Ballmer: Microsoft bleibt in China & hält Gesetze ein

Microsoft Microsoft-Chef Steve Ballmer hat gegenüber dem US-Fernsehsender 'CNBC' deutlich gemacht, dass sein Unternehmen anders als Google seine Strategie für den chinesischen Markt nicht überdenken will oder gar einen Rückzug erwägt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade. Das wäre doch echt der Kracher gewesen, wenn nach Google auch Microsoft seine zelte abbrechen würde. Würden das nämlich viele großen Firmen machen müsste das Regime früher oder später nachgeben. Also schnell über chinesische Regierungsserver einige (Spionage)Angriffe auf Microsoft fahren, damit sie sich das nochmal überlegen :)
 
@Memfis: Juckt die Chinesen wenig... die nutzen Google sowieso nicht. Haben ihre eigene "kontrollierte" Suchmaschine... und was Microsoftprodukte in China angeht =) ... ich glaube nicht ,dass MS an den Chinesen viel verdient =D
 
@Kjuiss: das glaube ich auch nicht. umso weniger verstehe ich dieses statement von MS.
 
@Memfis: Wie kommen eigentlich immer alle darauf, dass man die Chinesen noch zu irgendetwas zwingen könnt? Würden die Chinesen uns auffordern diverse Inhalte zu filtern, würden wir denen auch etwas husten. Aus deren Sicht, ist das was wir hier machen nämlich genauso unverständlich, wie für uns deren Regime.... Man kann versuchen sich einfach anzunähern, aber eine Revolution hat noch nie stattgefunden, indem man von außen Druck gemacht hat. Das muss von den Chinesen selbst kommen. Wir sollten da mal ganz schön aufpassen, denn macht man Druck, führt das nur allzuschnell zu Politischen spannungen (eigentlich eh ein Wunder, dass der Handel so gut klappt), die dann auch sehr schnell in Kriege umschlagen können. Also mal nicht so Radikal in der Position und dem Handeln sein. China ist ein verdammt mächtiges Land, wirtschaftlich und militärisch, da kann man nicht so lospoltern...
 
@Memfis: Man sollte da eines deutlich unterscheiden: Google=>Suchmaschine in China, MS=>Ballmer spricht im Interview nur allgemein von MS Produkten nicht nur von Bing.
 
@Real_Bitfox: Man würde Linux das Feld räumen und das kann sich MS bei 1,3 Milliarden Einwohnern einfach nicht leisten.
 
@Proton: MS verdient natürlich mehr wenn china windows einfach kopiert. meine aussage bezog sich auf 01_re:1
 
@bowflow: Sag bitte nicht die Chinesen. Sag lieber die Chinesische Regierung. In einem gebe ich dir aber recht, nämlich dass eine Veränderung von Aussen nicht gelingt. Wenn dann nur von Inen. Dafür müssten sich die Chinesen erheben. Ich könnte mir vorstellen das es mal kommt. Aber eine echte Demokratie wrd es bestimmt nicht geben. Was ich im übrigen nicht wertig meine.
 
@bowflow: >>> Würden die Chinesen uns auffordern diverse Inhalte zu filtern, würden wir denen auch etwas husten.

Das würde ich bei unserer Regierung nicht sagen :-)
Wenn aus irgendeinem Land eine Idee kommt, wie man seine Bürger ausspionieren kann, Beobachten kann, Stop Schilder aufstellen, oder Steuern zu irgendwas erheben kann, wird es doch meistens direkt von unseren Politikern aufgeschnappt und durchgesetzt
 
@Memfis: Von MS war doch nix anders zu erwarten.
 
schleimi
 
@hrhr: Oh unser Lieblings-Apple-Fanboy. Siehst eine News, in der Ballmer vorkommt und musst flamen. Echt kindisch. Btw, dir verat ichs als erster, werd mir bei erscheinen der nächsten Generation ein 13" MBP holen :)
 
Was wirklich nützen würde, wäre ein "Made in China" Boykott der Verbraucher. Einziges Problem: Man dürfte dann fast überhaupt nichts mehr kaufen...
 
@JanKrohn: Bzw. man könnte sich dann überhaupt nichts mehr leisten =) ...
 
@JanKrohn: Nur noch Trigema und Loewe Fernseher ! :-D
 
@JanKrohn: Es müssten nur 10% aller Verbraucher machen und gleichzeitig scharfe Protestbriefe gegen alle Konzerne schreiben. Lest euch mal "Das Schwarzbuch Markenfirmen", laut Autoren tagen auch bei kleinen Protesten schon Krisensitzungen in den Firmen. Warum? Weil das Image eines Konzerns sein verletzlichster Punkt ist. Gerade durch Web 2.0 kann man schnell zu Boykotten und Protesten aufrufen. Ich denke, bis zu einem "Fairtrade-PC" dauert es nicht mehr all zu lange, etwa noch 10-20 Jahre. Und ich denke, Apple könnte da als erster kommen.
 
@Gärtner John Neko: Ballmer mit gemüse zu vergleichen ist natürlich hoch inteligent!
 
@S.F.2: Ja... inteligent...
 
Anders als Google, hat MS einen Markt zu verteidigen. Würden sie sich zurück ziehen, erlaubte man gleichzeitig das die Konkurenz sich da breit macht. Danach wird es schwer sein, den Markt zurück zu erobern.
 
@kinterra: ja ne, ms ist mit seiner suchmaschine google ja meilenweit voraus ...
 
@hrhr: In China ist keiner der beiden Marktführer.
 
Wenn man einen super Monopol haben möchte, muss man überall vertreten sein. Microsoft weiß schon was Sache ist.
 
War klar das M$ auf menschenrechte scheißt :D
 
@S.F.2: So wie es aussieht, habe ich leider auf (+) gedrückt. Kann das bitte jemand wegmachen?
 
@S.F.2: wer behauptet das? Die Regelungen kommen von der chinesischen Regierung, nicht von MS. Würden sie sich zurückziehen, würden sie genau garnichts ändern an der jetzigen Situation.
 
@zwutz: So denken alle, deswegen ändert sich ja auch nichts :)
 
@Sesamstrassentier: Nun ja unrecht hast du nicht, aber ich denke auch, dass sich China selbst dann, wenn alle westlichen Firmen mitmachen würden, sich schon aus Stolz nicht in die Knie zwingen lassen würden. Die denken anders als wir und sowas könnten sie sogar als Kriegserklärung betrachten. Scheint vielleich auf den ersten Blick etwas überissen, aber wenn man die Geschichte betrachtet durchaus ein Form des Realismus.
 
@Helena: China ist in einer Sackgasse. Einerseist gieren sie nach Weltmacht auf allen ebenen,anderer seits will man die starren Strukturen aus Gewalt, Unterdrückung, (KZ`s) für politische opositionelle, aufrecht erhalten. Einer Seits produzieren sie Güter der "Freiheit", anderer seits gewähren sie diese nur zögerlich und wenns ihnen zu bunt wird, wird es wieder unter Strafe gesetzt. Das bedeutet, alles was dieses System ins wanken bringen könnte, wie freie Wahlen, Opposition, freies Denken, die Wahrheit sagen/schreiben, wird mit harter Hand verboten. Dann wird hingerichtet. Kein anderes Land der Welt richtet so viele Menschen wegen ihrer politischen Einstellung hin wie China. Und der Westen unterstützt das, indem er alles aus Profitgier mitmacht, aus Angst, man könnte das Feld den anderen überlassen. Vielen ist Moral, Anstand abhanden gekommen, Geld, Macht, wirtschaftliche Interessen derigieren das Verhalten des Westens. Nur niemand gibt das öffentlich zu, denn dann würden wir uns von den Chinesischen Regierung nicht mehr unterscheiden.
 
@Sesamstrassentier: Ich will dir ja nicht widersprechen, aber ein Boykott gegen China würde den Weltfrieden extrem gefährden. Schaue nur einmal die Geschichte an, beinahe jeder Krieg in den letzten 200 Jahren wurde wegen wirtschaftlichen Interessen geführt. Denkst du wirklich China würde sich ein Boykott gefallen lassen? Sicher nicht! Es braucht dringend politischen Druck gegen China, aber politische Veränderungen können dort nur von innen kommen. Wir können nur in einem sehr begrenzten Mass Druck ausüben, aber wenn wir es übertreiben riskieren wir ernsthafte Konsequenzen. Es ist nicht immer so einfach wie man es gerne hätte und unsere Welt ist bestimmt nicht immer gerecht. Gerechtigkeit ja, aber nicht um jeden Preis, denn der Preis könnte schnell höher sein, als wir bezahlen könnten. Also wildes linkes Geschwafel bringt uns hier nicht weiter, sondern bedachtes Vorgehen ist angesagt.
 
@Helena: Diktaturen wurden immer von innen zerstört. Es gibt keine Diktatur die eine Reform überlebt hätte, nicht eine einzige. Deswegen zittert man in China und paßt genau auf wie man im Westen über China redet oder denkt. Alles was negativ gedeutet wird, wird mit aggressiven Gebährden in den eigenen Medien breit getrampelt um den Eindruck zu wecken der Westen würde dem chinesischen Volk Schaden zu fügen. Wie die sich aufgeführt haben als Merkel den Dalei Lama traf, unglaublich was die sich teilweise einbilden und wie der Westen beinahe einknickte. Schon allein der Gedanke den Dalei Lama nicht einzuladen wäre ein Verbrechem. Man darf sich von sowas nicht beeindrucken lassen. Immer wenn in China ein Faß aufgemacht wird, ist das ein Zeichen von Angst man könnte irgendwie die Kontrolle über etwas verlieren. Wir könnten viel mehr tun, weil wir jetzt genau wissen was Diktatoren brauchen und was sie einknicen läßt.
 
@Sesamstrassentier: Wie war es mit der Sowjetunion? Kannst oder willst du es nicht begreiffen und wenn du unrecht hast, war es der Preis wert?
 
@Sesamstrassentier: Genau diese Überheblichkeit und Dekadenz die du hier an Tag legst, hat uns schon zwei Kriege beschert. Afghanistan, Irak und die Folgen des Terrorismus. Ex-Präsident Bush hatte genau diese Denkweise, wir haben die militärische und wirtschaftliche Kraft, also zwingen wir den anderen unsere Grundwerte auf. Informier dich einmal über die wirtschaftliche, militärische und politische Macht von China auf das Weltgeschehen. Wenn du danach immer noch der Meinung bist, dass wir die Möglichkeit haben China zu erpressen, dann hast du nichts begriffen. Es steht ausser Frage, dass in China vieles schief läuft, aber auch wir haben Fehler und sind nicht unfehlbar und schon gar nicht unbesiegbar. Wenn China wollte würde weltweit die ganze Wirtschaft am Boden liegen, sie beherrschen die Weltwirtschaft mehr, als wir Europäer. Sie haben bei weitem die grössere Streitmacht als alle westlichen Länder zusammen. Wir können sie zu nichts zwingen wenn sie es nicht wirklich wollen, wir sind nicht allmächtig. Es soll nicht heissen, dass deine Vorwürfe unbegründet sind. Nein im Gegenteil, das Meiste unterstütze ich sogar, aber eines muss dir klar werden, wir können nicht alles ändern was uns nicht passt!
 
@Rumulus: Diktatoren sind überheblich, ich seh nur das was ist. Wahrheit enfacht keine Kriege, Kriege sind immer auf Lügen aufgebaut. Das sollten wir aus der Geschichte gelernt haben. Wir leben nicht auf ner kleinen Insel, du musst schon global denken. China wird keinen Krieg entfachen wenn wir unser Einkaufsverhalten kontrollieren und "anpassen". Bleib mal aufm Bodenn. Ich habe mit keinem einzigen Wort gesagt das wir in China einreiten sollen. Jeder weiß mittlerweile, dass ein dritter Weltkrieg für niemanden zu gewinnen ist, deswegen wird weder China noch sonst irgendwer einen entfachen. Nicht mal die Betonköpfe in Nordkorea. Der moderne Krieg heißt Terrorismus und dagegen gibts nichts, die Monster haben wir selbst geschaffen, durch Ignoranz, Ausbeutung und.. naja, du weißt ja wovon ich rede, oder? Ohne China würde vieles nicht funktionieren, aber ohne uns würde da auch nichts funktionieren. Das ganze Leben ist ein Geben und nehmen, dass wissen Diktaturen und Demokraten.... Ängstige dich also nicht, denn Angst fressen Seele auf.
 
@S.F.2: Daimler will sich jetzt auch aus den USA zurückziehen weil in etlichen Staaten noch die Todesstrafe angewendet wird.
 
@Sesamstrassentier: Du macht hier unmissverständlich Vorwürfe, dass sich andere Firmen sich Geschäftlich nicht auch aus China zurückziehen, oder Geschäfte mit ihnen machen. Wenn man dem jetzt Einhalt bieten sollte, kommt dies deutlich einem Aufruf eines wirtschafts Boykotts gleich. Dir werden langsam die Konsequenzen klar und nun versucht du dich sehr ungeschickt mit sehr naiven Ausreden aus der Affäre zu ziehen. Gleichzeitig fehlt es dir aber an Grösse einzugestehen, dass es doch nicht so einfach ist wie du anfangs gedacht hast. Ich will dir nichts unterstellen, aber dein Verhalten kommt mir extrem naiv und bekannt vor. Nicht jeder Krieg beruht auf Lügen dies kann man in der Geschichte auch nachlesen, z.B. der 2. Weltkrieg war einer, der offensichtlich nötig war und was die Wahrheit anbelangte richtig war. Wenn du doch so Allwissend bist, dann schreibe der UNO, NATO usw. und teile ihnen deine Lösung mit! Was denkst du eigentlich, alle Politiker sind Idioten und nur du kennst die Wahrheit? Komm von deinem hohem Ross runter und gestehe ein, dass es keine Pauschallösung gibt! Ich habe Militiärdienst geleistet und war auch im Ausland, ich weiss was Krieg ist und es war eine Erfahrung auf die ich sehr gut hätte verzichten können. Leute wie du, die noch nie etwas für ihr Land gemacht haben, oder keine Ahnung haben von was sie eigentlich reden, hatten nachträglich bei mir eine riesen grosses Maul und waren der Meinung, wenn wir dort gewesen wären, häten wir die Sache schnell erledigt. Ja, ich kenne Leute wie dich zu genüge, zu Hause schauen sie Nachrichten und denken dass sie alles verstehen und eine Lösung für sie klar ersichtlich ist. Bis zu dem Moment wo nicht nur Worte, sondern Taten verlangt werden, da werden sie aufeinmal kleinlaut.
 
@Rumulus: Hier gehts um Onlinefirmen die sich den Gesetzen Chiinas anpassen. Im Gegensatz zu Google macht Microsoft weiterhin Geschäfte mit China und unterstützt damit Zensur. Das ist die Wahrheit. Das machen viele Firmen aus unterschiedlichen Gründen. Aber alle haben etwas gemeinsam. Alle unterstützen indirekt Chinas Politik. Natürlich willst du mir etwas unterstellen, dass tust du dich die ganze Zeit. Dir fehlen die eigenen Gedanken, du plapperst das nach was du du mal gehört hast, ohne eigenen Gedanken. Der 2. Weltkrieg war also nötig und nicht auf Lügen aufgebaut. Willst du mich verarschen? Das ist für die Opfer ein Schlag ins Gesicht. Wo hattest Du Geschichtsunterricht. Wenn du eigenen gedanken hättest und nicht so obrigkeitsgläubig wärst (uno/nato,etc) müssen es ja wissen, könntest auch Du eigene Lösungen zumindest im Denkansatz finden. Ich werde mir ganz sicher nicht das eigenständige Denken verbieten lassen und ich weiß sehr wohl das Politik ein dreckiges, verlogenes Geschäft ist. Du kennst mich überhaupt nicht und das mit dem Auslandseinsatz hast du dir ausgedacht. Wie fühlt es sich an wenn einem etwas unterstellt wird? Du hast nur Angst vor der Wahrheit. Angst fressen Seele auf. Scheint bei dir der Fall zu sein.
 
@Sesamstrassentier: Ich habe mich sicherlich in der Diskussion etwas hinreissen lassen. Damit hast du recht. Ich habe aber darauf geantwortet so wie ich dich verstanden habe. Du hast dich vielleicht auch etwas ungeschickt ausgedrückt. (?) In Bezug auf den 2. Weltkrieg, gehe ich selbstverständlich aus der Sicht der Alliierten aus. Es hat Opfer gekosten, aber wenn man sich vorstellt wie es Heute wäre, wenn diese Leute sich damals nicht gegen das Naziregime gestellt hätten, will ich mir gar nicht ausdenken. Geschweige den, wie viele noch dem Regime zum Opfer gefallen wären. Ich glaube wir haben beide (alle) unsere Standpunkte zu genüge vertreten und nun soll Schluss sein. Jeder kann sich seine eigene Meinung bilden.
 
Hmm, ein Unternehmen hält sich an die Gesetze des Landes in dem es arbeiten will. Erwarte ich auch von Unternehmen, die hier arbeiten wollen, oder nicht? Ihr könnt euch ja gerne über Chinas Regierung aufregen, aber doch nicht über Firmen, die sich an Gesetze halten. Was in einem Land als gutes Recht gilt, ist in einem anderen Land illegal. Also schön auf dem Teppich bleiben.
 
@wolftarkin: So einfach ist es aber nicht. Erwartest du von einem Unternehmen auf Menschenrechte zu verzichten damit sie mehr Geld verdienen?
 
@wolftarkin: Blödsinn, wer sich nicht an die Gesetze halten will soll sich zurückziehen. Aber MS findet Zensur anscheinend weniger wichtig als Profit.
 
da hat Microsoft die Symparthie bei mir verloren. Ich kann es echt nich nachvollziehen ein solches Land zu unterstützten.
 
Da kann ich Herr Ballmer moralisch auch nicht verstehen. Kann mir aber denken warum er dort bleiben will. Den China ist ein riesiger Markt und erst noch ein unglaubliches Potenzial für die Zukunft. Würde MS sich dort zurückziehen, würden die Chinssen auf Linux umsteigen, oder MS Produkte einfach kopieren. Da China eigene Gesetze hat und keine internationale Verträge unterschrieben hat, bezüglich Piraterie, könnte MS nichts dagegen unternehmen. Moralisch unwürdig und nur eine geschäftliche Entscheidung!
 
Schwer zu beurteilen das ganze solange Microsoft die chinesische Zensurpolitik nicht aktiv unterstützt.
 
@~LN~: Deren "Gesetze" einzuhalten bedeutet defakto, die Zensurpolitk zu akzeptieren. Einmal logisch nachgedacht kommt man quasi von allein drauf :)
 
MS hätte wahrscheinlich auch mit den Nazis Geschäfte gemacht...
 
@John-C: Diktatur ist Diktatur. :)
 
@John-C: Sowas geht echt zu weit, dein Account sollte auf der Stelle gelöscht werden.
 
@Helena: eine Internettheorie die bewiesen ist sagt, dass früher oder später ein Vergleich zur NS Zeit stattfindet und sich dann zwei oder mehr Fraktionen bilden. Ou man er hat doch recht, was ist an der NS Zeit anders als an China? China greift nicht soviele Nachbarländer an, aber z.B. das umkämpfte Tibet. China treibt keine blödsinnige Rassentrennung fördert aber Jungen als Kinder! China ist eine Diktatur - es hat Vorteile (vorallem ökonomisch) aber auch Nachteile! Das John C den Vergleicht wagt find ich nicht falsch - MS hätte sicher auch in Europa bzw. Deutschland nicht die Koffer gepackt zur NS Zeit. Ist es verwerflich? MS will Geld -> das kriegen sie nur wenn sie dableiben! Tja so ist es - nicht immer klappt moral auch wenn ich Chinas Politik genauso beschissen finde wie unsere.
 
@DUNnet: Ich finde es unglaublich, dass man eine solche Aussage noch unterstützt. Als wäre MS die einzige Firma die in China Geschäfte macht! Wenn es nicht um MS gehen würde, würdet ihr eine solch kindliche Unterstellung wohl kaum unterstützen und wenn doch, dann gute Nacht.........! Es gibt einfach Grenzen und mit so was ist sie bei Weitem überschriten.
 
@Helena: Ich versteh dich sehr gut Helena, nur du gehst die Sache falsch an. Um solchen Leuten ihre Unzulänglichkeit, oder Dummheit vor Augen zu führen musst du es ihnen Sinnbildich klarmachen. Ein jeder soll einmal bei sich zu Hause, in der Schule, am Arbeitsplatz nachschauen wie viele Produkte er/sie aus China nutzt. Das fängt an bei Spielzeug, Haushaltartikel, Kleider. Maschinen usw.! Jeder wird mit Sicherheit gleich mehrere Produkte finden. Schon nur die Tatsache, dass sie hier Threads abgeben ist der Beweis dafür, den jeder Rechner unabhängig vom Hersteller hat mehrere Komponenten die aus China kommen. Nun sind sie jetzt alles Leute die mit den Nazis Geschäfte gemacht hätten? Wird jetzt klar wie deplatziert solche Aussagen sind? Ist immer einfach über andere zu urteilen, solange man sich seiner eigenen Schuld gar nicht bewusst ist. Ich hoffe, dass diese Kurzsichtigkeit mit der Bildung zutun hat und nicht ein allgemeines Denken wiederspiegelt.
 
@DUNnet: http://de.wikipedia.org/wiki/Godwin's_law
 
Alle meckern wieder über MS, aber bitte bleiben wir bei den Fakten. Google und Bing nutzt in China quasi niemand, Marktführer ist Baidu. Der Schritt, sich zurückzuziehen schmerzt Google also nicht wirklich, die verdienen dort eh nicht viel. Was alle vergessen zu fragen: Warum kommt Google __ERST JETZT__ auf die Idee? Zensur gibts schon immer seit sie dort sind. Für mich sieht das ganz ganz stark nach Image-Politur aus. Wenn MS jetzt dortbleibt ändert sich genauso wenig wie wenn MS auch ginge, wie schon mehrfach von anderen Usern hier geschrieben kann die Veränderung schwer durch Druck von westlichen Firmen kommen. Die eigene Bevölkerung muss den Druck ausüben, auch wenn das höchstwahrscheinlich blutige Konsequenzen haben wird! Mein Tipp wer was machen will: Amnesty International unterstützen, Briefe an die Regierung schreiben etc.
 
@m.schmidler: Tolle Argumentation: "eigene Bevölkerung muss den Druck ausüben, auch wenn das höchstwahrscheinlich blutige Konsequenzen" besser also ein Tausend Chinesen gehen bei drauf als das im Westen weniger Geld gescheffelt wird...
 
@m.schmidler: 35,3% Marktanteil von Google = "quasi niemand"? Bei über 400 Millionen Internetnutzern in China, sind 35,3% mal quasi über ~140 Millionen Nutzer...
 
hmm, ms...hält gesetze ein...LOL..und diese drm und zensur...achja...usa...zensur und folter sind da ja normal!
 
Die ganzen Leute, die hier von Menschenrechten sprechen...ist die Todesstrafe mit den Menschenrechten zu vereinbaren? Nein? Also alle Firmen sofort raus aus den USA. Wer hier so schwarz-weiß denkt, denkt nicht weiter als bis zur eigenen Nasenspitze. Und warum fordert niemand einen Boykott aller geschätzten 90% der Firmen aus dem Elektronikbereich? Auch Apple, meine lieben Freunde! Aber nö, MS ist immer und überall böse. Ihr seid leichter zu durchschauen als eine Glasscheibe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles