Haiti-Hilfe: Microsoft-Mitarbeiter zeigen sich spendabel

Wirtschaft & Firmen Die hohe Spendenbereitschaft der Microsoft-Mitarbeiter wird das Unternehmen noch einmal eine ordentliche Summe kosten - auch wenn diese für einen Konzern dieser Größe aus der Kaffeekasse bezahlt werden kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
daumenhoch !
 
@skrApy: Ist doch normal bei MS.
 
Nicht das ich meckern will - ja es ist gut das es diese Spenden gibt und den Menschen dort Hilfe zukommt - aber vor dem Beben war das Leid der Menschen in Haiti auch verdammt hoch und es hat "keine Sau" sich dafür interessiert. Und jetzt sind alle solche Gutmenschen das sie alle unbedingt Spenden müssen, allen voran irgendwelche Promis, Künstler und Firmen. Was haben die vor dem Beben für Haiti getan? Vermutlich nichts, aber jetzt kann man ja medienwirksam sein Gesicht + Scheck in die Kamera halten. Diese Heuchelei ist ganz schön widerlich. Und kommt mir bitte jetzt nicht mit Anfeindungen gegenüber meiner Person von wegen was ich denn getan hätte. Ich "armer" Student habe trotz Studiengebühren und anderen Ausgaben immer noch meine Spende für Ärzte ohne Grenzen seit Jahren überwiesen.
 
@Schnubbie: vorher war es eben nicht in den Medien... hätte MS damals gespendet wäre der Eindruck vielleicht nciht so hoch da viele gar nicht wissen wie schlecht es ihnen wirklich geht. Jetzt wo es überall zu hören ist, wird jeder wissen das MS gespendet hat. Aber es muss ja nicht unbedingt aus diesem Grund sein. Die Leute brauchen einfach Hilfe und MS setzt sich ein...
 
@MasterBlaster´: Hätten diejenigen die sich für Haiti jetzt so sehr einsetzen sich schon vorher dafür eingesetzt wäre die humane Katastrophe möglicherweise nicht ganz so schrecklich ausgefallen, da die Infrastruktur besser gewesen wäre. (ja sie hätte auch durchs Beben zerstört werden können, aber vielleicht wäre ein neuere Klinik nicht sofort zusammengebrochen)
 
@Schnubbie: Man muss Prioritäten setzen, sonst ist das Geld schnell weg. Wenn sie Haiti so was gespendet hätten, wär die Frage aufgekommen, warum genau Haiti und nicht ein anderes Land, dass es nötig hätte. Und jedem Land etwas zu spenden dürfte wenig sinnvoll sein
 
@zwutz: Was heißt Prioritäten? Microsoft spendet in verschiedenen Ländern, unter anderem Deutschland und den USA, Hard- und Software... aber auch nur weil das spätere potentielle Kunden sind und nicht aus Nächstenliebe. Und egal welches Land der Erde, es sind alles Menschen und keiner sollte mehr "wert" sein als ein anderer. _____ Warum jetzt hier mal wieder Minuse verteilt werden für eine Tatsache wissen die Bewerter wohl auch nicht. Ich habe wie schon gesagt die Spenden befürwortet, kritisiere aber das vorher vermutlich nichts passiert ist und jetzt einige es für PR Zwecke missbrauchen. Soviel zum Thema lesen und verstehen.
 
@Schnubbie: komm mal runter, MS ist immer noch neIT-firma und nicht die Wohlfahrt.Es ist richtig wie du sagst MS hilft und spendet hauptsächlich da wo sie auf lange sicht ihren eigenen vorteil sehen.Ich sehe es so wenn sie davor geld an einen staat verschenken einfach aus nächstenliebe dann müssen sie gleich die ganze welt beschenken und das kann nicht sinn der Sache sein.Und was sollen sie denn deiner ansicht nach machen? Nichts spenden weil das zur zeit ja sooo heuchlerisch ist? Das zur zeit alle im rampenlicht stehen wollen ist vll bissl arm und nutzt die sache aus, aber wir reden hier immer noch von großen summen die weis gott wie viele Menschenleben retten.
 
@Schnubbie: MS (nicht genau MS, sondern eigentlich Bill und Melinda Gates) machen sehr viel für dritte-welt-länder.
 
@Ludacris: Ja das ist mir bewusst. Aber vorallendingen im medizinischen Bereich wie Impfungen, siehe [o7][r:1] - dennoch bezieht sich meine Kritik nicht direkt auf Microsoft, sondern allgemein. Es müssen erst (Natur-)Katastrophen passieren das dann Hilfe in diese Länder fließt. Vorher war das Leid in Haiti den Leuten "egal".
 
@Schnubbie: Also ich finde du musst mal den unterschied zwischen einem armen Land und einem Katastrophenfall erkennen.

Denn für Arme Länder könnte man soviel Spenden das man damit nicht mehr fertig wird.

In diesem Fall liegt aber ein riesen Katastrophenfall vor, der die Welt berührt. Und deshalb wird auch dafür gespendet.

Und ich finde es gut, das Firmen spenden, den sie haben die Möglichkeit dazu. Das sehe ich nicht als "PR Zweck".

Nur weil im Fernsehen kommt das Müller Milch Geld spendet, fange ich nicht morgen an Müller Milch zu trinken...
 
@Schnubbie: Daumenhoch für Dich und ein dickes Plus.
 
@Schnubbie: Wat bist du denn für nen Heuchler "Ich "armer" Student. Niemand zwingt dich zu studieren. Habe selbst 14 Semster studiert und ebenfalls Gebühren abgedrückt. Na Und. Nachts hat ich frei und bin halt arbeiten gegangen. Zudem ca. 3 Liter Kaffee und 2 Päckchen Kippen und schon rollte der Rubel :D. Naja über Studiengebühren kann man sich streiten, ich bin Gott sei Dank inwzischen von ab. Aber ich denke trotzdem, dass es den Menschen in Haiti mom. noch viel schlechter geht als vor dem Beben, daher find ich es eine Klasse Leistung das MS sich dermaßen beteiligt. Jeder Cent kann dort drigend gebraucht werden.
 
@KlausM: Ähm junge... rate mal warum das armer in " " steht... gott, ey.
 
@Schnubbie: Microsoft hat schon immer sehr viel gespendet, z.B. an SOS Kinderdörfer und andere karikative Organisationen. Insgesamt mehrere Milliarden Dollar. Nur es wird selten mal in der Presse berichtet. MS ist deswegen zum Beispiel in Österreich mit dem TRIGOS-Preis als Unternehmen mit Verantwortung ausgezeichnet worden. Deine Kritik ist also unbegründet.
 
@Schnubbie: Du kannst aber schon lesen, oder? Hier ist neber der urspruenglichen Spende von Microsoft ($1.25Mio) die Rede von 2200 Einzelspenden von Microsoft Mitarbeitern ($410k) die anschliessend von Microsoft verdoppelt wurden (also insgesamt $820k). Hast Du das Gesicht von einem dieser MA medienwirksam in der Zeitung oder sonst wo gesehen? Kommt ein wenig pauschal und befremdlich rueber... Und nur so zur Info... Die meisten Mitarbeiter von Microsoft spenden jedes Jahr freiwillig fuer eine oder mehrere Organisationen Ihrer Wahl (es gibt hierfuer uebrigens eine Seite im Intranet auf der die MA das jederzeit Ihre Spenden angeben koennen). Diese Spenden werden dann von MS verdoppelt. STB (Server and Tools) alleine hat dieses Jahr - soweit ich mich erinnere - um die $12 Mio gespendet. Und uebrigens... die meisten, die jedes Jahr spenden (und ich meine hier nicht nur MS MA) machen das, weil sie helfen wollen und nicht, weil sie ihr Gesicht in eine Kamera halten moechte. Und fuer diese Menschen ist Dein Kommentar ein Schlag ins Gesicht. Denk mal drueber nach bevor Du das naechste Mal so etwas schreibst.
 
@Daniel76: Beim Lesen sollte man schon die allgemeine Kritik herausgelesen haben und nicht das ich Microsoft ausschließlich kritisiere. Und 2, x Millionen $ (sprich etwa 1,5 Mill. Euro) sind für Microsoft immer noch ein Witz. Allein der Bekleidungshersteller New Yorker aus der Region hier hat schon alleine 1 Million Euro + Sachspenden gespendet und dabei ist das kein Milliardenunternehmen. Und für irgendwelche Konsorten wie Brat Pitt + Anhang ist es einfach Geld und Gesicht in die Kamera halten = PR. Wer das noch nicht verstanden hat sollte auch mal darüber nachdenken. Dazu habe ich geschrieben das ich diese Spenden dennoch gutheiße... vielleicht auch vorher mal aufmerksam lesen und nachdenken bevor solche Sprüche wie "Schlag ins Gesicht der Opfer" abgelassen werden.
 
gut fürs image
 
Das meiste landet - nachgewiesenermaßen! - sowieso alles auf schweizer Konten!!! Das heißt nicht, dass man nicht spenden sollte, aber vorher sollte man gut überlegen und sich informieren!
 
@m.schmidler: na dann lass mal hören wo etwas nachgewiesen wurde.
 
@_rabba_u_k_e_: Es ist sein Konto :P
 
@_rabba_u_k_e_: Kann dir die genauen Zeitungsartikel (habe schon viele gelesen wie gesagt) und die Websites nicht mehr aufzählen. Aber logisch ist es und sieh dir doch auch "Blood Diamond" mit L. d. Caprio an, da kommt auch so einiges vor. Und wie immer kann ich das "Schwarzbuch Markenfirmen" empfehlen. Öffnet die Augen.
 
@Ryokan: Bestimmt, deswegen kaufen sich jetzt mehr Leute Windows 7 oder wie ^^ dummbatz
 
________>>> So, hier ein Artikel als Beweis. Ich wusste doch, dass das in meiner regionalen Zeitung war. http://bit.ly/7fw9j7
 
Und noch was: www.dambisamoyo.com
 
@m.schmidler: Hollywood ist immer ein guter Beweis. :-)
 
@Vitrex2004: ja dafür ist ein image ja da
 
"Damit haben die Spenden aus Redmond bereits die Marke von 2 Millionen Dollar überschritten. Zusätzlich stellt das Unternehmen Sachhilfe zur Verfügung." Schon hart, dass Deutschland erstmal nur 1.5 Mio€ gespendet hat... (ja Ich weiß, inzw. ist ein Deutscher gestorben und die Situation dort ist natürlich dadurch viel schlimmer geworden ist, sodass inzw. sage und schreibe 7,5 Mio.€ geflossen sind..)
 
@DasFragezeichen: 7,5 Mio. sind trotzdem sowas von lächerlich aber ich hatte es an anderer Stelle schon mal gesagt, Haiti ist eben keine Bank. :-/
 
@m @ r C: "sage und schreibe" war auch ironisch gemeint :) Den Hoteliers kann die FDP die Steuern senken, aber bei Haiti muss sogar erst ein Deutscher sterben, um dann doch so ne lächerliche Summe zu spenden. Zum Vergleich... USA 100 Mio. $ Spenden und IWF mit Weltbank 200 Mio. $.. Aber wie gesagt, auf Haiti kann ja kaum jemand Deutsch, also unwichtig für Westerwelle...
 
@m @ r C: Haiti ist auch keine FDP, wo man locker was spenden kann.
 
@DasFragezeichen: Die EU stellt 420.000.000 E$ zur Verfügung. Jetzt rate mal wer der Hauptfinanzier der EU ist. Wenn Dir jetzt 7.500.000 E$ immer noch zu wenig sind, kann ich Dir auch nicht helfen.
 
@wieselding: Ist wohl nicht ganz uneigennützig diese "Spende" Dadurch sollen natürlich auch Flüchtlingsströme in die EU verhindert werden.
 
Geld wird denen jetzt auch nicht viel bringen, was sollen die damit? Die brauchen Sachhilfe und keine Papierscheine
 
@Hennel: Mit Geld kann man die Sachhilfe ja realisieren. Dachtest du jetzt ernsthaft, die Haitianer bekommen das Geld in die Hand gedrückt, mit den Worten: "Hier, was zu essen!"...?
 
@Hennel: Und womit sollen diese Sachhilfen gekauft werden und wer bezahlt die Transportkosten für Nahrungsmittel, Verbandsmittel, Medikamente, Zelte etc.?
 
@Necabo: Nein das Geld bekommen mal wieder diverse Organisationen bzw Regierungsinstitutionen in die Hand gedrückt und zu denen sagt man dann "Macht mal"
Wie viel kam denn zb bei den Tsunami Opfern damals von unserem Geld wirklich an? So gut wie nichts! Das stecken die ganzen korrupten Regierungsbeteiligten und Organisationen zum größten teil selbst ein und diverse Firmen reiben sich die hände wegen den aufträgen - aber beim kleinen Mann der seine Existenzgrundlage verloren hat kommt nichts an.

Das einzige was wirklich etwas bringt ist entsprechende Einsatzkräfte, Gerätschaften und Material direkt vor ort zu schicken - und genau das hat unsere Regierung bereits getan (womit ich als steuerzahler schon längst meinen beitrag geleistet habe).

Diese ganze geldspenderei ist höchstens gewissensberuhigung.

edit: Ich muss dazu sagen wir kennen eine Familie die damals auch vom Tsunami schwer betroffen war persönlich und von irgendwelchen Hilfen haben die bis heute nichts gesehen, wir haben damals selbst etwas gesammelt und denen direkt überwiesen - Da wusste man dann wenigstens dass es auch ankommt.
 
@Hennel: Richtig! (+)
 
@Hennel: Ein neues Krankenhaus errichtet man nicht mit Geld, sondern mit .... Luft und Liebe? Eine neue Wasserversorgung nur mit...Wasser? Ein neues Kraftwerk und neue Stromleitungen aus ... Bauschutt? Eine dauerhafte Lebensmittelproduktion aus ... geschenkten Lebensmitteln? Neue Schulen mit.....Schülern? (oh, das ist vielleicht etwas sehr makaber)
 
@Timurlenk: Glaubst du es liegt am Geld dass die vor ort mit Taschenmessern operieren und keine desinfektionsmittel oder medikamente haben? Glaubst du da steht nebenan der Supermarkt wo alles auf Vorrat liegt und nur keiner das Geld hat es zu bezahlen?
Mit Geldspenden wird nicht ein einziger vor dem Tod, Krankheiten oder Infektionen geschützt. Das was JETZT wirklich hilft sind medizinische und technische Einsatzkräfte und Güter.
Später wird dann auch Geld benötigt aber nicht geld das planlos gespendet wird und irgendwo versickert sondern das Geld muss auch da ankommen wo es gebraucht wird. Normalerweise müssten die UN da entsprechende Verwalter vor ort schicken und die allein bewilligen dann für jedes einzelne Projekt die jeweiligen Gelder. Aber man wird wieder hunderte Millionen einfach so in diverse Hände verteilen und am ende ist wieder das Meiste davon bei denen Gelandet die eh schon mehr als genug haben.
 
Schöne Aktion von MS. Was mich immer extrem nervt wenn hunderte Promis eine Spendengala machen und dann am Ende soviel raus schaut dass es knapp für einen Kleinwagen langt während draussen Jagar, Porsche Cayenne und Audi S8 parken. Aber Hauptsache immer schön in die Kameras der Klatschpresse grinsen und das Resultat des letzten 10'000Euro teuren Chirurgeneingriffs bewundern lassen.
 
@Tomato_DeluXe: FRIEDE DEN HÜTTEN - KRIEG DEN PALÄSTEN!
 
"Die hohe Spendenbereitschaft der Microsoft-Mitarbeiter wird das Unternehmen noch einmal eine ordentliche Summe kosten..." Inwiefern? Irgendwie wird aus dem Artikel nicht deutlich, wieso die Spendenbereitschaft der Mitarbeiter den Konzern nochmal extra was kostet...
 
@ethernet: Lies nochmal den 2. Absatz komplett durch.
 
Wenn die Haitianische Regierung sagt, der Wiederaufbau würde ca. 20 Milliarden Dollar kosten, dann denkt man sich, das könnte dieser Gates od. Kompanen mit einem Klacks bezahlen! Stattdessen spenden Menschen, die Viel, viel weniger besitzen. Bill > Hölle...
 
@Sighol: Bill Gates als Privatperson hat mit seiner Ehefrau und seiner Stiftung auch schon jede Menge getan und gespendet. Sogar ohne großen Presserummel.
 
@Schnubbie: BlaBlaBlaBla.. Gates hat noch nie 50% von seinen ergaunerten Geld gespendet! Manche Pensionisten geben aber mehr wie 50% als Spenden her. Wenn es geht!
 
@Sighol: http://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Gates$Bill_.26_Melinda_Gates_Foundation ____ mehr sag ich dazu nicht. Er hat etwa 50 Milliarden $ an Microsoft Wertpapieren. Davon sind 29 Milliarden $ in der Stiftung wovon bisher etwa 7,5 Milliarden $ verwendet wurden. Und bis zu seinem Tod will er das meiste gespendet haben. Das man nicht sofort 29 Mill. $ oder mehr spendet sollte wohl klar sein, ansonsten hast du nicht viel Ahnung wenn du der Meinung bist.
 
@Schnubbie: Wo wächst so ein Hirn? Denke mal scharf nach! 1000 Euro Gehalt od. Pension, davon werden 20% u. mehr gespendet. Gates hat eine Billion, davon spendet er nur gerade mal Hunderstel, wenn nicht gar nur Tausenstel!
 
@Sighol: Ahja... aus Milliarden machen wir Billion... und von 50 Milliarden sind ein paar Hunderstel / Tausenstel also 29 bzw 7,5 Mill. $. Passt schon...
 
@Sighol: Wann hast du das letzte Mal gespendet ?
 
@Sighol: und warum sollte ein mensch ein ganzes land wieder aufbauen? so nebenbei hat bill gates in den letzten jahren an die 20 mrd in seine Gates-Foundation gesteckt.
 
@Sighol: Wo bleiben die Spenden von Apple ? Kriegt jetzt jeder Haitianer einen Gutschein für ein gratis App?
 
@Sighol: Wenn Du Lesen könntest, dann würdest Du nicht so einen Unsinn schreiben.
 
Wenn jeder Deutsche nur einen einzigen Euro Spenden würde, wären schonmal allein 80Millionen zusammen gekommen und die Menschen dort, können wirklich jeden Euro gebrauchen. Ist euch schonmal passiert, dass ihr kein Fließendwasser hattet? Sowas banales, haben die dort einfach nicht ( mehr ). Jeder von euch würde seinem Vermieter aufs Dach steigen, wenn es Wasser mal nen Tag nicht gehen würde. Spenden hin oder her, aber denke bei so einer Katastrophe sollte man mal seinen inneren Schweinehund überwienden und von mir aus 2€ spenden. Wenn jeder so denken würde, würde da locker ne Menge zusammen kommen...
 
@BartVCD: Diese "wenn nur jeder mal spenden würde" Aussagen finde ich mehr als dreist. Was glaubst du bitte woher die Geldspenden der BRD kommen? Was glaubst du wer die diversen Hilfseinsätze und Transporte bezahlt? Was denkst du wer die noch folgende Entwicklungshilfegelder zahlen wird? Schonmal was von Steuernzahlern gehört? Darüber hinaus spende ich nicht einen einzigen Euro den am ende dann wieder irgendwelche korrupten benutzen um sich nochmal ne neue Villa zu kaufen während die Katastrophenopfer schauen können wo sie bleiben.
 
Puh, da hat ja Deutschland zuerst weniger gespendet als Microsoft! (Auch wenn die Summe zwischenzeitlich von 1,5 auf 7,5 Millionen oder so erhöht wurd, aber trotzdem). Dann drück ich mal die Daumen dass das Geld den richtigen Weg findet.
 
@lutschboy: o3re4
 
wieso liest man sowas nie über Apple?? Die sind wohl eher damit beschäftigt, Microsoft versuchen fertig zu machen... Pfui Mister Jobs.
 
@Schnubbie: Du kannst aber schon lesen, oder? Hier ist neber der urspruenglichen Spende von Microsoft ($1.25Mio) die Rede von 2200 Einzelspenden von Microsoft Mitarbeitern ($410k) die anschliessend von Microsoft verdoppelt wurden (also insgesamt $820k). Hast Du das Gesicht von einem dieser MA medienwirksam in der Zeitung oder sonst wo gesehen? Kommt ein wenig pauschal und befremdlich rueber...
Und nur so zur Info... Die meisten Mitarbeiter von Microsoft spenden jedes Jahr freiwillig fuer eine oder mehrere Organisationen Ihrer Wahl (es gibt hierfuer uebrigens eine Seite im Intranet auf der die MA das jederzeit Ihre Spenden angeben koennen). Diese Spenden werden dann von MS verdoppelt. STB (Server and Tools) alleine hat dieses Jahr - soweit ich mich erinnere - um die $12 Mio gespendet. Und uebrigens... die meisten, die jedes Jahr spenden (und ich meine hier nicht nur MS MA) machen das, weil sie helfen wollen und nicht, weil sie ihr Gesicht in eine Kamera halten moechte. Und fuer diese Menschen ist Dein Kommentar ein Schlag ins Gesicht. Denk mal drueber nach bevor Du das naechste Mal so etwas schreibst.
 
... aus meiner sicht eine gute sache. meinen beitrag für haiti habe ich gerne geleistet. die menschen von ms - sind menschlich, dass ist eine tolle sache und aller ehren wert!!! BRAVO...
 
hatten bei uns auch so eine aktion das alle spenden ncohmal durch die arbeit verdoppelt wird :) dann lohnt sich auch jeder gespendete euro doppelt :)
 
was hier einige leute wieder einen geistigen dünnschiss gegen MS oder bill gates posten ohne wissen und weitsicht, nur weil sie frustriert sind da sie windows nicht richtig beherrschen oder an office scheitern... nicht zu fassen wie verblödet die welt sein kann ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles