Online-Anmeldung für USA-Touristen wird zur Pflicht

Recht, Politik & EU Über eine zur Verfügung gestellte Website des US-amerikanischen Ministeriums für innere Sicherheit müssen alle deutschen USA-Touristen vor ihrem Abflug künftig an dem ESTA-Verfahren teilnehmen. Diese Anmeldung ist ab sofort verpflichtend. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ahja? Vielleicht sollten andere Länder solche Furzideen auch mal einführen, vllt erkennt das Land des unbegrenzten Schwachsinns ja irgendwann wie lächerlich das alles rüberkommt! Erst wird man beim Abflug Nacktgescannt, kommt man dann endlich an darfman sich erstmal "Anmelden"....was danach? Wahrscheinlich bekommt man in absehbarer Zeit noch einen Aufpasser ans Bein gehängt, damit auch ja nichts falsch gemacht werden kann Oo
 
@MasterFaßel: Ich glaub Brasilien hat sowas eingeführt... aber nur für Personen aus den USA... :-)
 
@MasterFaßel: Irgendwann bekommt jeder Bürger (auch von Geburt an), der auf diese Erde lebt einen Chip eingepflanzt. Dann kann jeder über Satelliten sehen, wo man sich gerade aufhält. Was damals in Zukunfts- und Endzeitfilmen gezeigt wurde, ist nicht mehr weit weg... War das nicht auch in dem Film Klapperschlange so???

Warum schließen die Länder nicht wieder alle Grenzen, was Arbeitsplätze schafft, dann gibt es auch keine Probleme mehr mit der tollen Globalisierung und jeder ist für sich.
 
@MasterFaßel: Du hast da was falsch verstanden .. wenn du nicht so einen Schein hast, kommste nichtmal mehr in den Flieger in die USA. Einreisekontrollen für das jeweilige Land finden zu 90% immer schon am Abflughafen statt und nicht im Ankunftsland selbst.
 
@MasterFaßel: Ich bin letztnes in die USA geflogen, und habe das ESTA ausgefüllt. Das ist nix wildes - dort wird ledeglich nur gefragt, ob man verbrechen oder so begangen hat etc... Die fragen sind (wenn man eine weiße weste hat) nicht persönlich oder so. Also nicht nach einkommen etc.
Auf deinem perso stehe da wesetnlcih persönlichere daten, die auch jeder sehen könnte. Ich finde das ESTA garnicht mal schlecht - denn sonst würde das Visum wiederkommen, und dort müsstest du das gleiche preisgeben. Das ESTA hört sich schlimmer an, als es ist - du machst in einem onlineshop persönlichere angaben als beim ESTA :)
 
@MasterFaßel: Die Elektronische Fussfessel ist bald auch pflicht bei der einreise!!
 
@MasterFaßel: Bald kommt Schäuble mit dem Vorschlag für ein innerdeutsches Stadt-zu-Stadt-Prozedere dieser Art. Ach nee, bald kommt der nPA :)
 
@MasterFaßel: Hast du dir überhaupt mal die Fragen angeschaut? Als ich vor vier Jahren ohne Visum in die USA eingereist bin, musste ich genau diese Fragen ohnehin am Zielflughafen bei der Einwanderungsbehörde angeben. Was sich meines Erachtens nach nur ändert, ist , dass die Daten nun schon vor Abflug kontrolliert (oder zumindest übermittelt) werden. Ist doch für jeden einfacher - in dem Fall, dass etwas nicht stimmen sollte. Weiterhin sollte man beachten, dass wir immerhin noch ohne Visum einreisen dürfen. Wer das nicht will, der soll es einfach lassen! Mir gefällt diese Entwicklung auch nicht. Aber immer alles direkt doof finden ist doch auch nicht das wahre!
 
@rony-x2: als ein englischkurs aus meiner schule für zwei wochen in der USA war, wegen so einem austauschprogramm, wurden zwei leute am flughafen zur seite genommen und ihnen wurde das selbe gefragt. der grund dafür war, dass der eine einen vollbart hatte (türke) und der andere einen arabischen nachnamen hatte (halb-deutsch, halb-tunesisch). das ist in meinen augen pure selektion, wie damals in KZs mit den juden. ich habe mir jetzt shcon vorgenommen, solange man unter diesen bedingungen in die USA einreisen muss (nacktscanner, selektion, laptopbeschlagnahmung, onlineformular, etc.), werde ich niemals dorthin verreisen! in deren augen sind doch 6 millarden menschen terroristen. die sind ja schlimmer als die deutschen politiker.
 
@s3m1h-44: Ich habe in den USA wirklich sehr viele nette Leute kennen gelernt und möchte diese Erfahrung nicht mehr missen! Aus politischen Gründen nicht einzureisen ist natürlich verständlich, muss aber jeder für sich wissen. Ganz ehrlich? Ich weiß auch nicht immer so ganz was unsere Regierung so treibt und bin nicht immer so ganz mit deren Arbeit einverstanden. Dennoch ist mir hier ein relativ unbeschwertes Leben möglich. Wenn man nicht gerade selbst Terrorist ist, ist das auch in den USA möglich. Ich hatte zumindest noch nie irgendwelche Probleme innerhalb der USA. Und das obwohl ich ausländicher Abstammung bin. Ich wurde auch schon am Flughafen zur Seite genommen, aber: Frag doch mal deinen türkischen Kollegen, was die Konsequenz war. Ich wette mit dir, er durfte einreisen und hat auch noch einen Laptop und ist nicht auf Guantanamo. Immer diese Leute die alles hochsterilisieren. *kopfschüttel* Edit: Ich wurde übrigens auch schon öfters in Frankfurt von den Beamten zur Seite genommen. Klar hat man dann einen kleinen Nervenkitzel und es lässt sich gut weitererzählen (mit ein paar Übertreibungen womöglich) - aber die machen auch nur ihren Job und haben mir (nachdem ich kontrolliert wurde) nie Probleme gemacht...
 
@CherryCoke: da hast du natürlich auch recht. mir ist es doch bewusst, dass sie nur ihren job machen... mir geht die politik auf den sack, dass man schon vorbeschuldigt wird aufgrund des aussehens. du nimmst das locker. vielleicht tue ich das auch bald. ich war auch mal so paranoid und hab nie google benutzt, weil hier in WF irgendwelche kinder von datenschutz sprachen. naja, wer weiß..
 
Die Fragen sind geil^^, z.B..: >>....oder beabsichtigen Sie, zum Zweck krimineller oder sittenwidriger Handlungen einzureisen?<< oder >>...Waren Sie jemals oder sind Sie gegenwärtig an Spionage- oder Sabotageakten, an terroristischen Aktivitäten oder an Völkermord beteiligt<<
 
@Tiggz: Ein Terrorist wird sicher bei "Sind Sie Terrorist?" als Anwort Ja hinschreiben... Komplett schwachsinnig.
 
@King Prasch: Ob die beiden o.g. Fragen überhaupt schon mal mit Ja beantwortet wurden?
 
@Tiggz: Wer schon immer mal kostenlosen Urlaub, inklusive Abenteuerflug im Laderaum eine Frachtmaschine haben wollte braucht diese Fragen nur "richtig" beantworten.
 
@Tiggz: Speziell bei "Völkermord" müsste jeder brave Bundesdeutsche ob staatlich verordneter Kollektivschuld "Ja" ankreuzen!
 
@wieselding: Guantanamo kann auch schön sein :-)
 
@Tiggz: Das hat rein rechtliche Gründe: Bei Falschangaben gibt es gleich Knast, auch ohne Verhandlung/Verurteilung !
 
@ReBaStard: richtisch!! (staatlich verordnet - sehr gut formuliert!!)
 
@pubsfried: Dazu musst du aber erstmal in die USA einreisen, bevor der Patriot Act greift und wenn du die Fragen mit Ja beantwortest kommt es gar nicht dazu...
 
@Tiggz: Vorsicht ! In manchen Bundesstaaten der USA gilt schon Geschlechtsverkehr, der nicht in Missionars-Stellung ausgeführt wird als sittenwidrig und ist (zumindest formal) strafbar. Wenn Du also sowas vorhast oder nicht ausschließen kannst, darfst Du eigentlich nicht in die USA einreisen. "... an Völkermord beteiligt..." . Dann dürften doch eigentlich viele USA-Politiker und Soldaten nach Auslandseinsätzen nicht mehr einreisen, werden die dann nach Guantanamo versetzt?
 
@pubsfried: Nein, es gibt Knast und dann Abschiebung. Die eine von den No Angels wurde letztens inhaftiert und abgeschoben weil die Behördern behaupteten dass sie zum Arbeiten (Reportage für einen deutschen TV-Sender) in die USA eingereist ist und nicht (wie angegeben) um einen Freund zu besuchen.
 
super.. 1. die onlineanmeldung, 2. die anmeldung bei der fluggesellschaft die den USA dann sagen :er kommt und 3. noch die grüne karte in der man schwachsinnige Fragen beantworten muss 4. das gespräch mit dem Beamten und fingerabdrücke abgeben ...
Anstatt das man sich etwas um die Leute kümmert und präventivmassnamen herbeizieht werden solche schwachsinnsaktionen gebracht.
 
habe natürlich beim ersten überfliegen (der Zeilen) USA-Terroristen gelesen.:-)
 
@hmm: Kein Wunder, dieses Wort haut man uns ja von morgens bis abends um die Ohren. Erinnert mich an die DDR: Wenn man bestimmte Sachen nur oft genug wiederholt, glauben es die Leute.
 
@hmm: das ist ja prinzipiell das gleiche. Wir stehen erstmal unter Generalverdacht, Terroristen zu sein. Es wird immer schwieriger für uns, das Gegenteil zu beweisen...
 
@hmm: Diesen Effekt habe ich auch bei Kripo, das mit dem "r" in der Mitte schon länger...
 
@Johnny Cache: Gut, dass du das r noch erwähnt hast.
 
tajaja, intelligenz hat noch nie etwas mit gesunden menschenverstand zutun gehabt.... Sind Sie Terrorist - Bitte hier ankreuzen ( ) Ja ( ) Nein ( ) Ich überlegs mir gerade.... hat den hauch von "Willst Du mit mir gehen: Ja ( ) Nein ( ) Vielleicht ( )....wat ne Sicherheit..... naja aber mal ehrlich die haben 2 mal Bush gewählt wer will da schon was grosses erwarten....
 
@_Gabriel_: Nur bei Bush konnte man ein Ziel nicht erreichen: Einem amerikanischen Präsidenten endlich einen Friedensnobelpreis zu geben. Das konnte man erst mit Obama durchsetzen.
 
@Michael41a: was die sache umso fragwürdiger macht, nichts erreicht aber n Friedensnobelpreis abstauben.... da haette mach auch hitler am anfang dann einen humanitaeren preis ueberreichen koennen, hat ja schliesslich dafuer gesorgt das es keine arbeitslosen damals mehr gab, ahhh, alles nichts weiter als heuchlerei... oder merkel den preis fuer vorzuegliche umweltarbeit... endlose liste... gibt halt wirklich zuwenige die wirklich solch einen preis verdienen und auch verdient haben, aber mittlerweise werden preise vergeben ohne was geleistet zu haben...... aber gut lassen wird das...
 
@_Gabriel_: Die haben sogar 3X einen Bush gewählt, vergiss den Alten nicht! Zum Glück bin ich aus Kanada! Kussi Celine.
 
@_Gabriel_: Dann müsste aber deine Menschenverstand sagen das der böse böse Bush nicht mehr gewählt ist und trotz der große SuperObama es jetzt solche Aktionen wie Nacktscanner und Online-Ameldungen gibt?!?! Das nenn ich mal Change.
 
@Celine Dion: Naja, der alte Bush war aber noch ok, hingegen Bush Junior ein Katastrophe von globalen Ausmaße war. Davon wird sich die Menschheit nicht so schnell erholen.
 
@SpeedFleX: Durch die Hetze der Reps. wird Obama das Regieren ja auch sehr schwer gemacht !
 
@_Gabriel_: Hitler wurde (noch vor dem II. Weltkrieg) für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen (ich glaube wegen seinem Kampf gegen den Bolschewismus, bin aber nicht sicher). Bei Google findest Du was darüber.
 
@pubsfried: Haben ja auch die Dems. damals auch gemacht. Das Problem in unsere Welt heut zu tage sind allgemein die Hetzer und Lügenverbereiter. Wie soll man da als kleiner Privatperson die Wahrheit erkennen? Garnicht man muss fast gezwungnerweise eine Seite nehmen. und dann hetzen sogar die kleinen Privatpersonen.
 
Korrigiert mich bitte, wenn ich Schwachsinn rede, aber könnte es auch sein, dass dahinter das Erfassen von Ortungsdaten steckt? Die Fragen nach Terroristen, Sabotagen und Ähnliches ist ja offensichtlich nicht der Grund der Online-Anmeldung. Wieso ist gerade die Anmeldung über den Onlineweg so zwingend. Man kann doch auch ein Formular ausfüllen und es abgeben bzw. hin schicken. Natürlich kann man auch in ein Internetcafé gehen und sich anmelden, aber wer fährt dafür schon in eine andere Stadt.
 
@Remotiv: Hmm, möglich wäre es. Aber der kleine grüne Zettel, den man sonst auf dem Flug ausfüllen musste enthielt auch derart komische Fragen, hat mich damals als ich in USA war auch immer gewundert. Ob diese Fragen etwas bringen, bezweifel ich. Es sei denn die Idee dahinter ist, dass Personen die Anschläge planen/ausführen in ihrem Unrechtsbewusstsein (was richtig und was falsch ist) derartig manipuliert wurden oder generell so von Fanatismus geblendet sind, dass diese gar nicht merken/wissen was richtige und was falsche Antworten sind... Das ist zwar ziemlich abstrakt und weit hergeholt, aber meine einzige Erklärung für diese Art der Befragung.
 
Eigentlich sind wir ja dann wieder da angelangt, wie es schon in den 60er, 70ger war. Ohne min. 6 Wochen voher ein Visum beim US Konsulat in Frankfurt zu beantragen, war eine Einreise in die USA nicht möglich. Nur das es jetzt online geht.
 
Hier geht es doch nicht um vorsorge, es geht um Kontrolle um Daten der Menschen, das gleiche mit deutschen Inlandsüberweisungen, wieso bekommen die Amis diese Infos? Wozu brauchen sie diese? Terroristen jagen, ich bitte euch. Terrorismus wird in unsere Köpfe eingepflanzt. Die Briten hat 40 Jahre Terroristen und Anschläge von IRA, genau so wie die Spanier mit der ETA, nicht zu vergessen auch die BDR hatte Jahrelang mit der RAF Terroristen in eigenen Land. Heute wird so gemacht als wäre jeder Bürger ein Verbrecher, das wird noch böse enden wenn der Wahnsinn nicht bald ein ende findet.
 
Mal schauen, wenn der Tourismus deswegen soweit zusammenbricht, dass die Veranstalter sich beklagen. Vielleicht haben ja auch bald Geschäftsleute keinen Bock mehr in die Staaten zu reisen. Wird es dann wieder gelockert um einen Kompromiss zu finden? Die Amerikaner verstehen es immer noch nicht. Schläfer fallen nie vorher auf und haben Zeit! Gegen Cyberkrieg kann man auch nicht so einfach vorgehen. Es muss einen anderen Weg geben.
 
*anderen nicknamen will* *schäm*
 
@USA: Ab in die Ecke, du Verräter!!! Sei ehrlich, du bist doch nur ein Spion der im Auftrag der US-Regierung die WinFuture-Kommentare kontrolliert! Liege ich damit richtig oder habe ich recht?
 
@USA: Darf ich kurz mal fragen für was deine Abkürzung steht? Das frage ich mich schon die ganze Zeit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie für das Land steht. :-)
 
@CherryCoke: (U)nser U(S)A (A)gent :)
 
@CherryCoke: Doch doch, USA steht schon für die Staaten. Die find ich nämlich - abgesehen von der Politik - richtig toll. :)
 
Ich behaupte mal, die grünen Karten wurden/werden nicht ausgewertet, da ich auf meiner (unabsichtlich, falsche Vorgaben vom Reisebüro) eine Kombination von Ort + Staat angegeben habe, die es nicht gibt ! => Hat keinen interessiert ! Da hätte mindestens eine Nachfrage kommen müssen ! Wie will man auch das Gekritzel von 10.000en am Tag auswerten ?
 
@pubsfried: Naja, der springende Punkt ist, dass der Beamte dann einfach gepennt hat. Die sollen ja direkt ausgewertet werden, und nicht wenn du schon drei Wochen im Land bist. Und es ist klar, dass überall wo Menschen arbeiten, auch Menschen etwas vermasseln.
 
@pubsfried: die haben schon ihre information wo und wann sie kontrollieren.
bei meiner ersten reise wurde der zettel genauestens angesehen und meine koffer durchsucht... bei der letzten dieses jahr stand da nur ein verschlafener typ und hat die dinger eingesammelt. man weiss halt nie wanns einen erwischt.
 
Da bin ich dazumals noch lieber in die SU eingereist als heute in die USA....
 
versteh ich nicht, und was machen die einreisenden die kein internet besitzen und gar nicht wissen das sie die online anmeldung durchführen müssen? muss das jetzt jeder deutsche machen bevor er in die usa will?
 
Vielleicht gehen die zu Freunden oder Internet Cafe? Und man sollte sich bissl über die Gesetze informieren bevor man in ein Land reist oder zumindstens die Vorraussetzungen um rein zu kommen.
Trtozodem find ich es auch nicht gut aber man kann sich ja auch anstellen
 
Wer will denn überhaupt noch freiwillig in dieses TERROR-PANIK-GEPEINIGTE Land? Jeder, der beruflich eher dazu gezwungen ist, sollte mal über Bonus-Zahlungen (Überredungs-Pauschale) bei seinem Arbeitgeber anklopfen.
 
@Hellbend: Auf son' Comment hab ich echt gewartet :)
 
@Tiger_Icecold: Aber recht hat er.
 
@Memfis: Meine ich ja :-)
 
hmm, usa..wer will da hin...achso...merkel und co...aber wer sonst? mich wundert eh immer warum sowas erlaubt wird...die amis brauche auch endlich für europa eine visums pflicht und offenlegung aller persönlichen daten! das is mir zu einseitig was die usa da macht...zu undemokratisch! und selbst in china reist man einfacher ein...als in dieses sogenannte demokratische land.
 
Als Kind war die USA so etwas wie ein Traumland für mich. Heute kann ich sagen das daraus nur ein Alptraum ürbig ist. Ich wollte damals unbedingt das Land mal besuchen, heute unbedingt nicht mehr. Wie konnte sich die USA so schnell von einem Traumland in eine häßliche Fratze verwandeln und alles verkörpern was ich NICHT von einer Demokratie erwarte? Diese CIA Diktatur in den USA steht ihr einfach nicht...
 
@AliCologne: Angst vor anderen bzw. vor Fremden. Die Republikaner waren halt zulange an der Macht.
 
@AliCologne: Bei mir genau. Mittlerweile würde ich selbst eine Reise in den Irak den USA vorziehen und das meine ich wirklich so.
 
@Memfis: Warum auch nicht mich schreckt auch die Bürokratie mehr ab wie Bomben und Selbstmord Attentäter
 
Terrornotiz Nr 253: Über ein Nachbarland der USA einreisen.
Terrornotiz Nr 254: Harmlose Chemikalien auf mehrere Personen aufteilen und getrennt, am besten über Tage versetzt und über verschiedene Grenzübergänge einreisen
Terrornotiz Nr 255: Chemikalien vor Ort zusammen mischen
Terrornotiz Nr 256: Baseballkappe falsch herum tragen -> wirkt cool und unauffällig.
 
Von mir aus können die sich ihr land in den hintern schieben.........
 
@Flossenfisch: Die Restindianer sollten es einfach zurückerobern :)
 
....and the home of the gay :D [EDIT] Passt zwar nicht 100% aber was solls. : Guten Tag, ich bin die Freiheit, so, jetzt kennt Ihr meinen Preis.
Leider könnt Ihr ihn nicht zahlen, auch wenn Ihr Bundesbürger heißt.
Jetzt tragen wir die gleichen Farben, doch sind wir alle gleich
Wollt Ihr die Mauer wieder haben, oder heim in Helmuts Reich

Refr.:
Wir spielen dieses Lied für Euch dort drüben.
Ihr habt Euch selbst besiegt, dieses Land ist kein Vergnügen.
Man hat Euch wieder mal belogen, doch was könnt Ihr schon verlangen
Es waren Worte der Freiheit, auf den Zungen von Schlangen.

Ihr sagt, es geht Euch schlecht und die anderen sind dran schuld.
Doch auch Ihr habt Eure Chance, man braucht mehr als nur Geduld.
Demokratie ist nur ein Wort, solang man sie nicht lebt.
Und auch die Hölle ist ein Ort, der sich um die Sonne dreht.
 
Soll mir egal sein. Dann wird sich halt jeder Terrorist vorher anmelden müssen, bevor er in die vereinigte scheiße von amerika reist.
 
... ein Punkt mehr, warum ich nicht im Traum daran denke, jemals in die USA einzureisen ...
 
Immer mehr Gründe, nicht in die USA zu gehen... Ist ja schlimm! Krebsgeschwür der Erde. Naja, man darf dort Waffen kaufen, wie man will, jemanden erschießen, wenn er dein Grundstück betritt und dann wundern sie sich, wenns Anschläge und "Terroristen" gibt, wenn jeder sich in der Garage ne Bombe zusammenbauen darf, die n Hochhaus versenkt.
 
@Ensign Joe: Das mit dem "Krebsgeschwür" ist billige, sinnfreie Polemik. Aber dass es schon merkwürdig anmutet, auf der einen Seite so eine Sicherheitsparanoia an den Tag zu legen, auf der anderen Seite Hinz und Kunz den Schußwaffenerwerb zu gestatten, ist unbestreitbar. Da braucht es schon gar keine Terroristen von ausserhalb mehr, man müsste fast mal die Kriminalstatistiken über Tote/Verletzte durch Schusswaffengebrauch in den USA mal gegen die Toten/Verletzten durch Terror halten... (und prozentuell mal die Werte z.B. eines Landes wie Dtl. abziehen, damit man quasi das "Mehr" durch die laxe Schusswaffenpolitik grob erfasst).
 
Ach, so einen Fragebogen - incl. merkwürdiger Fragen wie "Planen Sie in den USA ein Verbrechen zu begehen?" - gab es doch schon vor 20 Jahren, hat man damals kurz vor der Landung im Flugzeug ausgefüllt. Sie gehen halt auch mit der Zeit, anderen Behördenkram möchte man ja auch ganz gern online erledigen können. Klar,, das "vorher müssen oder nicht mitfliegen dürfen" ist weniger schön und der Terror-Paranoia geschuldet, aber immer noch besser als ein Visum zu benötigen. Viel Aufregung um (fast, siehe den "vorher-ausfüllen-Zwang", der ist neu) nichts, hier. Hat sich jemand vor 20 Jahren über den Fragebogen so aufgeregt? Damals habe ich mich eher über die Fragen amüsiert (welcher echte Verbrecher würde da "ja, ich plane Straftaten" ankreuzen?).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles