Bill Gates gibt Status-Updates bei Twitter

Social Media Der Microsoft-Gründer Bill Gates hat sich dem Mikroblogging-Dienst Twitter angeschlossen. In seinem ersten Status-Update grüßte er seine Anhänger mit einem traditionellen "Hello World". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und noch einer verfällt dem Twittern. Aber hey, er hat nix besseres zu tun jetz.
 
@sinni800: Er ist der reichste Mensch der Welt. Was soll er sonst zu tun haben?
 
@bgmnt: Ist er nicht mehr...^^
 
Innerhalb von ca. 12 Stunden über 144.000 Follower und in über 4.000 Listen geführt. Respekt! Ist das neuer Rekord?
 
Oh man noch jemand der "twittert"... wäre in diesem Fall ein Blog nicht angebrachter? Ich mein, auf Twitter wirkliche "Artikel" zu posten geht ja nicht wirklich... Verstehe irgendwie den Hype um Twitter nicht...
 
@zoeck: Ich verstehe den Hype auch nicht. Ich denke, "twittern" heißt übersetzt: "Ich lese von Artikeln nur die Überschrift". So wie hier einige im Newsbereich. btw: nicht auf Dich bezogen.
 
@Kampfrapunzel: Naja...aber wenn man wichtige Mails schreibt sollte man in den ersten 2 Sätzen auch das wesentliche drin haben. Alles andere wird überlesen oder nur quergelesen. Von daher sind Tweets vielleicht (je nach Zielrichtung) einfach nur kurz, knapp, informativ. Wenn man mehr will, sind ja öfters auch mal dann Links zu weiterführenden Seiten gleich mit eingebaut.
 
@bakerking: wenn drin steht, das ich jetzt dringend scheißen muss- kann ich auf den blödsinn gern verzichten.
 
@medienfux: Na solchen Leuten folge ich aber eh ned. Ich persönlich nutze Twitter als ultimative News-Zentrale, weit praktischer als ein RSS-Reader, man kann dann "re-tweeten" oder einen Reply posten und so gleich direkt mit interessanten Leuten kommunizieren. Ein Blog-Ersatz ist es aber natürlich nicht, aber eine tolle Ergänzung.
 
@zoeck: Auf dem Mobil Telefon ist Twitter aber praktisch. Z.B sehe ich dadurch was innerhalb meiner Umgebung gerade so los ist. Oder wieso die Ubahn Verspätung hat.
 
Ich kann das schon nachvollziehen warum er jetzt twittert. Erstens ist es mittlerweile mehr als nur ein Trend (fast schon Hype) und zweitens kann er die Publicity für seine Privatstiftung nutzen sowie im Hinblick auf die Katastrophe in Haiti öffentlichkeitswirksam für mehr Spenden werben.
 
@Guardian@Geißenweide: und ein besseres image für MS wenn jemand wie bill gates twittert, gibt eine nähe zu den usern.
 
@Darkstar85: Naja, da hinterlässt aber die News um die Spenden der Mitarbeiter von MS doch noch mehr Eindruck bzw. ein glänzendes Image: http://winfuture.de/news,52935.html
 
@Guardian@Geißenweide: es gibt auch: http://twitter.com/gatesfoundation
 
@Darkstar85: Ja, leider hat die Mehrheit noch nicht erkannt, dass Gates nicht mehr bei MS arbeitet :).

Deswegen wird jede Tat von ihm egal ob gut oder schlecht, auch MS zugeschoben...
 
@Guardian@Geißenweide: mir gehts eher um die nähe zu den usern denn MS hat eher ein business image. da fehlt schon ein wenig die nähe zu den usern meiner meinung nach, und da bill gates nun twittert entsteht ja nun etwas mehr nähe zu den usern und das finde ich ist fürs image wesentlich besser als ne spendenaktion die in nem monat eh wieder jeder vergessen hat. @sebastian2: wird wohl auch immer so bleiben und so schlecht ist das für MS ja nicht :-)
 
Immerhin Twitter und nicht VZ- Buschfunk :-)
 
Und wie viel hat Twitter Bill Gates bezahlt, damit sie mit ihm werben dürfen? DER IT-Mann das ausgehenden 20. Jahrhunderts endeckt endlich Twitter. Toll!
 
@satyris: warum sollten sie ihm etwas dafür bezahlen? Er hat sich halt überlegt, was es ihn an Zeit kostet (er hat sicherlich einen recht vollen Terminplan), was der Nutzen ist (Image, Spenden für Haiti, ... für jemand wie Bill Gates vielleicht auch ein gewisses verspieltes Vergnügen, ich vermute mal der Mann hat nach wie vor Freude an Technik und damit verbundenen Spielereien), und hat daraufhin beschlossen, anzufangen zu twittern. Fragt sich natürlich, wie häufig und langfristig er aktiv twittern wird, momentan ist halt die Hilfe für Haiti ein aktueller Motivator.
 
jetzt sind es schon 157'100 follower
 
@Tomato_DeluXe: innert 3 Minuten 350 follower mehr!!!
 
Wie aufregend! Freut ihr euch bei einer Erektion auch über jeden dazugekommenden Millimeter?
 
@sushilange: Ist das nicht der Sinn einer Erektion? Wenn es bei dir anders herum ist, solltest du mal mit Dr. Sommer reden.
 
Also ich weiß nicht wie das andere sehen, aber MS passt für mich nicht zu Bill Gates und umgekehrt. Hat es für mich auch irgendwie noch nie.
Microsoft ist für mich ein von Managern/Vorständen geführtes Unternehmen mit den entsprechenden Personentypen. Bill Gates ist für mich, vom äußeren Erscheinungsbild aber auch von dem was er so sagt, aber eben genau nicht so ein Managertyp wie ich mir diese so vorstelle.
Einen direkten Zusammenhang mit MS sehe ich also in diesem Feed nicht.
 
@Lastwebpage: Vielleicht bist du noch zu jung und hast die ganze Geschichte mit Paul Allen und Billy gar nicht so mit bekommen.
 
@John Dorian: Wenn ich mir die Firmengeschichte von Microsoft durchlese, sehe ich nur eines. Paul Allen ist es zu verdanken das MS diese Grösse erlang. Er entwickelte den BASIC Interpreter mit dessen Verkauf man sich anfangs über Wasser hielt. Er lizenzierte QDOS. Er kaufte später QDOS (aus dem später MS-DOS wurde). Er machte IBM weiss (lügte) das MS ein Betriebssystem für ihren geplaten IBM-PC hätte (da besass MS noch keinerlei Rechte an QDOS). Er fädelte dann auch den Deal mit IBM ein, der MS endgültig gross machte. Billy grinste immer nur blöd in die Kameras. Oh warte, Grinsebilly hat MS mitgegründet, das wars dann schon...
 
Super oO. Der nächste der sich öffentlich prostituiern muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich