Mit Silizium-Drähten auf dem Weg zur Nanoelektronik

Forschung & Wissenschaft Forscher vom Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik und vom Forschungszentrum Dresden-Rossendorf (FZD) gelang es, den elektrischen Widerstand und den bislang unbekannten Stromfluss im Inneren von Silizium-Nanodrähten darzustellen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
malk wieder ein made in germany? toll wäre es, wenn wir den fortschritt mal wieder aufzeigen können.
 
@medienfux: Bis sie in ein paar Jahre später in China hergestellt werden.
 
Dann ist es ja nicht mehr weit bis zu den "Nanniten". :-) In Richtung Nanomaschinen und Nanobots wird ja schon wie wild geforscht.
 
@Guardian@Geißenweide: Wo bitte wird an Nanobots geforscht, außer in SF-Serien?
 
@alastor2001: Nanobots gelten als eine anerkannte Forschungsrichtung der Nanotechnologie. Es wurden sogar schon in einigen (eher plumpen) Versuchen, welche hergestellt.
Quellen: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16297/1.html sowie http://www.aerztezeitung.de/panorama/article/308737/nanoroboter-dna-molekuelen-konstruiert.html?sh=1&h=-435847431
 
So ein Blödsinn lies mal deine eigenen Links. Eine Veröffentlichung von 2004 (Hallo wir habe 2010) und nie wieder was gehört. Natürlich wird an Nanomotoren geforscht, aber nicht an Nanobots. Der Heise-Artikel beschäftigt sich mit den Horror-Aussichten von Mr. Drexler - mit Forschung hat das auch nichts zu tun.
 
Hat zufällig jemand nen Link zu wissenschafftlichen Arbeiten(Paper, skripte...)? Irgendwie finde ich nichts brauchbares.
 
@Techmage: http://www.fzd.de/db/Cms?pNid=473&pOid=30077
 
klingt super :) endlich mal wieder eine News die wirklich interessant ist. Hoffe das die es bald schaffen. Besonders Energiesparend und mehr Leistung finde ich einen guten Punkt
 
Erste chips aus Silizium-Drähten zum Kaufen gibts sicher erst in 20 Jahren....jetzt ist der erste Schritt getan, in 10 Jahren hört man nochmal davon und in den nächsten 10 Jahren kommts dann ganz langsam in fahrt ^^. Ich hasse die Entwicklungszeit bis zur Marktreife -.-
 
Versagt nicht das Silizium bei 6 GH Takt? Kohlenstoff ist Millionenfach schneller.
 
@Sighol: wie erklärst du dir dann übertaktete prozessoren mit mehr als 6ghz? silizium hat keine taktschwelle in dem sinne, es muss nur die architektur auf hohe taktraten ausgelegt sein(heutzutage nicht mehr der fall, letzter prozessor war der p4 der auf hohen takt getrimmt wurde) und die kühlung muss stimmen
 
@Hennimo: Die Physiker sagen was anderes! Mehr wie - 273° geht nicht:)
 
@Sighol: Derb wie schlecht der war O.o
 
Und wieder hat die Wissenschaft der Science-Fiction Boden abgenommen! :D Bin schon auf die Folgenews gespannt. Wird zwar sicher noch einige Zeit dauern aber in der Nanotechnik sind selbst kleine Sprünge schon Meilensteine!
 
1. Wieviel mehr nano solls denn noch sein...die erwähnten 40nm sind schon ganz schön nano... 2. Wenige Nanometer (bis zu 5nm) starke FETs gibt es heute schon, allerdings mit saumäßigen Kennlinien 3. "Statt flächig oder in Schichten übereinander gestapelt, werden die Silizium-Transistoren einfach um 90 Grad gedreht und in die Höhe gebaut. " Geht auch ohne "Nanodrähte" suoer und nennt sich FINFET...Der Witz an den Drähten hier ist eine neue Anordung der pn-Übergange in Form von "Säulen" und nicht von "Platten"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen