eBay befindet sich nach Skype-Verkauf auf Höhenflug

Wirtschaft & Firmen Durch den Verkauf des VoIP-Anbieters Skype konnte das Online-Auktionshaus eBay sein viertes Quartal mit einem deutlichen Gewinn abschließen. 1,4 Milliarden Dollar standen letztlich in schwarzen Zahlen unter der Bilanz. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann lieg ich ja irgendwie im Trend. Ich kaufe lieber bei Amazon als bei eBay. Selbst wenns mal ein wenig teurer sein sollte, bei Amazon läufts einfach unproblematischer ab. Und Probleme gabs bei Amazon noch keine. Im Gegensatz zu eBay. Ist aber nur meine persönliche Meinung. Gibt sicherlich Spezialisten die sich mit eBay weitaus besser auskennen und dort massenweise Schnäppchen ergattern.
 
@IceSupra: Das Problem ist einfach bei eBay, dass eBay selbst dort ja nichts verkauft. Und häufig sind neue Waren deutlich teurer bei eBay als bei normalen Online-Shops, Amazon hat einfach einen Preisdruck ausgeübt, dass der Benutzer beim Kaufen einer Ware sofort zu dem günstigsten geleitet wird. Da kann es schon vorkommen, dass man bei eBay mal 10-50% mehr zahlt als Amazon / über Geizhals. Wenn man aber weiß, was man will gibt es bei eBay durchaus sehr gute Angebote, nur muss man aktiv sich informieren und nicht blind drauflos kaufen.
 
@IceSupra: Schnäppchen zu ergattern ist wirklich schwer geworden. Zum einen sind inzwischen die überwältigende Mehrheit Festpreisangebote welche praktisch alle gnadenlos überteuert sind, zum anderen treiben sind jetzt so viele Idioten rum welche nicht einmal ansatzweise wissen was ein Produkt wert ist, daß man eigentlich immer überboten wird. Schon ein paar mal habe ich entsprechende Spezialisten entdeckt und in letzter Sekunde deutlich über den Marktpreis geschossen... und der Witz ist daß es noch nie in die Hosen gegangen ist. ^^
 
@Johnny Cache: Ich nutze eBay eigentlich nur für den Fall, dass ich etwas Suche was es sonst nicht gibt. z.B. irgendwas spezielles gebrauchtes das es nicht mehr offiziell zu kaufen gibt.
 
@IceSupra: Genau das. Ich wüßte nicht warum ich Neuwaren ausgerechnet bei oder vielmehr eBay kaufen sollte. Man weiß nicht wer dahinter steht und billiger als anderswo ist es auch nicht. Warum sie ausgerechnet diesen Bereich, welcher IMHO deren Untergang eingeläutet hat, jetzt auch noch verstärkt fördern wollen möchte sich mir echt nicht erschließen. eBay ist eher für so Sachen wie mein Empeg RioCar Mk2 HDD-MP3-Player gut, welchen ich vor 7 Jahren über eBay in den USA für geradezu lächerliche 460€ ergattern konnte. Von dem waren zur besten Zeit weltweit maximal 3 Stück gleichzeitig am Markt... DAFÜR brauche ich eBay!
 
@IceSupra: sorry gehört nicht hier rein aber ist das mal ne geile auktion ??? http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110480477625 oder hier die artikel nr . 110480477625
 
Also ich wäre besser als eBay. Wenn ich Skype für 1,9 Mrd verkaufe habe ich danach nicht nur 1,4 Mrd Gewinn. Aber hey, wenn sie jetzt in Zukunft verstärkt auf das setzen wollen was ihnen schon bisher Verluste eingebracht haben machen sie es sowieso nicht mehr lange. :)
 
"Deutlich stärker dürfte davon der Konkurrent Amazon profitieren."
Die Weihnachtsstatistik von amazon war ja auch mehr als beeindruckend:
http://tinyurl.com/yevhrpn .
 
@Guardian@Geißenweide: Ja ist es denn ein Wunder? Wo sonst kann man noch etwas am 23.12. bestellen und rechtzeitig zum Fest kostenfrei geliefert bekommen? Wobei DHL einen nicht unerheblichen Anteil an diesem tollen Service hat.
 
@Guardian@Geißenweide: Wundert nicht. Das Amazon-Auslieferungslager ist nur knapp 40 Kilometer von meinem Wohnort entfernt. Da bestelle ich natürlich häufiger, weil ich es garantiert nach spätestens 2 Tagen bei mir daheim habe. Manchmal sogar schneller.
 
Ebay ? Zum kaufen manchmal nicht schlecht, aber das verkaufen finde ich dank der Gebühren und wegen des teilweise aufgezwungenen kostenlosen Versands ( nur in einigen Kategorien ) nun nicht mehr sooo attraktiv.
 
Ich hoffe nur Amazon wird nie vergessen, warum sie so beliebt sind, nämlich einem sehr gutem Kundenservice vor allem bei Problemen, wo man sonst nur Ärger hat + einem immernoch gutem Preis. Amazon sind nicht die günstigsten, aber eben auch nicht viel teurer als der Rest, genau das macht es aus! Ich hoffe das bleibt so. Bei Ebay ist es vielleicht etwas günstiger, aber dafür auch meist nur Ärger bei Problemen....
 
Amazon mag gut sein, aber für ältere Sachen (so 10 Jahre alte PCMCIA-Karten und Notebook-Teile für IBM 600X) ist ebay einfach besser.
 
@Eddies UDDR: Richtig, und genau von diesem Markt wollen sie sich ja verabschieden. Aber seien wir mal ehrlich, obwohl ein TP600 so abartig robust gebaut ist daß man damit Leute zu Tode prügeln und gleichzeitig noch einen Brief schreiben kann, würde ich für das heute keine Teile mehr suchen. :)
 
Was ich bei Ebay vermisse, dass es eigenlich kein Auktionsseite mehr ist. Fast nur noch Händler mit Festpreisen. Das gute alte Bieten rückt immer weiter in den Hintergrund und das find ich schade.
 
@gntwolff: Man musst ja nur die richtigen Haken setzen und schon verschwinden diese Festpreisangebote... Muss dir aber schon recht geben. Ist ziemlich nervend das ganze. Im Grunde durchlebt eBay die selbe Entwicklung wie Straßenflohmärkte... anstelle von privaten Gebrauchtwaren tauchen immer mehr Osmanische China-Schrott-Großhändler mit 10m langen Tischen auf =)
 
@Kjuiss: Tja leider Denken auch die Händler mit und bieten die Artikel zu einem Startpreis = Sofortkaufpreis an. Ebay sollte Privat und Gewerbe trennen, damit das eigentliche Ebay, das Bieten, wieder Spaß macht.
 
Das liegt an meinen MMORPG und Browser Games Accounts die ich verkaufe. So macht arbeiten Spaß.
 
@IceSupra: Du vergleichst gerade einen Flohmarkt mit einem Supermarkt... gratuliere...
 
@SpiDe: ebay ist inzwischen aber auch kein Flohmarkt mehr, sondern ein Einkaufszentrum mit einem erbärmlichen Flohmarkt auf dem Parkplatz.
 
Nur mal als Hinweis: was unter der Bilanz steht, ist die Bilanzsumme, und die sagt NULL über den Gewinn aus! Da im Artikel auch der (natürlich höhere) Umsatz angegeben ist, hätte man spätestens da merken können, dass "...mit einem deutlichen Gewinn abschließen. 1,4 Milliarden Dollar standen letztlich in schwarzen Zahlen unter der Bilanz" schon rein vom rechnerischen her Blödsinn ist!
 
scheiß EBAY! gehe lieber bei AMAZON kaufen oder Preise vergleichen wie z.B. bei geizhals, sorry für das S-Wort Leute
 
an die jenigen, die mich negativ bewertet haben bzw. bewerten. also wenn ihr noch tiefer kriecht, seid ihr bald am Anschlag, werdet Glüklich mit eurer Ebay-Scheiß upss wieder das S-Wort, sorry :-)
 
Finds ja witzig, wie Ebay versucht mit allen möglichen Mitteln den Verkauf anzukurbeln, aber nicht mit ihren Gebühren runter geht. In meinen Augen ist der Hype vorbei, wenn sie nicht auf voller Linie verlieren wollen, müssen sie günstiger werden. Und damit mein ich zuerst einmal Ebay und nicht deren Anbieter, weil denen wirds auch nicht unbedingt rosig gehen - bei den Gebühren !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay