CCC ruft zum Protest gegen ELENA-Verfahren auf

Datenschutz Der Chaos Computer Club (CCC) hat zur Unterstützung einer Petition beim Deutschen Bundestag aufgerufen, die das Ende der Datenspeicherung im Rahmen des ELENA-Verfahrens zum Ziel hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so. Krankheitstag, Fehlzeiten, Abmahnungen, Kündigungsgründe und Elterzeit gehen nur mich und meinen Arbeitgeber etwas an. Den Staat sicherlich nicht.
 
@>ChaOs: völlig falsch!! Ich find es richtig das der Staat bei der vergabe von Sozialleistungen da auch einblick bekommt da so potentielle schmarotzer ausfindig gemacht werden.
Zudem finde ich es gut das zukünftige Arbeitgeber einsicht erhalten sollen da die dann nichtmehr die Katze im Sack kaufen.Gibt nix schlimmeres als Arbeitnehmer die Blaumachen oder Faul sind usw. Ich bin eh für die einführung einer Leistungsgesellschaft...
 
@>ChaOs: da gebe ich dir Recht. Nur ich denke das interessiert beim Staat keinen. Ich denke da wird kein Beamter sitzen und sich Millionen Menschen ansehen, welche Fehltage der hat usw... was sollte das bringen? Was hätte der Staat daovn, wenn er weis du hast z.b. 15 Fehltage...und dann? Was denkst du wird der STAAT dann machen? Dich anschreiben? :)
Man kann eh nichts daggegen machen. Da könnt ihr noch soviele Demos, Proteste und Petitionen machen. Kommen wird es so oder so. Wie mit allem, was die Politiker und der Staat entscheiden. Is nun mal so.
Auch wenn dann die ganzen Daten vom Staat einsehbar sind, wird mein Leben genauso weitergehen wie all die Jahre die ich arbeiten gehe, glaub mir. :)
 
@Dr-Gimpfen: Und wo kann ich sehen ob mein neuer Arbeitgeber nicht eben so ein Schmarotzer ist? Gehälter nicht zahlt etc? Bitte vorher mal das zwischen deinen Ohren einschalten....
 
@D3vil: solang man nicht grad in der unterschicht arbeitet ist es einen seltenheit das der AG gehälter nicht zahlt.
 
@D3vil: selbes gilt für dich. Dafür gibts die Probezeit wenn du bei einem neuen Arbeitgeber bist. Und wenn du ein Gehalt nicht bekommst, was Vertraglich geregelt sein sollte, gewinnst du vorm Arbeitsgericht.
Das konnte man ja vorher all die Jahre auch nicht "sehen" wie ein Arbeitgeber sich verhält.
 
@Hexendoktor: natürlich sitz da einer vom staat.
wusstest du nicht das in der "abteilung schäuble" rund 80mio Beamte sitzen die jeden bundesbürger rund um die Uhr überwachen. Hier mal ein auszug aus so einem Protokoll: "Peter Müller betrügt grad seinen Ehefrau Karin mit seiner Sekretärin Inga. Ob seine Ehefrau davon weiss?? Mal nachher in der Mittagspause Kollege Maier (Anm d. Red. Der Überwacher von Frau Karin Müller) dazu befragen"
 
@Hexendoktor: Naja warum schreibt Ihr dem Bund nicht wöchentlich Bericht was Ihr jeden Tag so gemacht habt? Ich kann so eine Datenbank nicht für gut befinden. Und nein ich hab nix zu verbergen, aber es geht dem Staat nen Scheiss an ob ich Krank bin, bei ner Demo mit mache oder sonstiges. China 3.0 willkommen...^^

Man Minus geben is so einfach, aber ne Begründung dazu nicht,oder?
 
@Dr-Gimpfen: was hängen Krankheitstage, Fehlzeiten Abmahnungen mit Sozialleistungen zusammen? Da soll der Staat lieber mal die bestehenden Regelungen präzisieren, auf daß nicht tausende von Hartz IV-Urteilen von den Gerichten gefällt werden müssen - da hat der Staat wie so oft unsaubere und schwammige Gesetze in Kraft gesetzt. Und dann eben richtig kontrollieren. Ich glaube, Du hast vor Deinem unqualifizierten Beitrag erst einmal einen getrunken oder durchgezogen. Hast Du Dich mal mit dem Aufwand für die ELENA-Meldung befasst? Wohl kaum! Ich mach's selber, weil ich eine Lohnbuchhaltung führe. Außerdem: wie kommst Du dazu, um 11.11 bei Winfuture Kommentare zu schreiben. Arbeiten sollst Du! Arbeiten! Oder bist Du selber so'n Sozialschmarotzer?
 
@Dr-Gimpfen: " "abteilung schäuble" rund 80mio Beamte sitzen die jeden bundesbürger rund um die Uhr überwachen". SCHWÄTZER!!!!
 
@ott598487: ich arbeite gerade (Fachinformatiker und warte das eine Installation von einem SQL Server durchläuft)... und jemand der tausend abmahnungen hat, ewig viele fehlzeiten hat usw. sollte meiner meinung nach nicht die vollen sozialleistungen bekommen da wohl seine arbeitshaltung nicht so ganz richtig ist ....
 
@D3vil: << @Dr-Gimpfen: Und wo kann ich sehen ob mein neuer Arbeitgeber nicht eben so ein Schmarotzer ist? Gehälter nicht zahlt etc? Bitte vorher mal das zwischen deinen Ohren einschalten....>> Wenn man will findet man schon jetzt genug Informationen zu seinem zukünftigem Arbeitgeber im Netz....
 
@Dr-Gimpfen: mit unterschicht meinst du was genau??? ich arbeite in einen kleinbetrieb und repariere drucker/pc und was sonst so anfällt... 5 Menschen sind beschäftigt nur 3 dienstfahrzeuge... bin ich unterschicht oder meinst du die fastfood selbstständige mit gulaschkanonen... also ehrlich, was du so von dir gibst fördert eher die zwei-klassen-gesellschaft und schürt die eifersucht und damit den hass auf snobs... vielleicht bist du ja nen schmarotzer weil du eventuell vom leid anderer profitierst... aber ich glaub mit dir ist eh keine diskusion möglich.
 
@Sohoko: Ich gehe mal davon aus das dein Arbeitgeber dir Regelmässig dein Gehalt zahlt oder? als hab ich dich damit net angesprochen..
 
@Dr-Gimpfen: aber was ist dann deiner meinung nach arbeiten in der untersten schicht? kann jemand unterste schicht sein wenn er arbeitet? selbst der ich-ag arbeiter versucht sein monatseinkommen zu bestreiten auch wenn er es nicht jeden monat schafft. mein fall ist einfach, ich arbeitet dort nicht weil ich will sondern weil ich muss und das zu einen angeblich branchenüblichen tarif (komme aus ner anderen branche) aber sehe das als einstieg an. dennoch rede ich nicht von schichten auch nicht bei der armen sau die ALG2 beziehen muss... ist nicht so einfach durch die grauzonen zu sehen deswegen machen wir es uns einfach und sehen nur schwarz/weiß
 
@Dr-Gimpfen: gleiches gilt umgekehrt..
 
@Dr-Gimpfen: Dann kann mein Arbeitgeber doch auch genug über mich im Netz finden^^ Also manche Aussagen sind echt durchdacht...
 
@Dr-Gimpfen: Wenn zukünftige Arbeitgeber dort Einsicht erhalten sollen, sollte es auch möglich sein, dass ich als Betroffener weiß, was drin steht und gegebenfalls gegen falsche oder verzehrte Angaben vorgehen kann. Was sind "Unterschichtenarbeitsplätze"? Mir scheint, Du hast noch nicht viel Efahgrung auf dem Aerbeitsmarkt. Nicht gezahlte Löhne, miese Arbeitsbedingungen sind keine Eigenschaften, die nur auf bestimmten Lohnstufen vorkommen. Und sorry, was hat die Sozialleistung damit zu tun, ob jemand eine Abmahnung bekommen hat?
 
@Dr-Gimpfen: Gehalt ist nicht gleich Gehalt. Ein sogenannter Fachinformatiker verdient sicher und lebt besser als "nur" ein PC Techniker. Du hast weniger bis gar keine Angst um Deine Existenz, kannst vlt. sogar sparen. Mußt nicht jeden Tag bangen entlassen zu werden. Schon mal überlegt, das solche Situation eben krank machen können? Die Psyche schlägt sich nur allzuoft im körperlichen Zustand nieder, man wird schneller krank. Ich habe selber auch nen guten Job und lebe gut, aber was Du hier von Dir gibst, das ist doch klar das die Gemüter sich aufregen und sich abspalten voneinander. Wir kommen zur Dreiklassengesellschaft - denn einem Banker mit seinem fetten Boni, einem Politiker mit 40 Aufsichtsratsposten oder anstelle eines Lobbyisten der für die aktuelle Regierung arbeiten darf - daran komme ich nicht, will ich auch nicht. Aber ich mache als "Mittelschichtler" nicht die Augen zu vor dem was hier abgeht. Pauschal alle als Schmarotzer abstempeln ist super. Schon mal überlegt das die Qualität der ELENA Daten NULL Aussagekraft darüber abbildet, WARUM jemand länger krank und ausgefallen ist?!?! Ich will Dir ja keine ernsthafte Krankheit wünschen wonach Du Richtung HartzIV abgleitest, aber denk wenigstens mal drüber nach!
 
@Dr-Gimpfen: führen wir gleichermaßen schwarze Listen bei der Arbeitsagentur ein, die unattraktive, unzuverlässige Arbeitgeber listet, bei denen man sich als Arbeitssuchender nicht bewerben muss, weil man Gefahr läuft, abgezockt, nicht bezahlt oder ausgenutzt zu werden? Wenn man selbst die Auskünfte gibt und die Kontrolle hat, wer was weiß, bzw. wissen soll oder darf, dann ist das die eigene persönliche Entscheidung. Wenn alles von Staatswegen entschieden wird, brauchen wir auch keine Haustürschlösser mehr. lassen wir gleich alles offen, die ec karten pin schreiben wir an die tür und eine vita eines jeden bewohners gehört in jeden treppenflur oder was?
bist du von facebook und der terror paranoya schon so weichgeklopft, dass du die folgen nich absehen kannst?
 
@sirtom: ich stempel nicht ALLE als schmarotzer ab.
jedoch finde ich es richtig das ein zuknftiger AG einsehen kann wieviele Fehltage ein MA hat und warum er gekündigt wurde bzw. ob er abgemahnt wurde.
Ich würde z.B. keinen AN einstellen der bei seiner Firma rausgeflogen ist weil er geklaut hat oder der abmahnungen bekommen hat weil er jeden tag zu spät kommt oder sich mit kollegen o.Ä. geprügelt hat. Wie gesagt es geht hier um keinen verteufelung von allen jedoch finde ich die arbeitshaltung teilweise der heutigen gesellschaft schon grenzwertig.
 
@Dr-Gimpfen: dann ist wieder die Frage der richtigen Sachlage. Wieviele werden rausgemobbt? Laut deiner Argumentation, ein Vergehen = keine berufl. Zukunft. Und wie schnell hat man einem unliebsamen Arbeitnehmer etwas untergeschoben. Der Arbeitgeber sitzt da am längeren Hebel und der Arbeitnehmer ist der Willkür ausgesetzt. Schönes Gleichheitsgrundsatzdenken hast du *ironic*. wenn dann müssten auch solche Listen angelegt werden, die madige Arbeitgeber brandmarken. Schlecker, Lidl, Kaufland, Netto - alles Ausbäuter - Minijob 60 Stunden bezahlen 80 gehen... sowas ist also weiterhin rechtens und wird nicht als Vergehen wahrgenommen, aber ein Diebstahl (der fingiert sein kann um wen loszuwerden) soll demjenigen die Berufliche Zukunft auf Ewig verhageln? sorry, aber das geht zu weit. das du damit die Kündigungsbedingungen indirekt zum Vorteil der ARbeitgeber hin veränderst, is dir schon klar? und das bedeutet auch, dass du einen Teil der Staatshilfeempfänger nie mehr los wirst, also ein ewiger staatlicher Kostenfaktor vorhanden ist. Drehen wir das aber mal um, was passiert denn mit den ARbeitgebern, die mal das Gehalt nicht zahlen? nehmen wir denen als Rache den Gewerbeschein weg? weil arbeiten will dort keiner von uns, is ja unzuverlässig...
 
@Dr-Gimpfen: welche arbeitshaltung? ich arbeite um leben zu können nicht umgekehrt... wenn man für die arbeit lebt dann sucht man sich das aus... ist ein Job gut mit dem ganzen drummherum macht ein AN fast alles für die firma aber wir sehen doch die reallität... kaum ein Job ist so gut das wir alles dafür machen, dann aber durch ELENA nur eine seite des AN aufzuzeigen obwohl er auch ne absolut gewinnbringende haben kann ist falsch. mit ELENA fördern wir eher zurückhaltung beim einstellen und niedrigere gehälter + zeitverträgen... was passiert wenn jemand unsicher ist? er baut kein Haus, kauft kein Auto, kurzum, investiert auch nix... wird die breite masse nichts investieren bricht alles in sich zusammen. viel spass dabei, einige profitieren eben davon und die haben nichts gegen negativ einflüsse aus der momentanen kurzschluss-politik
 
@Dr-Gimpfen: Meinst Du im Ernst, ein künftiger Arbeitgeber kann nicht aus den vor der Einstellung vorzulegenden Zeugnissen ersehen, um was für einen Typ es sich bei einem Bewerber handelt. Auch wenn natürlich nicht drinsteht, daß es sich um einen Freitags- und Montags-Krank-Typ handelt. Aber ein "Personaler" sollte entsprechende Menschenkenntnis haben, um das herauszufinden. Und, ehrlich gesagt, die Welt ist vielfach soooo klein, daß sich auch "Personaler" untereinander kennen und auf dem kleinen Dienstweg austauschen. In dieser Beziehung bringt ELENA gar nichts außer einer zusätzlichen bürokratischen Belastung für die Unternehmen. Und für die Sozialbehörden bringt das auch nichts, denn a) wird ja nur gemeldet, wenn die entsprechende Person einen Arbeitsplatz hat und somit viele Leistungen der von Dir beschworenen "sozialen Hängematte" gar nicht in Anspruch nimmt/nehmen kann und b): was sollen die Sozialbehörden denn Deiner Meinung nach tun, wenn sie über ELENA von der zweiten Abmahnung beim dritten Arbeitgeber oder vom 20. Krankheitstag an einem Freitag erfahren? Schon vorsichtshalber androhen, daß es 6 Monate kein Geld gibt, wenn noch ein kranker Montag hinzu kommt? Das ist doch Quatsch! Hier wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
 
@Dr-Gimpfen: "AG einsehen kann wieviele Fehltage ein MA hat und warum er gekündigt wurde bzw. ob er abgemahnt wurde." - das ist ja die Sauerei, in dieser Datenbank kann Müll drin stehen, ohne dass sich je ein Arbeitnehmer wehren kann.
 
@Dr-Gimpfen: Du bist für die Einführung einer Leistungsgesellschaft? Die einzige Leistung, die du mit deinem Kommentar erbracht hast, ist, in mir die warme Kotze bis zum Anschlag hochsteigen zu lassen...
 
@Dr-Gimpfen: Jemand der jeden tag zu spät kommt und sich mit Kollegen prügelt, wird dieses Verhalten in seinem Arbeitszeugnis wiederfinden - welches jeder Personaler, der was auf sich hält, bei einem Bewerber sehen will. Deine Argumentation ist unlogisch und gespickt mit Unwissen über den Arbeitsmarkt. Keines Deiner Arguemnte hält einer genaueren Prüfung stand, es sei denn, Du willst die komplette Überwachung aller AN, aber zu welchen Zweck?
 
@Dr-Gimpfen: dumm?
Was soll da denn raus kommen. Stelle mir jetzt eine werdende Mutter vor, die im vierten Monat schon Krank geschrieben wird, weil es in der Schwangerschaft Komplikationen gibt. Und in der Akte steht nur Krank drin. Dann Elternzeit, 1-2 Jahre. Steht auch in der Akte. Sind 3 Jahre nicht "arbeiten". Jetzt kommt die junge Mutter zurück in den Großbetrieb und wird evtl aufgrund der langen Fehlzeit gemobbt, ergo krankgeschrieben für ein halbes Jahr, dann kommt der Aufhebungsvertrag von Arbeitgeber. In der Akte steht wieder Krankheit und Kündigung drin. Super ich glaube die gute Frau bekommt nie wieder ein Arbeitsplatz, außer bei Ausbeuterbetrieben wie Schlecker, Netto, Lidl etc.

Man mag kaum dran denken wenn das mal als Ranking gibt, die Gute Frau wird evtl nur ne 4.5 bekommen... ohje. Also ab und an mal sein Brain einschalten Dr-Gimpfen
 
@all: Ich weiss gar nicht was ihr euch alle von so einem Unterbelichteten provozieren lasst. Woher soll jemand Sozialkompetenz haben, der den
ganzen Tag in einem kleinen Raum SQL-Server konfiguriert? Deshalb steckt man ja Leute wie den in den Server-Raum, damit sie keinem auf'n Keks gehen können und zahlt ihnen ein bischen mehr, damit sie sich wichtig vorkommen. Der Elektrosmog tut dann den Rest. *rofl*
 
@Dr-Gimpfen: Man bist du ekelhaft
 
@ott598487: Gibt auch Leute, die gehen in Schichten arbeiten ... aber sowas kennst du nicht, als einer der um 11:29 schreibt :D
 
@voodoopuppe: Mahlzeit, Mittagspause von 11:30 bis 12:15, nach Arbeitsbeginn um 07:45. Zufrieden? Oder willst Du das jetzt via ELENA den Sozialbehörden und dem Capo Dr-Gimpfen melden? Und vor allen Dingen unterstelle ich nicht wie letzterer andren Leuten Faulheit und Sozialschmarotzertum.
 
@ott598487: hehe, frag mich gerade wann ich das letzte mal ne geregelte pause gemacht hatte... ich hab zwar 30 minuten unbezahlt am tag aber ne pause schaff ich mit glck für ne zigarette... das wird in ELENA wohl nicht gespeichert welchen einsatz der AN bringt... oder die überstunden der letzten Monate in einen Betrieb ohne Überstundenregelung (gemacht und kein ausgleich) aber davon wollen so verfechter von ELENA nix hören...
 
@Dr-Gimpfen: Ich bin für ein BGE! Für dich wären wohl alle BGE-Bezieher Schmarotzer...
 
jetzt ist es an der zeit rückrat zu beweisen und dieser unsäglichen datensammelwut die stirn zu bieten!! bitte ALLE mitmachen!! mfg
 
@Real_Bitfox: Natürlich wird das mitmachen auch in die Datenbank eingetragen.
 
@Paderborner: da hast du recht. zumindest geht es nicht anonym. das ist ja wohl auch die größte hemmschwelle, die sicher auch ganz bewußt gesetzt wird. aber denoch geht es so nicht weiter. es ist zeit die hemmschwelle zu überschreiten, denn unsere politiker haben ja auch hemmschwellen überschritten! ( und sich nicht einmal schamhaft umgedreht! )
 
@Real_Bitfox: ich wette mit dir, auch wenn noch soviele Unterschreiben, es wird kommen. :) und dein Leben wird genauso weitergehen wie all die Zeit davor. :)
 
@Real_Bitfox: ja genau und jeder der unterschreibt wird morgen von der Stasi 2.0 abgeholt.
 
@Real_Bitfox: Dann leg los - wie genau setzt du dich denn ein?
 
@voodoopuppe: teilnahme an der petition... teilnahme an der demo "freiheit statt angst" in berlin....agitation im freundes,- und bekanntenkreis...
 
@Real_Bitfox: Teilnahme - also nix selbst organisiert? Schade ...
 
@voodoopuppe: und du?? lass mich raten: ausser rumgequatsche nix als lauwarme luft!!!
 
Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis andere Unternehmen darauf zugreifen können, dann kann man nur beten, das man nicht Krank wird bzw. durch eine Operation länger ausfällt. Traurig!
 
@PirateSGD: Wer sagt den dass andere unternehmen nicht bereits zugriff haben, wenn auch nicht offiziell...
 
@PirateSGD: würdest du jemand beschäftigen wenn du wüsstest das er 90% der Arbeitszeit im Krankenhaus liegt und dich nur geld kostet ?
Oder noch krasser würdest du jemanden beschäftigen der einen sehr hohe fehlzeit (nicht krankheitsbedingt) hat?

Man muss das ganze auch mal von der anderen seite sehen...
 
@Dr-Gimpfen: Jemand mit einer nicht krankheitsbedingten Fehlzeit, und dann noch länger, hat genau welche gründe zu fehlen? Undf wenn ich das von der "anderen Seite" sehen soll, warum bekommen AG solche Instrumente in die hand, und AN nicht?
 
@Dr-Gimpfen: Deswegen scherrst du weiter oben aber noch alle über den Kamm? Und darf jemand, der vlt. chronisch Krank ist und nur 10% Leistung bringt nicht mehr arbeiten? Also ich wünsche niemanden schlechtes, aber dir würde ich es gönnen mal 1 Jahr von H4 und weniger zu leben. Mal sehen ob du deinen Mund dann immer noch so weit auf machst. Da kann man sich echt nur noch an den Kopf fassen was manche hier für Geistige ergüsse haben....
 
@D3vil: Ich war selber mal 1 1/2 Jahre lang chronisch krank und hab deshalb lücken in meinem Lebenslauf.
Und wenn ich sojemanden einstellen würde dann würde der auch nur 10% bekommen von mir als AG.
Für den Rest ist der Staat zuständig dafür zahl ich ja auch abgaben und dafür leben wir auch in einem SOZIALSTAAT.
 
@Dr-Gimpfen: Genau. Und demnächst dürfen nur noch gesunde Menschen krankenversichert werden, schliesslich kosten kranke Menschen Geld. Das ist doch totaler Bullshit. Als Unternehmer bist du nun mal Risiken ausgesetzt, oder bekommt man dort eine Erfolgsgarantie. Man muss doch mal aufm Boden der Tatsachen bleiben, die Krankenrate ist auf Grund Einschüchterungen und Angsmacherei auf einen Tiefpunkt. Und das nicht etwa weil wir alles so toll gesund sind, sondern aus Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes. In den USA konnte sich die Schweinegrippe nur deswegen so ausbreiten, weil die dort krank zur Arbeit gehen. Hier versucht man die Menschen genauso fertig zu machen. Die FDP will den Kündigungsschutz noch weiter einschränken und schreibt auf ihren Wahlplaketen "wir wollen die Familien besser stellen". Leider sagt man uns nicht welche Familien die FDP da meint. Ich denke es sind die ach so armen Hoteliersfamilien. Aber egal...
 
@Dr-Gimpfen: Was hat der Staat damit zu tun, wenn jemand krank ist? Das hat die KK zu erledigen. Sag mal, wie alt bist Du eigentlich?
 
@Dr-Gimpfen: Sooo wir waren 1,5 Jahre also Sozialschmarozer ? Wer hat denn das bezahlt ? Nach 6 Wochen hat dein Arbeitgeber eh nicht mehr gezahlt also was pisst dich so auf ? DU hast ehr in der Zeit auf unseren Taschen gelebt. Du hast in deinem leben sicher noch nie richtig gearbeitet und zwar körperlich. Mach mal ne Frankfurter Großbaustelle neunmalkluger Schwätzer dann will ich mal sehen wie du heulst. Oh mir tut dies weh und das weh ich komm morgen net. Da müsstest du noch Geld mitbringen soviel wie deine Arbeitskraft da wert wäre. Und in der Zeit wo du krank warst hast du da am existenzminimum gelebt ? Mit sicherheit nicht! Bist sicher en richtig guter Sklaventreiber aber ich würd mich nicht mehr all zu lange auf den lorbeeren ausruhen. Hochmut kommt vor dem Fall und der kann auch 6 Fuß tiefer enden denn alle schandtaten rechen sich irgendwann oder meinst du irgendjemand würde dich für nen Verlust halten ? Höchstens die denen du was vorheuchelst und des sind 100 % der Leute die du Privat kennst.
 
Blöd dass diese e-Petitionen nur Bürgerverarsche sind
 
@lutschboy: Jo, das wird später vielleicht mal erwähnt, richtet sich aber keiner nach. So wie bei der Petition "Internet - Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten" co. 80000 Mitzeichner, und nur eine erwähnung in den medien. außerdem war diese meiner meinung nach sabotiert! als ich duzende male versucht habe mitzuunterschreiben hab ich dauernt ne komische fehlermeldung bekommen.... warscheinlich währen es ohne diese sabotage noch viel mehr stimmen geworden, bestimmt über 150.000....
 
Ich lese imm Bürokratieabbau oder Vereinfachung ... raus kommt immer nur noch größerer SCHEISSDRECK! Wenn man dann betrachtet was diese Politiker so verdienen, und deren selbsternannten "Beratergremien", dann kann ich gar nicht soviel essen wie ich kotzen könnte. Das einzige was die Verdienen ist was ganz anderes.
 
@The Grinch: Werd politisch aktiv und änder halt was dran.
Immer nur motzen aber selber nix machen...
 
Sie haben erfolgreich die Petition Datenschutz - Aufhebung des elektronischen Entgeltnachweises (ELENA) mitgezeichnet.
Ihre Stimme wurde vom System unter der Mitzeichnungsnummer $$$$ erfasst. :)
 
Selbst auf die Gefahr hin, daß es Minusse hagelt: Es ist nicht immer schlimm, wenn der zukünftige Arbeitgeber umfassend informiert wird. Jetzt, wo auf eine freie Stelle Hunderte Bewerbungen (gesetzlich vorgeschriebene Zwangsbewerbungen von Hartzern) kommen, nimmt ein Säufer schon mal einem gern arbeitenden Menschen den Job weg. Sorry, aber das habe ich immer wieder gesehen. Welche Penner manchmal einen Arbeitsvertrag bekommen, geht auf keine Kuhhaut. Andere, die fleißig sind, schauen oft in die Röhre.
 
@Michael41a: was heißt hier denn 'jetzt'? das war schon immer so! als hartzer bekommt man eine sogenannte 'eingliederungsvereinbarung' verpasst, darin ist geregelt wie, wann und wie oft man sich bewerben muss. natürlich ist es hier dabei total egal wo man sich bewirbt! hauptsache man bekommt die bewerbungen irgendwie zusammen, denn wenn nicht, dann erhält man am ende des monats kein oder gekürztes überlebensgeld. 'fördern & fordern' versagt mal wieder auf ganzer linie. bei rund 650 euro (alleinstehend, inkl. miete!!) wird nur der persönliche untergang gefördert.
 
@2010: Genau, der Punkt ist doch dass der Arbeitgeber für die Einstellung von dem - nennen wir ihn mal Penner - einen Haufen Förderung bekommt und für Dich bekommt er halt nix. Deshalb hast du immer schlechtere Chancen, mit oder ohne ELENA. Nichtsdestotrotz, dieses ELENA muß gestoppt werden, soviel ist mal klar.
 
Der Deutsche regt sich viel zu selten auf, dass hat eine Studie ergeben. Unseren machtbesessenen und dem überwachungswahn gezeichneten Politiern ist das bewußt und sie nutzen das so lange aus, bis wir unsere fetten Ärsche vom Sofa erheben. Wir sollten das allein schon aus Respekt vor unseren Kindern tun. Elene wird erbarmungslos ausgenutzt. Lidl und Co werden ganz sicher von dieser fantastischen Möglichkeit gebrauch machen und ihre Sklavenarbeiter komplett ausspähen.
 
@Sesamstrassentier: Joa und die AN werden gezwungen effizient zu arbeiten was natürlich ein nachteil für alle ist...
 
@Sesamstrassentier: Was bringt es? Aufstehen würden vlt. welche aber auch ganz schnell wieder sitzen wenn Sie sehen was in der ersten Reihe passiert :) Ich für meinen Teil würde mich nicht drücken in der ersten Reihe stehen zu dürfen.
Also: Erhebt euch und es erheben sich mehr und mehr.
 
@Dr-Gimpfen: Natürlich wäre es ein mittelschweres Weltwunder .. träfest du auf einen Arbeitnehmer der dich massenhaft Sozialkompetenz erworben habenden Menschen NICHT vollautomatisch als abzockenswert einstuft.
Das es dir ein riesiges Bedürfnis ist nicht versehentlich auf die Seite dieser Abzocker und Ausnutzer geschoben werden zu können ist klar. Denn auf dieser Seite der Macht sind natürlich die die sich einfach nicht effektiv verhalten wollen. Daher immer schön hart härter am härtesten gegenüber solchen Mitarbeitern bleiben. Zur Not musste man sich gewisse "Druckmittel" eben einfach erlauben dürfen. Und natürlich sind die Dinge die im Schwarzbuch Lidl / Aldi stehen /aufgezeigt werden unwahr... schon klar. Die Sorte Schlipswedler die einfach anhand irgendwelcher Zahlenkolonnen fordern das sich gefälligst (nur) die Arbeitnehmer zu überlegen haben wie sie seinen Forderungen gerecht werden gibts genug. Wo kämen wir denn da hin wenn ein Chef selber praktisch ausprobieren müsste ob seine Unterdrucksetzungen länger als 3 Std umsetzbar sind ?? Von dieser Art Showmachern die mal 2-3 min effektives arbeiten vormachen dann aber rechtzeitig vor evt. aufkommenden Panikgefühlen und Schweißausbrüchen wieder aufhören hab ich schon einige erlebt. Ganz zu schweigen von den Typen Chef die bei solchen Effektivitäts-Vorführungen ansich unumgänglich nötige und das ganze erst ins Stocken bringende Zusatzarbeitsschritte (rein zufällig natürlich nur) nicht nötig haben in ihre "Vorführung" zu integrieren bzw. rechtzeitig bevor die unumgänglich notwendig werden ihre Vorführung abbrechen..
Bei Pferden nennt man sowas Scheuklappen. Wie ich das bei "Chefs" nenne verkneife ich mir.
 
Ich find's ja echt toll, dass das überhaupt mal in der Öffentlichkeit ankommt - ich lese nicht wenige Nachrichten, aber das ist mir z.B. "entgangen"... was der Staat doch alles so hinter dem Rücken der Bürger treibt ...
3600 Stimmen sind noch viel zu wenig, hoffe auf deutlich mehr :)
 
Es sieht so aus, dass "Das Leben der Anderen" nicht die DDR-Geschichte war, sondern eine Prophezeiung. Willkommen im Überwachungsstaat!
 
passender film zum ELENA-problem: http://www.youtube.com/watch?v=OxzDOOw3dFc
 
Es wird doch sehr leichtsinnig, spielerisch mit dieser Thematik umgegangen.
Nehmen wie Peer Steinbrück als Beispiel: Es hielten ihn die Verfassungsschützer in den 70er Jahren für einen potenziellen Staatsfeind. Die Staatsanwaltschaft hatte gegen Steinbrück mit dem Verdacht ermittelt, mit Terroristen zu sympathisieren. Die Staatsanwaltschaft wollte nach Recherchen des „Cicero“ die Ermittlungen gegen Steinbrück lange nicht einstellen. Noch über ein Jahr nach der Razzia sei ihm eine Anstellung im Bundesbauministerium verweigert worden. Erst seine Mitgliedschaft in der SPD habe Steinbrück später aus dem Behördenlabyrinth befreit. Der Kieler SPD-Oppositionsführer Klaus Matthiesen habe erreicht, dass die Staatsanwaltschaft den Fall abgeschlossen habe.
…Also vorsichtig mit leichtfertigen Kommentaren „ich habe ja nichts zu verbergen“ etc…
 
yeah, ich liebe das staats project, Gläserner Bürger. Ich warte noch auf Cams in denn Wohnungen, damit man überhaupt keine Privatsphare mehr hat.
So langsam weiss der Staat mehr über ein, als man selbst^^
 
Die Frage ist, werden diese gespeicherten Daten denn dann auch NICHT mißbraucht? Die Vergangenheit hat doch gezeigt, daß in Deutschland mit dem Datenschutz nur große Töne gespuckt werden aber immer wieder aufs neue sensible Daten weitergegeben werden. Wenn meine Daten gespeichert werden, will ich auch das Daten (Gehaltszahlungen immer wieder verspätet, Überstunden verschwinden, Mobbing usw.) meines Arbeitgebers gespeichert werden.
 
Werden die Politiker, die Angestellten des Volkes, mit erfasst? Ich denke nicht Tim! Schade Olaf, dann weiß ich ja gar nicht wie effizient die im Bundeskasperstadl arbeiten.
 
Achtung !!!
Es gibt 2 Petitionen zu ELENA

Hauptpetent Thomas Herr fordert lediglich eine Modifizierung von ELENA

Hauptpetent Peter Casper fordert die Aufhebung von ELENA
 
Super du hast sagen wir letztes Jahr einen längeren Krankenstand z.B. 3 Wochen gehabt und einen Monat später wirst du aus irgendeinem Grund gekündigt (soll ja hin und wieder vorgekommen sein) dann sagt der neue Arbeitgeber: "Nee LEIDER haben wir uns für wen anderen entschieden" Und was passiert dann? Du landest beim Arbeitslosengeld und hängst dich an den staatlichen Geldbeutel den die Steuerzahlenr/Arbeiter bezahlen müssen. Meiner Meinung nach absolut kontraproduktiv für den Staat. Abgesehen davon, ist eine Aufhebung oder Kürzung der Arbeitslosenunterstützung das schlechteste was dem Staat passieren kann. Alle Hartz 4, 5 oder 10 (wer weiß was da noch kommt) Empfänger stehen damit mit einem Bein im Kartonhaus unter der Brücke. Und dann sollten wir uns in Zukunft schnell an Slums neben Großstädten gewöhnen, abgesehen von erhöhter Kriminalität und extrem erhöhter Schwarzarbeit. In diesem Fall kann dann Deutschland in 30 Jahren um Hilfskredite als Dritteweltland ansuchen.
 
Der Vorteil ist, dass man keine Steuererklärung mehr abgeben muss. So spart man Zeit und Geld.
 
@eolomea: Wenn in Deiner datei etwas Falsches steht, weil Dein Ex-AG Dir was heimzahlen will, brauchste bald keine mehr zu machen.
 
Willkommen in der Glässernen Welt.!
 
Da sieht man wieder, dass die Politiker gerne "gespendet" werden...nach dem Motto: Recht hat wer zahlt. Der Dumme ist der einfache Bürger. Ich bin für die Petition. Denn es dauert nicht mehr lange und Menschen, die dem Staat nicht Mensch genug sind, werden ausgemustert.
 
@nedimon: Naja, z.B. sind Schwerkriminelle nicht Mensch genug. Die können ruhig ausgemustert werden. Das ist gut für alle anständigen Menschen.
 
@eolomea: du schreibts das so,als würden schwerkriminelle einer geregelten Arbeit nachgehen wollen,Warum sind sie dann Kriminell???
 
@eolomea: Es geht hier um Arbeitnehmer, nicht um Schwerstkriminelle, Parteischwarzgeldspenden & Co.
 
würd dann durch ELENA eigentlich die Probezeit abgeschafft?
die bräuchte man ja dann nich mehr,wenn der Arbeitgeber zuvor mein LEBEN gesehen hat und trotzdem der Meinung war,mich einzustellen... Achtung:ich bin gegen ELENA und lieber weiterhin für die Probezeit,wo AG und AN gleichzeitig sehen können,wer der gegenüber wirklich ist,was eigentlich auch reichen sollte...
 
Ist die Streikbeteiligung nicht herausgenommen worden oder hab ich da was verpasst?
_ _Der Hit an ELENA ist, dass es angeblich Kosten sparen soll. Selten so gelacht, die Bundesregierung muß uns inzwischen für ziemlich dumm halten dass sie sich nicht mal mehr Mühe gibt eine qualifizierte Ausrede für dieses Spionagesystem zu finden. Wann soll sich das System bei dem Aufwand amortisieren? 2098? ELENA muß weg - basta!
 
Ich kann nur sagen das unser gesamtes System was fürn a**** ist, in allen Richtungen.Jetzt soll auch noch ELENA kommen!Wann kommt den " WWIP" ( Wann war ich Pinkeln )Wo soll das denn noch alles hinführen.
 
@bigboss1: WWIP ist durchaus aussagekräftig. Vermehrtes Wasserlassen deutet evtl auf Diabetis Typ 2 hin. Eine nicht ganz uninteressante Aussage für den AG.
 
@mcbit: Oder eine "Flitterwochen Blase", den wer viel v...... kann auch viel Pinkeln.
 
@bigboss1: hehe :-) Dazu passt ja der SPIEGEL Online Artikel wie die Faust aufs Auge: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/
0,1518,673545,00.html
 
Wie wäre es eigentlich mal mit einer Full Disclosure Webseite, die Arbeitgeber völlig aufdeckt, also so etwas, woraus sich Arbeitgeber, bewerten lassen? Es gibt so was ähnliches bereits für Schulen und Lehrer (zum Beispiel "Spickmich.de"), aber was Arbeitgeber betrifft, da klafft noch eine große Informationslücke. Der Bedarf wäre sicherlich da und groß wäre der auch, dass sich Arbeitnehmer schon mal vorab informieren können um sich die guten Arbeitgeber gezielter auswählen zu können. Ich möchte mir aber gar nicht erst vorstellen, wie extrem eine solche Webseite wohl angegriffen werden wird.
 
@Fusselbär: Gute Idee ... du hälst den Kopf dafür hin, ich setz dir die Webseite um? :-)
 
@Fusselbär: Da gibt's so was, das nennt sich "Gewerkschaft". Die wissen normalerweise schon recht gut, welche AG sich wie verhalten.
 
sind diese daten nicht durch das grundgesetz geschützt? es sind intime daten der bürger...welch ein soziopat regiert in berlin? ausserdem vermisse ich die datenbanken die beschreiben: welche hersteller gamelfleich verkaufen, bei bioprodukten mogeln, welche firma welche starfen zahlen muste und wofür usw... der bürger soll alles preis geben, die unternehmen nicht? wo ist die gleichheit?
 
Für die meisten, die sich hier beschweren wohl passend: http://www.youtube.com/watch?v=RW6K-CQra0c :-)
 
Nur schade das es eben kein nennenswertes staatliches Interesse daran geben wird eine Datenbank über abzockerische Arbeitgeber anzulegen. In schweren Fällen natürlich mit 2tägiger Aufenthaltsmeldepflicht sowie Offenlegung des Firmen und Privatvermögens. Aber so ganz unbekannt sind solche Arbeitgeber zum Glück auch nicht.
Soll schon vorgekommen sein das selbst Arbeitsamtsmitarbeiter sowas wie die Hände überm Kopf zusammengeschlagen haben beim Erzählen wo sich beworben wurde .. und man ein leise gemurmeltes "sein' se froh" zu hören kriegt wenn von der Absage berichtet.
 
Erstmal gehört das abgeschafft: .

http://tinyurl.com/ybdlmh9 .

aber es hört nicht auf .

http://tinyurl.com/y9ubwwb .

nicht immer auf die kleinen !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles