Haiti: Microsoft, T-Mobile & Co helfen nach Erdbeben

Wirtschaft & Firmen Nach dem schweren Erdbeben in Haiti haben neben zahlreichen Ländern und Hilfsorganisationen auch diverse Unternehmen aus der IT-Branche Hilfestellung angekündigt und teilweise Millionenspenden auf den Weg gebracht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Genau, drückt den Überleben einen Gutschein mit Rabbat für Win 7 und I-Phone (exclusive nur bei T-Online) in die Hand und alles wird gut. Weitere Infos bei Kauf e. V.
 
@SAG: ich glaube, du solltest den Text noch einmal lesen. Ich halte es für ungeheuer wichtig, dass man mit Angehörigen und anderen Leuten kostenlos telefonieren kann ohne sich (in einem bitterarmen Land) überlegen muss, wie man DAS AUCH NOCH zahlen soll
 
@SAG: also das ist ja das aller aller dümmste was ich jemals gelesen habe ...... wie blöd kann man sein das so was raus kommt ????verstehe ich nicht ...regt mich so was von auf dein kom.
 
@elbosso: was soll das bringen, wenn das telefonnetz dort eh nicht mehr existiert? hast du die wahrheit genauso wahr genommen wie die deutsche telekom? das ist doch scheinheilig. fehlt nur noch das Bono ein konzert für die opfer gibt um sich mal wieder notorisch in die schlgzeilen zu bringen.
 
@lilalilifee: das ist doch klar, das PR-feigenblatt wird quasi zum nulltarif gewahrt ohne das es einen cent kostet, da in Haiti nunmal kein telefon mehr funktioniert. das ist mehr als perfide.
 
hmm....1 mio von MS und von Google? Bischen wenig oder? wenn man bedenkt das man Jahresgewinne von 10-15 Mrd. hat. Aber es ist ein guter anfang. Desweiteren sind die Aktualisierten karten von Google Mist...man erkennt nichts..*Update* also wie ich gerade festgestellt habe sind meine Google Earth Karten nicht Aktualisiert.
 
@Edelasos: Statt anzuerkennen das ein Unternehmen Geld gespendet hat wird genörgelt das zu wenig gespendet wurde.
Wie viel hat denn Edelasos gespendet?
 
@Edelasos: ja spende du erstmal ne mio dann reden wir weiter :)
 
@Ripdeluxe: ich habe gesagt es ist ein anfang. aber wenn man davon ausgeht das diese Unternehmen Mrd. von Gewinn haben erscheint 1 mio. wenig bei dem ausmass der Katastrophe oder nicht? desweiteren habe ich gerade 400 sfr. gespendet und eine Privatperson und ein Milliardenunternehmen sind ja 2 verschiende paar Stiefel oder?
 
@Edelasos: Lern erstmal den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn... du wirst merken das die keinen Gewinn von 14mrd euro haben... Sondern "nur" 1mrd...
 
@Edelasos: ist es keine Frage, dass es einen Unterschied zwischen Privatperson und Unternehmen gibt. Nur warumwird genörgelt, dass die nur eine Million spenden, obwohl andere große Unternehmen 0€ gespendet haben? Laut deinem Kommentar wirkt es einfach so als ob das echt Böse von MS und Google ist, aber von Mc Donalds z.B. besser weil die ignorieren das einfach ^^

Außerdem sind Spenden im allgemeinen was freiwilliges, sowohl ob mans tut als auch in welcher höhe. Aber 10€ oder so hast du ja bestimmt gespendet oder?
 
@Magguz: Chip.de

"4,39 Milliarde Dollar betrug der Gewinn für die vergangenen drei Monate"(Microsoft) das mal 4 gibt deiner ansicht nach 1 Mrd.? vlt solltest du zuerst einmal überlegen und dann kritisieren. -.-"
 
@xargi:

Ja stimmt vielleicht habe ich es falsch geschrieben. Ich finde es toll das diese Firmen etwas Spenden. Ihh sage nur das es bei den Gewinnen die diese Firmen machen auch ein bischen mehr sein kann. Firmen die nichts Spenden Spenden nichts...ist zwar nicht schön aber es ist wie du schon sagtest freiwillig. wie oben gesagt ich habe 400 sfr. gespendet (ich bin Student)
 
@Edelasos: Mit der Spende hatte ich wohl überlesen. und behaupte mal dass das nicht mal 10% der Leute hier gemacht haben. (Ich habe nichts gespendet, und würde daher nie von jemanden verlangen dass er mehr spenden soll oder so. Kann nur nicht so ganz nachvollziehen, warum es für die Aussage ein Minus gab bei dir... von mir bekommst ein Plus :)
 
@Edelasos: Deine Rechtschreibung muss auch mal wieder dringend aktualisiert werden.
 
Also echt super von diesen Firmen was die alles machen.
Die Bilder von google wird vielleicht nur für normale Bürger nicht so hohe Qualität sein aber die Länder die es benötigen werden die Original Bilder bekommen und da wird die Qualität besser sein.
 
@Rammstein_Fan: ich weiss leider nicht vonwo diese newsportale diese Infos von Aktualisierten Google karten bekommen aber weder auf google.ch noch Google.com sind die Karten neu...weiss jemand wie genau man die Aktualisierten Bilder bekommt oder war das nur Propaganda (wenn ja eine frechheit)?
 
Kinderarmut in Deutschland : Microsoft, T-Mobile & Co helfen nicht .
 
@Menschenhasser:
das ist keinvergleich. Deutschland ist nach der Schweiz eines der Reichsten länder der welt. mit solchen Problemen sollte jede Regierung selber fertig werden! Schön wäre es natürlich wenn sich solche Firmen auch da Angagieren.
 
@Menschenhasser: Kinderarmut in Deutschland = Kein Geld für Markenklamotten ? Kinderarmut in Haiti = Kein Geld für Nahrung ? Was ist schlimmer ? Aber naja, typisch Menschenhasser... bist ja schon auf dem Stammplatz für WF-Trolle.
 
@Menschenhasser: da geb ich dir recht ...ist genau das was ich mir immer denke ....was macht unser staat für uns ??? was machen sie für die kinder ??? die armut hier im lande ?? ( ich gehe arbeiten falls wieder was kommt )sie spenden unser geld damit sie gut da stehen in anderen ländern aber hat ja nichts mit haiti zu tun sorry ist schon sehr schlimm was da passiert ist so das selbst ich was spenden möchte ....... mein beileid an die betroffenen
 
@ephemunch: Aso ich meine eher die Kinder die auf der Straße Leben . Was hast du blos für ein Bild .
 
@Menschenhasser: Naja ohne mich da jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, wäre ich jetzt davon ausgegangen, dass wenn ein Kind auf der Straße lebt es zum Jugendamt gehen könnte, und dort einen Heimplatz und Essen bekommen würde. Kenne mich da aber auch nicht 100 Prozentig aus, und lasse michgerne eines besseren Belehren
 
@xargi: Wer in Deutschland als Jugendlicher auf der Straße lebt ist zu faul zum Jugendamt zu gehen oder der will auf der Straße leben.
 
@Menschenhasser: Klar, es leben Kinder auf der Straße. Lächerlich! Wenn dann machen die das freiwillig, es gibt genug staatliche und NGO Angebote.
 
@ephemunch: Auch hier gibt es leider zu viele Kinder die durch Organisationen wie "Die Tafel" Lebensmittel beziehen.
Da sind "Markenklamotten" vollkommen uninteressant.
 
@xargi: Es wird auch mit mehr Aufwand verbunden sein an einen solchen Heimplatz zu kommen. Da reicht es nicht aus zum Amt zu latschen und zu sagen "Hier bin ich, gebt mir einen Heimplatz!".
Es ist schon befremdlich es den Obdachlosen die Schuld für deren Obdachlosigkeit in die Schuhe schieben zu wollen. Nach dem Motto "Die wollen es ja nicht anders"
 
@William Thomas: Das Angebot der Tafel wächst ja auch sehr schnell, da muss es doch auch mehr Konsumenten geben. Ansonsten müssten die Lebensmittel ja weggeschmissen werden.
 
@William Thomas: Wie gesagt, ich kenne mich nicht aus, da ich selber halt zum Glück eine recht schöne Kindheit hatte. Hätte aber schon gedacht, dass ein Kind das alleine durch die Gegend rennt, nicht unbedingt nach Hause geschickt wird. Ich finde schon, dass man da ganz stark zwischen Kindern und Erwachsenen Unterscheiden sollte! Da man es als Erwachsener in der Tat schwerer haben dürfte aus der Obdachlosigkeit rauszukommen
 
@Edelasos: deutschland nach der schweiz eines der reichsten länder der welt *hahaha* ... es war einmal - siehe: http://tinyurl.com/yc2ntg3
 
respekt!
 
naja das ist ja nett, aber der betrag ist dann doch eher ein pr-gag so man das so nennen kann. was mich aber bei solchen aussagen immer wieder beängstigt, das geld gespendet wird, wie kann das sein, von geld wird man nun nicht abbeißen können. will heißen wenn geld wirklich in akuten situationen helfen sollte, heißt das ja auch, daß genügend interventionsgüter, sprich hilfsmittel zu verfügung stehen, und nur drauf gewartet wird daß jemand den scheck reicht. das versteht nun sicher nicht jeder, aber wenn gerade geld hilft, warum hilft man dann nicht ohne geld? den finanz zinnober kann man ja hinterher regeln, aber nochmal, mit geld alleine kann man nun gar nichts. und jetzt noch einmal zurück zu einer million dollar, als der große zunami 2004 mehr als 200.000 menschen leben gekostet hatte hat ein Michael Schumacher schon 10.000.000 (zehn millionen) dollar gespendet, was ist der gleiche betrag dann von einer firma wie microsoft? damals hat ein Bill Gates es immerhin auf 3 millionen dollar gebracht. ... außerdem frage ich mich was ein erlassen der telefongebühren bringt wenn das telefonnetz dort eh zusammen gebrochen ist. das ist doch scheinheilig im wahrsten sinne des wortes. EDIT: wie schon vermutet versteht nicht jeder diesen text, aber ich kann halt nicht auf jeden unterbelichteten gamer rücksicht nehmen, sonst wäre dieser text dreimal so lang und das liest dann wirklich keiner mehr .... ALSO AUFGEPASST GAMER: einfach ein minus geben und abhauen, und das bitte wirklich, weil euch braucht wirklich niemand, und das ist auch wörtlich gemeint. verkriecht euch mit euren killerspielen in das loch aus dem ihr eitrigen pickel gesichter gekommen seid und übt weiter menschen umzubringen, so wie ihr hellköpfe es gewohnt seid.
 
@ruder: Es handelt sich um Spenden, die kurze Zeit nach dieser Tragödie getätigt wurden. Finde ich vollkommen verständlich, dass sich viele Unternehmen, was Spenden angeht, noch zurückhaltend zeigen. Es weiß doch niemand ob diese Spenden überhaupt an der Stelle ankommen und ob es nicht nachher heißt, wie bei dem Tsunami Dingens vor ein paar Jahren: "Wie was? Welches Geld? Sie hatten gespendet?" Und die hohen Politiker der betroffenen Länder schon mit dicken Geldkoffern im Flugzeug saßen. Und wem willste das Geld spenden? Was bringt den meisten Hilfsorganisationen im Moment 789521 Milliarden Euro, wenn die nichtmal ins Land kommen. Also im großen und ganzen heißt das, jeder der erstmal bereit ist was zu tun und zu helfen, und es deiner Meinung nach nicht richtig macht, ist scheinheilig...
 
@heresy: du hast meinen text nicht wirklich gelesen beziehungsweise verstanden: oder? aber immer mal los brabbeln, das ist genau das was ich hier erwarte. dumpfes dahergelaber, ohne sinn und verstand.
 
was nützt das alles, wenn die (zerstörte) infrastruktur es nichtmal zulässt den leuten wasser und nahrung zukommen zu lassen.
 
McNoise Du bist einer der wenigen derer die es verstanden haben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter