Sony Ericsson kämpft sich langsam aus der Krise

Wirtschaft & Firmen Der Handy-Hersteller Sony Ericsson findet offenbar langsam einen Weg aus seiner schon länger anhaltenden Krise. Im letzten Geschäftsquartal lag der Nettoverlust deutlich niedriger als erwartet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, die guten alten Zeiten eines K700i waren halt vorbei. Wenn ich mir dagegen z.B. das G900 so anschaue. Naja, vielleicht wird es ja mit dem X10 noch deutlich besser.
 
Weniger, dafür aber ausgereifte Geräte auf den Markt bringen. Den Tipp könnte ich Nokia mit dem unüberschaubarem Angebot aber auch geben..
 
SE hat sich lange auf Lorbeeren ausgeruht, zu viele Modelle rausgebracht die sich technsich kaum unterschieden und den Smartphonesekter verpennt. Und das sage ich als ehemals bekennender SE-Fan.
 
@mcbit: und dafür kriegst du von mir ein + weil ich dir in wirklich jedem Punkt nur zustimmen kann...
 
@mcbit: jop
ich hatte das k750i (glaube ich) und das hatte dann fast die gleichen funktionen wie dsa v640i, welches ich bis zum touch diamond hatte.... bei den Smartphones haben sie es auch nur dank HTC "geschafft".. aber naja - warten wir auf das X2 und X3
 
@mcbit: so sieht es aus. SE war zwischenzeitlich so erfolgreich weil sie zu K700 - K800 Zeiten einfach die vielleicht besten Handys auf dem Markt hatten.
Nach dem K800 schlief die entwicklung total ein und Touchphones hat man komplett verpennt.
Wenn SE wieder erfolgreich sein will braucht man eben Handys die sich mit den Topmodellen der Konkurrenz auch wirklich messen können und das sehe ich momentan noch nicht.
 
@Ludacris: Eigentlich haben sie es durch dieses HTC-Teil (X1) eben nicht "geschafft". Das Teil war nämlich ein Flop. Wären Sie Ihrer alten Smartphone-Linie (P990, M600, P1i,...) treu geblieben und hätten diese anständig weiterentwickelt, wären Sie heute auf dem Sektor vielleicht konkurrenzfähig. Denn sind wir mal ehrlich: Das von Nokia lizensierte Krüppel-System S60 5th und das altbackene Windows Mobile 6.1 des X1 sind nun nicht gerade Volltreffer, um ein Unternehmen aus der Krise zu holen. Und nur weil das Satio kurzfristig ein paar Kunden angelockt hat und die Bilanz dank Mitarbeiter-Entlassungen besser aussieht, sollte man sich nicht zu früh freuen...
 
na endlich aber es waren einfach die letzen jahre zu viele handys, das geht halt net jetzt wos weniger modelle sind und endlich eine struktur drin ist wirds langsam besser.
 
@urbanskater: ja weniger ist oft mehr, weniger Handys herausbringen, jedoch bei diesen mehr auf Qualität und Verarbeitung achten..
 
Nachdem ich in den letzten 12 Jahren durch den Großteil der Marken durch bin, hab ich jetzt das C905 und muss sagen, dass es von allen Handys, die ich bisher hatte, meinen Wünschen und Vorstellungen am nächsten kommt. Bin sehr zufrieden.
 
@karstenschilder: Habe mir diese Woche das gleiche Handy gekauft. Nicht wegen der 8 MP-Kamera o.ä., sondern es war das einzige (über Vodafone beziehbare und bezahlbare), was eine gute Akkuleistung hat. Was nützt mir ein Handy, dem nach 3 Stunden der Saft ausgeht. Und trotz Vertrag 300 Euro oder mehr zuzahlen brauch ich dann doch nicht. Als Vorgänger hatte ich übrigens über 4 Jahre lang das K750i.
 
Habe schon einige Handys von SE gehabt, aber ich werde wohl nie wieder deren schreckliche Bedienungsoberflächen und Anwenderfreundlichkeit nutzen.
Mein N73 ist bedienungstechnisch 1a für ein TastenHandy.
 
Wer ist denn so doof und schließt ein Vertrag mit Gerät ab? Wer rechnen kann, stellt fest, dass es teurer gar nicht mehr geht. Das ist Kundenfang auf primitivster Ebene.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen