41-jähriger Raubkopierer muss 2700 Euro bezahlen

Recht, Politik & EU Ein Raubkopierer wurde zur Zahlung von 2700 Euro verurteilt, weil er vor rund drei Jahren den Film "Sunshine" in einer Tauschbörse veröffentlichte. Auf einer Webseite hat der Mann damals angeblich weitere Raubkopien zum Download angeboten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das is doch einfach lächerlich.. Hätte nich gedacht, dass die Strafe so gering ausfällt. Jetzt kann ich ja ohne Bedenken weitersaugen^^ 2700 Euro hab ich über^^
 
@DieHard: Es geht um EINEN Film und EIN Betriebssystem...
 
@DieHard: aber für 2700€ kannst du auch legal ins Kino gehen, oder sagen wir es so... bei 15 € je Tagessatz kannst du 180 Tage lang ins Kino gehen oder dir ne CD holen... würdest du sparen dann ist bereits nach 10 Tagen ein legales OS drinn... aber wenn du die Kohle übrig hast dann hilf dem jungen mann mal aus der patsche...
 
@protheus: Und damit ist mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die BILD Zeitung gemeint. :)
 
@DieHard: Zumal ja nur der eine Seed und das OS berücksichtigt wurden. Mich wundert dass er für das andere "umfangreiches Beweismaterial" nichts bekommen hat.
 
@DieHard: was ist den illegales installieren ????
die meinen wohl verwendung eines illegalen Betriebssystens oder ?
 
@Homeboy23do: nein, installieren ohne entsprechende Lizens, das OS selbst ist nicht illegal.
 
@DieHard:
Wenn Dein Tagessatz auch nur bei 15 Euro liegt, frage ich mich,
warum Du so viel übrig hast...
 
@DieHard: Mein Gott bist du blöde, mit der Kohle kannst dir auch gleich einen Kinosaal mieten ^^ und evt. 2 Filme schauen :D
 
@DieHard: klug scheißer wenn du 2700 euro für nix hast dann kauf dir die software/filme/musik ^^
 
@DieHard: von mir bekommste n plus :)
wenn man dazu eine Abmahnung eines Anwaltes durchliest erscheint die Strafe nicht nur sehr schwach! Aber beachte: hier handelte es sich um Strafgesetz und nich um Zivilrecht!
 
so kanns gehn, wenn man auch noch zusätzlich fürs raubkopierte OS und so auch noch zahlen muss... :P
 
@XP SP4: Denk 2700 Euro sind immernoch weniger als wenn der Typ alles was er kopiert hatte gekauft hätte :D
 
@lutschboy: Das Amtsgericht Dresden sieht darin eine gewerbsmäßige Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke. __ Er hat a n g e b o t e n __ g e w e r b s m ä s s i g __- hat also damit Geld verdient.
 
@mgg2000: 3. Absatz
 
@mgg2000: Nur weil man ein Gewerbe betreibt heißt das noch lange nicht, dass man damit auch was verdient ... :o)
 
@mgg2000:

Also ich habe das so verstanden, dass der Richter ihm da einen beigebügelt hat, was nichts mit den Kopien zu tun hat. Da er auf seiner Website noch irgendwelche Werbebanner hatte, für die vielleicht irgenwo einen Cent bekommt, wenn jemand darauf klickt, wurde die Seite als gewerbsmäßig eingestuft.

Ganz abgesehen davon sind 180 Tagessätze eigentlich nur bei Straftätern, die schon was an Stecken hatten üblich. Fängt sonst irgendwo bei 30 Tagessätzen an. Und der Tagessatz von 15Euro spricht wohl eher für einen H-4-ler. Denen wird aber auf Antrag auch Ratenzahlung bis zum St.-Nimmerleinstag eingeräumt.

So habe ich das verstanden!
 
@lutschboy: und den status "vorbeschraft" erhält man für die 2700 euro als bonus! spitzenmässig! *omg*
 
selbst schuld wer im torrent seedet. halte den Geldbetrag aber für angemessen und nicht so übertrieben wie sonst üblich ..
 
@MaTu23: Selber Schuld ja, angemessen nein.
 
@Pac-Man: Was ist denn deiner Meinung nach angemessen? Ich halte es für das größere Verbrechen Raubmordkopierer finanziell zu ruinieren .. außerdem ist er der first seed im torrent ,nicht in der szene ,sprich er selbst hat das file nicht erstellt ..
 
@MaTu23: Seeden macht jeder automatisch, wenn er einen Torrent läd! Ist ja das Grundprinzip.
Sinnlos sind solche Aktionen allemal, noch dazu wenn es so was grausiges wie abgefilmt ist...
 
@haxy: Nicht unbedingt. Mein Client kann das Seeden während des Downloads völlig ausschalten.
 
@KlausM: Man kann aber auch solche Clients ganz einfach blocken (dann bekommst du die Datei auch nicht fertig) :)
 
Es gibt keine "Raub"kopierer, denn das Wort Raub deutet immer auf einen gewissen Gewaltakt hin und der ist beim kopieren in keiner Weise gegeben.
 
@alterknacker: Wundert mich auch immer, einerseits berichtet WinFuture meist kritisch über die Verfolgung von Schwarzkopierern und neue extreme Überwachungs- und Urheberrechtsgesetze, andererseits verwenden die Autoren immernoch konseqeunt dieses gefärbte Propagandawort der Musikindustrie.
 
@lutschboy: Stibitzkopierer wäre eine Alternative.
 
@Knut Skywalker: Aber es wird doch nichts stibitzt - dass würde vorraussetzen dass das Original entwendet wird. Es wird aber nichts geklaut, sondern kopiert. Da das nicht legal ist, ist es 'Schwarz'. Schwarzfahren nennt man ja auch nicht Raubfahren nur weil dem Verkehrsbetrieb potenzielle Einnahmen entgehen...
 
@lutschboy: Recht hast du. Aber immerhin wissen wir jetzt wie man es nicht nennen sollte.
 
@lutschboy: Dennoch ist es illegal, etwas aus dem Internet zu laden, was man nur käuflich erwerben darf. Ob das nun Raub, Stibitzen, oder sonst etwas heißt, ist eher Nebensache. Die Industrie geht ein _potentieller_ Käufer für ein Medium verloren, und das zählt. (Edit: mit den negativen Bewertungen zeigt ihr nur, dass ihr für den Diebstahl von Medien im Internet seid, und es evtl auch macht. Stellt euch vor, ihr seid ein Künstler, der von CD-Verkäufen lebe, und eure Musik wird nur gratis geladen. Ich glaube ihr würdet es nicht gut finden, wenn ihr kein Geld habt.)
 
@DARK-THREAT: Eben nicht. Wir haben es hier über das Wort, nicht über die Tat die das Wort beschreibt. "Neger" oder "Schwarzer" ist doch auch nicht egal, obwohl in beiden Fällen die Hautfarbe die selbe ist. Man sollte nicht Propagandawörter benutzen wenn man ein seriöses Nachrichtenportal sein will. Die negativen Bewertungen hast du (vermute ich mal) weil du voll am Thema vorbeischießt.
 
@lutschboy: Wenn man über das Wort spricht, darf man die Tat aber nicht ignorrieren. Dein Beispiel mit der Hautfarbe ist übrigens nicht damit zu vergleichen.
 
@DARK-THREAT: Wieso soll das nicht zu trennen sein? Und grade wenn man die Tat nicht ignoriert sollte doch klar sein dass es sich nicht um Raub handelt. Ich finde das Beispiel passend, denn es gibt für viele Dinge mehrere Bezeichnungen, neutrale (wie "Schwarzkopie", "Dunkelhäutig", "Reiche") und gefärbte um psychisch zu beeinflussen ("Raubkopie", "Neger", "Bonzen"). Ich kapier nicht wo da jetzt groß das Problem ist zwischen neutral und beeinflussend zu unterscheiden. Außer du hast selbst eine so überzeugte Meinung dass Schwarzkopien Raubmordvergewaltigung sind dass du an dem Wort nichts verzerrendes erkennst.
 
@DARK-THREAT: Welch eine kapitalistische Aussage von einem selbst ernannten (wenn auch pseudo) Linken...
 
@lutschboy: Ändert aber auch nichts an der Tat, oder doch? Das Wort Raubkopie gibt es seit dem es diese modernen Kopien gibt, warum versucht man 30 Jahre später im Wortgebrauch dagegen zu steuern? @TrustMe: Warum Pseudo? Meine politische Einstellung hat nichts mit dem Thema zu tun.
 
@DARK-THREAT: Man versucht 30 Jahre später dagegen zu steuern weil sich die Welt dreht und Dinge sich ändern. Vor 30 Jahren war das Wort Schwul auch noch eine Beleidigung, und vor 100 Jahren das Wort Neger gang und gäbe. Die Musikindustrie mißbraucht das Wort stark für seine Zwecke und darum ist es angebracht eine neutrale Alternative zu verwenden. Und auf deinen Satz mit der Tat: Ich geb's auf. Du willst oder kannst es nicht verstehen dass eine Kopie kein Raub ist. Wenn du meinst man sollte Wörter nach der von der Industrie diktierten Moral verwenden, dann nenn es Raubkopie, auch wenn es mit der Bedeutung des Wortes "Raub" überhaupt nichts zu tun hat. http://de.wikipedia.org/wiki/Raub . Nun sag mir doch mal wo man jemandem die Beine bricht oder ein Fenster einschlägt wenn man sich was runterlädt, wo du doch der Überzeugung bist das Wort Raubkopie wäre vom Sinn her korrekt.
 
@alterknacker: Ganz ehrlich ist es egal wie die Tat genannt wird. Jeder weiss sofort worum es geht. Gibt sicherlich noch so einige Begriffe in der deutschen Sprache, die etwas falsches suggerieren. Wird Pferde-Balsam aus Pferden hergestellt oder ist es etwa nur für Pferde? Könnte noch so einiges bringen.
 
@greg76: Babycreme, Kinderteller...
 
@twinky: Diese Wörter werden halt nicht von einer großen Instanz für ihre eigenen Zwecke eingesetzt. Das ist der kleine Unterschied.
 
@DARK-THREAT: Raubkopie ist einfach nur eine dysphemistische Bezeichnung der Rechteverwerter. Selbst im UrhG kommt dieses negativ konnotierte Wort nicht vor. Raub impliziert "gewaltsames entwenden" einer beweglichen Sache. __ Kannst aber auch mal selber http://de.wikipedia.org/wiki/Raubkopie$Kritik_am_Wort nachlesen. __ Persönlich finde ich das Wort "Schwarzkopierer" besser geeignet/bezeichnend. Hier muss man natürlich wissen, dass Schwarz nicht im Sinne der Hautfarbe benutzt wird. Oder, werter DARK-THREAT hast du z.B. schon was von einem "Raubfahrer", "Raubhandel" gehört? Nicht? Ok, dann überlege mal warum.
 
@Knut Skywalker: Nichtlizenzbezahler wär vielleicht auch als wort nicht schlecht. Oder sowas: OhneErlaubnisBenutzer ^^
 
@mr.return: Wikipedia weiß alles oder? Da brauch man sich gar keine eigenen Gedanken mehr machen,was? Klingt praktisch.....o.O
 
@bakerking: Warum das Rad 2x erfinden? Nur weil es in Wiki steht heißt das doch nicht, dass ich mir keine eigenen Gedanken mache oder das ich zwangsweise anders denken/reden muss. __ Oder das ich zwangsweise etwas anderes zum Ergebniss haben muss. Ich weiß das 2+2=4 ist, auch wenn im Wiki 2+2=5 steht. :-) __ P.S. Ich schreibe lieber diverse Quellen hier rein, als das ich manches im A4-Format erklären müsste, solange die Quelle mit meiner Meinung übereinstimmt. __ Vielleicht auch noch was für dich: http://chaosradio.ccc.de/cre081.html
 
@DARK-THREAT: Ich geb dir in diesem Punkt Recht! Im Endeffekt ist es doch sch**ßegal, wie man diese Personen nennt. Es ist und bleibt eine unrechtmäßige Vervielfältigung geschützter Medien und zieht die entsprechenden Konsequenzen nach sich.
 
@lutschboy: "Die negativen Bewertungen hast du (vermute ich mal) weil du voll am Thema vorbeischießt." - Ich würde eher sagen dass alle anderen vom Thema abweichen. Es geht hier in der News nicht darum wie das Wort richtig zu nennen ist sondern darum dass einer ein Backup (hoffe dieses Wort ist wenigstens angebracht) eines Films veröffentlicht hat. - EDIT: LoL, wieso ich Minuse bekomme ist mir ein Rätsel. Aber an diejenigen die einfach grundlos Minuse regnen lassen: SUCHT EUCH NEN JOB UND BEGINNT EIN NEUES LEBEN, da ihr anscheinend mit eurem Jetzigen nicht klar kommt!!!
 
@alterknacker: Da es sich um eine Straftat handelt, ist die Bezeichnung "Raubkopierer" völlig richtig. Im übrigen, schau mal in den Duden!
 
@alterknacker: Ein RAUB-Kopierer steht vor Saturn mit dem Laptop und hält jemand der ne DVD gekauft hat ne Knarre am kopf und sagt "Geb mir deine DVD zum Kopieren" legt dir im Laptop ein und rippt die DVD......
 
@Tofte: Aber nur wenn er der deutschen Sprache nicht mächtig ist :)
 
@alterknacker: Der Raub (§ 249 StGB) setzt sich aus den Delikten Diebstahl und Nötigung zusammen.
 
@DARK-THREAT: Der Raub (§ 249 StGB) setzt sich aus den Delikten Diebstahl und Nötigung zusammen.
Tatobjekt des Raubes ist (wie bei Diebstahl und Unterschlagung) eine fremde bewegliche Sache. Tathandlung des Raubes ist die Wegnahme der Sache unter Anwendung bestimmter Zwangsmittel.

NICHTS trifft hier zu.. das original bleibt da wo es war.. es wird niemand genötigt dabei und zwangsmittel sind auch keine da..
deine argumentation ist schwachsinnig.. es ist illegal.. ja keine frage.. aber in keinster weise geht es um raub.. warum also das wort verwenden? weil es dann so viel dramatischer klingt?
 
@bakerking: dann gib das wort in google ein.. also raub.. und da bekommst genug definitionen.. unter anderem die im rechtsbereich verwendet wird
 
@Yogort: raub ist genau definiert und trifft nunmal nicht auf jede straftat zu.. wenn ich einbreche bei dir und was klau.. bin ich ein dieb aber kein räuber.. bedrohst du die musikindustrie mit einer waffe und entwendest denen ne cd? DANN bist du ein räuber.. aber noch immer kein raubkopierer
 
@alterknacker: Damn right!! Außer an der Geldbörse wird beim Raubkopieren keiner verletzt!
 
@alterknacker: Der "Raubkopierer" wurde von Mircosoft erfunden - Siehe hier: http://www.no-copy.org/abspielen.html
 
man braucht sich nun wirklich nicht an dem begriff aufzuhängen. wenn man nach dem tatbestand gehen würde, hieße es wohl am ehesten "urheberrechtsverletzer" oder sowas. da geht raubkopierer einfach mal wesentlich leichter über die lippen als so ein sperriger begriff. im endeffekt wird ein raubkopierer ja auch juristisch nicht als räuber bestraft. wozu also die aufregung. wenn der ganzkörperscanner hier bei winfuture im artikeltitel schon jambamäßig nacktscanner genannt wird, regt sich ja auch keiner auf.
 
@lutschboy:
neger, schwarze, afro, maximal pigmentierter __> schwachsinn!
ist das selbe/gleiche, nur polisch hochgekocht.
gruß
 
Halte ich in dem Ausmaß für eine gerechte Strafe wenn ich sie auch höher vermutet hätte. Wenn die Leute behandelt würden wie Sexualverbrecher wäre das ja lächerlich, vor allem da ja niemand körperlich zu Schaden kommt. Aber eigentlich handelt es sich doch einfach nur um Diebstahl und Helerei...Abschreckend ist das keinesfalls.
 
@-=[J]=-: Abschreckend ist es zwar nicht unbedingt aufgrund der Höhe der Strafe, allerdings bin ich mir sicher, dass die folgende Message sehr wohl in gewisser Weise abschreckt:

"Jeder Mensch aus egal welcher sozialen Schicht und egal aus welchem sozialen Umfeld könnte für illegale Kopien zur Verantwortung gezogen werden."
Ich denke schon sogar, dass es eine gute Taktik der betroffenen Industrien wäre, wenn sie solche "keinen" Straftaten mit überschaubaren Strafen öffentlich machen und so jedem "Otto-Normal-Sauger" vor Augen führen, dass es auch sie erwischen könnte.

Allerdings gilt sicher auch weiterhin der Grundsatz: Niemand der eine Straftat begeht geht davon aus erwischt zu werden und nur die Leute, die aufgrund einer solchen Meldung ihr eigenes Handeln reflektieren und überdenken werden davon profitieren - andere werden einfach so weitermachen wie bisher und sich mit solchen Aussagen wie "Ja, der hat ja Werbung gemacht" o.ä. aus der eigenen Verantwortung nehmen.
 
@-=[J]=-: Tagessätze sind immer fair, da sich diese nach dem jährlichen Einkommen der Person richtet. Wenn er nur HartzIV bekommt, dann wird das Jahreseinkommen als Grundlage dafür genommen. Deshalb kann es durchaus vorkommen das zwei Verurteilte Tagessätze bekommen und der eine mehr bezahlen muss als der andere weil dieser zum Beispiel 100.000 Euro / Monat verdient und der andere nur 1.000 Euro / Monat.
 
@-=[J]=-: Darüber dass es Diebstahl und Hehlerei ist ließe sich auch streiten, da er die "Ware" weder verkauft hat (nur indirekt durch Werbung vermutlich 1c am Tag einnahm) noch jemandem etwas geklaut hat. Eine Kopie entwendet nicht das Original.
 
@Specht2000: Dann lies hier mal nach, vielleicht überdenkst du dann deine Aussage
<Blockquote>http://www.heise.de/newsticker/meldung/c-t-magazin-tv-Abmahnen-statt-verkaufen-910804.html</Blockquote>
 
@lutschboy: Die Kopie beinhaltet die zerstörung eines potentiellen Verkaufs.
 
@evil flo: Zu wenig nachzudenken beinhaltet die Zerstörung eines potenziellen Gehirns wie mir scheint.
 
bei der Überschrift muss man ja schon annehmen, dass es alters-Rabatt gibt :-D
 
Schon selbst schuld, wer Raubkopiert... so kann es laufen.
 
@DARK-THREAT: isses dann auch raub wenn du ne musik cd von deiner schwster ausleihst und sie fragst ob du eine kopie von machst, ist das auch raubkopieren?
überleg erst mal was du schreibst....zunmal denk mal beim satz [o4] nach.. das klink plausibel , ausserdem , er kann ja einfach auch nur kopiert haben von anderen bissl dran rumgewerkelt haben und "neu" veröffentlicht wie es ja üblich ist. raubkopieren is für mich wenn leute mit ner videocam in kinos gehn und geheim, filme mitaufnehmen zb in Luxemburg... wieso? da kommen die meist früher raus, als in Deutschland.
 
Rechtschaffenheit führt ja bekanntlich immer zum Sieg :) Gesetzestreue Lämmer waren schon immer die besten Freunde der Obrigkeiten.
 
@awwp1987: Verwandschaftskopien sind etwas anderes, als wenn ich Musik im Internet für Jedermann anbiete, oder? Das Wort "Raubkopie" hat sich nunmal gefestigt, und jeder weiß, was darunter zu verstehen ist.
 
@awwp1987: Auch dass ist kein Raub!!!
 
@DARK-THREAT: Wenn einer schreit: "Hängt den Dieb"....schreist du dann auch mit?
 
@alterknacker: Ds ich gegen die Todesstrafe bin, sicherlich nicht. Wenn man Straftaten begeht, dann hat man dafür zu bezahlen, dafür haben wir in der EU und in DE ein geltendes Recht. Das zB die Strafen für Mörder und Sexualverbrecher oft zu gering ausfallen finde ich aber auch.
 
@DARK-THREAT: Du bist einfach nur ein debiler Schwätzer...Sorry...aber das musste jetzt raus.
 
@alterknacker: Wenn die Argumente ausgehen muss man jemanden beleidigen?
 
@DARK-THREAT: 33% der Bevölkerung haben die aktuelle Regierung gewählt. 38% betreiben Filesharing. Filesharing ist demnach demokratisch legitimierter als die Regierung. Was ist Recht und was unrecht?
 
@DARK-THREAT: hört doch endlich mit dem scheiss propaganda raubkopierer auf..
 
@vires: Hört doch einfach auf illegal Medien runter zu laden, dann hört diese "Propaganda" auch auf
 
@DARK-THREAT: Kriegst du Geld dafür? Die Industrie ist am Verhalten der Menschen zum großen Teil selbst schuld. Die "Geiz ist geil" Mentalität wird den Leuten ins Gehirn gepflanz. Alles muss neu, neu neu, schnell schnell schnell und immer billig sein. Musik ist Massenware, wir behandeln sie so, man wirft uns billige Sequels,Prequels vor die Füße und verlangt Geld für Müll der wieder und wieder gezeigt wird. Die Industrie erzieht uns dazu. Geiz ist nämlich Geil wie wir ja alles Wissen.
 
@DARK-THREAT: tut sie nicht. Dann kommen eher Geschichten wie "Tauschbörsen verlagern sich wieder auf die Schulhöfe" o.ä.
 
@DARK-THREAT: Kluge Leute, lernen aus ihren Fehlern. Du gehörst nicht dazu, weil du es immer noch nicht einsehen kannst, dass das Wort "Raubkopierer" etwas völlig anderes ist. Nenne doch die Sache bei ihrem richtigen Namen. Das Wort "Raupkopierer" ist Bildniveau, zeugt von Unkenntnis und schießt an der Sache völlig vorbei. Hinzu kommt, dass in PC-Hardware (z.B Brennern) und CD/DVD-Rohlingen auch ein Anteil für mögliche, illegale Kopien drinsteckt. Also was beschwerst du dich. Es ist schon bezahlt, wenn man es genau nimmt. Der Kunde kommt immer zuletzt. Außerdem wurde der Typ aus der News verurteilt. Kein Grund ihn weiter mit erfundenen Wörtern an den Pranger zu stellen. Es ist ungefähr so, als würdest du jemanden, der im Straßenverkehr einmal nicht aufgepasst hat und in dich reingefahren ist, als Mörder bezeichnen und ihn wegen Mordabsicht/-versuch verklagen.
 
"First Seeden" - was ein Wort. Btw, recht preiswert, wenn man mal mit USA vergleicht.
 
Na da haben sie ja wieder einen dicken Fisch gefangen.
 
der RAUBMORDKOPIERER!
 
Könnte man bitte wieder die Todesstrafe einführen? Bitte FDP-Klientelpartei, macht doch mal was für die arme gebeutelte Film- und Musikindustrie. Vielleicht hilft ja ein Zwangsabbo für Klingeltöne oder ähnlich sinnvolles, dann fließen auch wieder die Parteispenden. Geld stinkt ja nicht... und Moral ist sowieso nur für die anderen.
 
@Sesamstrassentier: Ja, is schon derbst cool, so Filme kopieren und so. Voll easy alles. Der Typ hat alles richtig gemacht. Sollte legal sein, die Filmnazis sollen ihr Faschomaul halten, ne?
Junge, wir leben nunmal in einer Welt, in der man etwas produzuiert um es zu VERKAUFEN. Wenn du damit nicht leben kannst, dann hast du offenbar nichts aber auch garnichts begriffen.
Denn je rechtsfreier der Raum, desto schlechter gehts dir.
 
Legen wir mal spaßeshalber zu Grunde, das der Delinquent HartzIV bezieht und die Strafe nicht begleichen kann, dafür eine Erzwingungshaft in staatlicher Einrichtung verbüßen muß (ohne Handy versteht sich) die das 10fache der verurteilten Summe ausmacht, dann haben wir einen richtigen Fortschritt in der Evolution unseres Rechtsstaates begangen - thumps up.
 
ich habe es nie verstanden und werde es nicht...geldstrafen sind gemacht um menschen zu ruinieren und wiedersprechen jedem humaniotären gedanken! ein gericht das geldtrafen benutzt (auch wen sie rechtens sind) will den jeweiligen menschen ruinieren, seine lebensgrundlage entziehen...solche urteile sind soziopatisch und dienen nicht der wiedereingliederung von menschen...sie dient dazu menschen wie einen hund abzurichten! der staat soll sich mal um diese firmen gedanken machen die diese angeblichen beweise sammeln, diese arbeite meist auch mit illigalen mitteln...aber wo bleibt derne bestrafung? wo werden diese organisationen/firmen geschlossen und verboten? ich habe davon noch nichts gehört! das uhrheberrecht ist zu ungunsten der verbraucher gestaltet, so das es dem gleichheitsprenzip nicht mehr folgt. und sowieso...wozu zahlt man bei dvds etc die GVU gebühren? für seine eigenen sachen wohl nicht... dieses mehrfach abgezocke dieser industrie muss einem riegel vorgeschoben werden... gleiches gilt für patente usw...
 
@MxH: >>und wiedersprechen jedem humaniotären gedanken!<< Findest du? Also verglichen mit 90+ Peitschenhieben, Handabschlagen oder Totestrafe wie es in einigen Ländern ganz normal ist, finde ich die Geldstrafe dagegen aber sehr human.
 
@MxH: Dem stimme ich vollkommen zu!
Wofür man das alles bezahlt, muss man nicht verstehen.
Politik eben, wie immer :-)
 
@Skysoft2000: Ja, so human das sie völlig wirkungslos ist! Ich halte von Beidem nichts - körperliche Strafe und dieses geldliche "ruinieren". Was mich bei der ganzen Angelegenheit viel mehr Interssiert ist die Rechtsprechung bei dem Grund der Anklage und da befinden wir uns irgendwie noch völlig im Mittelalter.
 
@Hellbend: Lieber humane 2700.- gelöhnt als "human" verstümmelt.
Bezogen auf das Thema hier war es wohl angemessen, und sollte wieder jedem klar machen das solche Aktionen unnötig sind und man Gefahr läuft ebenfalls in die Justizräder zu gelangen.
 
@Skysoft2000: Naja bloß die 2700.- sind weder human noch wirksam, das ja mal nen Fakt.
 
@Hellbend: lol warum? Weil du so darüber denkst? Schon mal dran gedacht das die Erde sich nicht um dich dreht ^^ .....
 
@Yogort: So spricht Jemand, der noch kein Steuerzahler ist und Hotel Mama bevorzugt. Jeder der von unseren Staat geschröpft wird wäre allein bei "Das Gericht bildete daraus eine Gesamtstrafe von 180 Tagessätzen zu je 15 Euro. Sollte diese Zahlung nicht erfolgen, so drohen dem Mann sechs Monate Haft." zusammengezuckt. Davon scheinst du ja noch Lichtjahre entfernt zu sein.
 
Die Minus-Click-Truppe hier kann echt von Glück reden das sie hier und nicht woanders leben muss. Wenn eine Geldstrafe nicht Human sein soll, dann sollen die mal sagen wie eine Strafe aus deren Sicht human und wirkungsvoll sein könnte. Denke da hat keiner nur den Hauch einer Idee.
 
@Skysoft2000: WORD!!!
 
@Hellbend: Übrigens: die Vermögensstrafe wurde 2002 für Illegal erklärt, vom Bundesverfassungsgericht.
 
@Hellbend: Ist das nicht der Sinn einer Strafe und Praevention durch eine solche? Was hat eine Strafe denn fuer einen Sinn wenn man sie mit einem Laecheln entgegennimmt? Strafen sollten ebenfalls unabhaengig der angehoerenden sozialen Schicht an sich gerecht und gleich ausfallen und dies tut sie eben in diesem Falle. Alle diese welche hier so vehement an dem Urteil zweifeln, scheinen wohl selbst etwas am stecken zu haben.
 
@ThePuCe: Dein letzter Spruch ist ja schon dermaßen dreist aber was solls. Vielleicht überlegst du dir mal, was es für Sinn macht Verurteilungen zu verhängen, die nicht nur den Verurteilten treffen, sondern jeden Bürger?! Geht der in den Knast zahlen wir alle dafür, kann der sein Auskommen nicht bestreiten zahlen alle dafür. Aber klar! Wieso sollte man an Urteilen zweifeln.
 
Was ich mich schon lange Frage (unabhängig von dieser News hier): Warum macht sich jemand die Arbeit und rippt eine DVD/BluRay und bietet sie hinterher im Internet kostenlos an? Was sind das für Menschen? Mir wäre die Arbeit viel zu groß. Sicherlich habe ich mir auch "schon einmal einen" :) Film kopiert/heruntergeladen, aber warum sollte ich diese dann (wieder) kostenlos im Internet veröffentlichen? Ich bin ehrlich, ich nutze es weil es da ist, aber würde es nie aktiv (mit eigenen Uploads) unterstützen. Wenn ich mir etwas kopiere, dann mache ich es für mich oder für Freunde, aber käme nie auf die Idee es im Internet zu veröffentlichen und meine Freunde auch nicht. ____ Was sind das für Leute, die sich selbst einem großen Risiko hingeben und Filme uploaden? Haben die Minderwertigkeitskomplexe und wollen irgendwie Beachtung finden, oder wie? Oder wollen die sich einfach "nur" gegen die kapitalistische geldgierige Contentindustrie auflehnen und die Unwirksamkeit der Kopierschutze aufzeigen?
 
@seaman: Das sind Leute die halt ein Gefühl für Fairness, für Geben und Nehmen haben. Sicher, dem Typ in diesem Artikel werden wegen irgendwelcher animierten Gif-Bannern (schätz ich mal) kommerzielle Absichten vorgeworfen, aber die ganz normalen Uploader haben einfach Spaß dran zu tauschen. Wenn man jemanden ein Geschenk macht ist das doch ein gutes Gefühl, schätz mal nicht anders wird es sein wenn jemand sich für andere die Mühe macht und rippt/uppt. Kann ja nich jeder so ne Egosau wie du sein (:P), sonst könnte das System nicht funktionieren.
 
@lutschboy: dümmster Kommentar zu diesem Thema. Volkswirtschaftlicher Irrsin und vor allem unreflektiert.
Bravo.
 
@lutschboy: Schon klar. Deswegen wird auch gleich die Releasegroup mitgenannt, evtl das Release einer anderen Gruppe schlechtgeredet etc. Mag sein, daß es einigen tatsächlich nur ums Geben und Nehmen geht. Vielen aber doch eher um Anerkennung. Ich persönlich sehe da eher die Egosäue als bei denen, die ihre Filme kaufen und damit die Produktion weiterer Projekte unterstützen, aber die Filme nicht ins Netz stellen.
 
hmm, komische sache, das mit den Gesetzen... wenn der nicht zahlt, dann muss er in den Knast für 15€ am Tag, ein Tag Knast in Deutschland kostet durschschnittlich 92,87€. naja wir Steuerzahler haben es ja...
 
@aXXIs262: Die Steuerzahler sind aber auch die, die immer nach härteren Strafen, Gesetzen und Konsequenzen schreien sobald wieder irgendwas durch die Medien geht.
 
@lutschboy: betriebswirtschaftlich wäre das ja auch nicht falsch, wenn ich mir die Rechnung von aXXIs262 betrache, oder?
 
Recht wenig Geld, für ein Verbrechen, für das man außerhalb des digitalen Sektors viel mehr zu erwarten hat.
 
Völlig übertrieben, wir leben in einer Zeit wo Leute keinerlei Strafe fürchten müssen, die mal eben ein paar Milliarden in den Sand setzen, nein, die bekommen per Gericht auch noch ihre Boni hinterhergeschmissen, für die tolle Leistung. Aber den dummen armen Kleinkriminellen, den steckt man in den Knast oder plündert ihn aus.

Zugegeben, im Vergleich zu den USA ist die Strafe von 2700€ lächerlich gering.
 
@Schrammler: "dummen armen Kleinkriminellen" ... wenn ich je einen Film kommerziell vermarkten möchte, den ich produziert habe, dann würde ich jeden einzelnen verklagen, der es wagen sollte, sich davon eine illegale Kopie zu erstellen. Vielleicht kannst du dir das nicht vorstellen, aber die Leute machen Filme nicht zum Spaß, sondern hauptsächlich (meistens) für die Kohle.
 
@evil flo: Ich persönlich schätze mal, da wäre jede gekaufte Kinokarte und jede gekaufte DVD rausgeschmissenes Geld.....und ich weiss, wovon ich rede...
 
@alterknacker: das denke ich nicht. ... also daß du weißt, wovon du redest.
 
@evil flo: Dir zustimm... deswegen ein "+"
 
Ich frage mich, woher die Idee kommen kann, daß es kein Problem ist, wenn man etwas kopiert und ins Netz stellt.
Insbesondere auf einem Bord, das sich explizit nach einem Betriebsystem nennt.....
oder ist das auch locker und easy, sich das zu kopieren, bloß weil mans damit ja nicht klaut?
O tempora o mores.
 
Frag mich warum hier diese News erschienen ist, das ist leider Alltag in Deutschland !
 
@Dario: weil nicht alles veröffentlicht wird und dies wohl irgendwo für mehr aufsehen sorgte als alles andere... aber recht hast!
 
Da hier immer wieder davon ausgegangen wird, dass die 2.700 € an Strafe alles sind, weise ich darauf hin, dass dies die Strafe für das "Verbrechen" an sich sind und wohl das Urteil aus einem Strafverfahren ist. Dies schließt aber nicht aus, dass die "geschädigte Partei", also der Lizenzinhaber des Films noch private Ansprüche erheben kann, die dann in einem Zivilprozess verhandelt werden. Im Zivilprozess können dann die wirklich großen Vorderungen kommen, denn da geht es um die "Wiedergutmachung des Schadens".
Wenn ich mich hier irren sollte - bin nicht vom Fach - dann korrigiert mich bitte!
LG Ramose.
 
Ach ja, das sichere BitTorrent, das so viel besserer ist als eMule. Kicher. :) ... ("Raubkopierer", schon wieder dieses Wort.)
 
Fragt ihr euch eigentlich auch alle, ob die GVU etwa zu wenig bezahlt hat, oder warum da "nur" 2700 Euro für die Frühsaat bei Sonnenschein heraus gekommen sind? oO
 
Bei Microsoft auf der CD steht drauf ich zitiere "sie sind nicht berechtigt diese Software zu verleihen oder unrechtmäßige Kopien davon zu erstellen".
Also macht man das auch nicht, ganz einfach.
 
Sehr bezeichnend für diese Seite, dass hier - gegeben wird...
 
@Besserwiss0r: Jep. Kinder. und verantwortungsloses Pack
 
@Besserwiss0r: @evil flo: Da schließe ich mich einfach mal an. Offensichtlich sind die Minus Klicker hier genau die um die es hier in der News geht. Von einem 20 Jährigen kann man leider nicht erwarten das er die Einsicht für das Vergehen entwickelt hat. Von einem 41 Jährigen aber sehr wohl, zumal es ja nicht nur um einen Film ging. Nur liest ja keiner richtig bis zum Ende. Vor mir aus kann jeder für sich Kopien machen, nur diese auf Filesharern jedermann zugänglich machen ist einfach Doofheit und absolut nicht cool.
 
@Skysoft2000: Dem gibts nicht mehr hinzuzufügen.
 
@Skysoft2000: __> Von einem 20 Jährigen kann man leider nicht erwarten das er die Einsicht für das Vergehen entwickelt hat <__
naja, volljährig biste laut gesetz mit 18 jahren, ab 21 kein jugendstrafrecht mehr. Von einem 20 Jährigen kann man das nicht erwarten? VGon einen 21 jährigen WIRD ES ERWARTET.

__dies einen keine sympathie gegenüber schwarzraubkopiemördern sondern lediglich ein hinweis auf ein mMn schwaches argument__
 
Raubkopierer sind Kommunisten und wollen alles gleichmäßig verteilen.
 
Ok... jetzt rechnen wir mal die ganzen Gerichtskosten inkl. Staatsanwalt, Ermittlungskosten, etc. etc. zusammen. Ich bin überzeugt, da sind wir bereits bei 2700 EUR gelangt, da hat die Gesellschaft noch nicht einen Cent gesehen. ... Wo hat sich das nun gelohnt für die arme Film- und Softwarewelt? Autsch...
 
@ Winfuture: Es gibt keine Raubkopierer! Ändert die Bezeichnung um nicht bei diesem Neusprech mit zu machen.
 
Das ist doch mal wieder ein typischer Fall, dieser Mann hat Raupkopien in einer Tauschbörse veröffentlicht, wobei jeder weiß (man denkt es sich das jeder es weiß) das gerade in Tauschbörsen die Ermittler sitzen und auf deutsche IPs aus sind. Wie kann man nur Filme etc. irgendwo hochladen und diese dann noch anbieten? Runterladen ist die eine Sache aber hochladen und anbieten...

Und wenn´s danach ginge, jeder hat wohl irgendwo kopiertes Zeug rumzustehen, egal ob selbst erstellt und gebrannt oder geschenkt bekommen, glaube dann würde ganz Deutschland bestraft werden müssen. Will niemanden beschuldigen, aber das fängt im Schulalltag bei den Kids schon an mit Kopien und geht hoch bis ins hohe Alter. Wobei... nicht geschützte Privat und Sicherheitskopien sind nach wie vor erlaubt.

Dann frage ich mich was hat man davon wenn man kopierte Filme kopiert wo hochladen tut, die ganze Arbeit die dahinter steckt. Ist das der Kick eines einzelnen wer der beste in der Szene ist ?

Und ein Betriebssystem sogar noch illegal auf dem Rechner zu haben ist die Krönung. Jeder der sich einen PC, Laptop kauft hat schon eins drauf und irgendwann wenns der Rechner nicht mehr tut aufgrund des Alters kauft man sich einen neuen und dann hat man das neueste System oder man rüstet auf ein neues System auf. Ich selbst habe auf Windows 7 upgedatet und Windows 7 ist alleine schon sein Geld wert und Microsoft hat hier endlich einmal ein ausgereiftes System geschaffen. Illegale Betriebsysteme schaden den Entwicklern und deren Firmen und spätestens bei irgendeinem Update wird gerade bei Microsoft eines Tages jedes illegale Betriebssystem zu Nichte gemacht.

Ständig mit der Angst zu leben Morgen oder in einer Woche, Monat... könnte ein illegales Betriebssystem nicht mehr laufen das wäre furchtbar. Daher muß jeder selbst entscheiden was wichtig ist für ihm.

Ich bin aber auch der Meinung das gerade Filme, Software etc. zu teuer angeboten wird, kann auch verstehen das Entwickler und Shops, Firmen davon leben würden. Würde man die Verkaufspreise verträglicher machen würde es auch weniger Raupkopien geben.
 
Ach das ist doch alles ganz anders, will den keiner mal die Erfahrung machen Böse zu sein, ich meine nur mal so für sich aus testen wie mann so Denkt dann wie mann sich Fühlt, mann lebt nur einmal ,dann Dinge tuhen die jeder tut und nichts zu viel Schaden macht. D ist der manchen unterbewusten sache warscheinlich wert, erwischt zu werden. Aber das andere ist einfach mann wird angesteckt warscheinlich.. was die einen können kann ich auch, NEID heist das zauber Word. "Theoretisch" Er hat, ich will auch " heist der Zauber satz.. Aber wenn ichs kaufe ist geld weg also hat mann es nicht mehr , was der andere ja noch hat. "Theoretisch" das bringt was neues rein. cya mann will die Welt zu besseren machen, und das geht nur Ohne Geld und wenn mann Sich Dinge TEILEN tut.
 
Eben habe ich diese Seite entdeckt. Wer mal lesen will, ist sicher für jeden was dabei: http://www.raubkopierer-sind-verbrecher.de
 
neben der tatsache das polizisten nicht nur während des dienstes, regeln übertreten dürfen, möchte ich nur eins sagen:

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. - Albert Einstein.

man möge über dieses zitat richtig nachdenken, sofern man es tut.
nichts scheint so, wie es im ersten moment aussieht.
 
@drago1401: Du meinst doch eher: Nichts ist so, wie es im ersten Moment scheint :D Aber ansonsten haste Recht! (+)
 
RECHT SO! SCHEISS RAUBKOPIERER!
 
super, und die kids die den mann totgetreten haben kommen vieleicht straffrei...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles