Sicherheit: Viele Nutzer misstrauen Social Networks

Sicherheit Zwar melden sich jeden Tag hunderttausende Menschen in sozialen Online-Netzwerken an, 65 Prozent (in Deutschland: 56 Prozent) wollen wegen Sicherheitsbedenken aber zukünftig weniger Informationen über sich veröffentlichen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm, die Überschrift hat jetzt nicht unbedingt viel mit dem eigentlichen Thema zu tun. Es geht ja hier um Sicherheit im allgemeinen, nicht nur in Bezug auf Social Networks.
 
@achim89: ymmd looool :-)
 
@achim89: Joa, hast recht, eigentlich ist man das von WF ja gewöhnt :-)
 
@Dr. Alcome: Laut der Überschrift soll es intel... intelle... inte... kluge Leute auf unserem Planeten geben.
 
@achim89: rofl genial xD ymmdt
 
Schade dass die meisten Menschen erst dazulernen nachdem es sie erwischt hat. So zumindest meine Erfahrung.
 
@lawlomatic: Das glaube ich nicht^^ So zumindest meine Erfahrung.
 
Überschrift = FAIL

Über Social Networks gehts doch nur im 1. und 2. Abschnitt, der Rest ist doch mehr oder weniger Internet allgemein!

PS. ich misstraue den Social Networks ebenfalls und halte das für größtenteils unfug!
Ständig werde ich von Kumpelz gebeten, ich solle mich doch bei solchen Sozialen Netzwerken anmelden und ich frage dann immer: "Was habe ich davon? Wozu?"
Bis jetzt konnte noch keine auf diese Frage ein Antwort finden....
Ich glaub es ist nur eine "Beschäftigung" und "Langeweiletöter".
 
Genauso wenig wie man Fremde in seine Wohnung lässt, stellt man echte persönliche Daten in Social Networks, Foren oder ähnliche Portale: sollte eigentlich jeder wissen. Dafür gibt es Pseudonyme und ggf. "getürkte" Eckdaten, falls jemand auf Pflichtangaben besteht. Wegen sich dort tummelnder Krimineller, sind dort natürlich auch neugierige Behörden tätig.
 
@franz0501: Franz, dann sollte man auch nicht unter dem selben Nick in zig Foren aktiv sein. ::))
 
Es gibt scheinbar doch noch ein paar vernünftige Bürger im Land die vor dem Ausfüllen eines Anmeldeformulars erstmal darüber nachdenken was sie da tun.
 
@DennisMoore: Hattest Du nicht Deine komplette Anschrift, E-Mail Adresse, Bankverbindung, Kontostand, Lebenslauf, anzügliche- sowie Nacktfotos und Blogeinträge letztens ans schwarze Brett in deinem Dorf gepinnt? :-)
 
@Guardian@Geißenweide: Klar :D. Aber ich bin auch nicht vernünftig. Für mich ist der Zug abgefahren ^^
 
Angesichts dessen, dass viele User ihr halbes Leben dort ausbreiten, Neigungen und Fetische outen, klingen diese Ausführungen ehr seltsam... :-)
 
den zusammenhang raff ich nicht ... social networks & malware?! social networks & real auf den strassen wandelnde kriminelle (diebe, stalker, vergewaltiger) - den zusammenhang würde ich nachvollziehen können ...
 
Brauche weder Freunde noch Social Networks.
 
Eben, wozu?

http://www.heise.de/ct/schlagseite/2009/15/gross.jpg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!