China lässt Avatar frühzeitig aus Kinos verschwinden

Recht, Politik & EU Der Fantasy-Streifen "Avatar - Aufbruch nach Pandora" gilt bereits jetzt als einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten, nicht zuletzt durch die beeindruckenden Effekte in den 3D-Kinos. Chinas Behörden stehen dem Titel allerdings kritisch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht mehr lange dann darf sich die Chinesische Regierung über einen Aufstand freuen - jede Wette...Einschränkungen hier und da, das kann nicht lange gut gehen!
Mal abgesehen davon ist es eine Schande so einen Film zu verbieten :(
 
@MasterFaßel: Warum? Geht doch seit tausenden von Jahren den gleichen Gang und niemand hat sich bis jetzt großartig beschwert. Die meisten Chinesen leben eben nach "Man beisst nicht die Hand, die einen Füttert", nur übersehen die dabei wohl, dass das Futter immer weniger wird.
 
@MasterFaßel: das selsame an dieser meldung ist doch(so sie überhaupt wahr ist), daß die chinesische regierung damit selber indirekt die unmenschlichkeit ihrer zwangsumsiedelprogramme zugibt
 
@corpID: Naja ich denke aber durch neue Medien (trotz Firewall) und Internationalisierung kriegen die Chinesen immer mehr von der "westlichen Welt" mit und merken das es auch anders gehen kann. Zudem denke ich auch, dass die Kritik in Bezug auch China stark zunimmt/nehmen wird.
 
@MasterFaßel: Wie lange gibt es jetzt die Chinesische Volksrepublik? Was verstehst Du unter "nicht lange"? :-) Sry, aber Deine idealistische Vermutung kann ich nicht teilen. Dazu sind einfach die geschichtlichen / historischen Voraussetzungen in China nicht gegeben. In China muss man einfach in "ganz anderen Zeiträumen" denken. Problematisch ist weiterhin die Gewöhnung der meisten dort lebenden Menschen an das systematische Einschüchtern und Einsperren. Wenn sich jetzt auch noch Google zurückzieht, hat das auch Folgen für andere (westliche) Unternehmen. Unabhängige Informationen sind dann noch schwieriger zu bekommen, vor allem für all jene ohne Status und Zugangsmöglichkeiten. Womit sich auch erklären lässt, warum in China der Film Avatar gerade aus den Nicht-3D-Kinos genommen wird. Welcher Normalchinese kann es schon sich leisten in ein 3D-Kino zu gehen?
 
@MasterFaßel: Hm, bei deren Einwohnerzahl würde ein etwas intensiverer Konflikt oder gar ein Bürgerkrieg wohl mehr Opfer fordern, als der 2. Weltkrieg. Daher hoffen wir mal, das sie das ganze ohne Aufstand geregelt bekommen. Denn in China wirst du keine NATO Truppen finden, selbst wenn die sich da gegenseitig Abschlachten.
 
@MasterFaßel: Es wird echt Zeit für eine Revolution da drüben.
 
@MasterFaßel: Die Chinesen sinds doch gewohnt. Mit denen kann man es ja machen, genau wie wir es uns bieten lassen, dass wir China immer ähnlicher werden und uns obendrein dafür auch noch das Geld aus der Tasche ziehen lassen.
 
@MasterFaßel: Naja würd ich nicht drauf wetten das es so schnell geht.Die geschichte hat geizeigt das solche revolutionen meist nur von Leuten getragen werden die gebildet sind und zeit haben sich damit auseinanderzusetzen.Glaub mir der kleine chinese der den ganzen Tag schuftet und froh drüber ist wenn er genug für sich und seine familie zu essen hat, hat überhaupt keine kraft um sich aufzulehnen. Und die wohlhabenden chinesen sind genau die aus kommunistischen kreisen die grad froh drüber sind das sie durch die unterdrückung anderer ein schönes leben haben. Und druck vom westen?Ja hier schreien immer alle China ist böse, dabei sind ja genau wie westlichen diejenigen deren Lebensstandard auf dem ausbeuten ärmerer Länder beruht.Möchte mal sehen wie toll die Leute hier Menschenrechte in China finden wenn man auf einmal für alltägliche produkte das x-fache bezahlt.Hier gibts ja schon aufstände wenn die butter 20 cent teurer wird.
 
@corpID: Vollkommen meine meinung. Die hinesische Bevölkerung darf nicht einfach mit der Westlichen verglichen werden. Da ist eine ganz andere Geschichte, eine andere Kultur. Allerdings könnte es sich dadurch ändern das viele Reiche Chinesen ihre Kinder in den Westen auf Elite-Universitäten schicken. Wenn die wieder kommen, und das über 10 Jahre immer wieder gemacht wird, kann eine Kritsche Masse erreicht werden. Aber lassen wir uns doch einfach überraschen.
 
@MasterFaßel: es ist immer eine Schande das sich so VIEEEEEEEELE von so WENIGEN gefallen lassen!
 
@MasterFaßel: Um ehrlich zu sein: Die spinnen!
 
@MasterFaßel: Hier in Dt. ist es nicht so viel anders - nur sehr viel subtiler!
 
@lesnex: Und erst hier drüben.
 
@lesnex: Echt unglaublich, wieviele sich hier das Recht rausnehmen die chinesische Regierung stürzen zu wollen. Wieviele von euch waren denn auf Demos, die gegen die hierzulande eingeführten Sperrgesetze etc. protestierten? Und wieviele von euch waren mal in China und wissen, wie es dort so ist? Wieviele von euch haben sich intensiv zumindest mit chinesischer Geschichte befasst? Wieviele von euch haben auch nur den Wikipedia-Artikel China durchgelesen?
 
So traurig steht es also um Chinas Machtpolitik ...
 
Du lebst wohl hinter dem Mond, was? Google einfach mal "Tiananmen Massaker" oder "China annektiert Tibet"! Rede doch mal (wie ich) mit einem M°ng°len über China! China ist eine Diktatur, in der Menschenrechte mit Füssen getreten werden. Die innere M°ng°lei wird gezielt mit chinesischen Siedlern überschwemmt, die mit wirtschaftlichen Vergünstigungen dorthin gelockt werden - auf Kosten der m°ng°lischen Bevölkerung. Minderheiten werden in China traditionell verachtet und misshandelt. China ist u.a. auch deshalb so empfindlich gegenüber Kritik von aussen, weil es eine jahrtausende alte Prägung der Überlegenheit gegenüber allen anderen Kulturen hat, die aus der kulturellen, wirtschaftlichen und militärischen Überlegenheit der alten chin. Reiche herrührt. Deshalb steckt der Glaube, sich alles herausnehmen zu dürfen, auch tief in der Weltsicht der Chinesen und ihrer Politiker - auch wenn die das nie zugeben würden, denn das würde Gesichtsverlust bedeuten. Gegenüber China und seiner tief verwurzelten Arroganz gibt es nur eins: Entschlossenes Auftreten.
 
"Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur 'dpa' wird "Avatar" ab Freitag in China nur noch in 3D-Kinos gezeigt." + "dass der Streifen in den Augen von Chinas Propagandabehörden eine Gefahr darstellt, da er die Zuschauer an Zwangsumsiedlungen denken lässt, was zu Gewalt führen könnte. " Achso und in 3D wirkt dass dann nicht so weils ja nur realistischer rüberkommt? LOOOOL China. Logik?
 
@DionysoZ: Logik? 1 Mrd. Chinesen leben vor allem auf dem Land, und dort gab es auch die grossen Zwangsumsiedlungen. 500 3D-Kinos gibt es in Grossstädten - und sind bei 1 Mrd. Einwohnern vernachlässigbar.
 
@Aspartam: Ich habe mal einen netten Bericht im ZDF über die Umsiedlung wegen des Stgaudammes gesehen. So unglücklich sahen die Dorfbewohner gar nicht aus, ib ihren neuen Häusdern und den neu hergerichteten bauernhöfen. Auch haben sich viele der Inzterviewten recht positiv darüber geäußert, vor allem, weil die Infrastruktur nach dem Umsiedeln besser war, als je zuvor. Wa r der Bericht etwa getürkt?
 
Hehe, Minus von allen, die mit Logik nichts anfangen können.
 
@Aspartam: Bei dem Thema fällt mir Israel und Gaza ein. Die siedlungspolitik dort ähnelt dem, was Du da oben über China und die Mongolei beschrieben hast. Die Amis und die Indianer, das selbe Lied.
 
@Aspartam: Schön zu sehen, wenn jemand meint, die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben.
 
@mcbit: Habe ich China irgendwo wegen Umsiedlungen kritisiert? Andererseits: Hast Du auch nur den Hauch einer Ahnung von den Umsiedlungen nach dem gewonnenen Bürgerkrieg gegen die Kuomintang, oder während der Kulturrevolution, und den damit verbundenen Gräueln? Daran will die chin. Regierung, nicht erinnern, denn das sind wirklich traumatische Erinnerungen. Danke also fürs Gespräch. Das nächste Mal informiere Dich bitte, bevor Du versuchst, mit lächerlichen und oberflächlichen Platitüden Punkte zu machen. Du scheinst wirklich Null Ahnung von chinesischer Geschichte zu haben.
 
@mcbit: Widerlege mich, statt dumme Sprüche zu klopfen, weil Dir sonst nichts besseres einfällt.
 
@Aspartam: Herrlich. Dein Pawlowscher Reflex scheint hervorragend zu funktionieren. Natürlich gespickt mit persönlicher Anmache.
 
@mcbit: Dein Denkreflex scheint dafür gar nicht zu funktionieren. Nur dumme Sprüche scheinen Dir im Blut zu liegen (es tut mir leid, aber die Wahrheit ist die Wahrheit, auch wenn sie Dir nicht gefällt). Ich warte also weiter auf ein gutes Argument oder ein hartes Faktum von Dir. Wenigstens eins, hm?
 
@Aspartam: Mir fällt schon was ein, nur bist Du nicht der richtige Gesprächspartner, da Du Scheuklappen auf hast und, wie schon erwähnt, jeden beleidigst, der Dir widerspricht. Ich spare mir daher den Diskusionsteil und begebe mich direkt hinab auf Dein Niveau der persönlichen Anmache.
 
@mcbit: Korrekt. Allerdings wirst Du bei den Indianern nicht mehr viel ausrichten können, und Israel ist etwas in einer Zwangslage. Zudem ist dieser Thread nunmal über China.
 
@mcbit: Ja, jetzt hast Du Dich aber schön rausgeredet - und natürlich mir die Schuld gegeben. Das scheint auch eine beliebte Taktik bei Dir zu sein: Keine Verantwortung für Dich selbst zu übernehmen. Da Du aber nunmal bisher kein einziges Gegenargument oder brauchbares Faktum geliefert hast, kannst Du auch gar nicht beurteilen, ob ich Scheuklappen aufhabe, denn ich konnte ja auf nichts was Hand und Fuß hat so reagieren, dass diese Schlussfolgerung berechtigt gewesen wäre. Ich glaube ehrlich gesagt, dass es Dir schlicht an allem fehlt, um ein qualifizierter Gegenüber für mich zu sein (das schlussfolgere ich jetzt mal aus Deinen ständigen unbegründeten Anwürfen, dem Mangel an irgendwelchen brauchbaren Argumenten und Fakten und Deinen ebenso ständigen diesbzgl. Ausreden und der Äusserung, Dir fiele schon was ein. Offenbar ist Dir bis jetzt also gar nichts eingefallen). Du hast von dem Thema wohl im Grunde nicht die geringste Ahnung. Da kannst Du jetzt gerne wieder beleidigt sein - aber das ist eine nüchterne Analyse dessen, was Du bis jetzt geboten und nicht geboten hast.
 
@Aspartam: Herrlich, wie Du Dich Lichte falscher Genialität sonnst.
 
@mcbit: Nee, ich sonne mich gar nicht. Das ist wieder so eine freie Erfindung von Dir. Ich erkläre Dir nur die ganze Zeit, dass von Dir im Grunde gar nichts kommt ausser persönlichen Anwürfen. Gar nichts. Man könnte sozusagen sagen, bei Dir leuchteten nichtmal die Sterne, um beim Bild zu bleiben.
 
Ich dachte Chinamänner wären gelb und nicht blau? Wie können die sich dann mit denen identifizieren?
 
@corpID: Komplementärfarben ziehen sich an.
 
@corpID: Sich mit jemandem identifizeren ist etwas anderes, als in den Spiegel zu blicken. Pass auf, jetzt wird's ganz knifflig. Viele identifizieren sich auch mit Liedtexten oder Romanfiguren, ohne ein menschliches Bild vor Augen (in diesem Fall nicht das Geistige) zu haben. :-) EDIT: @Dr.DuHuSo!: Minus war einfach wegen dem Name.
 
@AcidRain: Oberflächlich, oder was? :)
 
@AcidRain: naja mal ehrlich, viele ältere Leute fühlen sich auch nicht von Kriegsfilmen belästigt, im schlimmsten Fall beschweren die sich über die falsche Darstellung :) Es steht doch in keiner Relation die Vertreibung von Chinesen und die Vertreibung einer utopischen Alienrasse zu vergleichen. Naja... die chinesen eben mal wieder :)
 
@corpID: Warum sind wohl die ganzen Action-Filme mit den Heldenfiguren so erfolgreich? Weil man ihre Handlungen nachvollziehen kann und sich mit ihnen identifiziert. Interessiert den Kopf wenig, ob nun Alien oder sonst wer.
 
Stecken hinter den täglichen China-Meldungen eigentlich tiefere Absichten?
 
@mcbit: Ich würde sagen, die allgemein Situation :) Ist ja nicht nut in DE oder hier bei WF sondern weltweit und auf allen (nicht nur IT) Newsseiten.
 
@mcbit: Reisförderung: esst mehl Leis !1!
 
@mcbit: Vielleicht soll die "westliche Welt" die chinesische Staatsführung wieder deutlicher als "böse" wahrnehmen, damit bei zukünftigen Konflikten von der "Befreiung des chinesischen Volkes" gesprochen werden kann. Ist aber nur eine Theorie. ^^
 
@Runaway-Fan: Durchaus möglich. Also kategorieren wir das unter Propaganda.
 
@mcbit: Wenn dir jemand Zitronen gibt, machst du Limonade. Wenn es täglich solche Ereignisse gibt, wieso keine News machen :-)
 
Ein völlig haltloses Gerücht behauptet, dass dies lediglich der Verkaufsförderung schillernder Scheiben mit unoffiziellen Kopien des Films "Avatar" an jeder Straßenecke in China dienen soll. :-))
 
Mir fällt eigentlich spontan nur ein wort ein: traurig
 
@hrhr: Etwa so traurig, wie diese Zensurusula, die Musik verbieten will? Da war da doch erst kürzlich so eine alberne Leyen-Action mit Rammstein-Zensur, wenn ich mich richtig erinnere, oder?
 
@Fusselbär: Was ich teilweise auch berechtigt finde. Manche Texte sind einfach nichts für Kinderohren. Bringt zwar wahrscheinlich nichts, wenn man sich das heutige Fernsehen anschaut, aber der Wille zählt ja :-) -.- Wie auch immer, diesen Punkt kann ich nachvollziehen, jedoch die Art und Weise nicht. Ein 18-Aufkleber hätte doch gereicht, statt die Alben nur noch auf Anfrage zu verkaufen.
 
@Fusselbär: Wozu sowas immer mit anderen Ländern vergleichen ? Es ist einfach schlecht und mir tut die Bevölkerung leid, die von der politischen Elite unterdrückt wird.
 
@AcidRain: Habe natürlich aufgrund der Leyen-Werbung für Rammstein auch mal reingehört und mir hat es nicht gefallen. Das ist aber noch lange kein hinreichender Grund, gleich nach Zensur zu schreien.
 
China hätte durchaus das Potenzial, noch mächtiger zu werden. Durch die Aktionen in der letzten Zeit glaube ich aber nicht wirklich daran. Was dort abgezogen wird ist wirklich nur traurig und ich denke da wird es in der nächsten Zeit richtig abgehen denn das Volk wird sich diese Bevormundung durch den Staat (hoffentlich) nicht mehr lange gefallen lassen...
 
@Turk_Turkleton: China hat zur Zeit sein Wirtschaftswunder, während der Rest der Welt in der tiefsten Wirtschafstkrise steckt. Otto Normal-Chinese wird sich also meist wohl eher so verhalten, wie die Menschen in Deutschland in den Fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die freuen sich vermutlich, wenn sie ihren Lebenstandard verbessern können. Politisch betätigen werden sich da nicht allzu viele wollen und die Regierung will, dass dies auch so bleibt. Als Exkurs was in Deutschland geschah, als die Menschen begannen ihren Horizont nach der Verbesserung ihres persönlichen Lebenstandards auf Politik zu erweitern, sei mal auf Benno Ohnesorg hingewiesen. Die Obrigkeit hatte da auch keinerlei Skrupel: http://de.wikipedia.org/wiki/Benno_Ohnesorg
 
@Turk_Turkleton: China ist eines der wenigen Länder, welches trotz weltweiter Wirtschaftskrise im letzten Jahr den landesweiten Wachstum steigern konnte (BIP + 9.5%)(!). Ende 2009 hat es China sogar geschafft, Deutschland als Export-Weltmeister abzulösen. China wächst aktuell unaufhaltsam und ist schon heute eine nicht zu ignorierende Wirtschaftsmacht. Und da sie keine Rücksicht auf das Volk nehmen und sämtlichen Widerstand niederschmettern, werden sie auch in Zukunft viel stärker wachsen als wir. Wenn es so weiter läuft wie bisher - Dass China immer stärker wird und die westliche Welt immer mehr nach Asien outsourced - Dann haben wir hier irgendwann ein riesen Problem, all die (im Vergleich zu asiatischen Arbeitnehmern überteuerten) Löhne zu bezahlen und genug Arbeit zu haben. Der asiatische Markt und dessen Wachstum ist momentan die größte Gefahr unseres europäischen "Wohlstandes". Durch Outsourcing und den damit verbundenen kurzen Anstieg an Wohlstand schaufeln wir unser eigenes Grab ohne die langfristigen Konsequenzen zu bedenken. Im schlimmsten Fall werden wir irgendwann das sein, was Asien heute für uns ist: Ein billiges aber williges Arbeitervolk.
 
kein kommentar... die regierung gehört abgelöst und verbuddelt...
 
recht so...weg damit !
 
Hoffentlich bekommt man für das illegale Runterladen von Avatar nicht die Todesstrafe in China.
 
Ohne China wäre die Welt nichts, weil fast alles heut zu Tage in China produziert wird. Gugg dir doch nur mal PC-Branche an. Fast, wenn nicht sogar alles aus China. Marken wie Mercedes-Benz produzieren in China, Nokia, HP, Dell, Intel, AMD, OCZ.
 
@EpicFail: Klar, und bei uns werden immer mehr Leute immer ärmer (siehe z.B. SPON). Das traurige daran ist, dass das von Menschen betrieben wird, die selber nur kleine Rädchen im Getriebe sind, aber für einen ein bisschen grösseren Brocken vom Kuchen andere verraten und verkaufen - und bei einer Diktatur wie China wegsehen. Bis sie irgendwann selber wegrationalisiert werden weil ein Chinese den Job nach entsprechendem "Wissenstransfer" billiger macht - wie ironisch.
 
@Aspartam: SAchuld daran sind die Firmen und Politker, denen Menschenrechte offenbar egal sind, sonst hätte sie dem Abwandern von Firmen nach China längst einen Riegel vorgeschoben. Also hör auf, über den kleinen Mann zu jammern und fang an, bei den Großen nach Fehlern zu suchen und zu finden.
 
@mcbit: Nein, sind sie nicht. Jedenfalls nicht allein. Es ist ja so einfach, immer anderen die Schuld zu geben. Schuld ist jeder Manager, der für ein bisschen mehr Bonus noch ein paar Arbeitsplätze auslagert oder noch ein paar Leute entlässt und den Rest soviel arbeiten lässt, bis er patzt und er dann einen Grund hat, auszulagern. Schuld sind die kleinen Rädchen, die das böse Spiel mitspielen, damit sie noch ein oder zwei Jahre länger ihren Job haben, oder sich endlich den dicken Daimler leisten können! Und das schreibe ich, weil ich das bei meiner Verwandschaft erlebe, und zwar als die Leidtragenden.
 
@Aspartam: Und was genau ändert das an meiner Aussage? Entscheidungen zur Arbeitsplatzverlagerung sind nunmal Entscheidungen von Managern. Bei AG`s wird das in der Hauptversammlung entschieden, wo wiederum als Vertreter vieler Anleger die Bankmanager sitzen. Also war meine Schuldzuweisung doch goldrichtig.
 
@mcbit: Die Manager könnten das aber ohne williges Fussvolk nicht machen. :)
 
@Aspartam: zum grössten teil sind aber wir selber schuld, also die konsumenten. weil wir alles gaaaaanz billig haben wollen, auf der anderen seite soll es aber auch gaaaaanz gut sein. schau dir mal die leute an. wenn du ihnen ein notebook für 1000 euro verkaufst, das "made in germany" ist, dann lachen die dich aus und kaufen das gleiche notebook um 200 euro welches "made in china" ist.

traurig aber wahr. man muss sich selber mal an der nase packen, und mal beginnen wieder heimische qualitätsprodukte zu kaufen. dafür mal tiefer in die tasche greifen, aber auf der anderen seite die arbeiter in der heimat unterstützen, und nich den "geldtransfer" und "wissenstransfer" nach china unterstützen. und einen positiven aspekt hat das ganze auch noch! die verabeitung und die haltbarkeit der geräte sind auch wesentlich besser als die, die von china rübergeschwemmt werden :)
 
China = Nr. 19. Reis mit Hähnchen Süßsauer.
 
Den zweiten Grund find ich Klasse: Wenn 'Avatar' nicht läuft, geh ich eben in die Filmbiografie 'Konfuzius'. Wenn ich 'Star Wars' nicht da hab, schau ich mir eben 'Dirty Dancing' an :)
 
@Hitchhiker: Hmm... vielleicht eine Frage des Geldes? "Ich möchte ins Kino, kann mir aber nur einen Besuch leisten... was läuft denn gerade?"
 
Aspartam = kleines Kind das nur flamen will
 
@ein Mensch: Wer andere Leute als "kleines Kind" abqualifiziert zeigt hinreichend, wie alt er selber ist. Wahrscheinlich reicht es Dir nicht mal für 1/3 meiner Lenze.
 
@Aspartam: Aber offenbar zu 3/1 Deines Intellekts
 
China muss von der Landkarte getilgt werden
 
@Postralf10:Wohl eher die chinesischen Machthaber. Der arme Ziegenhirte im hintersten Bauenkaff kann wohl kaum was dafür, was die Regierung da veranstaltet. In jedes andere Land wären die Amis inzwischen einmaschiert um die Menschen zu "befreien". (Punkt vergessen, shit)
 
@Postralf10: Nein. Man muss es nur zur Einhaltung der Menschenrechte bringen. Das Problem dabei ist, dass (fast) alle wegschauen, solange es sich für sie lohnt.
 
@Postralf10: Nazi wa ? @Aspartam willst du ein Land zwingen deine Meinung anzunehmen ? @Memfis befreien ist gut.
 
@sorduk: Die Einhaltung der Menschenrechte für unabdingbar zu erachten ist also nur "meine Meinung"? Ich bin fassungslos. So dämlich kann doch kein Mensch sein, oder? *Oder*? Ich glaube, man muss langsam mal daran denken, negative IQ-Werte einzuführen.
 
@Aspartam: wenn ich deine Wortwahl sehe *hilfe* Schau mal in andere Länder. Herr Weltverbesserer :) EDIT: Der Typ ist total Aggressiv !!! Vorsicht EDIT: Warnung ! das elend geht weiter statt mich zu beleidigen wird jetzt gedroht. meiner meinung nach könnte es eine aspartam vergiftung sein oder auch nur eine einfache psychische erkrankung, Antwortet ihm einfach nicht und gebt ihm keine negativen bewertungen. es könnte sein das er sonst komplett aus der rolle fällt und ihm die rübe platzt. EDIT: ich hab kein DSL sorry, trink doch einfach ein Kräutertee dann geht der Blutdruck runter.
 
China hatte ja schon früher den Hang zum Mauerbau: nur ist er diesmal einfacher zu Bauen, da er nicht mehr aus Stein sein muss.
 
@sorduk: Weisst Du was, Bub? Steck einfach Deinen Kopf wieder in den Popo. Ich glaube, da ist er am besten aufgehoben.
 
@Aspartam: Also Du bist wirklich ein gar lustiger Troll.
 
@mcbit: Du weisst ersichtlich nicht, was ein Troll ist.
 
@Aspartam: Äh, doch - und Du erfüllst genau die Kriterien.
 
@sorduk: "Vorsicht", lol! Pass auf, vielleicht sitze ich schon unter Deiner Tastatur und klappere aggressiv mit dem Seitenschneider in der Hand, um Deine DSL-Leitung zu kappen! Na, einen Sinn hat Dein Leben wenigstens: Du bist - wenn auch garantiert nicht freiwillig - komisch. Übrigens: Wo wird Dir denn gedroht? Liest Du vielleicht gleichzeitig noch was anderes?
 
@mcbit: Siehst Du, Du weisst es nicht.
 
@Aspartam: Tja, offenbar gibts ne Diskrepanz zwischen Deiner und meiner Definition von TROLL. Auf jedenfall bist Du nicht an einer Diskusion interessiert, da Du jedem, der Dir widerspricht Logik, Wissen und sonstwas absprichst.
 
@mcbit: Na dann bist Du aber der Troll, denn Du argumentierst weder noch präsentierst Du Fakten (was ich beides ständig tue) - Du diffamierst mich einfach nur mit negativen Bemerkungen und Unterstellungen. Klassisches Trollen, das. Und das zu erkennen fehlt Dir offenbar entweder Ehrlichkeit, Anstand oder Intelligenz. Suchs Dir aus.
 
@Aspartam: Genau, Du bist der gute und ich der böse Troll. Ich geb Dir ne Steilvorlage, mir fehlt es an Intelligenz (sollte mir ja eins aussuchen). Ich kann Dir offenbar nicht das Wasser reichen. Vor Deinem geballten Fachwissen in chinesischer Geschichte kann ich mich nur ehrfurchtsvoll verneigen. Gerade Deinen putzigen Einzeiler, vollgepackt mit faktischen Wissen: wie bringst Du es nur fertig. Man oh man, ich stelle wirklich langsam fest, dass sich die 8 Jahre Schule und mein Abschluss Klasse 6 wohl doch nicht so bezahlt machen, wie ich gehofft habe.
 
@mcbit: Du hast bisher schlicht nichts Substantielles gesagt, sondern bist immer nur persönlich geworden - und nicht mal diese Vorwürfe hast Du wirklich begründet. Was willst Du denn? Bring ein gutes Argument, über das man diskutieren kann! Bis dann schallt es so aus dem Wald zurück, wie Du hineinrufst! Ist das so schwer zu kapieren?!
 
Irgendwie ist die News ein Widerspruch in sich. Als Begründung wird die angebliche Gefahr sich entwickelnder Gewalt zu Ausschreitungen seitens der Bevölkerung bezugs von Umsiedlungen genannt. Diese gefahr ist offenbar gebannt, wenn der Film in Kinos mit 3D-Technik gezeigt wird.
 
@mcbit: Right you are! Die zeigen den ausschließlich nur in bestmöglicher Technik, damit den ja niemand vergißt. Ich hab's! Vllt. nutzen sie den Film, um in "speziellen" Kinos Brainwash beim Volk zu betreiben? (Sie blenden noch ihr spezielles Programm mitten in Avatar ein, aber psss...).
 
@Dr.DuHuSo!: Oder ist das Trauma beim Schauen des Films in 3D besser zu verkraften?
 
@mcbit: Die verteilen da halt vermutlich nur "3D-Brillen" mit komplett geschwärzten Gläsern und schon ist die Gefahr gebannt :-))
 
@mcbit: Naja, wo ist Umsiedlung in China eher eine Gefahr? Auf dem Lande... und wo gibt es vermutlich die 3-D Kinos? In den Großsstädten, wo sich vermutlich auch nicht die Tagelöhner vom Lande, sondern die Mittel- und Oberschicht den Kinobesuch leisten kann.
 
Jaja, diese Chinesen...
Das findet nochmal n böses Ende... irgendwann.
 
@m!nus: Recht schnell... die haben doch jtzt schon Männerübschuß, denen fehlen die Frauen. Das reguliert sich schon noch, da bin ich von überzeugt :)
 
Genau. Gleich Kopp ab, sind doch genug!
 
@Meckerbock: Knallkopp!
 
Mein Xbox-Spiel ist sicher. Das können die Chinesen nicht verschwinden lassen.
 
@eolomea: Na pass ma auf da gehts ruck zuck und auf einmal haste micro$oft china inner wohnung.
 
Jeder weiß das die Chinesen krank nach Titanic sind ( immer noch im kino, Hochzeiten werden in Titamic style gefeiert).

Vieleicht möchten die einfach nicht das Avatar den Rekord von Titanic einholt.
 
Alternative Textergänzung: Die chinesische Regierung hat auf Wunsch westlicher Regierungen gehandelt. Viele Chinesen wurden durch den Film Avatar schmerzlich an die Kanonenbootpolitik der USA und der Europäischen Großmächte (Ende 19. - Anfang 20.Jahrhundert) erinnert. Damals wollten diese Mächte ihren Einflussbereich mit Gewalt in China ausweiten und China letztendlich unter sich aufteilen. Dass China heute eine kommunistische Regierung hat, ist auch indirekt eine Folge der dauernden Einmischung ausländischer Staaten, in die inneren Angelegenheiten Chinas.
 
Machterhalt um jeden Preis. Bemitleidenswert.
 
angst dass avatar den chinesischen filmproduzenten die show stiehlt?
dann sollen die vernünftige filme machen...ausserdem hat die chinesische regierung eh ein an der waffel...
 
Das mit der Zwangsumsieldung haben die Chinesen doch schon selber durch, naemlich als dieser Riesenstaudamm da gebaut wurde. Mussten auch zig Tausend (wenn nicht mehr) Leute komplett umgesiedelt werden...
 
@Sm00chY: Genau deshalb hat's für die Chinesen ja einen "Wiedererkennungseffekt"...
 
Ich bin fasziniert, das dort überhaupt westliche Filme laufen :) Ich dachte bei denen laufen nur die öffentlich Rechtlichen. Irgendwann verbieten sie noch Filme wo Flugzeuge drin sind, weil ja auch so die Leute das Land verlassen könnten. Oh Mann, ich muss mir an den Kopf fassen *an den Kopf fass*
 
@mcbit & Aspartam: Ihr beide passt zusammen. Schon verlobt ? Zum Thema: Ja und ? Hier gibt's auch Filme, die verboten sind... nur wird's hier anders dargestellt.
 
@Michael Diestelberg: richtig muss es heißen:"Laut eines Berichts".
 
Dann läuft der Film eben 10 Jahre in 500 Kinos bis ihn alle gesehen haben. Verbote machen den Film nur spannender
 
is schon krass-die mitunter schlimmsten umweltverpester und eine der ignorantesten großmächte, die allen möglichen ekelerregenden mist in sich reinstopfen und dafür alles schlachten und quälen was kriechen oder schwimmen kann. Wo mehr Kinder missbraucht werden als sonstwo, wo Recht und Ordnung n Witz ist und und und und... haben echt die Zeit sich um so eine schei.... zu kümmern... trauriges Volk im Land der immer mehr untergehenden Sonne!!!
 
Solange die Chinesen BILLIG produzieren...traut sich keiner was gegen deren Politik zu unternehmen.Los Amerika...Saddam habt Ihr doch auch verjagt...achja Ihr könnt ja nur kleine Länder befreien die Öl besitzen....alle labern nur... aber das die großen Firmen mal sagen " ich zieh mich aus China zurück (Menschenrechte, Plagiate) das kommt nicht in Frage......go google...stellt euch mal vor China wäre seit Jahrzehnten Demokratisch, die hätten das Zeug zur Wirtschaftsmacht Nr. 1 wenn ich mir klein Japan so anschaue was die seit dem Krieg geleistet haben. Das will Amerika(we are the greatest) sicher auch nicht.
 
@Taleban: geb dir teilweise recht- aber die amis sind doch auch nicht wirklich n scheissdreck besser-nicht das wir deutschen das ideal wären - aber hey wenn ich immer sowas lese von unterdrückung und andren traurigen sachen (egal wo) - bekommt man echt n hals. Es ist einfach nur zu kotzen in was für eine abartige welt ich meinen Sohn gesetzt habe. Es kann nur schlimer werden ....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles