MIT ermöglicht Programmieren mit Screenshots

Entwicklung Das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ein neues Projekt namens Sikuli vorgestellt, dass Anwendern zukünftig die Programmierung mit Screenshots ermöglichen soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klickibunti-Programmierung :-) Ansich ja ne feine Sache, nur mit Programmieren hat es nu nicht so wirklich was zu tun.
 
@bambam84: Eigentlich schon...es sagt ja niemand dass man ein Programm textuell beschreiben muss, gell?
 
@bambam84: Für Leute ohne Programmierkenntnisse dennoch ein höchst interessanter wysiwyg-Ansatz. Außerdem kenn z.B. nicht jeder sich in der Windows-Registrierung aus, da ist es doch gut, wenn man das über so etwas Automatisieren kann.
 
@bambam84: ganz lustige idee, aber bambam hat recht, is was für die klickibunti generation^^ viel farben und wenig denken :D
 
@bambam84: Naja sehr vereinfacht hatlt, aber ich finds ehrlich gesagt auch bisschen zu langsam.
 
@bambam84: ich kenne AutoIt, wo ich für jeden Klick erst die relativen Fensterkoord. ermitteln muss und das dann über Code das ganze steuern muss, und der Programmieraufwand für was Vgl.bares is mit Sicherheit 10x so lang ! Plus ich muss sicherstellen, dass das Fenster auch aktiv ist etc. , alles das ist hier einfacher ! Und für Makros ist das alles einfach genug !!
 
Ist das vergleichbar mit AutoIt?
 
@Guardian@Geißenweide: den selben Gedanken hatte ich auch! Da man in AutoIt Makros aufnehmen kann, denke ich schon das es zumindest im Ansatz mit einander Verwandt ist.
 
Also ersten hat das mit Programmieren nichts zu tun und zweitens gibt gibt es für Texteingaben schon verschiedene Programme und wenn man das klicken nun auch noch weglassen will braucht man sich ja gar nicht mehr an den Rechner setzen...meiner Meinung nach ist das Programm reine Spielerei, auch wenns technisch recht nett aussieht
 
@SisT: "gar nicht mehr an den Rechner setzen" - das bringt bestimmt die ganzen BOT-Programmierer für World of Warcraft und Co. auf dumme Ideen. -.-
 
@SisT: Ich finds klasse. Vergleichbar mit Automate. Um Abläufe in Anwendungen zu Automatisieren zum Beispiel, ist so etwas genau richtig. Ich kann nicht Programmieren und mir für jeden "Mist" ein "Tool" schreiben
 
@rehleinkiller: Es ist recht einfach für wow und co Bots zu entwickeln. Das geht dank der Addonschnittstelle problemlos und schnell.
 
@SisT: also ich finds eine sehr interessante Möglichkeit. Wozu sollte ich komplexe Rechenoperationen programmieren, wenns ein programm für mich in 2 klicks macht?
 
@SisT: Naja, nicht jeder kann Scripte schreiben. Nehmen wir mal an, Du hast ein Problem in Windows, zum Beispiel in der Registry. Jemand kann Dir helfen und umständlich erklären, wie es geht, und weil Du keine Ahnung hast machst Du was falsch (ja, gut erklärt und es passieren keine Fehler, aber Menschen sind manchmal eben komisch). Dieser helfende Jemand kann nun leider keine Scripte schreiben, um die Registry manuell wieder zu reparieren. Also nimmt er Sikuli, erstellt damit ein Skript, bietet es zum Herunterladen an und schon kann jeder auf Knopfdruck sein Problem lösen. Es hat schon einen praktischen Ansatz. :-)
 
Für alle die meinen das sei nicht Programmieren zitiere ich doch gerne aus Wikipedia: "Programmierung bezeichnet die Tätigkeit, Computerprogramme (Software) zu erstellen" - so wie weiter - "Im engeren Sinne bezeichnet Programmierung lediglich das Umsetzen dieses konzeptionellen, abstrakten Entwurfes in konkreten Quelltext." - Da bei diesem Tool auch ein Quelltext erstellt wird IST diese Vorgehensweise sogenanntes "Programmieren"
 
@bluefisch200: ja geht so ..... wenn dann eher scripten :D
 
Nett. Schade nur dass es ne JRE braucht. Wenns in .NET geschrieben wäre, würde ich es mal ausprobieren. Man könnte damit super manuelle Programminstallationen automatisieren. Aber wenn ich vorher erst noch Java installieren muss...
 
@DennisMoore: Wo ist das Problem? Dauert 3min es runterzuladen und zu installieren. Für mich gehört die JRE zum BS dazu. Außerdem dauert die Installation von .NET 3 bzw. 3.5 viel viel länger. 230MB VS 17MB. Und das Rebooten nicht vergessen wegen Sicherheitspatches und Service Packs...BTW rate mal, warum es nicht in .NET ist? Na? Damit es Plattformübergreifend ist. Oder gibt es .NET etwa für OSX, Linux, etc.?
 
@DennisMoore: um Programminstallationen zu automatisieren brauchst du nur de CMD. Die allermeisten Programme bieten eine Silentinstallation, bei der du keine Dialoge bekommst. Wenns dich interessiert schau doch bei http://www.appdeploy.com unter Package KB nach, da gibt es viele Anleitungen
 
@BrUiSeR: Auch sehr nett: http://sereby.org/site/AiO
 
@Dr.DuHuSo!: Ja, nennt sich Mono
 
@BrUiSeR: Nee, Per CMD Dialogfenster steuern ist ein viel zu riskantes Abenteuer als das ich es hier in der Firma nutzen würde. @Dr.DuHuSo!: Bei mir gehört die JRE leider auch zum Betriebssystem, aber nur weil ich ProjectX zum Video umwandeln nutze. Ansonsten würde die JRE für mich in den Müll gehoren, weil es unter Windows halt .NET gibt. Das ist nicht nur schneller, sondern auch sicherer. Außerdem ist .NET bereits bei meinem Windows dabei. Da brauch ich nix installieren oder runterladen.
 
Gefährliche Scheisse. Bilder sind ja sowas von eindeutig OMG.
 
@Dr.DuHuSo!: vorallem wie lange soll das bitte dauern von jedem sche*** Screenshots zu machen und dann noch von einzelnen Buttons...
 
@BrUiSeR: Sehe ich auch so. Da ist es schneller den Text/Code zu schreiben. Wäre echt nett, wenn man sein Betriebssystem mit Worten steuern könnte.
 
*grübel* gabs net sogar schon zu win3.11er zeiten den makrorecorder?! bahnbrechende neue erfindung... muss ich schon sagen! trotzdem ganz nette zeitersparnis, wenn man immer die gleichen abläufe zu erledigen hat (und das ist schließlich net unerheblich, da zeit = geld)
 
Das ist der Automator für den Mac nur eben noch ein bissi einfacher gestaltet, wie ich finde...
 
Ich sehe darin ganz neue Möglichkeiten für den Support! Man muss nicht immer für die einfachsten Aufgaben Teamviewer an machen oder zum Kunden hin, sondern kann einfache Sachen mit dem Script erledigen lassen. Einerseits natürlich gut, andererseits ist es für kleine Dienstleister natürlich ein wenig hinderlich wenn der Kunde das Meiste auf diesem Wege selbst erledigen kann. Mal sehen wie sich sowas in Zukunft entwickelt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte