Disneys 3D-Modeling-Software Ptex wird Open Source

Video Der US-Medienkonzern Disney hat die 3D-Modeling-Software Ptex, die derzeit für die Schaffung seiner Animationsfilme eingesetzt wird, unter einer freien Open Source-Lizenz veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ich mal gespannt drauf - auch wenn ich mit Blender momentan sehr zufrieden bin. :)
 
@Mordy: Gibt es beim Windows Blender einen Vollbildmodus? Oder nutzt du das unter Linux? Unter Linux geht es, nur bei Windows bekomme ich es nicht hin.
 
@Mordy: Bei Blender werfe ich einen Blick rein und gleich wieder raus...
 
@kinterra: Bei Windows Blender merkt er sich den Vollbildmodus komischerweise nicht. Aber zum Glück benutze ich meist die Linux-Version. :)
 
@Pac-Man: Ist es zu kompliziert, bist Du zu doof. (Wobei ich mich mit Blender auch schwer tue)
 
@Pac-Man: Also so wie bei deiner Unterhose? :-) Nee mal ehrlich - warum? Hast dir die GUI vom 2.5er schon angesehen? Da hat sich ordentlich was getan. Erfordert zwar einiges an Umstellung von Alt-Blender-Usern, aber sollte es Neulingen erleichtern, sich einzufinden. Ich finde die 2.5er Version auf jeden Fall prächtig, auch wenn sie momentan noch im Alpha-Stadium ist.
 
@Kobold-HH: Blender und die 3D-Programme an sich sind natürlich nicht die einfachste Software am Markt und seit den 80ern, wo man am C64 oder so im GigaCAD seine Würfel und Zylinder zusammengepuzzelt hat, ist natürlich im Heimbereich einiges an Funktionalität hinzu gekommen, was die Sache nicht unbedingt vereinfacht. Aber was soll´s... das Leben besteht aus Herausforderungen. :)
 
@Mordy: Hätte ich meine Spielmodelle mit Blender erstellt anstatt mit 3ds Max 09/10, wäre ich heute bei weitem nicht fertig, aber bin dennoch offen für Neues, was die Oberfläche angeht. Kostenmäßig ist Blender natürlich schon überlegen, aber Qualität hat auch ihren Preis :)
 
@Pac-Man: nu genau :) nebenher bist du der PS Crack, aber bekommst Gimp nicht mal gestartet ... geh spielen ^^
 
@Pac-Man: Na, hättest du das mal vorher gesagt. Wenn ich für UT was mappe, habe ich auch noch Maya (PLE) in der Hinterhand - obwohl es für Blender einen schönen Exporter gibt, mit dem man die meisten Sachen doch erledigen kann. Nur leider sind Charaktere damit nicht wirklich möglich.
 
@Pac-Man: Also ich find Blender sehr spannend, auch wenn ich mich auf der Oberfläche auch des öfteren verirre. Aber nach einigen Ausgaben dieses Blender Magazins und Tutorials die einem die Bedienung nahe bringen find ich das Konzept im Gegensatz zu dem von GIMP doch ziemlich ansprechend. Aber meine Einarbeitung in Blender ist bis zur 2.5 auf Eis gelegt.
 
@Mordy: Ich verwende eher Softimage und Maya für meine Renderarbeiten. Zur Zeit arbeite ich in der Werbung und für einen großen Spielekonzern in den USA. Aber als Hobby Anwender ist Blender bestimmt auch knorke wobei das UI nicht durchdacht ist.
 
@kinterra: Ganz bestimmt nicht. Leute, die meinem, mit PS nur was zu können, sind schon etwas schwach. Ich selber benutze Photofiltre, was vollkommen reicht. Falls du dir schonmal über Preise Gedanken gemacht hast, hättest du sicherlich gemerkt dass du 3ds Max in vielen Aktionen SEHR günstig kriegst, und ich das Programm so einmal ausprobieren wollte.
 
Hut ab! Feiner Zug von Disney.
 
@Shaitan: Einfach eine Notwendigkeit, wenn man sich weiterentwickeln will. Andere Branchen wollen das nur schlicht nicht einsehen.
 
Danke Donald!
 
@1337Sven: Dagobert stellt aber nur den Quellcode bereit ... !
 
@kerewe: Bist du der Admin von Kere.ws?
 
@1337Sven: Ja.
 
Hab ich das falsche geladen oder sind diese 350kb Sourcecode und die 12 Quellcodedateien alles was verfügbar gemacht wird?
 
@DennisMoore: Also bei mir sind es fast 1,44MB und mehr als nur 12 Dateien.
 
@DennisMoore: Sie haben nur den Quellcode rausgegeben bis jetzt musst du also erst mal selbst compilieren. Aber ich denke das bei einer so interessanten Software Binär Pakete sicher schnell verfügbar sind, oder ev. werden die Funktionen in Blender eingebaut...
 
@Keldrim: Die paar nullen und einsen schupsen sollte jeder selber können.
 
@Keldrim: Ich meinte nur dass das ein bißchen wenig ist. Hatte mehr Code erwartet für eine Modelingsoftware. @kinterra: Ich meine 12 Quellcodedateien mit der Endung .cpp im Verzeichnis "plex".
 
3DCoat ist frei? Hä?
 
Find ich gut - und muss zur weiterentwicklung auch sein :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!