FBI-Datenabfragen: Post-it ersetzt Richterverfügung

Datenschutz Eine Überprüfung durch das US-Justizministerium ergab, dass die Bundespolizei FBI zahlreiche Kundendaten bei Telekommunikationsunternehmen ohne rechtliche Grundlage abfragte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"289 Seiten starke Bericht" Wer schreibt soviel? Wer liest das alles wirklich? Ich weiß nicht, irgendwie hört man oft von so supertollen langen Berichten, doch weniger wäre doch oftmals mehr. Dann kann man auch alles lesen und hätte die wichtigsten Sachen auf einen Blick.
 
@andreasm: Wie wäre es mit einme bilderbuch für dich?
 
@andreasm: Vielleicht wurd der Bericht auf Post-Its verfasst
 
@andreasm: Manche sind böse. Ist das kurz genug? Für eine Nachricht hier vielleicht, aber damit man es auch ernsthaft nutzen kann, sollte schon belegt werden was und wie passiert ist. Und 289 Seiten sind schnell zusammen, wenn man die einzelnen Fälle beschreiben muss.
 
@lutschboy: :D!
+++
 
@andreasm: schonmal was von einem "management summary" gehört das üblicherweise am anfang eines berichtes steht?
 
@andreasm: 289 Seiten sind für Berichte aus dem politischen Bereich noch wenig. Da gehts erst so ab ein paar tausend Seiten richtig los.
 
Wäre doch eine gute Gelegenheit für die "ausspionierten Kunden" das FBI und die betroffenen Telekommunikationsunternehmen zu verklagen. Wenn denen dann vielleicht richtig viel "Schadensersatz" zugesprochen wird, halten sich die Betroffenen in der Zukunft an die rechtlichen Vorschriften. Manchmal hilft auch eine massive Strafzahlung, um die Dinge wieder ins Lot zu bringen.
 
@drhook: ohja das würde dem fbi sicher wehtun wenn sie strafe von steuergeldern zahlen müssten.
 
Also die Mitarbeiter kann ich durchaus verstehen. Mit dem FBI hätte ich mich in dem Fall auch nicht anlegen wollen :D
 
@pandabaer: Sonst dürfte man sicher gleich seine eigenen Daten persönlich zusammenkratzen und rausgeben.
 
war/ist das fbi nicht staatlich? zeigt das man keiner staatlichen stelle mehr trauen kann!
 
@MxH: nee seit der Finanzkrise nimmer. Die gehören jetzt zur Hälfte Microsoft und zur Hälfte google :-D
 
"FBI-Ermittler bei den Anfragen stets den Eindruck machten, dass es gerade um ein drängendes Problem für die nationale Sicherheit gehe." ähhh ich weiß ja nicht was die da für Mitarbeiter haben, aber kann man da nicht mal ein wenig stutzig werden? Ich meine jeder US-Bürger kennt ja auch den übertriebenen Terrorwahn usw... oder etwa nicht?? LOL
 
@legalxpuser: naja Ich weiß nicht wieviele Bankenangestellte auch hier bei uns z.B. Daten herausgeben würden, wenn da auf einmal Jemand vom BKA steht und was von "Wichtig" usw labert....
Denke da ist einfach auch eine ganze Menge respekt mit im Spiel....
 
@legalxpuser: Das ist doch genau das was mit der Terrorangst-Schürerei gewollt wurde. Jeder soll zu jeder Zeit Schiß haben und dem Staat alles sagen was er wissen will.
 
@Firestorm87: Jo aber letztendlich sind es halt auch nur Menschen die sich zwar "aufplustern" können wie sie wollen aber sich auch an die Gesetze halten müssen!
 
Es heißt doch immer " das Land der unbegrenzten Möglichkeiten". Da soll nun auch keiner meckern! :)
 
@Meckerbock: xD ++
 
ich weiß nicht aber dafür das die Mitarbeiter denken das es um die nationale Sicherheit geht finde ich das witzig das sie post-its ernstnehmen...kommt ja sehr wichtig daher das ding.....omein gott ein schwarzes postit....ihr wisst was ihr zu tun habt zieht alle stecker legt das komplette netz lahm schnell!!! :D:D:D:D:D
oder nochbesser Post'it "bitte um verbindungsnachweiß von Allen Smith ps. wir wissen das er im direkten kontakt ist mit Saddam Hussein":D:D:D:D
oder noooooch besser Postit "Allen Smith= BINLADEN!!!"
 
willfährig, watn das fuern wort. scheints zwar echt zu geben, aber wer lässt sich den solche texte bei euch einfallen? klingt wie 1624.
 
@Sebush McChill: Haha, ich habe mich auch sehr gefreut, dass ich dieses Wort nach langer Zeit mal wieder gehört habe...
 
Grundsätzlich geht in USA alles um die nationale Sicherheit, die in der EU versammelten Länder kommen auch noch dahin.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.