iPhone-App lässt Mann Haiti-Erdbeben überleben

Handys & Smartphones Der Dokumentarfilmer Dan Wooley wurde bei dem schweren Erdbeben auf Haiti unter den Trümmern eines Hotels begraben. Er berichtet nun, dass er dank einer iPhone-App 65 Stunden überleben konnte und dann gerettet wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Er hätte natürlich auch telefonieren können damit
 
@Screenzocker13:
Ist dir schonmal in den Sinn gekommen, das Erdbeben Auswirkungen auf die physische Infrastruktur von Mobilfunknetzen haben könnten?
 
@Screenzocker13: Woher sollte er ohne App wissen wie das telefonieren funktioniert. Aber ganz sicher hatte er eine App die Wasser holen konnte denn sonst hätte er ja nicht so lange überlebt.
 
@Screenzocker13: Selbst wenn es funktioniert hätte, was hätte ihm das gegen die Wunden gebracht?
 
er hatte bestimmt das App mit dem Bier trinken drauf =D
 
@Screenzocker13: a) Nach einem solch starken Erdbeben ist die Netzstruktur beschädigt, wenn nicht sogar komplett ausgefallen

b) Sollte es nicht beschädigt sein, dann mit Sicherheit überlastet

c) Muss man den Notdienst erreichen können, mit Sicherheit ebenfalls hoffnungslos überlastet

d) Haiti ist ein sehr armes Land, es würde mich nicht wundern, wenn die Netzabdeckung nicht so berauschend ist oder ggf. die Hardware nicht die neuste mit den größten Kapazitäten ist

e) Wenn du unter mehreren Tonnen Beton oder ähnlichem begraben bist, soll es ja durchaus vorkommen, dass man keinen oder einen extrem schlechten Empfang hat.

Wie man sieht kann man so extrem viele Punkte gegen dein einfach nur "telefonieren" anbringen
 
Sein Akku hat 21/2 Tage gehalten????
 
@LF179: also auf meinem planeten - wo auch haiti ist -, hat ein tag mehr als etwa 3 stunden.
 
@LF179:
Das steht da nicht. Der Akku musste ja nur solange halten, bis er seine Wunden versorgt hatte und den Weg zum Fahrstuhl gefunden hatte.
 
@andry: Les' es als "zweieinhalb"
 
@WongKit: lies es ...imperativ
 
@WongKit: Für was soll das Beinahe Apostroph danach stehen? Vom Imperativ braucht man ja heutzutage sowieso nicht mehr sprechen, das versteht sowieso keiner...
 
@qa729: hrhr.. ach waren das noch Zeiten... plusquamperfekt, akussativ, Nomintaiv, Intrasinitv .. yeay.. :)
 
@qa729: meine freundin versteht den imperativ ganz gut.
 
Was man nicht im Kopf hat macht für einen ne App.....
 
@Bioforge:
Es gibt genügend Studien die beweisen, dass z.B. wir deutschen im Durchschnitt keine bis wenig Ahnung von erster Hilfe haben. Ich habe jetzt keine genauen Zahlen aber ein großer Teil der Menschen weiß in entsprechenden Fällen nicht, was man tun muss. Was spricht also dagegen, die Informationen griffbereit in der Tasche zu haben wenn du im Zweifelsfall damit Leben retten kannst?
 
@GlennTemp: Auch Navis haben sowas !
 
@Bioforge: Ich könnte mich an kaum sachen aus dem erstehilfekurs damals vom führerschein erinnern. Und bei vielen verletzungen kann man zwar nach gefühl machen, aber in wieweit das richtig ist...
 
@Bioforge: Hast meine Gedanken perfekt ausformuliert, weiss nicht, wofür man ein Programm braucht was einem erklärt, wie man sein T-Shirt um ein Bein knotet und die Blutung stoppt....
 
@Tito_2000: Nun, ein gutes Programm würde einen z.B. davor warnen, alles nach zu machen, was man in den Rambo Filmen über Medizin gelernt zu haben glaubt. Wenn der Mann sein Bein richtig abgebunden hätte, hätte er nun nämlich nur noch ein Bein. Solange ihr kein Arm oder Bein opfern wollt, weil ihr begründete Angst habt, zu verbluten, drückt ihr besser etwas fest auf die Wunde.
 
@GlennTemp: Stimmt leider, dass nur wenige Ahnung von erster Hilfe haben, aber das wäre in diesem Fall wohl auch nicht das Problem. Von allem was zur ersten Hilfe gehört trifft eigentlich nur Blutstillung in diesem Fall ein, also keine Absicherung des Unfallortes, Benachrichtigung des Rettungsdienstes, Behandlung von Schlaganfall, Epilepsie, Bewusstlosigkeit, ... Und Blutstillung kann man auch ohne App. T-Shirt auf Wunde binden - fertig. In anderen Fällen kann eine Kenntnis von erster Hilfe aber sehr nützlich sein.
 
@Randy: auf meinem auch ... also nochmal: 2 1/2 Tage (65h/24h=2,7)
 
obwohl ich die usa sehr mag muss ich sagen: das klingt so richtig schön amerikanisch schlecht. kitschig und irgendwie dumm.
 
@Matico: Was hat das nun mit den USA zu tun?
 
Der Vorfall ist nicht nachzuvollziehen da kein Beweismaterial = Marketing!
 
@Liqiud: Ich hab nach dem Lesen der News gleich ein IPhone für jedes Familienmitglied gekauft - es funktioniert also - NICHT!
 
@Liqiud: http://bit.ly/DrIPhone . BTW war es nicht alleine das iPhone, was ihm das Leben gerettet hat.
 
@Liqiud: Hätte er mal ne SMS mit GPS Koordinaten gesendet, dann hätten se Ihn warscheinlich schon schneller gefunden... oder ist sowas ne bezahl App und er hatte kein Geld mehr?
 
ohh man was en sch.... selten so nen blöden bericht gelesen ....
 
65 Stunden?..solange hält der Akku garnicht!
 
@MasterFaßel: klar...oder denkste der hat die ganze zeit unter den trümmern gezockt?!
 
@Otacon2002: Was denn sonst? Rumliegen? Oo
 
omg...sry aber sowas ist ein beitrag für ein Klatschmagazin. mit einem anderen Handy hätte er dies wohl nicht überlebt? desweiteren erscheint es mir komisch das er zufälligerweise ein solches app auf dem iPhone hatte...die restlichen apps wenn nicht sogar das health app hat jedes andere handy auch.
 
@Edelasos: Nix da, App kommt von Apple! Hahaha
 
@Edelasos: Sieh es endlich ein! Das iPhone rettet leben!!! Es ist das ultimative, öhm..., ah ja, Handy! Und in Notfallsituationen ist es sogar essbar, es besteht nämlich zu 100% aus verwerteten Apfelresten o_O
 
Ohman ich dachte Wunder, was für ne abgefahrene App das wohl ist. In meinem Rucksack is auch n ErsteHilfeKit drin, in jedem SaniKasten is ne Anleitung drin. Erste Hilfe Anleitung gibts als PDF und DOC und Text für jedes elektronische Gerät. Und mein Handy leuchtet auch. Aber nein - hier ist es eine IPhoneApp, die Leben rettet! Man kann es auch echt übertreiben. . .
 
@xploit: LOL... wie wenn der Mann da eine Wahl gehabt hätte. Andere Geräte, Sanikästen etc. haben sowas bestimmt auch. ABER DER MANN HATTE NUR SEIN IPHONE DABEI!!!!!1111 Keinen Sanikasten, kein Navi, keinen Krankenwagen, kein Krankenhaus. Geht das euch eigentlich nicht ins Hirn rein. "Oh, warte doch noch kurz Erdbeben, ich muss mir noch einen Sanikasten besorgen und mein Navi aus dem Auto holen damit ich mich nachher versorgen kann! Die Anti-iPhone Fraktion auf dieser Welt kann einfach nicht verstehen, dass ich keine große Wahle habe!"
 
@pandabaer: es geht darum das er es von nem scheiß iphone hat, wenns auf nem winmob oder android handy gewesen wäre, hätte wahrscheinlich kein hahn danach gekräht!
 
Fehlt nur noch das passende App zur Erdbebenvorwarnung oder gleich ein Umrüstsatz zum iPhone-Erdbeben-Detektor.
 
@noComment: Es gibt dafür sogar ein App ^^
 
Dafür hat die Blasbacke ein APP benötigt? Wie man etwas abbindet bzw Blutungen stillt, haben wir in der Schule, beim Führerscheinmachen und bei der Armee gelernt. Traurig sowas, falls es überhaupt stimmt.
 
@mcbit: oder beim A-Team :>
 
@Screenzocker13: Was ist das?
 
Bin ich der einzige dem da Macgyver in den Sinn kommt ?? :)

Ich sehs genau vor mir wie der Typ erstmal seine App startet und die Anweisungen befolgt....für mich klingt das 100% nach marketing..sry

Was wäre wohl aus der Welt geworden wenn Macgyver nen Iphone gehabt hätte :)?
 
@Calibur: MacGyver + iPhone? Das grenzt ja an Chuck Norris. Aber der braucht widerum nicht zwingend ein iPhone. Paradox.
 
@Calibur: MacGyver braucht dafür keine iPhone, er bastelt sich eins.
 
Die armen Haitianer, die sich kein iPhone leisten konnten, müssen leider unter den Trümmern sterben.
 
@hit8run: Such mal eine Wand wo du genügend Anlauf nehmen kannst und mit dem Kopf aufschlagen kannst. Das erhöht das denkvermögen ...
 
@hit8run: Pietätloser gehts wohl nicht mehr oder? Für das was ich dir wünsche, finde ich echt keine Worte.
 
@hit8run: Das nennt man Sarkasmus Turk Türkeirgendwas.
 
@Turk_Turkleton: Wünsch mir doch ein iPhone 3GS mit Positionsbestimmung :)
 
@Turk_Turkleton: Wieso pietätlos? Wenn bei einem Autounfall ein neues Auto und 5 alte Autos einen Unfall haben und nur der mit dem Neuen überlebt wegen Airbag usw. kann man auch sagen "wenn die anderen nen neues Auto mit Sicherheitspaket hätten, dann wären sie noch am Leben oder hätten zumindest bessere Chancen gehabt". Wobei ich finde, dass das hier wirklich stark nach Werbung schreit. Zudem gab es auch noch andere Überlebende und die hatten kein iPhone. Also müssen die ja auch was richtig gemacht haben :)
 
Ach Leute! Er könnte das iPhone zwischenzeitlich ausgeschaltet haben oder er hat 65 Stunden im Fahrstuhl verbracht und der Akku ging down ( 2 1/2 Tage hält das iPhone, also keine 65 Stunden oder knapp) es gibt doch so viele Möglichkeiten. Die Menschen leiden dort, aber ihr geifert über irgendwelchen iPhone schmodder. Ihr wollt ernst genommen werden, verhaltet euch dann entsprechend.
 
@kinterra: Aus!
 
Sehr gute Apfel-Werbung!
 
was diskutiert ihr hier überhaupt ob das iphone 65 hielt?er hat die Pocket First Aid app geöffnet, sich verbunden, paar Minuten sich auf den Weg gemacht bis er beim Fahrstuhl war. Das ganze dauerte vielleicht 1-5 Stunden. Solange wird das iPhone wohl halten oder? Vielleicht hats ja dann ausgeschalten, oder steht irgendwo das er die App und das Licht auch noch im Fahrstuhl brauchte? und @hit8run, dass hat nicht viel mit Sarkasmus zu tun, du müsstest dir echt mal nen baseballschläger an die Birne hauen. Es gib Themen da ist Sarkasmus angesagt ja,aber nicht bei solch einem Thema. Ich will ja dich in Trümmern eingeklemmt sehen, wie du dann um dein Leben kämpfen und beten würdest.
 
@Makaveli: Sehr krank! Ich will dich nicht in den Trümmern eingeklemmt sehen! Pass bitte auf dich auf, damit du nicht eingeklemmt wirst. Sowas wünsche ich niemandem!
 
@hit8run, ja genau darum geht es, du ziehst das ganze schon fast ins lächerliche nur weil jemandem die tägliche iphone news hier nicht passt und dies grad in verbindung mit haiti steht?deshalb ist nochlange kein sarkasmus angebracht.es geht nur darum das du dir mal vorstellen solltest das du an deren stelle wärst die in den trümmern liegen.stell dir mal vor ob du da noch verständnis für sarkasmus wie man sie hier findet hättest.kannst mir glauben ich wünsche das auch niemandem, es geht mir mit meinem satz mehr um die vorstellung das man sich zuvor mal gedanklich selbst in die Lage versetzen sollte.Das Problem ist bei jedem Krieg und bei jeder Naturkatastrophe die selbe. Für die meisten ist es zu fern um es zu realisieren, stattdessen macht man noch Witze und gewisse kriminelle nutzen die lage sogar noch aus um Geld und Vertrauen abzuzocken, zB übers Inet. Und stattdessen zieht man über ne App hin statt mal gedanklich in sich zu gehen um zu überlegen das dieser Mensch vielleicht in der Stresssituation genau deshalb überlebt hat. Scheiss hin oder her ob da noch was mit Apple in Verbindung steht und das jetzt an Ami ist oder nicht.
 
Erste Hilfe sollte man ja wohl auch ohne so eine App beherschen. Aber naja...
 
Ihr Quatschnasen seid genau so bekloppt wie die Berichterstattung hier auf der Seite, schön dass ihr euch so schön ergänzt ...
 
@eyck: winfuture is eben für seine besucher da. oder glaubst du nicht-bild-leser kaufen die bild? nicht-playboy-käufer den playboy? natürlich sind die besucher hier auf dem gleichen niveau...
 
Vermutlich hat er zu seinem Glück das Abbinden nicht richtig (fest) gemacht. Denn ansonsten hätte er nun wohl kein Bein mehr. Abbinden sollte man sowas nur dann, wenn man nur noch die Wahl hat, entweder zu verbluten oder den Arm oder das Bein zu opfern.
 
@Colonel Lynch: vielleicht ist das ganze nur mal wieder schlecht aus dem englischen übersetzt und er hat sich mit dem t-shirt nen provisorischen druckverband gemacht. Edit: Ja ist es. bei dem ding ist Abbinden im sine von verbinden gemeint..
 
iQuake hätte ihn sicher auch vor dem Erdbeben warnen können :>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles