China: Google stoppt Einführung von Android-Handys

Handys & Smartphones Der Suchmaschinenbetreiber und Werbekonzern Google hat die Einführung zweier Mobiltelefone mit seinem Betriebssystem Android in China vorerst auf Eis gelegt. Das Unternehmen begründet die Entscheidung mit der vorherrschenden Unsicherheit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die scheinen es tatsächlich ernst zu meinen sogar finanzielle Nachteile in Kauf zu nehmen
 
@zwutz: stimmt, aber das was sich china da erlaubt ist ja auch unter aller sau!
 
@zwutz: soviel ich weiß ist der gewinn in china noch so gering, dass sie es sich ohne große schmerzen leisten können jetzt zu gehen.
 
@maatn: um die 30% marktanteil in china is nicht gerade wenig... wenn das sowenig wäre könnte yahoo und MS in praktisch jedem land dicht machen. die ganze sache wird für google jedoch eher ne PR aktion sein, immerhin mal eine die allgemein die zensur in china wieder ins gespräch bringt.
 
@Darkstar85: Marktanteil an such Begriffen/Nutzung oder Adsense usw... bitte beachten durch Suchanfragen verdienen die keinen Cent
 
@zwutz: Ich glaube eher, dass das unter die Kategorie "Klappern gehört zum Handwerk" zählt.
 
@maatn: Jetzt noch.... Aber gehen sie jetzt ist der schritt zurück ziemlich schwer. Und sie gehen zurück, wenn die Gewinne immer größer werden, die andere Firmen in China generieren.
 
Finde ich ist richtig so. Der Staat handelt zum Teil Kriminell und verletzt Menschenrechte. Also ich möchte mit so einem Land mit der Regierung nichts zu tun haben.
 
@kinterra: je ne ist klar ... made in china steht fast überall drauf hast zwar vieleicht nicht mit dennen am hut aber unterstützen tust du sie ja indirekt oder???
 
@kinterra: Ich denke nicht, dass es Google um die Menschenrechte geht (Vor 4 Jahren waren diese ja für Google auch nicht von Interesse. Wer weiss was bei diesen Attacken auf Googles Infrastruktur alles gemopst wurde bzw wie tief die Einblicke in das Google System waren. Wenn die Google Quellcodes in Gefahr waren/sind und die Angriffe wirklich auf die chinesische Regierung zurückzuführen sind, dann ist klar warum sich Google zurückzieht.
 
Es geht bei google nicht um Gewinn oder Verlust: es geht in erster Linie darum, "das sie einen Fuss in der Tür zu haben. Ist google nämlich da erst mal raus, geht es Schritt für Schritt weiter in Richtung Ausgang: aus Sicht der Chinesen.
....war bestimmt ein Chinese, der mir den Minusstrich gegeben hat, denn auf Striche verstehen die sich ja..: grins
 
Letzenendlich frag ich mich, was Google dieser Rückzug bringt. Wenn ich da lese, dass die Chinesen Google angegriffen haben und geistiges Eigentum geklaut haben - Wow. Da haben die halt Google.cn verwendet als Zieldomäne. Wenn die aus China draußen sind, was hindert die daran Google.com als Domäne zu verwenden? Letztendlich finde ich die Argumentation etwas Schwach - zumindest das man deren Handlung anhand der Serverangriffe rechtfertigt. Das wiederum mit der Zensur finde ich Legitim. Aber letzendlich fügt sich Google selber einen massiven Imageschaden zu, wenn die das ding jetzt nicht durchziehen.
 
@Black-Luster: Denkst du es ist wirklich so simpel? Egal welche Seite ein Chinese verwendet, der Filter tritt für sie immer in Kraft. Google.cn ist nur ein chinesisches Interface zur zentralen Suchmaschine, wie auch Google.de
 
@zatarc: Du hast mich misverstanden. Die entfernen die Google.cn Domain, da man angegriffen wurde. Da frag ich mich, ob sich dadurch dei Situation bessern wird - dann wird man eben Googe.com angreifen.
 
@Black-Luster: du verstehst es immer noch nicht.
nicht nur die google.cn domaine wird gestrichen sondern höchst wahrscheinlich der gesamte chinesische ip-addressraum. -> chinesische IP und schwups bekommst ne meldung, dass google.com und .de nicht mehr erreichbar ist.
 
Die Chinesen sind schon ein Völkchen. Industriespionage vom feinsten usw... und helfen tun die doch so gut wie nie auf diesem Planeten oder seh ich das falsch? wo helfen die zb in Haiti? OK es gibt bestimt genug chinesen den es ähnlich geht aber..... will nur sagen die halten sich quasi aus allem raus und ficken uns dann zusätzlich noch mit unserem eigenenem erarbeitetem wissen..... und wir gucken schoön dabei zu. vieliehct troll ich ja jetzt wieder etwas rum, aber so flasch lieg ich ja nicht oder? Könnte man jetzt wahrscheinlich einige Bücher drüber schreiben.
 
@rush: Naja wir lagern alles nach China aus, beuten die bevölkerung aus damit sie uns günstige Hardware und Klamotten herstellen.Wir bringen unser ganzes Know-How nach china, also brauchen wir uns nicht wundern wenn die chinesen irgendwann checken das sie das zeug leicht selber kopieren können wenn wirs ihnen vormachen.
 
@Ripdeluxe: immer dieses kopieren.. was ihr auch oft fürne kacke labert.... in im asiatischen raum wurde wohl mehr für computer geforscht und entwicekelt als hier jemals zuvor... die da drüben... denken wohl mehr als wir... nur können sich nciht alle das denken leisten... und arbeiten dann in so schund-fabriken wo apple produziert.. für 50cent die stunde =S
Kommentar abgeben Netiquette beachten!