Auch Firefox-Downloads steigen nach BSI-Warnung

Browser Offenbar hat die kürzlich entdeckte Sicherheitslücke im Internet Explorer große Auswirkungen auf das Image von Microsoft. Nachdem Opera einen Anstieg der Downloadzahlen nach einer Warnung des BSI registrierte, bestätigt dies nun auch Mozilla. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Meldung kommt für mich jetzt völlig überraschend. Fehlt nur noch eine eigene News-Meldung für Chrome etc.
 
@Guardian@Geißenweide: die kommt noch ...
 
@GordonFlash: Wohl kaum. Chrome ist immerhin eine einzige Sicherheitslücke was Datenschutz angeht.
 
@lutschboy: Was keiner weiß... :-) Wen interessiert schon ernsthaft Datenschutz in Zeiten von facebook, studivz, stayfriends, xing , Gesichtserkennung mit Uploadfunktion bei picasa...(nicht sooo ganz Ernst gemeint!) Aber vielleicht lautet die News ja auch: "Merkwürdigerweise ist bei Chrome seit der Bekanntgabe von BSI keine Erhöhung der Dowloadzahlen zu verzeichnen".
 
@Guardian@Geißenweide: Dann wäre auch noch Apple's Safari zu nennen. Bin mal gespannt, wann da die News kommt: Safari - Downloads auf Rekordniveau.

Aber mal im Ernst: Was juckt es 'nen Elefanten, wenn ihm am Hintern 'ne Fliege hochkrabbelt? Gar nicht. Man könnte es auch so sagen: In China ist ein Sack Reis umgekippt - bezogen auf die News von wegen IE-Sicherheitsloch, andere Browser legen zu. Sicherheit ist eh immer relativ und ein Browser ist so sicher wie der User, der ihn bedient.
 
@Guardian@Geißenweide: Richtig. Sch**ss auf Datenschutz. Ich habe meine komplette Anschrift, E-Mail Adresse, Bankverbindung, Kontostand, Lebenslauf, anzügliche- sowie Nacktfotos und Blogeinträge letztens ans schwarze Brett in unserem Dorf gepinnt. Kann ruhig jeder Wissen was für ein Typ da in der Straße neben ihnen wohnt.
 
@DennisMoore: Und die, die es nicht tun, haben was zu verbergen und sind potentielle Terroristen.
 
@Guardian@Geißenweide: Das BSI rät davon ab Chorme zu benutzen: http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Chrome$Kritik also werden die die auf des BSI hören nicht Chrome benutzen ...
 
@DennisMoore: und Rottenneighbours wurde eingestellt...
 
@Guardian@Geißenweide: Die nächste News: Offenbar hat die kürzlich entdeckte Sicherheitslücke im Internet Explorer große Auswirkungen auf das Image von Microsoft. (....) bestätigt dies nun auch Google. Demnach haben die Chrome-Entwickler von Freitag bis Montag rund 300.000 Downloads mehr aus Deutschland registriert, als sie gewöhnlich erwarten...........
 
@h1231: 300k .. ja ne iss klar. 299k davon sind allein Downloads auf ihre eigenen Mirror-Server in Deutschland und das hauseigene Botnet alias Google Update.
 
@Guardian@Geißenweide: chrome the best meine libe freunde
 
Ich nutze den Firefox, aber er hatte in den Jahren 2006-2009 mehr Lücken als der IE, Chrome, Safari und Opera zusammen. Jeder Internetbrowser hat Sicherheitslücken, da sie von Menschen programmiert worden, und diese sind nicht perfekt. Und dennoch nutze ich seit den Anfängen des Firefox (früher Firebird), diesen Browser. Die meisten Hersteller von Browser veröffentlichen manche Lücken, wenn sie gepatched sind, beim IE scheint dies kaum der Fall zu sein, was auf einer Seite vorbildlich ist (wegen der Ehrlichkeit), aber auf der Anderen Tollkühn (wegen den Millionen Browser die angegriffen werden können). Fakt ist, dass jeder Browser Lücken hat. Demnach kann ma diese BSI-Warnung so einstufen wie es sie verdient.
 
@DARK-THREAT: dafür gab's gleich ein Minus von der FF-Fraktion ...
 
@GordonFlash: Nee, vermutlich eher von der Fraktion, die nur den ersten Satz liest. Danach geht einfach nix mehr in den Puffer rein.
 
@GordonFlash: Vor allem, weil ich ihn ja selber nutze... omg.
 
@DARK-THREAT: Dass Firefox aber gleichzeitig in der Studie der Browser war bei dem die Lücken am schnellsten gepatcht wurden hast du wohl nicht mitbekommen :) Deine Kernaussage mag aber stimmen. Ich finde Sicherheitslecks eh überbewertet, wenn man nicht in den dunkelsten Ecken des Netzes unterwegs ist und das Hirn mit dem Computer anschaltet, aber Tatsache ist dass im Gegensatz zu Microsoft Mozilla & Co Sicherheitslücken lieber schnell schließen anstatt wochenlang nur mit Schlamm zu schmeißen und Ausreden zu erfinden (siehe http://winfuture.de/news,52917.html ) ...
 
@DARK-THREAT: außerdem sollte mal erwähnt werden das die meisten Sicherheitslücken für otto normaler verbraucher uninteressant und unwichtig ist. denn die wahrscheinlichkeit auf so eine böse gehackt seite zukommen ist für viele unmöglich da sie nur auf bild, gmx oder spiegel ihr internet zuhause haben.
 
@GordonFlash: Er bekommt Minus weil er DT ist, ganz einfach.
 
@DARK-THREAT: und dein gesülze stufe hoffentlich nicht nur ich als unerträglich ein.
 
@DARK-THREAT: (+) Ich persönlich finde es gut, wenn man offen sagt: Ja ich nutze Browser A weil ich ihn Sympathischer finde und nicht weil man sich irgend was dazu dichtet oder sich etwas schön redet. Denke das kann jeder sehr gut nachvollziehen. :)
 
@DARK-THREAT: Ein Trittbrettfahrer bist du.
In den Anfänge hieß der Firefox nicht Firebird. Firebird hieß es erst seit dem es Mainstream geworden ist
 
die Umsätze der anderen Hersteller steigen. Das ist doch endlich einmal etwas Positives. Vielleicht ist das auch ein gewollt erzielter Nebeneffekt vom Verursacher - und der ist nicht bekannt.
Ganz nebenbei: Was glaubt ihr wieviel Viren von Herstellern dieser Programme geschrieben wurden um am Anfang ins Geschäft zu kommen?
 
@222222: Pssst!! Doch nicht -hier-! Ich ruf dich an.
 
@lutschboy: Nix da. Ich hab mir schon seine Rechte für die Geschäftsstrategie gesichert.
 
Ich frage mich gerade wieso kurz vor Weihnachten die Downloadzahl erhöht war. Kurzfristiges Weihnachtsgeschenk? Am besten noch als .zip "verpackt" :)
 
@Terpentin89: wahrscheinlich weil viele Leute einfach mal mehr Zeit übrig hatten.
 
@Terpentin89: Ich denke weil die meisten bei ihrer Familie waren ein paar Tage und an deren PC nicht den IE6 nutzen wollten. :D
 
@Terpentin89: WIN7 lag bei vielen unter dem Baum^^
 
Wurde auch die 3.6RC rausgerechnet? Denn die wurde ja die Tage veröffentlicht und auch per Autoupdate verteilt. Kein Wunder, dass die Downloads sprunghaft ansteigen.
 
@modelcaster:
Das RC als Autoupdate. So ein Quatsch.
 
Leider lassen sich die Benutzerzahlen vor und nach dem Patch von MS nicht ermitteln. Rein an den Downloadzahlen gemessen haben diese Zahlen doch keinerlei Wert.
 
Glauben denn die Leute ernsthaft, dass die Flucht in einen anderen Browser mehr Sicherheit bringt? Das kann doch nicht wahr sein.
 
@eolomea: Oh, doch FF ist sooooo viel sicherer... Das beim Opera die zahlen gestiegen sind kann ich ja noch nachvollziehen, aber beim FF? Die Leute informieren sich zu wenig.... ODER, er liegt einfach mal wieder an den neuen RCs.
 
@eolomea: die leute flüchten nicht, sondern folgen den empfehlungen der presse ... nicht mehr und nicht weniger. wieviel oder wie wenig sicherheit der eine oder andere browser mit sich bringt, weiss der der ganz gewöhnliche softwaretechnik uninteressierte nutzer doch gar nicht. es liesst ja auch nicht jeder autokäufer die crash-tests von allerlei autos/automarken durch, bevor er ein kfz erwirbt.
 
@eolomea: Microsoft hängt meilenweit hinterher in Sachen Browser. Das haben die sich selbst eingebrockt mit dem IE6.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter