbend: Das ist nicht ganz richtig. Der Schlüssel gibt dem normalen Spieler schon mehr Sicherheit. Wenn Du danach gehst, ist sowieso alles im Inet unsicher. Im Grunde kommt es nur auf das Verhalten des einzelnen an. Ich spiele seit der Beta und mein acc wurde noch nie gehackt. Es hat sich auch laut einer internen Studie von Blizz herausgestellt, dass diejenigen, deren wow "gehackt" wurde, in den meisten Fällen jedenfalls, selber daran Schuld waren, da sie ihre Daten im laufe der Zeit einem Freund, Verwandten, oder wie auch immer weiter gegeben hatten. Ja und was diesen speziellen Datenschutz angeht, der hier in diesem Beitrag bemängelt wird, kann ich mir gut vorstellen, warum einige Spieler nicht zufrieden mit der genauen Aufzeichnung ihres Char's sind. Es gibt eine Menge Spieler, die Gilde und Raid am laufendem Band wechseln und so wiederum mit ehemaligen Spielern auf Kriegsfuss stehen. Natürlich ist diesen Spielern das dann sehr unangenehm, wenn die "ehemaligen Gilden und Raid-Mitglieder", dann genau verfolgen können, was sie weiterhin im Spiel so tun.
 
@Hellbend: "...und verteilt mit dem Authenticator zu 6.99 Euro Pseudo-Sicherheit." Für´s iPhone ist diese App kostenlos :)
 
@GunZen: Damit ziehen sie sich aus der Affaire jedem Abonnenten eines dieser Dinger frei zu stellen. Übrigens gehts Tatsache nur auf dem iPhone! Ich kenne Blackberry-besitzer die gearscht sind. @Gonzo1974 - Stimme dir nur teiweise zu! Mit dem Authenticator machen Sie Kohle aber verschludern auch das Verhalten der Nutzer. Hier werden Symptome behandelt und nicht die Ursachen. Natürlich stehen sie nicht in der Pflicht auf Grundlegendes hinzuweisen aber einfach nur Umsatz machen ist verwerflich genug. Inet und Nutzer standen schon seit dem ersten Virus und Trojaner auf Kriegsfuß. Sie aber nachträglich noch für Blöde zu verkaufen und Umsatz damit zu machen ist aber auch nicht die feine Art. Übrigens, die ehemaligen Mitglieder und Spieler sind außen vor, wenn man den Server wechselt und den Namen. Huch, ich vergaß! Kostenpflichtig natürlich. Der Serverwechsel allein 20 Euronen glaub ich. Hält das Arsenal das eigentlich auch fest? Das Arsenal ist jedenfalls am Thema verbeigerauscht.
 
@Hellbend: Gut, das ist natürlich richtig. Die Fahrlässigkeit wird damit natürlich auch geschürt. Dennoch schrieb ich ja, es liegt im Grunde an jedem selber, wie sie oder er mit der Sicherheit "seines" Computers und oder aber acc, in diesem Falle, umgeht. Hmm. Keine Ahnung ob das Arse das festhält. Aber es gibt Seiten, die das auf jedenfall tun. http://www.wowprogress.com, ist so eine. Ob die das nun direckt vom Arse ziehen, oder anderweitig wo, ist mir unbekannt.
 
@Gonzo1974: Das ist übrigens so eine Sache die mir auch völlig suspekt ist. Sites wie wow-heroes, wow-ranking oder be_imba! bilden diese Daten ja auch ab und haben mit blizzard und den Abonnenten ja eigentlich rein garnichts zu tun. Wieso können die so einfach auf diese Daten zugreifen und täglich ein Update machen? Hier stehen doch Tür und Tor meilenweit offen.
 
@Hellbend: Eventuell findet sich ja viell. im laufe des Tages noch jemand, der mehr Ahnung von der Materie hat als wir beide und sein Wissen hier mit uns teilt. Interessant währe es ja. :-)
 
@Gonzo1974: Um Daten des spieles auszulesen bedarf es eigendlich nur ein PHP Script. Es gibt zum beispiel ein Woltlab Burning Board Addon das die Items direkt aus dem Arsenal holt und in ein Woltlabboard einfügt. Und das was dort im Arsenal gezeigt wird is doch nix besonderes. Erfolge und loot zB darf meinetwegen jeder lesen und wissen. Was ich dort machen will und grad tu will doch eh keiner wissen. Und überhaupt was sollen andere mit meiner Spielpraxis anfangen? Rein gar nix. Und meine Gildies sehen eh was ich grad treibe.
 
@erniebert: Behauptest du! Andere und auch ich sehen das ganz anders. Ich finde es für mich interessant, wenn ich nachvollziehen und mir anzeigen lassen kann, wie oft ich in welcher Instanz war, wann und um wieviel Uhr ich in welcher Instanz war (es gibt Sites die dies als Feature bieten und auslesen ohne registriert zu sein). Es gibt Addons die dir klar sagen wer verantwortlich war für den Whipe bei welchem Ini-Gang auch immer und was das Arsenal nicht abbildet, liefern andere Sites. Was geht das Nicht-Spieler an und manchen reicht wahrscheinlich schon der Spruch ingame "Gear-Cheak" in xxx um überhaupt noch eingeladen zu werden. Blizzard treibt es eh auf die Spitze aber das auch Dritte und Nichtspieler Einblick bekommen ist dreist.
 
@Hellbend: Also mal Ehrlich. Wen interessieren diese Daten denn? Deiner nächsten Raidgruppe eventuell, aber Leute die nicht spielen sehen sich bestimmt nicht dein Arsenal an. Diese von dir beschriebenen Addons sind nicht von Blizzard. Wer meint nur noch spielen zu können wenn sein "Gear" passt oder sich schuldig fühlt weil er einen wipe ausgelöst hat sollt sofort aufhören zu zocken. Dieses "Gearcheck" gedöns sollte vieleicht mal aufhören. Spielt das Spiel doch einfach weils spass macht und nicht um anderen zu beweisen Ich bin der beste und hab alles bzw kann alles. Sucht Euch ne Gilde mit der Raiden spass macht auch wenn man wiped. Mittlerweile bin ich auch der Meinung das dieses Spiel eine Altersbegrenzung braucht.
 
@Hellbend: der Authenticator ist kein Pseudo-Schutz.Er wird an den account gekoppelt. Wie soll jemand fremdes bitte die generrierte nummer herausfinden?
Problem ist nur ein gehackter account OHNE Authenticator der dann damit versehen wird. (einem freund passiert) Aber hier hat blizzard innerhalb von 1tag alles korrigiert.
Es wird nie absolute Sicherheit geben. Man kann es den hackern nur so schwer wie möglich machen (aufwand/nutzen).
 
Hmmm... Datenschutz....bla (auf dieses Beispiel bezogen)
 
Was in wow nun so neu ist gibt es bei vielen anderen Spielen doch schon ewig. Siehe BF2 zb.
http://www.spieler-daten.de/bf2_stats/%5BNC%5DMcCool/official
 
@Buffdaddy: Das Problem liegt daran das diese Daten UNfreiwillig veröffentlich werden.
 
@Buffdaddy: Auch bei BF1942? Ist das einzige was ich daddel aus der Serie.
 
Da steht doch nur das Datum und netmal die Uhrzeit....
 
hab bis zum neuen addon auch eine wow pause eingelegt . kann aber das problem nicht erkennen . es werden erfolge angezeit usw. na und !!
das problem derjenigen die damit nicht klar kommen ist nur das sie nicht mehr behaupten können sie hätten Bosse down oder raids clear ohne das mann es kontrollieren kann .
wenn mann in wow in keiner gilde ist hat mann einfach probleme das man in raids mitgenommen wird ohne das erst mal das gear oder die erfloge geprüft werden. ist heutzutage leider so . mir persönlich ist das alles schnuppe :)
 
Selbe gibts auch für Aion unter aiononline.com -> Live-Status

Aber ich glaub die genaue Uhrzeit steht dort nicht, nur letzter Tag und letzte Woche.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter