Amazon Kindle schon bald mit deutschen Büchern

Peripherie & Multimedia Obwohl Amazon seinen E-Book-Reader Kindle bereits seit geraumer Zeit auch in Deutschland anbietet, konnte man bislang nur englischsprachige Bücher über den Kindle Store herunterladen. Das wird sich ab sofort ändern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
solange bücher in deutschland an einen einheitlichen preis gebunden sind - werde ich mir die bücher lieber in tinte und papier holen - als sie mir als bits und bytes herunterzuladen - für den gleichen preis ... das ist der große nachteil an diesen dingern in deutschland (p.s.: ich finde das preisbindungsgesetz prinzipiel ganz gut) ...
 
@gunfun: Das war auch mein erster Gedanke, es sträubt sich mein inneres, wenn man bedenkt dass der Herausgeber die Ausgaben für einen Druck spart. Natürlich bedarf es vielen Schritten zu einem fertigen Buch, ein Lektorat muss auch bezahlt werden.

Genauso ärgert es mich bei Cinestar, dass ich für ein Onlineticket mehr bezahlen soll. Ich muss das Geld für das Papier und Tinte/Toner zahlen, es wird Kapazität an der Kasse gespart, dennoch soll ich mehr zahlen?
 
@gunfun: Kommt aber doch auch aufs Buch an...

Warum sollte ich mir z.B. Fachbücher weiterhin kaufen? Die nur unnötig Platz wegnehmen?
 
@gunfun: Preisbindung für Bücher ist aber in meinen Augen überholt und von vorgestern. Wenn eine Preisbindung, dann doch bitte auf alle Medien, sprich, DVD,Blu-Ray, Musik,Bücher,Spiele. Warum heutzutage immer noch die Buchindustrie ein Extrarecht auf quasi nicht stattfindenden Preislichen Wettbewerb hat, verstehe ich nicht. Gut, Lesen ist Information, das sind die anderen Medien aber ebenso, daher fände ich eine Anpassung oder gänzlichen Wegfall sinnvoll.
 
@Rikibu: Weils noch immer den kleinen Buchladen an der Ecke gibt. Jedoch nicht (bzw. bedeutend weniger) den kleinen DVD/Musik-Laden an der Ecke :)

Würde mir selbst als Konsument natürlich auch einen Wettbewerb wünschen :)
 
@mike4001: genau das is doch das Problem. Damals gabs gute, wenn auch geringfügig teurere Musikläden, wo du wirklich alles bekommen hast. Was hast du heute? Nur ituns, amazon mp3 oder eben blöd und geizmärkte, die natürlich nur den mainstream mist da haben und wenn man mal was kaufen will an musik, dann isses nich da, tut mir leid müssen wir bestellen oder "hä, kenn ich nich". bestellen kann ich selber, dafür brauch ich keinen stationären handel der mit seiner ignoranz an mir verdient. das selbe gilt auch für buchläden... früher fand ich musik kaufen besser
 
@gunfun: So sehe ich das auch. Die haben die PDF Dateien auf dem Server liegen und damit keine Arbeit mehr. Es wird beim Kauf nur runtergeladen und das wars.

Kein Papierdruck, kein Vertriebsweg, kein Laden der noch was dran verdient und dann der gleiche Preis ? So kann es echt nicht sein.
Da hole ich mir auch lieber die Bücher in Papierform.

Das gleiche ist es ja auch bei Musikalben und die Download-Form davon
 
Für Zeitung und Zeitschriften evtl interessant. Ein ganzes Buch möchte ich weiterhin in gedruckter Form lesen...
 
@Kjuiss: Ich würde mir wünschen das in einem gekauften Buch ein kleiner Code steht mit dem ich die E-Book Version kostenlos bekommen kann. das währe ein echter mehrwert, denn dann könnte ich im Urlaub oder unterwegs Platz und Gewicht sparen und meine Bücher immer dabei haben, während ich mich Zuhause lieber gemütlich auf das Sofa lege und ein gedrucktes Buch in der Hand halte beim Lesen, da bin ich mir dann auch 100% sicher das nicht an der spannendsten Stelle der Akku alle ist..
 
Ich glotze täglich so viele Stunden in einen Monitor hinein, da ist mir persönlich zur Entspannung ein gedrucktes Buch viel lieber.
 
@jigsaw: Ein eInk Display ist KEIN Monitor. Das wirkt wie gedruckt.
 
@Thunderbyte: Aber es ist kein gedrucktes Buch.
 
@TobiTobsen: Irgendwann wird auch dort die DPI erhöht bis es keinen einzigen unterschied mehr gibt.
 
ich denke das apple bezüglich ebook etwas in der pipeline hat. also in sehr naher zukunft. mal gucken. das gerät ist auf jeden fall spannend.
 
@Matico: Nun es wird sicher das doppelte dessen kosten was vergleichbare Konkurenzprodukte kosten, außerdem darfst du bestimmt nur Bücher kaufen die zu Apples Firmenpolitik passen. Ich wüsste4 also nicht warum ich gerade darauf warten sollten.
 
Komisch, ich hab meinen Kindle seit nem Monat und hab deutsche Bücher:
http://www.amazon.com/gp/bestsellers/digital-text/158206011/ref=pd_zg_hrsr_kinc_1_6_last

Und wegen der Buchpreisbindung: Es wird nicht in Deutschland verkauft. Der Verkauf wird über amazon.com abgewickelt. Damit ist die Preisbindung nicht relevant.
 
@Thanatos81: Die Liste unter dem Link ist aber leer?
 
@xmenclassic: Hmm, dann funktioniert das so wohl nicht. Aber einfach mal im Kindle Bookstore von Aamzon.com nach "German Edition" suchen. __- Natürlich ist mir klar, dass es deutschsprachige Ausgaben von nicht-deutschen Verlagen ist, und der Artikel darum geht, dass nun auch deutsche Verlagshäuser veröffentlichen können. Dennoch ist die Aussage im Winfuture-Artikel, dass es nur englischsprachige Bücher gibt faktisch falsch.
 
UMTS aber keine Zusatzkosten? Aber doch schon eine Karte eins Mobilfunkanbieters + Datentarif, oder?
 
@tomsan: Jup eine fest eingebaute von amazon...
 
ist es eigentlcih möglich die schrift zu vergrößern wenn man son kindle buch liest?
 
@Rikibu: Ja. mit ner Lupe! Is doch en Buch! *schenkelklopf*
 
@peer_g: Auch ohne Lupe ist das möglich. Es gibt mehrere Größen zu Auswahl. Auch die Anzahl Wörter pro Zeile lässt sich justieren (über die Breite der Zwischenräume).
 
kostenlos über umts?! wie wird das umgesetzt? normal brauch ich doch irgendeinen umts anbieter der in der regel bezahlt werden will?!
 
@I Luv Money: Weil Du über das UMTS nur den Amazon Store erreichst und diese Kosten übernimmt Amazon. Die schicken Dir ja auch Bücher nach Hause ohne Porto zu verlangen und die Post macht das nicht kostenlos.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite